Ausschnitt aus dem DC-Film "Aquaman".
© picture alliance/AP Photo | Uncredited
:

DC-Filme: Reihenfolge von Batman, Superman, Wonder Woman und Co.

Sie fliegen, leucht­en, ren­nen blitzschnell und kämpfen, dass Dir schwindelig wird: DC-Superheld:innen, der­er es mit­tler­weile eine Menge gibt. Doch in welch­er Rei­hen­folge soll­test Du die DC-Filme schauen? Neben der Rei­hen­folge nach Veröf­fentlichung gehen wir der zeitlichen Abfolge der Filmereignisse auf den Grund und beleucht­en die Vorgeschicht­en.

Achtung: Der fol­gende Artikel enthält Spoil­er.

Welche DC-Filme benötigen eine Reihenfolge?

DC ver­sus Mar­vel: Die zwei großen amerikanis­chen Comicver­lage füllen ihre Uni­versen mit ver­schiede­nen Superheld:innen, Bösewicht:innen und Neben­fig­uren. Dass Hol­ly­wood bei den fan­tastis­chen Geschicht­en viel CGI ver­wen­det, ist klar – im Fall von DC küm­mert sich Warn­er Bros. um die Real­isierung.

Diese Filme plant DC ab 2022: Kamp­fansage an das MCU

Die zusam­men­hän­gen­den Filme aus der DC-Schmiede wer­den unter dem Namen „DC Extend­ed Uni­verse” (DCEU) geführt. Dazu gehören etwa „Man of Steel”, „Aqua­man” und „Jus­tice League”, die alle in ein und dem­sel­ben Uni­ver­sum spie­len und in der Regel nacheinan­der erzählt wer­den.

Dem gegenüber ste­ht das „DC Films Mul­ti­verse” mit voneinan­der unab­hängi­gen Einzelfil­men wie „Jok­er” und „The Bat­man”, die von den Gegeben­heit­en im Extend­ed Uni­verse abwe­ichen.

Zwar ist das DCEU (noch) nicht mit der Größe des Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse (MCU) ver­gle­ich­bar, doch eine zeitliche Chronolo­gie nach dem jew­eili­gen Filmin­halt ist trotz­dem sehr kom­plex. Das liegt vor allem daran, dass es im DCEU bis­lang keine ein­heitlich durcherzählte Geschichte gibt. Einige Filme wie Aqua­man ignori­eren teil­weise sog­ar die Geschehnisse aus vorheri­gen Streifen.

Wir haben trotz­dem ver­sucht, die Ereignisse im DC-Uni­ver­sum chro­nol­o­gisch zu ord­nen. Zunächst starten wir mit der Rei­hen­folge der DC-Kinofilme nach Veröf­fentlichung. Sie ist am sin­nvoll­sten, wenn Du die Streifen des DCEU bin­gen möcht­est.

Die Reihenfolge der DC-Filme nach Veröffentlichung

Im Jahr 2013 kam Man of Steel unter der Leitung von Zack Sny­der in die Kinos. Der Film set­zte den Start­punkt des DC Extend­ed Uni­verse. Es fol­gten zehn weit­ere Streifen, die alle im sel­ben Uni­ver­sum spie­len – mit Aus­nahme von „Zack Snyder’s Jus­tice League”. Den berühmten Sny­der-Cut brachte Warn­er Bros. am Anfang von 2021 auf großen Druck der Fange­meinde hin her­aus. Er ist allerd­ings nicht Teil des Kanons und soll keinen weit­eren Ein­fluss auf weit­ere Filme haben.

  • Man of Steel (2013)
  • Bat­man v Super­man: Dawn of Jus­tice (2016)
  • Sui­cide Squad (2016)
  • Won­der Woman (2017)
  • Jus­tice League (2017)
  • Aqua­man (2018)
  • Shaz­am! (2019)
  • Birds of Prey (2020)
  • Won­der Woman 1984 (2020)
  • Zack Snyder’s Jus­tice League (2021)
  • The Sui­cide Squad (2021)

Die chronologische Reihenfolge

  • Won­der Woman
  • Won­der Woman 1984
  • Man of Steel
  • Bat­man v Super­man: Dawn of Jus­tice
  • Sui­cide Squad
  • Jus­tice League / Zack Snyder’s Jus­tice League
  • Aqua­man
  • Shaz­am!
  • Birds of Prey
  • The Sui­cide Squad

Die chro­nol­o­gis­che Sortierung entspricht grund­sät­zlich der Rei­hen­folge des Erschei­n­ungs­da­tums. Bis auf die bei­den „Won­der Woman”-Teile, die im Ersten Weltkrieg beziehungsweise im Jahr 1984 spie­len, find­en alle Filme auch in dem Jahr statt, in dem sie erschienen sind.

Du möcht­est mehr über die chro­nol­o­gis­che Rei­hen­folge der Ereignisse in den DC-Fil­men wis­sen? Dann lies unbe­d­ingt weit­er!

DC: Die Chronologie bis Ende der 1970er-Jahre

Jahrtausende vor den Geschehnis­sen in Man of Steel erschuf Zeus eine weib­liche Rasse von Kriegerin­nen: die Ama­zo­nen um Köni­gin Hip­poly­ta.

Über viele Jahre lebten Men­schen, Ama­zo­nen und Atlanter:innen friedlich zusam­men. Erst der Feld­herr Step­pen­wolf und seine Armee störten die Har­monie. Das ist die Vorgeschichte des Kampfes um die drei Mut­ter­box­en im Film Jus­tice League.

Im späteren Krieg der Göt­ter starb Zeus. Doch vor seinem Tod erschuf er die Insel The­mysci­ra, auf der die Ama­zo­nen for­t­an lebten. Außer­dem zeugte er mit Hip­poly­ta ein Kind: Diana aka Won­der Woman.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Won­der Woman (@wonderwomanfilm)

Etliche Jahre verge­hen, bevor Gen­er­al Steven Rock­well Trevor im Film Won­der Woman an der Küste von The­mysci­ra bruch­landet. Es bricht ein Kampf zwis­chen den Men­schen und den Ama­zo­nen aus, bei dem sich Trevor auf die Seite der Kriegerin­nen stellt. Dabei stirbt Antiope, die Schwest­er von Hip­poly­ta.

Danach begleit­et Diana Gen­er­al Trevor in die Men­schen­welt. Denn sie ver­mutet den Kriegs­gott Ares hin­ter dem Angriff. Er war schon früher für Auseinan­der­set­zun­gen ver­ant­wortlich. Ares – beziehungsweise Sir Patrick Mor­gan in sein­er men­schlichen Gestalt – stellt den Hauptschurken in Won­der Woman dar. Nach Steves Tod entschei­det sich Diana endgültig für ein Leben unter den Men­schen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Won­der Woman (@wonderwomanfilm)

Irgend­wann nach dem Göt­terkrieg erscheinen auch die Enchantress und ihr dämonis­ch­er Brud­er Incubus. Bei­de Fig­uren ken­nen wir aus dem DC-Film „Sui­cide Squad”.

In diesem Kon­text ist zudem der Gott Decha­laf­rea Ero (oder Dolos) zu nen­nen, den Diana in „Won­der Woman 1984” als Schöpfer des Traum­steins ent­larvt. Außer­dem tritt der Zauber­er Shaz­am auf den Plan, um die sieben Tod­sün­den im Fels der Ewigkeit einzus­per­ren und zu bewachen.

GigaTV Film-Highlights

Die Geschichte wird im DC-Film „Shaz­am!” aufge­grif­f­en und mit ein­er Rück­blende aufs Jahr 1974 ein­geleit­et, als der junge Thad­deus Sivana den Zauber­er Shaz­am in ein­er Spielzeugkugel sieht. Kurz darauf befind­et sich Thad­deus am Fels der Ewigkeit.

Das ist in den 1980er-Jahren passiert

In Man of Steel sagt Clark Kent alias Kal-El alias Super­man, dass er seit 33 Jahren auf der Erde sei. Somit ist sein Geburt­s­jahr 1980. In dem Jahr schick­en ihn seine Eltern Jor-El und Lara Lor-Van in einem Raum­schiff zu den Men­schen – kurz vor der Zer­störung ihres Heimat­plan­eten Kryp­ton. Nach dem Absturz des Raum­schiffes in Smal­l­ville nehmen sich Martha und Jonathan Kent dem Baby an.

Ein ver­gle­ich­bares Unglück ereignet sich ein Jahr später – und wieder bet­rifft es ein Kind. Die Eltern von Bruce Wayne alias Bat­man wer­den in ein­er Neben­straße von Gotham City ermordet. Als Waise lebt der Junge von nun an mit dem Fam­i­lien-But­ler Alfred zusam­men.

Warum Robert Pat­tin­son der beste Bat­man wird

Nur wenige Jahre später in den 1980er-Jahren: Diana arbeit­et als Anthro­polo­gin am Smith­son­ian Insti­tute. Dort lernt sie Bar­bara Min­er­va ken­nen, eine tra­gende Fig­ur im Film Won­der Woman 1984. Bar­bara kann sich in das Wesen Chee­tah ver­wan­deln und hat katzenar­tige Fähigkeit­en.

Zwei Jahre später erblickt Arthur Cur­ry das Licht der Welt. Als Sohn eines men­schlichen Leucht­turmwärters und der atlantis­chen Köni­gin Atlanna kann der Junge beson­ders schnell schwim­men und mit Meereswe­sen sprechen. Arthur wird schließlich von Atlannas Berater Vulko trainiert und entwick­elt sich zum Krieger Aqua­man.

Die Chronologie in den 2000er-Jahren

Im Jahr 2004 wird Bil­ly Bat­son aka Shaz­am geboren. Einige Jahre später tritt die Psy­chi­a­terin Harleen Quinzel einen Job im berüchtigten Arkham Asy­lum an, wo sie sich in den Jok­er ver­liebt und ihm zur Flucht ver­hil­ft. Als „Dank” stößt er sie in einen Bot­tich mit ein­er mys­ter­iösen Chemikalie und set­zt damit ihre Wand­lung zu Harley Quinn in Gang. Etwa zur gle­ichen Zeit nimmt die bere­its erwäh­nte Enchantress Besitz von der Archäolo­gin June Moone.

Nach­dem Super­man erfol­gre­ich durchs Jahr 2013 geflo­gen ist, kämpft er in „Bat­man v Super­man: Dawn of Jus­tice” mit Won­der Woman und Bat­man gegen Lex Luthor – und stirbt schließlich. Kurz darauf grün­det Aman­da Waller in Sui­cide Squad die Task Force X. Etwa zur gle­ichen Zeit erhält Diana zu Beginn von Won­der Woman von Bruce Wayne ein Foto, auf dem sie mit ihrer früheren Liebe Steve Trevor zu sehen ist.

In Jus­tice League nutzen die Held:innen eine Mut­ter­box, um Super­man wiederzubeleben. Mit ihm gelingt der Tri­umph über Step­pen­wolf. Im Jahr 2018 besiegt Arthur in Aqua­man den Prinzen Orm Mar­ius und wird König von Atlantis. Bil­ly Bat­son erhält während­dessen in Shaz­am seine magis­chen Kräfte.

DC und die Ereignisse der 2020er-Jahre

2020 fre­un­den sich Harley Quinn und Cas­san­dra Cain an und grün­den die „Birds of Prey”. Harley hat sich vom Jok­er los­ge­sagt und erwäh­nt im Film unter anderem, dass sie von Bat­man ver­haftet wor­den ist. Hier­mit ist der Logik zufolge Ben Afflecks Dark Knight gemeint.

Filme mit starken Frauen: Was Du nach „Birds of Prey“ schauen kannst

Eine wichtige Rolle bei den Birds spielt auch Dinah Lance alias Black Canary, die sich in Gotham City bestens. Ihr Sonarschrei macht sie eben­falls zur Super­heldin. Black Canary bekommt übri­gens ihr eigenes Spin-off.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Birds of Prey (@birdsofprey)

Für The Sui­cide Squad kom­men die Antagonist:innen rund um Rick Flag, Cap­tain Boomerang und Harley Quinn erneut für eine wilde Mis­sion zusam­men. Der Jok­er spielt hier allerd­ings keine Rolle mehr und wird auch nicht erwäh­nt.

Blood­sport hat Super­man, den wir in Jus­tice League zulet­zt gese­hen haben, mit ein­er Kryp­tonit-Kugel schw­er ver­let­zt – ein Event, das wir natür­lich gerne gese­hen hät­ten. Außer­dem ler­nen wir Peace­mak­er ken­nen, der die Ereignisse von The Sui­cide Squad ein­schließlich des Kampfes gegen Star­ro über­lebt. Peace­mak­er wird einen Soloauftritt im DCEU bekom­men mit ein­er HBO-Serie, die Anfang 2022 startet. 

Diese Filme des DC Extended Universe sind geplant

Wir sind ges­pan­nt, wie es mit dem DCEU und der Rei­hen­folge der DC-Filme weit­erge­ht. Einige Block­buster ste­hen bere­its in den Startlöch­ern:

  • Black Adam (2022)
  • Shaz­am! Fury of the Gods (2022)
  • The Flash (2023)
  • Aqua­man 2: The Lost King­dom (2023)
  • Bat­girl
  • Blue Bee­tle
  • Won­der Woman 3
  • Black Canary

Auf welchen kom­menden DC-Film freust Du Dich am meis­ten? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren