Google Fotos: So verwendest Du das Feature „Fotogalerie teilen“

Fotos Teilen wird noch einfacher
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.

Google Fotos: So verwendest Du das Feature „Fotogalerie teilen“

Du hast ger­ade Fotos vom Fam­i­lien­fest geschossen und möcht­est sie schnell mit Deinen Eltern oder Fre­un­den teilen? Mit „Foto­ga­lerie teilen“, dem neuen Fea­ture von Google Fotos, ist das ein­fach­er als je zuvor. Wie genau das funk­tion­iert, erk­lären wir Dir in diesem Rat­ge­ber.

Google Fotos hat mit­tler­weile 500 Mil­lio­nen aktive Nutzer. Pro Tag wer­den dort 1,2 Mil­liar­den Fotos hochge­laden. Nun kön­nen Bilder über die Plat­tform ein­fach­er als je zuvor geteilt wer­den: mit der Funk­tion „Foto­ga­lerie teilen“. Angekündigt wurde das coole Fea­ture schon auf der let­zten Google-Entwick­lerkon­ferenz. Mit­tler­weile ist es auf den Android-Geräten angekom­men. Voraus­set­zung, um die App und die neue Funk­tion zu nutzen, ist lediglich eine Google Mail-Adresse.

So teilst Du eine Galerie

Um Deine Auf­nah­men zu teilen, tippst Du in Google Fotos oben auf das Menü-Sym­bol – das ist das Icon mit den drei waagerecht­en Strichen. Damit öffnest Du das Haupt­menü. Wäh­le dort die Option „Foto­ga­lerie teilen“ und tippe auf „Jet­zt starten“, um zu begin­nen: Zuerst musst Du bes­tim­men, mit welchem Dein­er Kon­tak­te Du Bilder teilen willst. Lei­der kannst Du bis jet­zt nur eine Per­son auf ein­mal auswählen. Hast Du Dich für einen Empfänger entsch­ieden, kannst Du entschei­den, welche Fotos Du teilen möcht­est. Zur Wahl ste­hen zwei Optio­nen:

      • Du teilst alle Bilder auf ein­mal.
      • Du fil­terst nach Datum – somit teilst Du nur Bilder, die nach einem von Dir aus­gewählten Zeit­punkt ent­standen sind

Anschließend stellst Du ein, wann genau die Fotos geteilt wer­den sollen. Zum Abschluss bestätigst Du den ganzen Vor­gang noch ein­mal und tippst auf „Ein­ladung senden“. Dadurch wird der Empfänger benachrichtigt, dass Du Fotos für ihn freigestellt hast.

Wenn Du Empfänger bist

Die Empfänger bekom­men eine Benachrich­ti­gung und kön­nen nach dem Akzep­tieren die von Dir bere­it­gestell­ten Fotos anse­hen. Sie find­en diese im Menü unter der Kat­e­gorie „Foto­ga­lerie teilen“ in einem Ord­ner mit Deinem Namen. Um der Galerie neue Bilder hinzuzufü­gen, tippst Du übri­gens ein­fach nur auf das Wolken-Icon oben rechts.

Die Galerie nicht mehr teilen

Wenn Du eine Galerie bei Google Fotos über­haupt nicht mehr teilen möcht­est, musst Du nur ins Menü wech­seln. Gehe dort in die Ein­stel­lun­gen und tippe auf „Geteilte Foto­ga­le­rien“. Neben der E-Mail-Adresse Deines Empfängers berührst Du anschließend das Drei-Punk­te-Icon und wählst „Foto­ga­lerie nicht mehr teilen“.

Das neue Fea­ture ist nicht nur prak­tisch, son­dern bringt auch endlich Ord­nung in Deine Fotoal­ben. Irgend­wann bist Du dann hof­fentlich in der Lage, auch nur jene Bilder zu teilen, auf denen bes­timmte Per­so­n­en zu sehen sind. Voraus­set­zung dafür ist allerd­ings die Gesicht­serken­nung, die in Deutsch­land lei­der noch nicht freigeschal­tet ist.

Zusammenfassung

  • Mit „Foto­ga­lerie teilen“ kannst Du Deine Bilder ganz leicht Fam­i­lie und Fre­un­den zur Ver­fü­gung stellen.
  • Gehe im Haupt­menü der Google Fotos-App ein­fach auf den Punkt „Foto­ga­lerie teilen“.
  • Wäh­le den Empfänger aus und bes­timme, welche Bilder Du teilen möcht­est.
  • Der Empfänger muss Deine Ein­ladung nur akzep­tieren und kann sich so die bere­it­gestell­ten Fotos anse­hen.
  • Wenn Du die Galerie nicht mehr teilen möcht­est, kannst Du das in den Ein­stel­lun­gen wieder rück­gängig machen.

Was glaub­st Du, bringt das neue Fea­ture endlich Ord­nung in Deine Fotoal­ben? Ver­rate es uns doch in den Kom­mentaren.

 Titelbild: Pexels / Sylwia Bartyzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren