© Vishal Sharma / Netflix
Moonfall Szene
Alexander Kirigan als Ben Barnes in Shadow and Bone
:

Harlan Coben: Mehr Serien vom Wer einmal lügt-Schriftsteller

Die Minis­erie „Wer ein­mal lügt“ beset­zt seit Tagen den ersten Platz der Net­flix-Charts. Du magst Krim­i­nal­dra­men mit abge­dreht­en Fam­i­liengeschicht­en? Dann wirst Du sich­er auch andere Serien mögen, die auf den Roma­nen von Har­lan Coben basieren. Welche Serien-Adap­tio­nen sein­er Werke Du aktuell strea­men kannst, und was Du son­st noch über den US-Krim­i­au­toren wis­sen soll­test, erfährst Du hier.

Eine dun­kle Ver­gan­gen­heit kann Dich immer wieder ein­holen: Das ist die typ­is­che Hand­lung in den Roma­nen von Kri­mi-Autor Har­lan Coben. Und so passiert es auch in sein­er neusten Serien-Adap­tion Wer ein­mal lügt. In dem Net­flix-Hit wird Megan Pierce (Cush Jum­bo) von ihrer Ver­gan­gen­heit einge­holt, während Ermit­tler Broome (James Nes­bitt) einem alten Fall nachge­ht, der ihn nie los­ge­lassen hat und jet­zt neue Opfer fordert. Über den Ver­lauf der Geschichte entspin­nt sich ein kom­plex­es Dra­ma aus verdeck­ten Motiv­en und düsteren Geheimnis­sen. Die Sto­ry von Wer ein­mal lügt ist nach acht Episo­den auserzählt. Aber kein Grund zur Ent­täuschung: für Har­lan Coben-Fans gibt es noch eine Menge andere fes­sel­nde Serien zu ent­deck­en!

Mit einem beste­hen­den Net­flix-Account kannst Du Wer ein­mal lügt ganz ein­fach via GigaTV strea­men. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Wenn Dir nach dem Binge-Watch­ing einige Details nicht ganz klar sind, kannst Du hier nach­le­sen, was das Ende genau bedeutet (Spoil­er!):

Wer ein­mal lügt: Ende der Har­lan Coben-Minis­erie erk­lärt

Keine zweite Chance (2015): Cobens erste Serien-Adaption

In „Keine zweite Chance‟ („Une chance de trop‟) ste­ht Dr. Alice Lam­bert (Alexan­dra Lamy), die Opfer eines schlim­men Ver­brechens gewor­den ist, im Zen­trum des Geschehens. Ihr Mann wurde ermordet, ihre Tochter ist ent­führt und sie selb­st wacht auf der Inten­sivs­ta­tion auf. Oben­drauf wird sie selb­st zur Verdächti­gen.

Dies ist die erste Serie von Har­lan Coben. Sie wurde in Frankre­ich pro­duziert und 2015 dort im TV aus­ges­trahlt. Heute kannst Du sie unter anderem auf Ama­zon Prime schauen. In Cobens Buchvor­lage ist die Haupt­fig­ur übri­gens ein Mann.

The Five (2016): Mystery mit Schauplatz England

Fünf Fre­unde spie­len unschuldig im Park. Ein­er von ihnen, Jesse (Alfie Bloor), ver­lässt die Gruppe und wird darauf hin nie mehr gese­hen. Zwanzig Jahre später ist aus einem der fünf, Dan­ny Ken­wood (O-T Fag­ben­le), ein Detek­tiv gewor­den. Er ent­deckt eine aktuelle DNA-Spur, die darauf schließen lässt, dass Jesse wider allen Erwartun­gen noch am Leben sein kön­nte. Um den Fall zu lösen, muss Dan­ny die alte Gruppe wieder zusam­men­brin­gen.

„The Five‟ ist 2016 vom britis­chen Fernse­hen als zehn­teilige Serie adap­tiert wor­den. Hier kannst Du nicht nur mit­fiebern, wie die Fre­unde langsam auf die Spur des Ver­brechens kom­men, son­dern auch beißen­den britis­chen Humor genießen. Die Fol­gen kannst Du unter anderem bei Ama­zon Prime ordern.

Safe (2018): Französische Produktion mit Welterfolg

Eine idyl­lis­che und ver­meintlich sichere Vorstadt­sied­lung ist das Set­ting von „Safe‟. Der ver­witwete Kinder­chirurg Tom Delaney (Michael C. Hall) lebt hier und küm­mert sich um seine bei­den Töchter. Als eine davon eines Nachts nicht mehr nach Hause kommt, begin­nt für Tom ein Alp­traum.

Safe spielt in Eng­land, ist allerd­ings vom franzö­sis­chen Sender Canal+ kopro­duziert. Net­flix sorgte 2018 dafür, dass die Serie weltweit gestreamt wer­den kon­nte.

Dr. Tom Delaney (Michael C. Hall)steht vor der Tür eines Clubs in dem er seine Tochter sucht. Eine Szene aus der Serie "Safe".

In der Serie Safe ist Dr. Tom Delaney (Michael C. Hall) auf der Suche nach sein­er Tochter. — Bild: Net­flix / Ben Black­all

Michael C. Hall spielt in Safe den besorgten Vater. In welchen Rollen der charis­ma­tis­che US-Schaus­piel­er noch zu sehen ist, liest Du hier:

Michael C. Hall: Kennst Du schon diese Serien und Filme mit dem Dex­ter-Star?

Ich schweige für Dich (2020): Cobens erster Netflix-Hit

Adam Price (Richard Armitage) führt eine glück­liche Ehe mit sein­er lieben­den Ehe­frau und hat zwei Söhne. Zumin­d­est denkt er das. Als seine Frau Corinne (Dervla Kir­wan) ihm von ein­er Schwanger­schaft berichtet, die kurz darauf abge­brochen wird, durch­lebt Adam ein Gefühls­bad. Als eine Fremde auf ihn zukommt und behauptet, dass seine Frau diese Schwanger­schaft nur erfun­den hat, begin­nt eine Spi­rale rund um Ver­tuschun­gen, Erpres­sung und Mord.

„Ich schweige für Dich‟ („The Stranger‟) war 2020 die erste Har­lan Coben-Serie, die voll­ständig von Net­flix pro­duziert und ver­trieben wor­den ist. Mehr über die erfol­gre­iche Thriller-Serie erfährst Du hier:

Ich schweige für Dich bei Net­flix: Alle Infos zur Thriller-Serie

Eine Szene aus Ich schweige für dich

Das Leben von Adam Price (Richard Armitage) ste­ht Kopf: Wem kann er noch ver­trauen? — Bild: Net­flix

Das Grab im Wald (2020): Polnische Produktion mit starker Atmosphäre

Die Geschichte dieser sech­steili­gen Net­flix-Minis­erie spielt sich in den Jahren 1994 und 2019 in Warschau ab. Der Pro­tag­o­nist Pawel (Grze­gorz Damiec­ki) war früher Auf­se­her eines Jugend­camps. Damals sind zwei Kinder grausam ermordet wor­den und zwei weit­ere – unter anderem seine Schwest­er – sind spur­los ver­schwun­den. Im späteren Leben ist Pawel Staat­san­walt und wird immer noch von den Ereignis­sen der Ver­gan­gen­heit heimge­sucht. Als er einen Mord unter­suchen muss, erken­nt er in dem Opfer seinen ver­schwun­de­nen Fre­und von damals…

„Das Grab im Wald‟ („W głębi lasu‟) ist für Har­lan Coben-Fans in einem ungewöhn­lichen Set­ting ange­siedelt: Die sech­steilige Net­flix-Serie wurde in Polen gedreht. Mehr über den fes­sel­nden Kri­mi find­est Du hier:

Das Grab im Wald: Start, Trail­er, Sto­ry & weit­ere Infos zur Thriller-Serie von Net­flix

Eine Szene aus der Serie Das Grab im Wald

25 Jahre nach den Geschehnis­sen im Wald arbeit­et Pawel als Staat­san­walt. — Bild: Krzysztof Wik­tor / Net­flix

Kein Lebenszeichen (2021): Schicksal wiederholt sich

Guil­laume Luc­ch­esi (Finnegan Old­field) hat in sein­er Jugend gle­ich zwei schreck­liche Ver­luste erlebt. Sowohl sein Brud­er Fred als auch seine Fre­undin Son­ja sind inner­halb kurz­er Zeit gestor­ben. Jet­zt, zehn Jahre später, hat er in Judith (Nail­ia Har­zoune) eine neue Liebe gefun­den. Guil­laume glaubt, endlich einen Schlussstrich unter sein trau­ma­tis­ches Erleb­nis ziehen zu kön­nen. Doch plöt­zlich ver­schwindet auch Judith.

Wie die meis­ten von Har­lan Cobens Geschicht­en, ist auch „Kein Leben­sze­ichen‟ („Dis­paru à jamais‟) gespickt mit Intri­gen, uner­warteten Wen­dun­gen und Rät­seln, die sich erst am Schluss aufk­lären. Mehr über die franzö­sis­che Net­flix-Adap­tion erfährst Du hier:

Kein Leben­sze­ichen: Alle Infos zur neuen Har­lan-Coben-Serie

Ein Mann am Telefon in der Serie Kein Lebenszeichen

Guil­laumes (Finnegan Old­field) Ver­gan­gen­heit holt ihn in Kein Leben­sze­ichen ein. — Bild: Mag­a­li Bra­gard / Net­flix

Kein Friede den Toten (2021): Mord und Intrigen in Spanien

Manch­mal erhält man nach einem Fehler eine zweite Chance. Aber was, wenn einen die Ver­gan­gen­heit den­noch ein­holt? Mateo (Mario Casas) war vor neun Jahren verse­hentlich am Tod eines Men­schen beteiligt. Nun will er sich ein neues Leben mit sein­er Ehe­frau Olivia (Aura Gar­ri­do) auf­bauen, aber auch sie hat ein dun­kles Geheim­nis.

„Kein Friede den Toten‟ („El inocente‟) basiert auf dem Roman „The Inno­cent”, ist in Spanien pro­duziert wor­den und umfasst acht Episo­den. Mehr zu dieser span­nen­den Har­lan Coben-Serie liest Du hier:

Kein Friede den Toten: Mord und Intri­gen de luxe bei Net­flix

Eine Szene aus Kein Friede den Toten

Mateo Vidal (Mario Casas) ver­sucht seine Ver­gan­gen­heit hin­ter sich zu lassen. — Bild: QUIM VIVES / Net­flix

Harlan Coben: Der Bestseller-Autor hinter den Serien

Har­lan Coben wurde 1962 in New Jer­sey geboren und hat bere­its mit 26 Jahren seinen ersten Roman „Hon­ey­moon“ („Play dead“) veröf­fentlicht. Ins­ge­samt hat er bish­er über 30 Krim­is geschrieben, die in 45 Sprachen über­set­zt wor­den sind. Laut sein­er Web­site wur­den rund 75 Mil­lio­nen Exem­plare sein­er Büch­er gedruckt. Nach ersten Erfol­gen von Serien-Adap­tio­nen hat Coben 2018 einen Mul­ti­mil­lio­nen-Dol­lar-Ver­trag mit Net­flix unter­schrieben. Dieser sichert ihm ganze vierzehn filmis­che Umset­zun­gen sein­er Geschicht­en zu, bei denen er als aus­führen­der Pro­duzent wirkt. „Wer ein­mal lügt“ ist die fün­fte Pro­duk­tion aus dieser Zusam­me­nar­beit. Welch­es Buch als näch­stes ver­filmt wird, ist noch nicht klar, aber angekündigt sind Adap­tio­nen sein­er Romane „Suche mich nicht‟ („Run Away‟) und „Ich finde Dich‟ („Six Years‟).

Welche Har­lan Coben-Serie hat Dich am meis­ten gefes­selt? Schreib uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren