Starro in The Suicide Squad
© YouTube/Warner Bros. DE
Eine Familie glücklich vereint in "Locke & Key"
:

Starro in The Suicide Squad: Alle Infos zum Monster-Seestern

Seit dem 5. August läuft „The Sui­cide Squad” in den Kinos. Wer den Trail­er oder den Film gese­hen hat, hat vielle­icht noch die ein oder andere Frage zu dem ungewöhn­lichen Gegen­spiel­er, mit dem es Harley Quinn, Blood­sport und Co. zutun bekom­men. Wir helfen Dir weit­er: Wer ist eigentlich Star­ro, der zer­störerische Riesenseestern?

King Shark, das Massen­mörder-Wiesel und nun ein gigan­tis­ch­er Seestern: The Sui­cide Squad von Regis­seur James Gunn fährt in Sachen kurios­er ani­malis­ch­er Charak­tere ordentlich auf. Während bish­er vor allem über den men­schen­fressenden und von Sylvester Stal­lone gesproch­enen Hai disku­tiert wurde, ist mit­tler­weile auch Star­ro in den Fokus gerückt.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

The Suicide Squad: Wer ist Starro, der Eroberer?

Star­ro ist eine intel­li­gente, außerirdis­che Lebens­form, die ganz maßge­blich von ihrem Hunger nach Eroberung durch das Weltall getrieben wird. Daher auch der Beiname „der Erober­er”. Wichtig zu wis­sen ist, dass Star­ro tat­säch­lich kein Seestern ist, son­dern nur dessen Form hat.

Im Laufe der Zeit etablierte DC Comics, dass Star­ro keine indi­vidu­elle Lebens­form ist, son­dern zu ein­er Rasse gehört. Diese kapert als Par­a­siten ganze Plan­eten und unter­wirft die Bevölkerun­gen als Sklaven.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

DC-Universum: Was sind Starros Fähigkeiten?

Star­ro ist ein extrem mächtiger Geg­n­er für die Sui­cide Squad, denn er ist annäh­ernd unbe­sieg­bar. Er kann sich selb­st asex­uell repro­duzieren und auf diese Weise unzäh­lige Nachkom­men schaf­fen. Gle­ichzeit­ig über­lebt Star­ro jeden Angriff, solange auch nur ein Kör­perteil heil bleibt. Das Alien erlangt dann nach und nach wieder seine alte Größe und Gestalt.

The Sui­cide Squad in der fea­tured-Filmkri­tik: Zwei Stun­den WTF-Action!

Star­ros mächtig­ste Waffe im DC-Uni­ver­sum ist jedoch seine telepathis­che Begabung. Er kann unendlich viele Abkömm­linge abson­dern, die sich an men­schliche Gesichter heften und in der Folge die Gedanken ihrer Wirte kon­trol­lieren. Star­ro ist mit den Sporen wiederum in ständi­gem telepathis­chen Kon­takt, so dass er im End­ef­fekt ein riesiges Kollek­tiv kon­trol­liert und befehligt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von The Sui­cide Squad (@thesuicidesquad)

Seine gigan­tis­che Größe ermöglicht es dem DC-Fies­ling, ton­nen­schwere Gegen­stände zu heben sowie zu bewe­gen und ganze Städte in Schutt und Asche zu leg­en. Mitunter erre­icht er sog­ar eine Größe, die ihn ganze Ozeane oder Plan­eten bedeck­en lässt. Seine Flugfähigkeit erlaubt es dem Mon­ster-Seestern, sich im Vaku­um des Wel­traums als auch in der Atmo­sphäre von Plan­eten unbe­hin­dert fortzube­we­gen.

Eine weit­ere Fähigkeit von Star­ro ist die Absorp­tion von Energie. So kann er Nuk­learstrahlung aufnehmen, genau wie die Geis­teskraft von Wissenschaftler:innen zum Beispiel.

Starro erklärt: Sein Ursprung in den DC-Comics

In Aus­gabe 28 des DC-Comics „The Brave and the Bold” (1960) ist Star­ro der erste Geg­n­er der Jus­tice League um Won­der Woman, Aqua­man, Mar­t­ian Man­hunter, Green Lantern und Flash. Später bekommt er es erneut mit Aqua­man zu tun, eben­so mit Green Lantern und den Teen Titans.

Was hat Starro mit Suicide Squad zu tun?

Die Sui­cide Squad muss in James Gunns Ver­fil­mung also gegen einen extrem starken Geg­n­er antreten, denn im Gegen­satz zu Super­man oder Green Lantern ver­fügt das Selb­st­mord­kom­man­do kaum über Superkräfte.

„The Sui­cide Squad”-Star Flu­la Borg: Das soll­test Du über den Youtu­ber wis­sen

In dem DC-Film wird die Crew zu ein­er Mis­sion in Cor­to Mal­tese gerufen, wo sich ein Geheim­la­bor mit Waf­fen aus der Naz­izeit befind­et. Wie der Trail­er sug­geriert, entkommt Star­ro offen­bar unge­wollt aus diesem Gefäng­nis und wird so zu ein­er Gefahr für die ganze Welt.

Gut möglich, dass Clif­ford DeVoe alias der Thinker – gespielt von Peter Capal­di – als Telepath Kon­takt zu Star­ro aufnehmen und eine Verbindung her­stellen kann.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von The Sui­cide Squad (@thesuicidesquad)

Wo haben wir Starro bereits gesehen?

Auf­grund sein­er kuriosen und volu­minösen Gestalt ist Star­ro bis­lang wed­er in einem Live-Action-Film noch in ein­er -Serie aufge­treten. In „The Flash”, „Arrow” oder „Smal­l­ville” wurde die außerirdis­che Lebens­form allerd­ings erwäh­nt.

Seinen bis­lang größten Auftritt hat­te Star­ro in „Bat­man: The Brave and the Bold” (2008 bis 2011), wo er als Bösewicht von Staffel 2 fungierte. Auch in den Zeichen­trick­se­rien „Bat­man Beyond” (1999 bis 2001) und „Young Jus­tice” (seit 2010) war er zu sehen.

Was hältst Du von James Gunns Entschei­dung, Star­ro zum Gegen­spiel­er in The Sui­cide Squad zu machen? Hin­ter­lasse uns gern einen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren