VR-Brillen 2019: Aktuelle Modelle, Trends, Spiele & mehr

:

VR-Brillen 2019: Aktuelle Modelle, Trends, Spiele & mehr

Wird 2019 endgültig das Jahr der Virtual Reality? Für immer mehr Institutionen und Entwickler spielt das Thema VR eine tragende Rolle. Welche Trends 2019 dominieren, welche neuen Modelle es gibt und welche Spiele Du mit ihnen unbedingt zocken solltest, erfährst Du hier.

Allein im vergangenen Jahr sollen laut Statistik über fünf Millionen VR-Einheiten ausgeliefert worden sein. Obwohl Du mit den Gadgets inzwischen sogar Filme oder Ausstellungen in der virtuellen Realität erleben kannst, hat die Technik besonders den Gaming-Bereich erobert. Das ändert sich auch 2019 nicht. Neu ist jedoch die Nachricht, dass die VR-Brillen immer unabhängiger werden.

VR-Trend in 2019: Die Gadgets sind unabhängiger

2018 kamen bereits einige nennenswerte Modelle auf den Markt. Die meisten dieser Gadgets ließen jedoch ein spezielles Merkmal vermissen: Sie mussten an PC oder Smartphone gekoppelt sein, damit Du sie verwenden konntest. Im Gegensatz dazu mausert sich 2019 zum Jahr der unabhängigen Headsets: Die VR-Brillen sind in Zukunft nicht mehr an PC oder Handy gebunden und haben darüber hinaus eigene Kameras eingebaut. Du musst also keine externen Trackingstationen mehr an die Wand hängen, so wie es noch bei der HTC Vive Pro der Fall war. Das erlaubt eine deutlich komfortablere Nutzung der Brillen.

Neue VR-Brillen im Überblick

Facebook hat im Mai 2019 mit der Auslieferung eines solchen Modells begonnen: Die Oculus Quest benötigt keinen PC und hat denselben Prozessor eingebaut, den Du auch in Top-Smartphones findest. Um VR-Inhalte damit zu steuern, gibt es zum Kauf zwei Controller dazu.

Video: Youtube / Oculus

Neben der Oculus Quest hat Facebook die Oculus Rift S entwickelt: Sie kommt ebenfalls mit zwei Controllern und soll dank ihrer fortschrittlichen Hardware für ein noch flüssigeres Gameplay am PC sorgen.

Auch Steam-Inhaber Valve surft auf der Trendwelle und hat vor Kurzem die Valve Index vorgestellt: Eine neue VR-Brille, die dank hochentwickelter Linsen ein bis zu 20 Grad größeres Sichtfeld erlauben soll. Zudem erscheint das Gadget mit speziellen Controllern, die die Position aller einzelnen Finger erkennt. Dazu ist die Konkurrenz bislang nicht in der Lage.

Neue Modelle sind bisweilen günstiger

Neue VR-Brillen sind 2019 nicht nur leistungsfähiger, sondern zum Teil auch erschwinglicher als ihre Vorgänger. Während die allerersten Modelle noch zwischen 700 und 800 US-Dollar kosteten, sind neue Gadgets wie die Oculus Quest für unter 400 US-Dollar zu haben.

VR-Spiele in 2019: Zocken in der virtuellen Realität

VR-Brillen werden auch weiterhin mit Fokus auf den Gaming-Bereich entwickelt: Daher gibt es immer mehr Spiele auf dem Markt, die Du in der virtuellen Realität zocken kannst, darunter das Taktikgame Skyworld sowie der skurrile Titel Trover Saves The Universe. Für die Oculus Quest ist vor Kurzem das Star-Wars-Abenteuer Vader Immortal erschienen.

Video: Youtube / ILMxLAB

Auch The Legend of Zelda: Breath of the Wild lässt sich dank eines speziellen VR Kits inzwischen in der Virtual Reality erleben. Und bevorzugst Du statt Adventure-Games Titel mit Gruselfaktor, ist ein ebenso großer Spielekatalog verfügbar. Empfehlenswert in diesem Kontext sind Horror- und Thrillerspiele wie The Exorcist: Legion VR und A Chair in a Room: Greenwater.

Nicht nur die VR-Industrie befindet sich im Aufschwung

Nicht nur die virtuelle Realität liegt 2019 im Trend: Auch die Augmented Reality findet immer mehr den Weg in unseren Alltag. So kannst Du dank AR-Technik inzwischen Möbel aus dem Katalog in Dein eigenes Wohnzimmer projizieren. Auch neue AR-Spiele begeistern die Konsumenten: Niantic bringt zum Beispiel gerade ein Harry-Potter-Spiel heraus, das sich wie Pokémon Go in der Augmented Reality zocken lässt.

Zusammenfassung

  • Auch 2019 spielt für VR-Entwickler das Thema Gaming eine große Rolle.
  • Neue VR-Brillen sind zum Teil aber unabhängiger vom PC, kosten weniger und bieten mehr Leistung an.
  • Neben Branchengrößen wie Oculus hat inzwischen auch Valve eigenes VR-Equipment im Angebot.
  • Zockst Du viel in der Virtual Reality, steht Dir bereits ein breiter Katalog an Spielen zur Verfügung.
  • Entsprechende Titel gibt es sowohl für Horror-, Mystery- als auch Action-Adventure-Fans.

Besitzt Du bereits eine VR-Brille? Wie siehst Du die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte? Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung.

Titelbild: picture alliance / Carmen Jaspersen / dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren