Batman (Ben Affleck) und Thor in Avengers: Endgame
© Eigenkreation picture alliance / Everett Collection | Copyright © ©Warner Bros / picture alliance / Everett Collection | null
Gossip Girl Cast
:

Kampfansage an Marvel: Das plant DC ab 2022

Während Mar­vel sich von ein­er Phase zur näch­sten schwingt, passiert bei DC nicht ganz so viel. Höch­ste Zeit also, um das hau­seigene Fil­mu­ni­ver­sum zu stärken. Jet­zt hat sich Warn­er Bros. zu Wort gemeldet und die Pläne und Filme ab 2022 verkün­det. Die Ker­naus­sage ist klar: Hey, ihr bei Mar­vel – zieht euch warm an!

GigaTV Film-Highlights

Im Inter­view mit der New York Times hat Wal­ter Hama­da von Warn­er Bros. über die kün­ftig geplanten DC-Filme gesprochen. Dem­nach will das Film­stu­dio ab 2022 jährlich sechs DC-Filme veröf­fentlichen, vier große Block­buster und zwei mit einem niedrigeren Bud­get.

DC-Filme bei HBO Max oder im Kino?

Die eher kostengün­sti­gen Pro­duk­tio­nen sollen auf HBO Max laufen, die Block­buster kom­men nach wie vor ins Kino. Für HBO Max wer­den außer­dem Serien-Spin-offs der großen Film­rei­hen pro­duziert, zum Beispiel die acht-episodi­ge Serie „Peace­mak­er” mit John Cena als Spin-off von „Sui­cide Squad”. Auch „The Bat­man” mit Robert Pat­tin­son soll ein Spin-off bekom­men.

Wie geht es weiter für die Justice League und Zack Snyder?

Was viele Fans über­raschen dürfte: Zack Sny­der, dessen neue Ver­sion von „Jus­tice League” 2021 sehn­süchtig erwartet wird, hat keine Zukun­ft bei DC. Nach dem Sny­der-Cut hat der Star­regis­seur erst mal keine weit­eren Pro­jek­te bei DC in Arbeit und auch ein Jus­tice League 2 ist bis­lang nicht in Pla­nung.

Das steckt hinter der Idee des DC-Multiversums

Eben­falls eine span­nende neue Info: DC hat sich entsch­ieden, im Gegen­satz zu Mar­vel auf ein zusam­men­hän­gen­des Fil­mu­ni­ver­sum zu verzicht­en. Stattdessen set­zt Warn­er Bros. auf ein Mul­ti­ver­sum ähn­lich dem Arrow­verse beim US-Sender The CW. Der Vorteil: Es kön­nen beispiel­sweise mehrere Jok­er gle­ichzeit­ig existieren, Arthur Fleck von Joaquin Phoenix genau­so wie Jared Letos Jok­er in Sui­cide Squad.

Auf diese Batmans kannst Du Dich einstellen

Ende 2020 über­schlu­gen sich die Bat­man-News ger­adezu. Während doch eigentlich klar war, dass Robert Pat­tin­son der näch­ste Bat­man wird, taucht­en auf ein­mal die Namen sein­er Vorgänger Michael Keaton und Ben Affleck wieder auf.

So wird es weit­erge­hen: Robert Pat­tin­son schlüpft in The Bat­man erst­mals in das Kostüm des dun­klen Räch­ers und soll ein ganzes Bat­man-Fran­chise starten. Par­al­lel sollen Keaton und Affleck ihre Bat­man-Rollen wieder aufnehmen, und zwar im kom­menden Solofilm „The Flash”. Hier sollen sie unter­schiedliche Ver­sio­nen des Super­helden verkör­pern, ähn­lich wie es das MCU für „Spi­der-Man 3” plant. Hier sollen Andrew Garfield und Tobey Maguire als Spideys zurück­kom­men – die Par­al­lelu­ni­versen machen es möglich.

The Flash kommt, aber ohne Cyborg

Wesentlich für die Zukun­ft von DC soll The Flash sein, der erste Solofilm des schnellen Super­helden – mit Ezra Miller in der Haup­trol­le. Seine Vorgeschichte wurde in Jus­tice League angeris­sen, nun soll er allein im Schein­wer­fer­licht ste­hen. Wobei das nicht ganz ein­fach wird, denn mit Michael Keaton und Ben Affleck wird er zwei echte Schw­ergewichte an sein­er Seite haben. Bleibt abzuwarten, ob sie ihm wirk­lich die Show stehlen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Cw_Arrowverse__ (@cw_arrowverse__)

The Flash ist deshalb zen­tral für das DC-Mul­ti­ver­sum, weil er die ver­schiede­nen Wel­ten miteinan­der verbindet. Dem­nach sind Fig­uren wie Won­der Woman und Aqua­man weit­er­hin in der uns bekan­nten DC-Welt unter­wegs, während neue Fig­uren wie der Pat­tin­son-Bat­man in ein­er anderen Welt leben.

Übri­gens: Eigentlich sollte auch Ray Fish­er alias Cyborg in The Flash auf­tauchen, doch diese Pläne sind gecan­celt. Hin­ter­grund: Der Schaus­piel­er lehnt es ab, erneut unter Warner-Bros.-Chef Hama­da zu arbeit­en. Fish­er hat­te in der Ver­gan­gen­heit mehrfach das schlechte Arbeit­skli­ma am Jus­tice-League-Set unter Joss Whe­don angeprangert. Die Rolle des Cyborg wird nicht neu beset­zt – die Fig­ur soll aus dem Film her­aus­geschrieben wer­den.

Kommende DC-Filme

  • Sui­cide Squad 2 (Kinos­tart: 4. August 2021)
  • Black Adam (Kinos­tart: 22. Dezem­ber 2021)
  • The Bat­man (Kinos­tart: 4. März 2022)
  • The Flash (Kinos­tart: 4. Novem­ber 2022)
  • Aqua­man 2 (Kinos­tart: 6. Dezem­ber 2022)
  • Shaz­am! 2 (Kinos­tart: 2. Juni 2023)
  • Won­der Woman 3 (in Pla­nung, noch kein Kinos­tart bekan­nt)
  • Bat­girl (in Pla­nung, noch kein Kinos­tart bekan­nt)
  • Nightwing (in Pla­nung, noch kein Kinos­tart bekan­nt)
  • Green Lantern Corps (in Pla­nung, noch kein Kinos­tart bekan­nt)
  • The New Gods (in Pla­nung, noch kein Kinos­tart bekan­nt)

Was hältst Du von den Film­plä­nen? Kann DC dem MCU das Wass­er reichen? Schreib uns Deine Mei­n­ung!

Das kön­nte Dich eben­falls inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren