Samsung Galaxy Note10: Tipps für das neue Smartphone

: : :

Samsung Galaxy Note10: Tipps für das neue Smartphone

Mit dem Galaxy Note10 hat Samsung im September 2019 ein neues High-End-Smartphone auf den Markt gebracht. Dieses bietet neben bereits bekannten Samsung-Funktionen auch einige neue Features, darunter den Service Play Galaxy Link. Wir haben für Dich die besten Tipps zum Galaxy Note10 hier zusammengetragen.

Das Samsung Galaxy Note10 hat eine Besonderheit, die es deutlich von seinen Vorgängermodellen unterscheidet: Du findest an der rechten Geräteseite keinen Power-Button mehr. Die Taste ist stattdessen auf die linke Seite gewandert und mit dem Bixby-Button verschmolzen. Diese und weitere Neuerungen bedeuten eine leicht veränderte Bedienung des neuen Samsung-Geräts.

So erstellst Du ab sofort einen Screenshot

Um einen Screenshot auszulösen, drückst Du nun nicht länger auf die neue Power- und die alte Leiser-Taste. Mit dieser Tastenkombination öffnen sich am Galaxy Note10 nämlich die Power-Optionen, über die das Gerät neu starten oder ausschalten kannst. Wie Du stattdessen einen Screenshot machst, haben wir bereits im verlinkten Artikel für Dich beschrieben.

Samsung DeX: Das Galaxy Note10 am PC oder Mac nutzen

Eine Empfehlung für Windows- und Mac-Nutzer: die App Samsung DeX. Hast Du sie auf dem Computer installiert und verbindest das Galaxy Note10 via USB-Kabel mit Deinem Rechner, kannst Du Dein Handy im Desktop-Modus verwenden. Mobile Inhalte wie Grafiken oder Dokumente kannst Du Dir dann direkt auf dem PC- oder Mac-Bildschirm ansehen. Gleichzeitig kannst Du das Smartphone aber auch wie gewohnt über sein mobiles Display bedienen.

Praktisch: Im Desktop-Modus lassen sich auch mobile Apps wie Microsoft Word oder Outlook benutzen. Die Kompatibilität der Anwendungen mit Samsung DeX ist das Resultat einer engen Zusammenarbeit mit Microsoft.

Video: Youtube / 삼성전자 뉴스룸 [Samsung Newsroom]

So verwendest Du den neuen Fingerabdruck-Scanner

Um zu verhindern, dass jede Person einfach Dein neues Handy in die Hand nehmen und damit herumspielen kann, bieten Smartphones verschiedene Entsperr-Möglichkeiten für den Bildschirm an. Beim Galaxy Note10 ist zum Beispiel ein Fingerabdruck-Scanner direkt im Display verbaut. Um ihn einzurichten, navigierst Du in die Einstellungen und tippst auf den Menüpunkt „Biometrische Daten und Sicherheit“. Wähle „Fingerabdrücke“ aus und folge der Anleitung des Geräts, um Deinen Fingerabdruck zu hinterlegen.

Um die Display-Entsperrung zu optimieren, empfehlen wir Dir, mehr als einen Fingerabdruck auf dem Galaxy Note10 zu speichern. Alternativ zum Fingerabdruck kannst Du den Bildschirm übrigens via Gesichtserkennung, Passwort oder PIN entsperren.

Tipps zum Wasser- und Staubschutz des Galaxy Note10

Das Samsung Galaxy Note10 gilt laut der offiziellen Benutzeranleitung als wasser- und staubgeschützt. Das bedeutet jedoch nicht, dass Du mit dem Smartphone für längere Zeit sehr tief unter Wasser tauchen kannst. Samsung empfiehlt, mit dem Gerät nicht tiefer als 1,5 Meter zu tauchen und sich nicht länger als eine halbe Stunde im Frischwasser (klarem Süßwasser) aufzuhalten. Kommt Frischwasser ans Gerät, trockne es anschließend auf jeden Fall mit einem sauberen und weichen Tuch ab.

Zudem weist der Hersteller darauf hin, dass Flüssigkeiten wie Salzwasser, Öl und Alkohol schneller in das Gerät gelangen, weshalb Du hier besondere Vorsicht walten lassen solltest. Kommt das Gerät mit diesen Flüssigkeiten in Kontakt: Spüle es kurz mit Frischwasser ab und trockne es dann mit einem sauberen und weichen Tuch.

Mit dem S Pen die Kamera steuern

Wie das Vorgängermodell verfügt auch das Galaxy Note10 über einen Eingabestift: den S Pen. Mit diesem kannst Du nicht nur Notizen auf den Bildschirm schreiben, sondern auch die Kamera des Handys steuern. Öffne den Link, um herauszufinden, wie genau die Steuerung via S Pen funktioniert.

Übrigens: Um den Eingabestift aus seiner Halterung zu entnehmen, musst Du am unteren Geräterand einfach nur länger auf das Ende des S Pen drücken. Anschließend kannst Du ihn aus der Halterung ziehen. Achte darauf, dass der Eingabestift regelmäßig aufgeladen wird. Dafür schiebst Du ihn einfach zurück in das S-Pen-Fach.

Die S-Pen-Taste anpassen

Wenn Du länger auf die Taste am S Pen drückst, öffnet sich automatisch eine bestimmte App. Standardmäßig handelt es sich am Galaxy Note10 hierbei um die Kamera-App. Du kannst diese Tastenbelegung aber in den Android-Einstellungen anpassen: Tippe dort auf den Menüpunkt „Erweiterte Funktionen“ und dann auf „S Pen“. Wähle „S Pen Aktionen“ aus. Gehe auf „S Pen-Taste gedrückt halten“ und wähle die App aus, die zukünftig starten soll, sobald Du die Taste betätigst.

Video: Eigenkreation: Samsung

Das Gerät ausschalten: Deine Möglichkeiten

Wie wir Dir anfangs erklärt haben, drückst Du am Galaxy Note10 länger auf die Power- und die Lautstärketaste, um das Power-Menü aufzurufen. Dort kannst Du dann auf „Ausschalten“ tippen, um das Gerät auszuschalten. Es gibt hierfür aber auch einen alternativen Weg: Ziehe die Status- beziehungsweise Benachrichtigungsleiste des Galaxy Note10 nach unten und tippe oben rechts auf das Power-Symbol. Anschließend kannst Du zwischen den Optionen „Ausschalten“ und „Neustart“ wählen.

Hat sich das Gerät aufgehängt und reagiert nicht mehr auf Deine Berührungen, kannst Du einen Reboot erzwingen: Drücke dafür länger als sieben Sekunden auf den Power-Button und eine der Lautstärketasten. Anschließend sollte sich das Galaxy Note10 automatisch neu starten.

Vodafone Red Unlimited

Mit Wireless Power Share andere Geräte aufladen

Der leistungsstarke Akku im Galaxy Note10 kann nicht nur das Smartphone selbst mit Power versorgen: Er kann dank Wireless Power Share auch als Powerbank fungieren und andere Geräte aufladen – zum Beispiel die Samsung Galaxy Watch. Voraussetzung dafür ist, dass das andere Gerät Qi-fähig ist und somit die drahtlose Ladung unterstützt. Finde unter folgendem Link heraus, wie Du Wireless Power Share mit dem Galaxy Note10 verwendest.

AR Doodle: Zeichne in der Augmented Reality

Neu am Galaxy Note10 ist auch der AR Doodler: Er ermöglicht es Dir, Deine Videos mit Schriftzügen und sonstige Kritzeleien zu verschönern. Cool: Das Handy erkennt dabei Gesichter und Räume. Hast Du also zum Beispiel einen Smiley auf ein Gesicht gemalt, folgt die Kritzelei dem Gesicht auch dann, wenn sich die Person im Clip bewegt. Und bei Räumen bleibt die Zeichnung immer an derselben Stelle fixiert. Wie das dann konkret aussieht, zeigt dieses Samsung-Video:

Video: Youtube / 삼성전자 뉴스룸 [Samsung Newsroom]

Du willst das Feature unbedingt ausprobieren? Starte die Kamera-App und wechsle in den Video-Modus. Tippe in der oberen rechten Ecke auf das AR-Doodle-Icon und wähle anschließend „Gesicht“ oder „Überall“ aus. Während Du bei „Gesicht“ nur auf dem Gesicht kritzelst, kannst Du bei „Überall“ – wie der Optionsname andeutet – überall zeichnen.

Tipps gegen einen hohen Energieverbrauch

Je mehr Apps und Funktionen Du am Galaxy Note10 verwendest, desto mehr Energie wird logischerweise verbraucht. Damit Du das Gerät nicht so schnell wieder aufladen musst, haben wir hier einige Tipps für Dich:

  • Nutze die Funktion „Gerätewartung”, um die Leistung des Note10 zu optimieren. Öffne dafür die Einstellungen und tippe auf den Menüpunkt „Gerätewartung“. Gehe anschließend auf „Jetzt optimieren“ – oder wähle „Akku“, „Speicher“, „Arbeitsspeicher“ beziehungsweise „Sicherheit“, um eine spezifische Funktion zu verwalten.
  • Schalte über die Schnelleinstellungen Bluetooth, GPS oder WLAN aus, falls Du diese Funktionen gerade nicht benötigst.
  • Schließe alle Apps, die im Hintergrund laufen und dadurch zusätzliche Energie verbrauchen.
  • Senke die Displayhelligkeit, indem Du die Schnelleinstellungen öffnest und den Regler für die Bildschirmhelligkeit neu einstellst.
  • Navigiere in die Android-Einstellungen, tippe auf „Anzeige“ und sorge unter „Bildschirm-Timeout“ dafür, dass sich das Display schon nach 15 oder 30 Sekunden ausschaltet.
  • Schalte bei Bedarf den Energiesparmodus des Geräts ein: Ziehe die Statusleiste nach unten und tippe auf „Energiemodus“. Alternativ findest Du die Funktion in den Android-Einstellungen unter „Gerätewartung | Energiemodus“. Du kannst hier zwischen vier Modi wählen – „Hohe Leistung“, „Optimiert“, „Mittleres Energiesparen“ und „Maximales Energiesparen“.

Play Galaxy Link: PC-Spiele aufs Galaxy Note10 streamen

Für Gamer bietet das Galaxy Note10 ein cooles Feature: Der neue Dienst Play Galaxy Link macht es möglich, PC-Spiele direkt auf Dein Smartphone zu streamen. Steuern kannst Du die Games dann sogar via Controller, wie Du es von Konsolen her gewöhnt bist. Alle wichtigen Infos zu Samsungs Play Galaxy Link erhältst Du im verlinkten Artikel.

Mit Nachtmodus und Blaufilter die Augen schonen

Du nutzt das Smartphone nachts oder an einem dunklen Ort? Dann empfehlen wir Dir, den Nachtmodus einzuschalten, um Deine Augen zu schonen. Hierfür gibt es zwei Methoden: Ziehe die Statusleiste nach unten und tippe auf „Nachtmodus“. Oder navigiere in die Android-Einstellungen, wähle „Anzeige“ aus und betätige den Regler bei „Nachtmodus“. Für die Funktion lässt sich auch ein Zeitplan festlegen, sodass sich der Nachtmodus zu einer bestimmten Uhrzeit automatisch einschaltet. Achtung: Du kannst die Funktion nur nutzen, wenn Du am Galaxy Note10 kein Samsung Theme eingerichtet hast.

Ebenfalls entlastend für Deine Augen: Der Blaufilter, den Du über die Statusleiste („Blaufilter“) oder die Einstellungen („Anzeige | Blaufilter“) aktivierst. Er reduziert das blaue Licht, das Smartphone-Displays ausstrahlen. Keine schlechte Idee, schließlich ist es wissenschaftlich bewiesen, dass sich blaues Licht negativ auf den Schlaf auswirken kann.

Video: Eigenkreation: Samsung

Das kannst Du tun, wenn sich das Gerät überhitzt

Apps und Funktionen, die viel Akkuleistung benötigen, können für eine Überhitzung des Geräts sorgen. Sollte das bei Deinem Galaxy Note10 der Fall sein:

  • Schließe alle Anwendungen, die Du aktuell nicht nutzt.
  • Senke die Displayhelligkeit über die Schnelleinstellungen.
  • Deaktiviere Funktionen wie WLAN, Bluetooth oder GPS, wenn Du sie nicht benötigst.
  • Starte das Smartphone neu.
  • Lege das Gerät zur Seite und verwende es für einige Zeit nicht mehr.
  • Wende Dich gegebenenfalls an den Samsung-Support, sollte starke Wärmeentwicklung ein langfristiges Problem darstellen.

Schnellere Logins mit Samsung Pass

Wie andere Samsung-Geräte bietet auch das Galaxy Note10 den Dienst Samsung Pass an: Hast Du ihn eingerichtet, kannst Du ihn nutzen, um Dich mithilfe biometrischer Daten wie dem Fingerabdruck schneller auf Webseiten, in Apps oder im Galaxy Store anzumelden.

Und so richtest Du den Dienst ein: Öffne die Android-Einstellungen und wähle „Biometrische Daten und Sicherheit“ aus. Tippe auf „Samsung Pass“. Lies Dir die Datenschutzrichtlinie sowie die AGBs zu dem Dienst durch und gehe unten auf „Zustimmen“. Logge Dich in Deinen Samsung-Account ein und folge den Anweisungen, um Samsung Pass einzurichten.

Möchtest Du den Dienst nun nutzen, um Dich schneller in einer App anzumelden: Öffne die betreffende Anwendung, fülle das Anmeldeformular aus und tippe auf „Anmelden“. Anschließend fragt Dich Samsung Pass, ob Du die Anmeldeinformationen speichern möchtest. Stelle sicher, dass der Punkt „Über Samsung Pass mit Biometrie anmelden“ mit einem Haken versehen ist. Bestätige die Aktion mit einem Tipp auf „Speichern“. Willst Du Dich danach ein weiteres Mal in der App anmelden, brauchst Du nur noch Deinen Fingerabdruck einzuscannen – die Angabe von E-Mail und Passwort ist nicht mehr vonnöten.

Denke daran, dass Du Samsung Pass für die jeweilige App oder Webseite nur nutzen kannst, wenn diese das automatische Ausfüllen von Login-Daten unterstützt. Eine Liste kompatibler Software kannst Du einsehen, indem Du Samsung Pass startest, oben erst auf das Drei-Punkte-Symbol und dann „Partner“ tippst.

Video: Youtube / Vodafone Deutschland

So funktioniert der Notfallmodus

Aktuelle Samsung-Smartphones haben einen Notfallmodus integriert: Dieser hilft Dir dabei, im Notfall schnell einen Notruf zu tätigen, Deinen aktuellen Standort zu übermitteln oder einen lauten Alarmton ertönen zu lassen.

Um den Notfallmodus am Galaxy Note10 einzurichten: Ziehe die Statusleiste nach unten, tippe auf das Power-Icon und wähle „Notfallmodus“ aus. Stimme den Geschäftsbedingungen zu. Anschließend reduziert das Gerät seinen Akkuverbrauch und zeigt auf dem Bildschirm nur noch die wichtigsten Notfalloptionen an: „Taschenlampe“, „Notfallalarm“, „Eigenen Standort senden“, „Telefon“, „Internet“ und „Notruf“.

Um den Notfallmodus zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu deaktivieren, wähle oben rechts das Drei-Punkte-Symbol und dann „Notfallmodus ausschalten“ aus. Über das Drei-Punkte-Icon kannst Du übrigens auch jederzeit Deine Notfallkontakte verwalten.

CallYa Banner

Die Schnelleinstellungen nach unten verschieben

Normalerweise erscheinen die Android-Schnelleinstellungen immer oben am Display, sobald Du die Benachrichtigungsleiste nach unten ziehst. Du kannst die Quick Settings am Bildschirm aber auch nach unten verschieben: Möglich wird das über die kostenlose Drittanbieter-App Bottom Quick Settings.

Gibt es weitere Tipps zum Samsung Galaxy Note10, die wir hier nicht erwähnt haben? Teile sie mit uns in einem Kommentar.

Titelbild: picture alliance / empics / Martyn Landi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren