Google Fotos unter iOS: Tiefenschärfe nachträglich ändern

:

Google Fotos unter iOS: Tiefenschärfe nachträglich ändern

Nachdem die Android-Version von Google Fotos die Funktion schon seit Längerem anbietet, kannst Du jetzt auch unter iOS die Tiefenschärfe Deiner Bilder bearbeiten. Und das ist nicht die einzige neue Funktion der App.

Wenn Du ein iPhone Xs, Xs Max oder XR besitzt, kannst Du die nachträgliche Tiefen-Kontrolle schon über die vorinstallierte Fotos-App von Apple durchführen. Jetzt haben aber auch Nutzer älterer iOS-Geräte die Möglichkeit, die Schärfentiefe beziehungsweise Tiefenschärfe zu verstellen, indem sie Google Fotos nutzen. Die neue Funktion wird serverseitig ausgerollt, sodass Du auf Deinem Gerät kein Update installieren musst, um sie einsetzen zu können. Trotzdem ist es natürlich nicht nur aus Sicherheitsgründen ratsam, immer die aktuellste Version der Anwendung zu besitzen.

So legst Du in Google Fotos die Tiefenschärfe fest

Wechsle in die Google-Fotos-App: Darin benötigst Du nun eine Aufnahme, die im Porträt-Modus aufgenommen wurde. Öffne das Bild und tippe auf die Schaltfläche für „Bearbeitung“. Dort siehst Du den neuen Schieberegler „Tiefe“. Möchtest Du die Intensität der Schärfentiefe erhöhen, ziehst Du den Regler nach rechts. Willst Du das Gegenteil erreichen, geht dieser nach links.

Video: Youtube / Blende 8

Diese Funktionen sind ebenfalls neu

Google Fotos hält für Dich noch weitere neue Features bereit: So kannst Du den Fokuspunkt Deiner Aufnahmen verändern und die Bearbeitungsfunktion „Color Pop“ einsetzen. Letzteres hebt den Vordergrund Deiner Aufnahmen hervor, während der Hintergrund schwarz-weiß gefärbt wird.

Zudem lassen sich jetzt Live-Alben erstellen: Wählst Du also eine beliebige Person (oder ein Haustier) aus, fügt die künstliche Intelligenz automatisch weitere Bilder hinzu, die diesen Menschen zeigen. Dasselbe gilt für Aufnahmen, die Du nach der Erstellung des Albums knipst. Um in Google Fotos ein Live-Album einzurichten, öffne den Reiter „Alben“ und tippe auf „Neues Album“. Wähle dann die Option „Fotos von Personen und Haustieren automatisch hinzufügen“ aus.

Zusammenfassung

  • Du kannst in Google Fotos jetzt die Tiefenschärfe Deiner Porträts nachträglich verändern.
  • Die neue Funktion wird über den Server verteilt, ein Update sollte also nicht erforderlich sein.
  • Zudem kannst Du den Fokus Deiner Bilder bearbeiten und Live-Alben erstellen, in denen künstliche Intelligenz zum Tragen kommt.

Nutzt Du Google Fotos auf Deinem iPhone oder verwendest Du lieber Apples eigene Fotos-App? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren