Frau schaut auf ihr iPhone.
© iStock.com/Olezzo
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
:

Apple reicht Funktionen nach: Das sind die Neuerungen unter iOS 15.1

Apple hat die Nach­fol­gerver­sion von iOS 15 veröf­fentlicht: Das Update reicht einige wichtige Funk­tio­nen nach, darunter Share­Play. Wir stellen Dir hier alle Neuerun­gen vor, die mit iOS 15.1 auf dem iPhone lan­den.

iOS 15.1: SharePlay für FaceTime

Als eine der größten Neuerun­gen von iOS 15 stellte Apple auf sein­er WWDC 2021 Share­Play vor: Das Fea­ture erlaubt es Dir, Inhalte aus Apps wie „Apple TV” oder „Apple Music” mit Deinen Freund:innen zu teilen, während ihr gle­ichzeit­ig über Face­Time chat­tet.

Zum Launch von iOS 15 war Share­Play noch nicht ver­füg­bar: Apple hat­te kurz zuvor die Ein­führung zurück­ge­zo­gen und die Funk­tion deak­tiviert.

Mit iOS 15.1 kommt Share­Play nun aber endlich aufs iPhone. Bei fea­tured kannst Du bere­its nach­le­sen, wie Du die Funk­tion ver­wen­d­est.

Neuerung unter iOS 15.1: ProRes für das iPhone 13 Pro (Max)

Wer ein iPhone 13 Pro oder iPhone 13 Pro Max besitzt, kann nach dem Update auf das Video-Codec ProRes zugreifen. Die Ver­wen­dung des For­mats lässt sich unter iOS 15.1 in den Kam­er­ae­in­stel­lun­gen ein- oder auss­chal­ten.

Was ist ProRes? Das Vide­o­for­mat bietet eine hohe Farb­treue und geringe Kom­pres­sio­nen. Es richtet sich ähn­lich wie Pro­Raw an Nutzer:innen, die ihre Auf­nah­men pro­fes­sionell bear­beit­en wollen.

Alle Infos zu den neuen iPhone-Mod­ellen im Voda­fone-Shop

Apple führte ProRes erst­mals 2007 mit der kom­merziellen Videoschnittsoft­ware Final Cut Pro 6 ein. 2021 lan­det das For­mat nun auch auf dem iPhone 13, allerd­ings nur auf den Pro-Mod­ellen der Serie.

Wichtig: Möcht­est Du ProRes in vollem Umfang nutzen, benötigst Du aus­re­ichend Spe­icher­platz. Am iPhone 13 Pro (Max) mit 128-Giga­byte-Spe­ich­er nimmt ProRes Deine Videos mit max­i­mal in 1.080 Pix­el (30 Bilder pro Sekunde) auf. Das ver­braucht laut Apple 1,7 Giga­byte Spe­ich­er pro Minute.

iPhones mit mehr Spe­icher­platz ermöglichen auch Aufze­ich­nun­gen mit 4K-Auflö­sung. Dann wird allerd­ings noch mehr Spe­ich­er als bei der 1.080-Pixel-Variante genutzt.

Weitere Neuerungen im Überblick

iOS 15.1 hat noch weit­ere Neuerun­gen im Gepäck:

  • Loss­less Audio und 3D-Audio: Mit iOS 15.1 kom­men die Audio­for­mate Loss­less Audio und 3D-Audio für den Home­Pod und Home­Pod mini.
  • Neue Automa­tisierungs­funk­tio­nen: Nach dem Update kannst Du am iPhone Automa­tisierun­gen ein­richt­en, falls die Sen­soren für Luftqual­ität, -feuchtigkeit oder Hel­ligkeit im Home­Pod oder anderen smarten Apple-Gad­gets Alarm schla­gen.
  • Bug­fix­es: iOS 15.1 behebt einige Fehler, wie Apple in seinen Release-Notes schreibt. Unter anderem hat­te die Fotos-App beim Import von Fotos und Videos offen­bar fälschlicher­weise gemeldet, dass der Spe­ich­er voll ist.
  • Apple-TV-Tas­tatur: Besitzt Du Apple TV, kannst Du mit iOS 15.1 endlich die Tas­taturbe­nachrich­ti­gung auss­chal­ten, so 9to5Mac. Zuvor hat­test Du immer eine Mit­teilung am iPhone erhal­ten, wenn Du am Apple TV ein Textfeld aufgerufen hast.

Noch nicht in Deutschland: Impfnachweis in der Wallet-App

iOS 15 erlaubt es US-amerikanis­chen Nutzer:innen, dig­i­tale Impf­doku­mente in die „Health”-App zu importieren. In Deutsch­land ist das noch nicht möglich, da ein entsprechen­des Update für die „Coro­na-Warn-App“ und die Anwen­dung „Cov­Pass“ fehlt.

Mit iOS 15.1 macht Apple das Impfz­er­ti­fikat auch mit der „Wallet”-App kom­pat­i­bel. Wie für die Health-App gilt das zunächst aber wohl nur für einige Regio­nen der USA. Denn die US-Zer­ti­fikate unter­schei­den sich von denen, die Du in den deutschen Apotheken bekommst. Ob und wann Apple die Funk­tion hierzu­lande aus­rollt, ist nicht bekan­nt.

Share­Play ist mit iOS 15.1 endlich auf dem iPhone gelandet – wirst Du das Fea­ture gle­ich aus­pro­bieren? Auf welche Neuerung von iOS 15.1 bist Du beson­ders ges­pan­nt? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren