Frau schaut auf ihr iPhone.
© iStock.com/Olezzo
Xiaomi 11T und iPhone 13 von vorne und hinten vor rotem Hintergrund
Junge Frau schaut auf ihr Android-Handy.
:

iOS 15.1: Welche Neuerungen gibt es? Alles zum nächsten iPhone-Update

Während iPhone-Nutzer:innen iOS 15 erst seit Kurzem herun­ter­laden kön­nen, arbeit­et Apple bere­its fleißig an der Nach­fol­gerver­sion: iOS 15.1. Das Update bringt einige Neuerun­gen mit – wir stellen sie Dir hier vor. Außer­dem erfährst Du, wann iOS 15.1 erscheinen soll.

Neuerung unter iOS 15.1: Unterstützung für ProRes

Wer ein iPhone 13 Pro oder iPhone 13 Pro Max besitzt, kann nach dem Update auf iOS 15.1 wohl endlich auf ProRes zugreifen und das For­mat in den Kam­er­ae­in­stel­lun­gen ein- oder auss­chal­ten.

Was ist ProRes? Das Vide­o­for­mat bietet eine hohe Farb­treue und geringe Kom­pres­sio­nen. Es richtet sich ähn­lich wie Pro­Raw an Nutzer:innen, die ihre Auf­nah­men pro­fes­sionell bear­beit­en wollen.

Apple führte ProRes erst­mals 2007 mit der kom­merziellen Videoschnittsoft­ware Final Cut Pro 6 ein. 2021 lan­det das For­mat nun auch auf dem iPhone 13, allerd­ings nur auf den Pro-Mod­ellen der Serie.

Wichtig: Möcht­est Du ProRes in vollem Umfang nutzen, benötigst Du aus­re­ichend Spe­icher­platz. Beim iPhone 13 Pro (Max) mit 128-Giga­byte-Spe­ich­er nimmt ProRes Deine Videos mit max­i­mal in 1.080 Pix­el (30 Bilder pro Sekunde) auf. Das ver­braucht laut Apple 1,7 Giga­byte Spe­ich­er pro Minute.

iPhones mit mehr Spe­icher­platz ermöglichen auch Aufze­ich­nun­gen mit 4K-Auflö­sung. Das ver­braucht dann allerd­ings noch mehr Spe­ich­er als die 1.080-Pixel-Variante.

Impfnachweis in der Wallet-App – auch in Deutschland?

iOS 15 erlaubt es US-amerikanis­chen Nutzer:innen, dig­i­tale Impf­doku­mente in die „Health”-App zu importieren. In Deutsch­land ist das noch nicht möglich, da ein entsprechen­des Update für die „Coro­na-Warn-App“ und die Anwen­dung „Cov­Pass“ fehlt.

iOS 15.1 deutet an, dass Apple das Impfz­er­ti­fikat auch mit der „Wallet”-App kom­pat­i­bel machen möchte. Wie für die Health-App gilt das zunächst aber wohl nur für die USA: Apple testet das Fea­ture aktuell mit US-Zer­ti­fikat­en. Sie unter­schei­den sich von denen, die Du in den deutschen Apotheken bekommst.

Ob die Wal­let-App zum Release von iOS 15.1 auch den deutschen Impf­nach­weis unter­stützen wird, ist bis­lang nicht bekan­nt.

iOS 15.1: SharePlay für FaceTime

Als eine der größten Neuerun­gen von iOS 15 stellte Apple vor eini­gen Wochen „Share­Play“ vor: Das Fea­ture soll es zum Beispiel ermöglichen, gemein­sam Songs via Apple Music zu hören.

Share­Play in Face­Time: So funk­tion­iert es unter iOS 15

Zum Launch von iOS 15 war Share­Play allerd­ings noch nicht ver­füg­bar: Apple hat­te kurz zuvor die Ein­führung zurück­ge­zo­gen und die Funk­tion deak­tiviert.

Mit iOS 15.1 kommt Share­Play nun tat­säch­lich aufs iPhone: Wer am Beta-Pro­gramm teil­nimmt, braucht auch kein Entwick­lung­spro­fil mehr, um das Fea­ture zu testen.

Eine Garantie, dass Share­Play mit der finalen Ver­sion von iOS 15.1 erscheint, ist das aber nicht. Apple kön­nte den Release schließlich noch ein weit­eres Mal ver­schieben.

Weitere Neuerungen im Überblick

iOS 15.1 hat noch weit­ere Neuerun­gen im Gepäck:

  • Automa­tis­ch­er Wech­sel in den Makro-Modus: Wie bere­its im Vor­feld berichtet, ermöglicht Apple es Dir bald, den automa­tis­chen Wech­sel zum Makro-Modus am iPhone 13 auszuschal­ten. Die entsprechende Funk­tion erscheint mit iOS 15.1.
  • Loss­less Audio und 3D-Audio: Mit iOS 15.1 kom­men die Audio­for­mate Loss­less Audio und 3D-Audio auch für den Home­Pod und Home­Pod mini.
  • Anrufe ankündi­gen: Die Siri-Funk­tion ähnelt dem Fea­ture „Benachrich­ti­gun­gen ankündi­gen“ und wan­dert mit iOS 15.1 samt neuem Icon in die iOS-Ein­stel­lun­gen.
  • Bug­fix­es: iOS 15.1 behebt einige Fehler, wie Apple auf sein­er Devel­op­er-Web­seite schreibt.
  • Apple-TV-Tas­tatur: Besitzt Du Apple TV, kannst Du mit iOS 15.1 endlich die Tas­taturbe­nachrich­ti­gung an Deinem iPhone auss­chal­ten, so 9to5Mac. Zuvor hat­test Du immer eine Mit­teilung auf dem iPhone erhal­ten, wenn Du bei Apple TV ein Textfeld aufgerufen hast. Mit dem Update auf iOS 15 kon­ntest Du die Tas­taturbe­nachrich­ti­gung noch nicht deak­tivieren.

Zeitnaher Release: Wann erscheint iOS 15.1 für das iPhone?

Im Rah­men des Apple-Events für das Mac­Book Pro 2021 hat Apple den „Release Can­di­date” von iOS 15.1 an Entwickler:innen verteilt. Das bedeutet, dass die Arbeit­en an dem Update been­det sind und es zeit­nah für alle Nutzer:innen aus­gerollt wer­den soll. Wahrschein­lich kommt iOS 15.1 also in der let­zten Okto­ber­woche her­aus.

Das würde auch einen Bericht von GSMAre­na bestäti­gen: Bere­its vor dem Apple-Event hat­te der Tech­nik-Blog geschrieben, dass das Update am 25. Okto­ber erscheint.

Share­Play kön­nte endlich auf dem iPhone lan­den – würdest Du das Fea­ture gle­ich aus­pro­bieren? Auf welche Neuerung von iOS 15.1 bist Du beson­ders ges­pan­nt? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren