Hogwartsschüler braut mit seinem Zauberstab einen Zaubertrank.
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Harry Potter: Wizards Unite: Das verrät die Beta über das Gameplay

Die ersten Nutzer kön­nen bere­its Har­ry Pot­ter: Wiz­ards Unite am Smart­phone zock­en. Was uns die Beta über das AR-Game und seine Spielmechaniken ver­rät, erfährst Du hier.

Nach dem Erfolg von Poké­mon Go ste­ht von­seit­en Niantics der Release eines neuen AR-Spiels bevor: In Har­ry Pot­ter: Wiz­ards Unite ver­schwinden magis­che Arte­fak­te und Geschöpfe auf selt­same Weise und tauchen in der Muggel­welt wieder auf. Als Rekrut ein­er speziellen Truppe musst Du dafür sor­gen, dass der Geheimhal­tungssta­tus bewahrt bleibt und die Muggel nichts von der magis­chen Welt mit­bekom­men. Dazu sam­melst Du die ver­lore­nenge­gan­genen Bestien und Gegen­stände wieder ein. Neuseelän­der haben nun als erste Nutzer weltweit Zugriff auf das AR-Game erhal­ten, weshalb wir nun deut­lich mehr über die Spielmechaniken wis­sen.

Eins vor­ab: Har­ry Pot­ter: Wiz­ards Unite ori­en­tiert sich teil­weise stark an Poké­mon Go, weshalb Dir das ein oder andere Game­play-Ele­ment bekan­nt vorkom­men dürfte.

Warum die Berufswahl entscheidend ist

In Har­ry Pot­ter: Wiz­ards Unite entschei­dest Du Dich zwis­chen drei Berufen: Auror, Pro­fes­sor oder Mag­i­zo­ol­o­gist. Je nach­dem, welch­es Meti­er Du auswählst, ver­fügst Du über gewisse Fähigkeit­en und Vorteile für den Kampf:

  • Mag­i­zo­ologe: Als Mag­i­zo­ologe bist Du beson­ders geschickt in der Vertei­di­gung und Heilung – was von Vorteil ist, wenn Du gemein­sam mit anderen Spiel­ern zum Duell antrittst, da Du dann Deine Team­mit­glieder heilen kannst.
  • Auror: Ein Auror ist im Angriff stark, dafür aber weniger überzeu­gend in der Vertei­di­gung.
  • Pro­fes­sor: Der Pro­fes­sor stellt eine Mis­chung von Auror und Mag­i­zo­ologe dar. Er ist gle­icher­maßen stark in Angriff und Vertei­di­gung. Auch kann er etwas heilen. Der Beruf des Pro­fes­sors punk­tet durch seine Aus­geglichen­heit.

Jed­er Beruf wird von einem bes­timmten „Har­ry Potter“-Charakter repräsen­tiert: Bei den Auroren ist es Har­ry Pot­ter, bei den Pro­fes­soren McG­o­na­gall oder Dum­b­le­dore und bei den Mag­i­zo­olo­gen ist es Hagrid.

Die Beruf­swahl ist deshalb wichtig, weil Du später in Fes­tun­gen kämpfen kannst. Da Du dort mit anderen Mit­spiel­ern zusam­me­nar­beitest, soll­test Du darauf acht­en, Teil eines aus­bal­ancierten Teams zu sein. Drei Auroren bedeuten zwar, dass Dein Team exzel­lent im Angriff ist, aber nie­man­den hat, der gut heilen oder vertei­di­gen kann. Am besten ist jed­er Beruf ein­mal vertreten. Dieser Fak­tor ist auch in Bezug auf Geg­n­er entschei­dend: Jed­er Kon­tra­hent ver­fügt über eine Schwach­stelle, die von einem Beruf beson­ders effek­tiv aus­genutzt wer­den kann.

Hast Du einen Beruf gewählt, der später nicht mehr zu Dir passt, kannst Du ihn gegebe­nen­falls wech­seln. Das hat jedoch einen Nachteil: Während Du einen Beruf ausüb­st, baust Du Deinen Skill Tree aus. Wech­selst Du später die Pro­fes­sion, wird der Fähigkeit­en­baum leer, sodass das Ganze von vorne begin­nt.

Harry Potter: Wizards Unite: Eine Karte der realen Welt erkunden & Bestien besiegen

Die Spielmechanik von Har­ry Pot­ter: Wiz­ards Unite baut auf denen von Poké­mon Go auf: So kannst Du eine Karte der realen Welt erkun­den. Diese weist spezielle Stan­dorte auf, mit denen Du inter­agierst. Es gibt zum Beispiel Gewächshäuser, über die Du nüt­zliche Items für Deine Reise sam­meln kannst.

Über­all auf der Karte ver­steck­en sich magis­che Geschöpfe, darunter zum Beispiel Wer­wölfe oder Demen­toren. Auch Men­schen beziehungsweise Arte­fak­te kannst Du find­en. Jedes Wesen gehört zu einem bes­timmten Typ und ist wet­ter­ab­hängig: Die Chan­cen, bei Voll­mond einen Wer­wolf zu tre­f­fen, sind also beson­ders hoch. Wie bei Poké­mon Go ist Bewe­gung gefragt, um im Spiel voranzukom­men.

Video: Youtube / Hong & Friends

Sobald Du auf ein magis­ches Wesen triff­st, aktiviert sich der AR-Bild­schirm und Du kannst Zauber­sprüche oder Zaubertränke ein­set­zen, um den Geg­n­er zu besiegen. Ist Dir das geglückt, erhältst Du Beloh­nun­gen – und zusät­zliche Infor­ma­tio­nen, die in eine dig­i­tale Daten­bank einge­speist wer­den.

Mehrspieler-Schlachten: Das ist über die Festungen bekannt

Über­all ver­streut in der realen Welt sind außer­dem Fes­tun­gen: Diese beste­hen aus mehreren Stock­w­erken. Jede Etage ist voller Geg­n­er, sodass gewiss­es Geschick nötig ist, um sich dort durchzukämpfen. Jede Fes­tung kann max­i­mal fünf Spiel­er aufnehmen. Daher sind aus­geglich­ene Teams so wichtig: Denn mit fünf Auroren ist es schw­er, alle Duelle zu meis­tern.

Zusammenfassung

  • Die Beta von Har­ry Pot­ter: Wiz­ards Unite ist ges­tartet, was uns mehr Details zum Game­play ver­rät.
  • So entschei­dest Du Dich zu Beginn zwis­chen drei Berufen: Pro­fes­sor, Auror oder Mag­i­zo­ologe.
  • Jed­er Beruf besitzt eigene Fähigkeit­en und Vorteile für den Kampf.
  • Ähn­lich wie bei Poké­mon Go erkun­d­est Du eine auf der realen Welt auf­bauende Karte.
  • Auf dieser ver­steck­en sich Arte­fak­te, magis­che Bestien und Men­schen.
  • Find­est Du beispiel­sweise einen Wer­wolf, kannst Du über den AR-Bild­schirm gegen ihn antreten.
  • Gewinnst Du den Kampf, erhältst Du spezielle Beloh­nun­gen.
  • Zudem sind über­all auf der Karte Fes­tun­gen verteilt.
  • In diesen kannst Du mit bis zu vier anderen Spiel­ern gemein­sam gegen Bestien antreten.
  • Aus­geglich­ene Teams sind von Vorteil: Am besten ver­fügt jede Gruppe min­destens über einen Auror, einen Pro­fes­sor und einen Mag­i­zo­olo­gen.

Bist Du schon auf den Release von Har­ry Pot­ter: Wiz­ards Unite ges­pan­nt? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Titelbild: Unsplash (Artem Maltsev)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren