Ein Fotobuch erstellen mit Google Fotos: So funktioniert es

Fotobuch mit Google Fotos
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Ein Fotobuch erstellen mit Google Fotos: So funktioniert es

Google hat vor über einem Jahr auf der Google I/O 2017 die Foto­buch-Funk­tion angekündigt. Nun ist dieser Ser­vice endlich in Deutsch­land, Kana­da und den USA via Google Fotos nutzbar. Wie die Erstel­lung eines solchen Buch­es funk­tion­iert und was das Ganze kostet, ver­rat­en wir Dir hier.

Eine dig­i­tale Bilder­samm­lung auf ein­er Fest­plat­te oder einem portablen Daten­träger kann das klas­sis­che analoge Foto­buch schw­er­lich erset­zen. Mit Google Fotos ist die Erstel­lung von Soft­cov­er- oder Hard­cov­er-Foto­büch­ern möglich. Das kostet allerd­ings auch etwas – das Ange­bot von Google startet derzeit bei 12,99 Euro. Du kannst Dein Foto­buch auf dem Com­put­er, dem Android-Gerät sowie dem iPhone beziehungsweise iPad zusam­men­stellen:

Ein Fotobuch mit Google Fotos erstellen: So funktioniert es auf dem Computer

Wenn Du daheim am Com­put­er sitzt, folge ein­fach diesem Link und melde Dich anschließend in Deinem Google-Kon­to an. Links siehst Du nun fünf untere­inan­der ange­ord­nete Sym­bole. Klicke hier ganz unten auf das „Fotobücher“-Icon. Klicke jet­zt auf die blau hin­ter­legte Schalt­fläche „Buch erstellen“. Ziehe die gewün­scht­en Fotos nun ein­fach an eine beliebige Stelle des Browser­fen­sters oder klicke in das Feld „In meinen Fotos suchen“. Du kannst zwis­chen einem und 100 Ele­mente aus­suchen. Bist Du zufrieden, klickst Du ein­fach auf „Fer­tig“– Dein Buch wird dann automa­tisch gener­iert.

Du kannst übri­gens auch ein Foto­buch aus einem Album erstellen. Dafür fol­gst Du noch ein­mal den oben angegebe­nen Link und meldest Dich (falls noch nicht geschehen) bei Google an. Statt auf „Foto­büch­er“ klickst Du nun jedoch auf „Alben“. Wäh­le das gewün­schte Album aus und klicke abschließend auf das Drei-Punk­te-Menü, um zu dem Reit­er „Foto­buch erstellen“ zu gelan­gen.

Video: YouTube / Google Photos

So funktioniert es auf dem Android-Smartphone

Auf dem Smart­phone benötigst Du die Fotos-App von Google – außer­dem musst Du in Deinem Account ein­gel­og­gt sein. Tippe auf das Burg­er-Menü (die drei untere­inan­der­liegen­den Striche) und wäh­le gle­ich ganz oben „Foto­büch­er“ aus. Dir wer­den nun eventuell bere­its Bücher/Alben vorgeschla­gen (bei unserem Test waren es „Früh­ling­shigh­lights 2018“ und „Som­mer­high­lights 2017“). Tippe nun auf die Fläche „Buch erstellen“, um mit der Auswahl der Inhalte zu begin­nen.

So funktioniert es auf dem iPhone und iPad

Auf den Apple-Geräten funk­tion­iert es unter iOS ganz ähn­lich; jedoch mit ein­er kleinen Abwe­ichung: Auch hier tippst Du zunächst auf das Burg­er-Menü und wählst „Foto­büch­er“ und „Buch erstellen“ aus. Dann musst Du noch auf „Weit­er“ tip­pen, um zwis­chen 20 und 100 Ele­menten wählen zu kön­nen. Mit einem Tipp auf „Fer­tig“ wird das Buch erstellt.

Zusammenfassung

  • Du kannst Foto­büch­er via Google Fotos auf dem Com­put­er oder dem mobilen Endgerät erstellen.
  • Auf dem Com­put­er fol­gst Du dem oben angegebe­nen Link und fol­gst dem Pfad „Foto­büch­er | Buch erstellen“ um mit der Auswahl zu begin­nen.
  • Auf Android tippst Du in der Fotos-App auf das Burg­er-Menü und fol­gst dem Pfad „Foto­büch­er | Buch erstellen“.
  • Unter iOS musst Du danach noch auf „Weit­er“ tip­pen, um mit der Auswahl zu begin­nen.

Was hältst Du von der Möglichkeit, in Google Fotos Foto­büch­er zu erstellen? Schreibe uns Deine Antwort gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren