Google Fotos: So versteckst Du private Aufnahmen

Google Fotos hat ein neues Feature.
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Google Fotos: So versteckst Du private Aufnahmen

Auf Google Fotos lan­den Tag für Tag rund 1,2 Mil­liar­den Fotos. Nutzt Du den prak­tis­chen Online-Dienst, kannst Du beliebig viele Bilder und Videos able­gen, ohne Dich um den Spe­icher­platz sor­gen zu müssen. Damit dabei die Über­sicht nicht auf der Strecke bleibt, gibt es die Archivieren-Funk­tion. Diese erlaubt auch das Aus­blenden von Inhal­ten auf der Start­seite.

Neben den Alben und den ein­fachen Suchop­tio­nen gibt es seit einiger Zeit ein neues Google-Fotos-Fea­ture, mit dem Du Deine Foto-Samm­lung noch etwas bess­er in den Griff bekommst. Es han­delt sich um eine spezielle Archivieren-Funk­tion, mit der Du Fotos von der Start­seite ent­fer­nen und im Archiv lagern kannst. Und so funk­tion­iert das Ganze:

Inhalte für die Archivierung auswählen

Zunächst musst Du die Google Fotos-App auf Deinem Endgerät öff­nen. Du benötigst für die Nutzung des Dien­stes lediglich ein Google-Kon­to, über das Android-Nutzer ohne­hin bere­its ver­fü­gen dürften. In der App hältst Du nun ein beliebiges Bild gedrückt, bis Dir die Select-Option offen ste­ht. Wäh­le nun beliebig viele der angezeigten Inhalte aus und drücke dann oben rechts auf das Icon mit den drei übere­inan­der­liegen­den Punk­ten. Dort find­est Du auch den Menüpunkt „Archivieren“.

Bei der Bilder­flut in Google Fotos kommt das Archivieren-Fea­ture ger­ade recht.

Keine Angst vor einer versehentlichen Löschung

Sobald Du diesen Reit­er erst­ma­lig anwählst, erscheint ein Fen­ster, in dem ste­ht: „Archiviert! Sie wer­den weit­er­hin in Alben, Suchergeb­nis­sen und im Archiv angezeigt.“ Archivierst Du also Inhalte, musst Du nicht befürcht­en, dass sie von Deinem Google-Foto-Account ver­schwinden. Sie wer­den lediglich im Haupt-Feed nicht mehr angezeigt. Mit einem Druck auf „Fer­tig“ been­d­est Du den Vor­gang. Du kannst die Inhalte aber auch von dort aus über „Zum Archiv“ direkt ans­teuern.

Ungeliebte Inhalte von der Startseite verbannen

Wählst Du die Bilder im Archiv an, kannst Du sie auch ganz ein­fach wieder­her­stellen. Fotos des Ex-Part­ners oder etwaige pri­vate Auf­nah­men, die nicht direkt auf der Start­seite angezeigt wer­den sollen, kannst Du auf diese Weise aus­lagern. Vielle­icht willst Du aber auch ein­fach nur bes­timmte Inhalte im Archiv grup­pieren. Auf jeden Fall ist das Fea­ture eine sehr prak­tis­che Sache.

Zusammenfassung

  • Du kannst Inhalte in Google Fotos direkt von der Start­seite zum Archiv hinzufü­gen.
  • Wäh­le die Bilder/Videos aus, drücke auf das Menü-Icon und wäh­le „Archivieren“ an.
  • Im näch­sten Fen­ster kannst Du „Fer­tig“ und „Zum Archiv“ auswählen.
  • Die Inhalte ver­schwinden nicht von Deinem Google-Fotos-Kon­to, tauchen jedoch auch nicht mehr im Main-Feed auf.

Gibt es auch auf Deinem Google-Fotos-Feed Inhalte, die Du lieber im Archiv ver­ber­gen würdest? Oder prof­i­tierst Du ander­weit­ig von der Archiv-Funk­tion? Schreibe uns Deine Antwort doch gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren