Die Apple Watch 3 am Handgelenk.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

Samsung Galaxy Watch & Apple Watch 3: Der große Vergleich

Wenn Du auf der Suche nach ein­er neuen Smart­watch bist, fällt Dir die Wahl auf­grund des großen Ange­bots wom­öglich recht schw­er. Aktuell wird der Markt jedoch ohne Frage von der Apple Watch 3 dominiert und mit der Sam­sung Galaxy Watch kommt dem­nächst ein weit­eres Top-Mod­ell auf den Markt. Wir haben bei­de Gad­gets für unseren Ver­gle­ich genauer unter die Lupe genom­men.

Design & Display: Das bieten die beiden Top-Geräte

Die Sam­sung Galaxy Watch ist rund und kommt in zwei Vari­anten auf den Markt: Die sil­berne Aus­gabe besitzt einen Durchmess­er von 46 Mil­lime­tern, die schwarze oder rosé­gold­ene einen Durchmess­er von 42 Mil­lime­tern. Bei­de Vari­anten sind aus Edel­stahl gefer­tigt.

Die Apple Watch 3 ist im Gegen­satz dazu qua­dratisch und mit einem Durchmess­er von 38 Mil­lime­tern oder 42 Mil­lime­tern ver­füg­bar. Das Gehäuse beste­ht wahlweise aus Keramik, Edel­stahl oder Alu­mini­um. Zudem ste­hen Dir deut­lich mehr Far­ben zur Ver­fü­gung:  Das Stan­dard-Arm­band ist pink, blau, grau, braun, weiß, sil­ber oder schwarz. Zudem gibt es spezielle Designs in Koop­er­a­tion mit Nike und Her­mès.

Die Sam­sung Galaxy Watch ver­fügt über ein AMOLED-Dis­play, während die dritte Serie der Apple Watch mit einem OLED Reti­na-Dis­play der 2. Gen­er­a­tion punk­tet. Bei­de Bild­schirme bieten auf jeden Fall genü­gend Platz, um mit Benachrich­ti­gun­gen und Apps zu inter­agieren.

Video: YouTube / Vodafone Deutschland

Betriebssysteme und Speicher im Vergleich

Auf der Apple Watch 3 kommt aktuell noch watchOS 4 zum Ein­satz. watchOS 5 befind­et sich jedoch schon in sein­er Betaphase und soll im Herb­st 2018 aus­gerollt wer­den. Beim Spe­icher­platz sind 8 oder 16 Giga­byte je nach Mod­ell inklu­sive. Du kannst die smarte Uhr über WLAN oder Blue­tooth nutzen. Alter­na­tiv gibt es eine eSIM-Vari­ante, sodass Du Nachricht­en ver­schick­en und tele­fonieren kannst, ohne ein iPhone besitzen zu müssen.

Auf der Galaxy Watch kommt hinge­gen Tizen OS 4.0 zum Ein­satz, das im Ver­gle­ich mit dem Apple-Pen­dant bis­lang weniger Apps bere­i­thält. Dafür punk­tet die 46-Mil­lime­ter-Vari­ante mit einem 1,5 Giga­byte großen Arbeitsspe­ich­er und 16 Giga­byte inter­nen Spe­ich­er. Außer­dem kannst Du die Uhr dank eSIM-Mod­ul ohne Smart­phone ver­wen­den – oder auf Blue­tooth beziehungsweise WLAN set­zen.

Diese Assistenten warten auf Deine Sprachbefehle

Auch bei den Assis­ten­ten gibt es einen deut­lichen Unter­schied: Die Apple Watch 3 läuft mit Siri und ver­ste­ht eine Vielzahl an Sprachen und Kom­man­dos. Auf der Galaxy Watch kommt dage­gen Bix­by zum Ein­satz: Sam­sungs Assis­tentin ist momen­tan nur in englis­ch­er Sprache ver­füg­bar.

Video: YouTube / Apple

Ein Blick auf die Akku-Laufzeiten

Täglich­es Aufladen soll laut Sam­sung mit der Galaxy Watch Geschichte sein: Die Blue­tooth-Vari­ante mit einem Durchmess­er von 46 Mil­lime­tern könne laut Her­steller bis zu sieben Tage durch­hal­ten. Bei der LTE-Vari­ante sollen bis zu vier Tage drin sein. Beim Kauf der Uhr erhältst Du ein Ladek­a­bel, um sie bei Bedarf mit Energie ver­sor­gen zu kön­nen. Du kannst alter­na­tiv eine spezielle Ladesta­tion ein­set­zen, um die Galaxy Watch kabel­los aufzu­laden.

Der Akku der Apple Watch hält bis zu 18 Stun­den. Wie bei Sam­sung gibt es beim Kauf der Apple Watch das passende Ladek­a­bel dazu. Schon bald soll mit der Air­Pow­er-Ladesta­tion außer­dem eine kabel­lose Lösung möglich sein.

Die Smartwatches von Samsung & Apple: Perfekte Trainingsbegleiter

Die Apple Watch 3 ist für Sport-Fans ein Muss: Sie ver­fügt über GPS und Höhen­mess­er und trackt eine Vielzahl an Train­ingsarten, darunter Yoga, Rad­fahren und Laufen. Unter watchOS 5 wird die Uhr sog­ar noch bess­er und kann den Beginn des Work­outs automa­tisch erken­nen.

Die Galaxy Watch bietet ähn­liche Funk­tio­nen: Sie kann Dein Train­ing track­en, Deine Herzfre­quenz messen und Dich via GPS orten. Die Sam­sung Health-App zeich­net dabei alle wichti­gen Dat­en auf und gibt Tipps zu Ernährung und Bewe­gung. Die Uhr hat außer­dem ein Tool inte­gri­ert, welch­es Dein Stresslev­el im Auge behält. Bist Du ger­ade sehr anges­pan­nt, soll Dir die smarte Uhr zum Beispiel über Atemübun­gen helfen, zu entspan­nen. Dies ist mit der Apple Watch 3 nicht möglich.

Das Plus für Wasser­rat­ten: Bei­de Uhren kön­nen beim Schwim­men einge­set­zt wer­den.

via GIPHY

Samsung Galaxy Watch oder Apple Watch? Das Fazit

Sowohl die Apple Watch als auch die Galaxy Watch haben das Zeug, zur besten Smart­watch gekürt zu wer­den. Während Apples Uhr Dich beim Train­ing opti­mal unter­stützt und dank Siri immer clev­er­er wird, punk­tet die Galaxy Watch mit ein­er lan­gen Akku-Laufzeit und einem bis zu 1,5 Giga­byte großen Arbeitsspe­ich­er.

Let­ztlich wird es bei Dein­er Entschei­dung auf den eige­nen Geschmack ankom­men – und darauf, welch­es Smart­phone Du ver­wen­d­est: Besitzt Du ein iPhone, ist die Apple Watch 3 schließlich die logis­chste Wahl.

Zusammenfassung

  • Sowohl die Apple Watch 3 als auch die Sam­sung Galaxy Watch sind in unter­schiedlichen Größen ver­füg­bar.
  • Bei­de Geräte sind WLAN- und Blue­tooth-fähig, kön­nen dank LTE aber auch ohne Smart­phone benutzt wer­den.
  • Auf der Galaxy Watch läuft Tizen OS 4.0, während auf der Apple Watch 3 watchOS 4 zum Ein­satz kommt.
  • Während Siri den Apple-Nutzern zur Ver­fü­gung ste­ht, kommt auf der Sam­sung-Uhr Bix­by zum Ein­satz.
  • Bei­de Geräten kön­nen Dich beim täglichen Train­ing opti­mal unter­stützen.
  • Die Galaxy Watch soll zudem mit ein­er lan­gen Akku-Laufzeit glänzen.

Apple Watch oder Galaxy Watch: Für welche smarte Uhr würdest Du Dich entschei­den? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Titelbild: picture alliance / AP Images / Marcio Jose Sanchez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren