Google Fotos: Mit diesen Tipps holst Du das Maximum heraus

Frau nutzt Google Fotos auf Smartphone und Notebook
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Google Fotos: Mit diesen Tipps holst Du das Maximum heraus

Google Fotos ist eine App mit vie­len Funk­tio­nen – doch nicht alle Fea­tures erschließen sich einem gle­ich intu­itiv. Wir haben daher einige Tipps zusam­mengestellt, damit Du noch mehr aus dem Gratis-Tool her­ausholst und Deine Gale­rien noch ein­fach­er ver­wal­test.

Tipps für die Suchfunktion

Es liegt auf der Hand, dass der Such­maschi­nenkonz­ern seine Fotos-App mit ein­er poten­ten Such­funk­tion aus­ges­tat­tet hat. Hier­bei kommt eine mächtige Objek­terken­nung zum Ein­satz, weshalb Du ein­fach nach Schlag­worten suchen kannst, sei es „Strand”, „Auto”, „Katze” oder „Wald”. Das lässt sich sog­ar ein­gren­zen, indem Du etwa „rotes Auto” als Such­be­griff wählst oder „Ter­ri­er” statt nur „Hund”. Selb­st Automarken respek­tive -mod­elle funk­tion­ieren hier, wen­ngle­ich nicht immer.

Soll­test Du Englisch sprechen, ist das übri­gens vorzuziehen, da der Algo­rith­mus bess­er darauf abges­timmt ist.

Auf die gle­iche Weise suchst Du nach ganzen Kat­e­gorien wie „Self­ies”. Selb­st Emo­jis kannst Du für eine Suchan­frage ver­wen­den. Ein entsprechen­des Exem­plar ist schnell gefun­den, wenn Du beispiel­sweise nicht „Gri­masse” oder „Trau­rig” ein­tip­pen möcht­est.

Video: Youtube / Simon

Aktiviere die Gesichtserkennung

Mit aktiviert­er Gesicht­serken­nung funk­tion­iert die Such­funk­tion auch mit Per­so­n­en. Du möcht­est alle Bilder der besten Fre­undin anzeigen? Gib ihren Namen ein und Google Fotos erledigt den Rest. Stan­dard­mäßig ist das Fea­ture aber nicht in Deutsch­land ver­füg­bar, son­dern nur in den USA. Per VPN funk­tion­iert die Aktivierung hierzu­lande trotz­dem. In der App schal­test Du das Fea­ture über fol­gende Schritte ein:

  • Dein­stal­liere die App über die all­ge­meinen Android-Ein­stel­lun­gen. Deine Foto-Bib­lio­thek bleibt Dir dabei erhal­ten.
  • Nutze einen VPN-Zugang, um Dich mit einem US-Serv­er zu verbinden.
  • Instal­liere Google Fotos erneut und richte die App ein.
  • Aktiviere in den App-Ein­stel­lun­gen den Punkt „Ähn­liche Gesichter grup­pieren”, falls das nicht schon der Fall ist.

Das war’s. Hast Du die Punk­te ein­mal durchge­führt, deak­tiviere den VPN-Zugang wieder und die Ein­stel­lun­gen bleibt weit­er­hin aktiv. Das gilt für den gesamten Account, also auch in anderen Ver­sio­nen der App. Soll­test Du die Gesicht­serken­nung wieder deak­tivieren, ist zur Reak­tivierung übri­gens kein VPN mehr nötig. Bis die Gesicht­serken­nung von Google Fotos im Hin­ter­grund abgeschlossen ist, kann viel Zeit verge­hen, je nach­dem, wie viele Fotos Du gespe­ichert hast. Es ist nicht unwahrschein­lich, dass der Prozess mehrere Stun­den benötigt.

Nutze die Favoriten

Wenn Du Google Fotos schon eine Weile ver­wen­d­est, hast Du vielle­icht schon zahlre­iche Alben mit hun­derten Auf­nah­men erstellt. Die Suche nach den Lieblings-Schnapp­schüssen kann so schnell in Arbeit ausarten. Die Favoriten-Funk­tion hil­ft Dir dabei, die Über­sicht zu behal­ten. Um ein Bild in die Favoriten aufzunehmen, öffne es in der Einze­lan­sicht und tippe auf den Stern.

Du schaust Dir Deine Favoriten an, indem Du die automa­tis­chen Alben öffnest, wo sich auch ein Album namens „Favoriten” befind­et. Achtung: Wenn Du ein Foto daraus ent­fer­nen möcht­est, lösche es nicht, son­dern tippe erneut auf den Stern. Andern­falls löschst Du die Auf­nahme kom­plett und nicht nur aus dem automa­tis­chen Album. Google ist sich des Risikos allerd­ings bewusst und blendet zur Sicher­heit einen Warn­hin­weis ein, falls Du ein Bild doch aus Verse­hen löschen möcht­est.

Mit Tastenkombinationen schneller zum Ziel

Google Fotos unter­stützt zahlre­iche Tas­tenkom­bi­na­tio­nen in der Brows­er-Fas­sung. Gängige Kürzel wie Esc, um ein Bild zu schließen, sind Dir vielle­icht schon bekan­nt. Mit einem Druck auf ? (also Shift+ß) blend­est Du aber eine Rei­he weit­er­er Tas­tenkom­bi­na­tio­nen ein. So erfährst Du etwa, dass Du mit einem Druck auf die f-Taste Bilder schnell zu den Favoriten (siehe oben) hinzufügst.

Video: Youtube / neuland.tips

Wenn der Smartphone-Speicher voll ist

Die Google-Fotos-App besitzt eine Funk­tion, die automa­tisch all jene Fotos von Deinem Smart­phone löscht, die bere­its in der Cloud gesichert sind. Öffne dazu das Ham­burg­er-Menü (drei Balken untere­inan­der) in der linken oberen Ecke und wäh­le dann den Punkt „Spe­icher­platz freigeben” aus. Tippe dann auf „Ent­fer­nen”, sobald die Soft­ware mit dem Abgle­ich fer­tig ist, was einige Minuten dauern kann. Bedenke dabei, dass die Qual­ität der online gespe­icherten Bilder unter Umstän­den vom Orig­i­nal abwe­ichen kann, wenn sie nicht in höch­ster Qual­ität hochge­laden wur­den.

Weitere Tipps

In sep­a­rat­en Rat­ge­bern find­est Du auf fea­tured weit­ere prak­tis­che Tipps für Googles Foto-App. Fol­gende The­men haben wir bere­its behan­delt:

Kennst Du weit­ere Tipps und Tricks, die unsere Leser unbe­d­ingt wis­sen soll­ten? Teile Dein Wis­sen in einem Kom­men­tar, um der Com­mu­ni­ty zu helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren