WhatsApp am Smartphone nutzen.
Frau mit Locken guckt auf ihr iPhone SE
Galaxy Watch4 am Handgelenk
: :

WhatsApp-Anleitung: Alles zu Installation, Verwendung & mehr

Du möcht­est zum ersten Mal What­sApp aus­pro­bieren und Dich schnell in der App zurechtfind­en? Oder fragst Du dich wom­öglich sog­ar, was What­sApp ist und was man damit macht? In dieser What­sApp-Anleitung erfährst Du alles zu Grund­la­gen und Ver­wen­dung der beliebten Instant-Mes­sag­ing-App.

What­sApp ist auf vie­len Smart­phones das beliebteste Kom­mu­nika­tion­s­mit­tel. Nach ihrem Start etablierte sich die App schnell als Alter­na­tive zu SMS. Es war – und ist immer noch – auf sehr ein­fachem Wege möglich, Textnachricht­en und auch Fotos und son­stige Bilder zu versenden. Der Funk­tion­sum­fang wächst seit­dem durch Updates immer weit­er. Die Anwen­dung ist kosten­los und plat­tfor­müber­greifend: Du kannst sie also unter Android und iOS – und damit auf den aller­meis­ten Handys – benutzen. Seit eini­gen Jahren lässt sich What­sApp auch am PC und Mac ver­wen­den.

WhatsApp kostenlos herunterladen und installieren

In ihren Anfän­gen finanzierte sich What­sApp über einen jährlich anfal­l­en­den Nutzer­beitrag von weni­gen Euro. Knapp zwei Jahre nach der Über­nahme des Mes­sen­gers durch Face­book im Jahr 2014 fiel diese Gebühr aber ganz weg. Du kannst What­sApp daher kosten­los auf Dein iPhone oder Android-Handy herun­ter­laden und auch kosten­los nutzen.

Da What­sApp abrufen muss, welche Dein­er Kon­tak­te eben­falls den Mes­sen­ger ver­wen­den, erfordert die App während der Instal­la­tion Zugriff auf Deine Kon­tak­te. Die Zugriff­san­forderun­gen für Stan­dort, Kam­era, Spe­ich­er und beispiel­sweise auch das Mikro­fon in Deinem Handy ergeben sich aus dem großen Funk­tion­sum­fang. Kam­er­abilder lassen sich eben­so wie Stan­dor­tangaben direkt versenden. Einge­hende Nachricht­en und Medi­en müssen gespe­ichert wer­den und die inte­gri­erte Anruf­funk­tion von What­sApp funk­tion­iert natür­lich nur mit Mikro­fon.

WhatsApp nach Anleitung einrichten

Sobald Du What­sApp instal­liert hast, benötigst Du zunächst ein­mal Deine Han­dynum­mer. Tippe sie in der Anwen­dung in das entsprechende Feld ein. Anschließend wird Dir via SMS ein Ver­i­fizierungscode zugeschickt, mit dem Du Deine Tele­fon­num­mer bestätigst – der Account wird dann automa­tisch erstellt. Danach kannst Du an alle Kon­tak­te aus Deinem Tele­fon­buch Nachricht­en schick­en, sofern sie eben­falls What­sApp ver­wen­den.

Mitteilungen schreiben und versenden

Möcht­est Du eine Mit­teilung ver­fassen, gehst Du in What­sApp auf den Reit­er „Chats” und tippst unten rechts auf das grüne Nachricht­en-Icon. Im Anschluss kannst Du einen Kon­takt auswählen und danach unten die Mit­teilung in das Textfeld ein­tip­pen. Rechts daneben erscheint dabei automa­tisch ein Pfeil-Icon – wäh­le es aus, sobald Du Deine Nachricht versenden möcht­est. Erhältst Du später eine Antwort, wird What­sApp Dich automa­tisch benachrichti­gen, sofern Du diese Funk­tion zuvor nicht manuell deak­tiviert hast.

Da Dein Smart­phone möglicher­weise die Autoko­r­rek­tur-Funk­tion aktiviert hat, soll­test Du Deinen Text noch ein­mal über­prüfen, bevor Du ihn abschickst – bisweilen kann es näm­lich zu recht unter­halt­samen Schreibfehlern kom­men. Daran kann auch unsere What­sApp-Anleitung nichts ändern.

Frau verschickt Nachrichten über ihr Smartphone.

Die meis­ten Nutzer ver­wen­den What­sApp über ihr Smart­phone.

WhatsApp-Videoanrufe und -Telefonate

Seit län­gerem kannst Du über What­sApp auch tele­fonieren. Dies erfol­gt ide­al­er­weise bei aktiv­er WLAN-Verbindung, um Dein monatlich­es Daten­vol­u­men zu scho­nen. Um mit einem Kon­takt zu tele­fonieren, tippst Du in der App auf den Reit­er „Anrufe” und wählst dann unten rechts das Tele­fon-Sym­bol aus. Anschließend öffnet sich eine Liste Dein­er What­sApp-Kon­tak­te. Neben jedem der dort ste­hen­den Namen find­en sich zwei Icons: Das linke Tele­fon-Sym­bol ist für Sprachan­rufe, das rechte Kam­era-Sym­bol für Videoan­rufe. Diesel­ben Icons find­est Du übri­gens auch in jedem Dein­er Chats oben rechts.

Über die Verwendung von Sprachnachrichten

Du kannst in What­sApp fern­er Sprach­nachricht­en versenden: Öffne dazu ein Chat­fen­ster und tippe unten auf das Textfeld. Rechts daneben erscheint nun ein Mikro­fon-Sym­bol – drückst Du länger mit dem Fin­ger darauf, begin­nt die Aufze­ich­nung. Lasse das Icon wieder los, um die aufgenommene Mit­teilung abzuschick­en. Hast Du sel­ber eine Sprach­nachricht erhal­ten, brauchst Du nur daneben auf den Play-But­ton zu tip­pen – und Du kannst Dir die Mit­teilung anhören. Am besten hältst Du dazu das Smart­phone an Dein Ohr oder benutzt im Ide­al­fall ein Head­set.

WhatsApp-Anleitung zum Versenden von Fotos und Videos

What­sApp ermöglicht das Ver­schick­en zahlre­ich­er Medi­en­for­mate: Doku­mente, Bilder, Videos und Audio­dateien. Dazu brauchst Du in der jew­eili­gen Unter­hal­tung nur auf das Büroklam­mer-Icon tip­pen – und kannst dann unter anderem auswählen, ob Du spon­tan über die Smart­phone-Kam­era ein Foto machen möcht­est oder ein schon erstelltes Bild aus Dein­er Galerie ver­schick­en willst. Du kannst aber auch Deinen Stan­dort teilen, indem Du nach dem Tip­pen auf die Büroklam­mer ein­fach das entsprechende Sym­bol auswählst.

Hast Du nun beispiel­sweise ein Bild aus der Galerie aus­gewählt, öffnet sich ein neues Fen­ster. Dort hast Du ver­schiedene Möglichkeit­en:

  • Unten find­est Du Platz für eine Bildbeschrei­bung.
  • Oben rechts find­en sich vier Sym­bole: Zum Schnei­den des Fotos, zum Hinzufü­gen von Emo­jis oder Text und ein Stift-Icon, mit dem Du nach Belieben im Bild zeich­nen kannst.

Bist Du zufrieden mit Dein­er Bear­beitung, musst Du nur auf das Senden-Sym­bol tip­pen. Willst Du dage­gen alles rück­gängig machen, reicht es, oben links auf den Pfeil zu gehen, der nach links zeigt. Du wech­selst dann wieder zurück in den Chat.

WhatsApp-Einstellungen verändern

Möcht­est Du wichtige Ein­stel­lun­gen vornehmen, tippst Du in der offe­nen Anwen­dung oben rechts auf das Drei-Punk­te-Icon und wählst „Ein­stel­lun­gen” aus. Anschließend kannst Du zum Beispiel Dein Pro­fil­bild ändern, den augen­fre­undlichen Dark Mode aktivieren, Benachrich­ti­gungs­funk­tio­nen ein­stellen oder Fre­unde ein­laden, die noch keine Nutzer der App sind. Auch den Hil­febere­ich sowie die Option zum Löschen Deines Accounts find­est Du über diesen Pfad.

Video: Youtube / What­sApp

Wo Du weitere Ratgeber findest

What­sApp ver­fügt natür­lich noch über viele weit­ere Funk­tio­nen, über die wir bere­its berichtet haben und die deswe­gen nicht weit­er in dieser What­sApp-Anleitung Erwäh­nung find­en: So haben wir Dir unter anderem erk­lärt, wie Du in der App zitieren oder kopieren kannst und Deine What­sApp-Rufnum­mer änder­st, sofern Du irgend­wann eine neue bekom­men soll­test. Außer­dem geben wir Dir wichtige Tipps für die Nutzung von What­sApp-Grup­pen, in denen Du sog­ar Grup­pen-Videoan­rufe führen kannst.

WhatsApp-Anleitung in Kurzform:

  • Der What­sApp-Down­load ist eben­so wie die Nutzung des Mes­sen­gers kosten­los.
  • Für die Ein­rich­tung von What­sApp benötigst Du Deine Tele­fon­num­mer.
  • Nachricht­en kannst Du in der Mes­sag­ing-App ver­fassen, indem Du unter „Chats” auf das grüne Nachricht­en-Icon tippst.
  • Die Mit­teilun­gen kön­nen in Textform erfol­gen, es beste­ht aber auch die Möglichkeit von Sprach­nachricht­en.
  • Mit Tipp auf das Tele­fon- oder Videosym­bol kannst Du Sprach- beziehungsweise Videoan­rufe in What­sApp täti­gen.
  • Tippe neben dem Textfeld auf das Büroklam­mer-Icon, um Dateien wie Doku­mente, Fotos oder Videos zu ver­schick­en.
  • Über das Drei-Punk­te-Icon gelangst Du in die What­sApp-Ein­stel­lun­gen.

Gefällt Dir unsere What­sApp-Anleitung, oder gibt es wom­öglich weit­ere Unklarheit­en, auf die wir näher einge­hen soll­ten? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren