Golden Globes Awards 2020: Nominierte und Gewinner

Der für die Golden Globes nominierte Schauspieler Joaquin Phoenix in „Joker”.
Lisa Vicari und Dennis Mojen in Isi & Ossi
Elisabeth Moss in Der Unsichtbare

Golden Globes Awards 2020: Nominierte und Gewinner

Die Gold­en Globes sind über die Bühne, die Gewin­ner ste­hen fest. Fest ste­ht auch ein Ver­lier­er: Net­flix. Der Stream­ing-Dienst wurde von den Juroren, ent­ge­gen viel­er Prog­nosen, kaum eines Preis­es gewürdigt. Nur für zwei Außen­seit­er-Kat­e­gorien hat es gere­icht.

Wir machen es kurz und knapp, hier die Gewin­ner der Gold­en Globes 2020 in der Über­sicht:

  • Bester Film – Dra­ma: „1917”
  • Bester Film – Komödie/Musical: „Once Upon a Time in Hol­ly­wood”
  • Beste Regie: Sam Mendes für „1917”
  • Beste Haupt­darstel­lerin – Dra­ma: Renée Zell­weger für „Judy”
  • Bester Haupt­darsteller – Dra­ma: Joaquin Phoenix für „Jok­er“
  • Beste Haupt­darstel­lerin – Komödie/Musical: Awk­wa­fi­na für „The Farewell“
  • Bester Haupt­darsteller – Komödie/Musical: Taron Egerton für „Rock­et­man“
  • Beste Neben­darstel­lerin: Lau­ra Dern für „Mar­riage Sto­ry“ (Net­flix)
  • Bester Neben­darsteller: Brad Pitt für „Once Upon a Time in Hol­ly­wood“
  • Bester Ani­ma­tions­film: „Mis­ter Link – Ein fel­lig ver­rück­tes Aben­teuer“
  • Bester fremd­sprachiger Film: „Par­a­site“ (Süd­ko­rea)
  • Beste Film­musik: Hildur Guð­nadót­tir für „Jok­er“
  • Bester Film­song: „(I‘m Gonna) Love Me Again“ aus „Rock­et­man“ von Elton John
  • Bestes Drehbuch: Quentin Taran­ti­no für „Once Upon a Time in Hol­ly­wood“
  • Beste Serie – Dra­ma: „Suc­ces­sion“
  • Beste Serie – Komödie/Musical: „Fleabag“
  • Beste Serien­haupt­darstel­lerin – Dra­ma: Olivia Col­man für „The Crown“ (Net­flix)
  • Bester Serien­haupt­darsteller – Dra­ma: Bri­an Cox für „Suc­ces­sion“
  • Beste Serien­haupt­darstel­lerin – Komödie/Musical: Phoebe Waller-Bridge für „Fleabag“
  • Bester Serien­haupt­darsteller – Komödie/Musical: Ramy Youssef für „Ramy“
  • Beste Minis­erie oder Fernse­hfilm: „Cher­nobyl“
  • Beste Haupt­darstel­lerin – Minis­erie oder Fernse­hfilm: Michelle Williams für „Fosse/Verdon“
  • Bester Haupt­darsteller – Minis­erie oder Fernse­hfilm: Rus­sell Crowe für „The Loud­est Voice“
  • Beste Neben­darstel­lerin – Serie, Minis­erie oder Fernse­hfilm: Patri­cia Arquette für „The Act“
  • Bester Neben­darsteller – Serie, Minis­erie oder Fernse­hfilm: Stel­lan Skars­gård für „Cher­nobyl“

Orig­inal­text vom 19. Dezem­ber 2019:

Die Nominierun­gen für die Gold­en Globes 2020 wur­den bekan­nt­gegeben. Fron­trun­ner ist dieses Mal der Stream­ing­di­enst Net­flix. Wir ver­rat­en Dir, welche Filme, Serien und Schaus­piel­er für den begehrten Preis nominiert sind – und wer die größten Gewin­n­chan­cen hat.

Die Gold­en Globes gel­ten als eine der weltweit wichtig­sten Preisver­lei­hun­gen. Im Gegen­satz zu den Oscars wer­den bei den Gold­en Globes aber auch Serien gewürdigt. Zudem wird bei Fil­men zwis­chen „Komödie/Musical“ und „Dra­ma“ unter­schieden, während bei den Acad­e­my Awards alle Filme in einem Topf lan­den. Am 5. Jan­u­ar 2020 kön­nte Net­flix nun zum Abräumer des Abends wer­den. Der Stream­ing­di­enst ist ins­ge­samt 17 Mal nominiert – und gilt vor allem in der Kat­e­gorie „Bester Film – Dra­ma“ als Favorit.

Die Nominierungen in den Filmkategorien

„Bester Film – Drama“

  • „The Irish­man“
  • „Mar­riage Sto­ry“
  • „Die zwei Päp­ste“
  • „1917“
  • „Jok­er“

fea­tured meint: Wir drück­en „Mar­riage Sto­ry“ die Dau­men. Das Schei­dungs­dra­ma hat bere­its einige Preise abgeräumt, darunter zulet­zt mehrere Gotham Awards.

Egal, was passiert, ein Sieg von Net­flix ist sehr wahrschein­lich: Der Stream­ing­di­enst stellt immer­hin drei von fünf nominierten Fil­men – „The Irish­man“, „Mar­riage Sto­ry“ und „Die zwei Päp­ste“.

„Bester Film – Komödie/Musical“

  • „Jojo Rab­bit“
  • „Knives Out – Mord ist Fam­i­lien­sache“
  • „Once Upon a Time in Hol­ly­wood“
  • „Rock­et­man“
  • „Dolemite Is My Name“

fea­tured meint: Hier ist es eher schwierig, einen Gewin­ner vorherzusagen. „Rock­et­man“ ist vielle­icht das beste Musi­cal. Der Net­flix-Film „Dolemite Is My Name“ ist Eddie Mur­phys gefeiertes Come­back. „Knives Out“ hat zulet­zt am Box Office alle über­rascht. Und auch Tai­ka Wait­i­tis Satire „Jojo Rab­bit“ begeis­tert uns. Die besten Chan­cen hat aber wahrschein­lich „Once Upon a Time in Hol­ly­wood“: Regis­seur Quentin Taran­ti­no ist ein Kri­tik­er­liebling und kann bere­its zwei Gold­en Globes sein Eigen nen­nen.

Video: Youtube / Net­flix Deutsch­land, Öster­re­ich und Schweiz

„Beste Regie“

  • Bong Joon-ho für „Par­a­site“
  • Quentin Taran­ti­no für „Once Upon a Time in Hol­ly­wood“
  • Sam Mendes für „1917“
  • Todd Phillips für „Jok­er“
  • Mar­tin Scors­ese für „The Irish­man“

fea­tured meint: Obwohl Mendes, Taran­ti­no und Scors­ese als Favoriten ins Ren­nen gehen, wün­schen wir den Sieg Bong Joon-ho. Der süd­ko­re­anis­che Regis­seur, der für Top-Filme wie „Snow­piercer“ ver­ant­wortlich ist, hat uns mit seinem Sozial­dra­ma „Par­a­site“ begeis­tert.

Video: Youtube / Mad­man Films

„Beste Hauptdarstellerin – Drama“

  • Scar­lett Johans­son für „Mar­riage Sto­ry“
  • Cyn­thia Eri­vo für „Har­ri­et“
  • Saoirse Ronan für „Lit­tle Women“
  • Char­l­ize Theron für „Bomb­shell“
  • Renée Zell­weger für „Judy“

fea­tured meint: Renée Zell­weger ver­di­ent den Sta­tus als Favoritin für ihre grandiose Per­for­mance im Judy-Gar­land-Biopic „Judy“.

Video: Youtube / ReneeZell­wegerVE­VO

„Bester Hauptdarsteller – Drama“

  • Chris­t­ian Bale für „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“
  • Adam Dri­ver für „Mar­riage Sto­ry“
  • Anto­nio Ban­deras für „Leid und Her­rlichkeit“
  • Joaquin Phoenix für „Jok­er“
  • Jonathan Pryce für „Die zwei Päp­ste“

fea­tured meint: Auch wenn Anto­nio Ban­deras äußert pos­i­tive Kri­tiken für „Leid und Her­rlichkeit“ geern­tet hat – in diesem Jahr begeis­terte keine Per­for­mance so sehr wie die von Joaquin Phoenix. Für uns ist er der aus­sicht­sre­ich­ste Anwärter auf den Gold­en Globe.

Video: Youtube / Warn­er Bros. Pic­tures

„Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical“:

  • Awk­wa­fi­na für „The Farewell“
  • Ana de Armas für „Knives Out – Mord ist Fam­i­lien­sache“
  • Beanie Feld­stein für „Books­mart“
  • Emma Thomp­son für „Late Night“
  • Cate Blanchett für „Bernadette“

fea­tured meint: Wie bei „Bester Film – Komödie/Musical“ ist es hier nicht leicht, eine Prog­nose zu tre­f­fen. Wir glauben aber an Awk­wa­fi­na und ihre Per­for­mance in der Tragikkomödie „The Farewell“.

Video: Youtube / A24

„Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical“:

  • Roman Grif­fin Davis für „Jojo Rab­bit“
  • Leonar­do DiCaprio für „Once Upon a Time in Hol­ly­wood“
  • Daniel Craig für „Knives Out – Mord ist Fam­i­lien­sache“
  • Taron Egerton für „Rock­et­man“
  • Eddie Mur­phy für „Dolemite Is My Name“

fea­tured meint: Eddie Mur­phy hat mit „Dolemite Is My Name“ seinen besten Film seit Jahren. Daniel Craig zeigt mit „Knives Out“, dass er nicht nur James Bond spie­len kann. Aber: Taron Egerton hat für seine gefeierte Per­for­mance als Elton John den Preis fast schon sich­er.

Video: Youtube / Para­mount­Pic­tures­GER

„Beste Nebendarstellerin“

  • Lau­ra Dern für „Mar­riage Sto­ry“
  • Annette Ben­ing für „The Report“
  • Kathy Bates für „Richard Jew­ell“
  • Jen­nifer Lopez für „Hus­tlers“
  • Mar­got Rob­bie für „Bomb­shell“

fea­tured meint: Jen­nifer Lopez hat für „Hus­tlers“ viel pos­i­tive Kri­tik geern­tet. Ihre größte Konkur­rentin ist Lau­ra Dern. Müssten wir uns zwis­chen den bei­den entschei­den, wür­den wir Jen­nifer Lopez wählen.

„Bester Nebendarsteller“

  • Antho­ny Hop­kins für „Die zwei Päp­ste“
  • Al Paci­no für „The Irish­man“
  • Joe Pesci für „The Irish­man“
  • Brad Pitt für „Once Upon a Time in Hol­ly­wood“
  • Tom Han­ks für „Der wun­der­bare Mr. Rogers“

fea­tured meint: Brad Pitt gilt als wahrschein­lich­ster Sieger. Seine bei­den größten Konkur­renten sind Joe Pesci und Al Paci­no. Hier kön­nten die Stim­men der „The Irishman“-Fans aber zur Hälfte an Pesci und zur Hälfte an Paci­no gehen. Das wäre nicht genug, um sich gegen Brad Pitt durchzuset­zen. Aber vielle­icht gibt’s eine Über­raschung – Joe Pesci hätte den Gold­en Globe mehr als ver­di­ent.

Video: Youtube / SonyPic­tures­Ger­many

„Bester Animationsfilm“

  • „Die Eisköni­gin II“
  • „Drachen­zäh­men leicht gemacht 3: Die geheime Welt“
  • „A Toy Sto­ry: Alles hört auf kein Kom­man­do“
  • „Mis­ter Link – Ein fel­lig ver­rück­tes Aben­teuer“
  • „Der König der Löwen“

fea­tured meint: Dis­ney ist 2020 für drei sein­er Filme nominiert. Für uns hat der vierte „Toy Story“-Teil den Gold­en Globe beson­ders ver­di­ent. Bei der Presse ste­ht allerd­ings auch „Drachen­zäh­men leicht gemacht 3“ hoch im Kurs, das nicht von Dis­ney stammt.

Video: Youtube / Uni­ver­sal Pic­tures Ger­many

„Bester fremdsprachiger Film“

  • „The Farewell“ (USA, Chi­na)
  • „Par­a­site“ (Süd­ko­rea)
  • „Porträt ein­er jun­gen Frau in Flam­men“ (Frankre­ich)
  • „Die Wüten­den – Les Mis­érables“ (Frankre­ich)
  • „Leid und Her­rlichkeit“ (Spanien)

fea­tured meint: Der Sieg von „Par­a­site“ gilt als gesichert. Anson­sten wäre in unseren Augen ein Sieg für „Farewell“ gerecht.

„Beste Filmmusik“

  • Alexan­dre Desplat für „Lit­tle Women“
  • Randy New­man für „Mar­riage Sto­ry“
  • Daniel Pem­ber­ton für „Moth­er­less Brook­lyn“
  • Hildur Guð­nadót­tir für „Jok­er“
  • Thomas New­man für „1917“

fea­tured meint: Span­nend ist hier das Match zwis­chen New­man und New­man (Randy und Thomas sind Cousins). Wir glauben aber an den Sieg von Hildur Guð­nadót­tir.

„Bester Filmsong“

  • „(I‘m Gonna) Love Me Again“ aus „Rock­et­man“ von Elton John
  • „Into the Unknown“ aus „Die Eisköni­gin II“ von Kris­ten Ander­son-Lopez und Robert Lopez
  • „Spir­it“ aus „Der König der Löwen“ von Bey­on­cé
  • „Beau­ti­ful Ghosts“ aus „Cats“ von Tay­lor Swift und Andrew Lloyd Web­ber
  • „Stand up“ aus „Har­ri­et“ von Cyn­thia Eri­vo

fea­tured meint: Auch wenn der Hype um „Die Eisköni­gin II“ nicht ganz so groß ist wie um den ersten Teil – wir set­zen auf den Sieg von „Into the Unknown“.

Video: Youtube / Dis­ney­Mu­sicVE­VO

„Bestes Drehbuch“

  • Noah Baum­bach für „Mar­riage Sto­ry“
  • Antho­ny McCarten für „Die zwei Päp­ste“
  • Quentin Taran­ti­no für „Once Upon a Time in Hol­ly­wood“
  • Steven Zail­lian für „The Irish­man“
  • Bong Joon-ho und Han Jin-won für „Par­a­site“

fea­tured meint: Noah Baum­bach gewin­nt für sein Drehbuch zu „Mar­riage Sto­ry“. Allerd­ings sollte man Quentin Taran­ti­nos Chan­cen nicht kleinre­den. Er hat bere­its zweimal den Gold­en Globe für das beste Drehbuch gewon­nen.

Nachtrag: Wo bleibt die Anerkennung für Regisseurinnen?

Die Hol­ly­wood For­eign Press Asso­ci­a­tion (HFPA), die den Preis ver­lei­ht, hat mit ihren Nominierun­gen nicht nur für zufriedene Gesichter gesorgt. Beson­ders die fehlende Anerken­nung für Gre­ta Ger­wig und ihre Regiear­beit an „Lit­tle Women“ sorgt für Miss­mut. Wieder ein­mal würdi­gen die Gold­en Globes keine Regis­seurin, obwohl Frauen 2019 für viele großar­tige Filme ver­ant­wortlich sind: „Der wun­der­bare Mr. Rogers“, „Lit­tle Women“ und „Porträt ein­er Frau in Flam­men“ sind hier nur drei Beispiele.

In der 77-jähri­gen Geschichte der Gold­en Globes waren nur fünf Regis­seurin­nen über­haupt nominiert: Bar­bra Streisand, Sofia Cop­po­la, Kathryn Bigelow, Ava DuVer­nay und Jane Cam­pi­on. Gewon­nen hat bis­lang einzig Streisand.  Wirk­lich lächer­lich – find­et auch Hol­ly­wood-Star Char­l­ize Theron.

Die Nominierungen in den Serienkategorien

„Beste Serie – Drama“

  • „The Crown“
  • „Killing Eve“
  • „The Morn­ing Show“
  • „Suc­ces­sion“
  • „Big Lit­tle Lies“

fea­tured meint: Die dritte Sea­son von „The Crown“ set­zte neue Maßstäbe und war eine der besten Staffeln ein­er Serie in diesem Jahr.

Video: Youtube / Net­flix Deutsch­land, Öster­re­ich und Schweiz

„Beste Serie – Komödie/Musical“

  • „Fleabag“
  • „Bar­ry“
  • „The Komin­sky Method“
  • „The Mar­velous Mrs. Maisel“
  • „The Politi­cian“

fea­tured meint: „Fleabag“! Phoebe Waller-Bridges bril­lantes und urkomis­ches For­mat hat zu Recht schon bei den Emmys 2019 abgeräumt. Für uns ist „Fleabag“ die beste Com­e­dyserie in diesem Jahr.

Video: Youtube / Ama­zon Prime Video

„Beste Serienhauptdarstellerin – Drama“

  • Olivia Col­man für „The Crown“
  • Jodie Com­er für „Killing Eve“
  • Nicole Kid­man für „Big Lit­tle Lies“
  • Reese With­er­spoon für „The Morn­ing Show“
  • Jen­nifer Anis­ton für „The Morn­ing Show“

fea­tured meint: Bei den Emmys hat Jodie Com­er den Preis bekom­men. Allerd­ings war zu diesem Zeit­punkt noch nicht die dritte Staffel von „The Crown“ erschienen. Und Olivia Col­man hat bere­its in „The Favourite“ als Köni­gin überzeugt (und dafür sog­ar den Oscar gewon­nen). Gut möglich also, dass sie auch für ihre Rolle als Queen Eliz­a­beth Preise ein­heimst.

„Bester Serienhauptdarsteller – Drama“

  • Tobias Men­zies für „The Crown“
  • Rami Malek für „Mr. Robot“
  • Kit Har­ing­ton für „Game of Thrones“
  • Bri­an Cox für „Suc­ces­sion“
  • Bil­ly Porter für „Pose“

fea­tured meint: Bil­ly Porter ist Fron­trun­ner. Er wurde auch bei den Emmys für seine Per­for­mance in „Pose“ aus­geze­ich­net und schrieb damit Geschichte: Er war der erste offen homo­sex­uelle Afroamerikan­er, der als bester Haupt­darsteller aus­geze­ich­net wurde. Sollte es nicht Bil­ly Porter wer­den, sind Rami Malek oder Bri­an Cox dran.

Video: Youtube / Rot­ten Toma­toes TV

„Beste Serienhauptdarstellerin – Komödie/Musical“

  • Rachel Bros­na­han für „The Mar­velous Mrs. Maisel“
  • Natasha Lyonne für „Matr­josch­ka“
  • Phoebe Waller-Bridge für „Fleabag“
  • Kirsten Dun­st für „On Becom­ing a God in Cen­tral Flori­da“
  • Christi­na Apple­gate für „Dead to Me“

fea­tured meint: Rachel Bros­na­han hat die let­zten bei­den Jahre Gold­en Globes gewon­nen – 2020 muss sie sich aber Phoebe Waller-Bridge stellen. Das „Fleabag“-Phänomen wird sich hier wohl durch­set­zen.

„Bester Serienhauptdarsteller – Komödie/Musical“

  • Ramy Youssef für „Ramy“
  • Paul Rudd für „Liv­ing with Your­self“
  • Michael Dou­glas für „The Komin­sky Method“
  • Bill Had­er für „Bar­ry“
  • Ben Platt für „The Politi­cian“

fea­tured meint: Bei den Gold­en Globes 2019 set­zte sich Michael Dou­glas durch, bei den Emmys 2019 Bill Had­er. Der Kampf um die Trophäe bei den Gold­en Globes 2020 wird also wahrschein­lich zwis­chen diesen bei­den Stars aus­ge­focht­en. Wir glauben: Michael Dou­glas gewin­nt den Preis.

Video: Youtube / Net­flix

„Beste Miniserie oder Fernsehfilm“

  • „Cher­nobyl“
  • „Fosse/Verdon“
  • „The Loud­est Voice“
  • „Catch 22“
  • „Unbe­liev­able“

fea­tured meint: Das His­to­rien­dra­ma „Cher­nobyl“ war eine der Top-Serien in diesem Jahr. Nicht jede Pro­duk­tion, die Emmys gewin­nt, set­zt sich zwangsläu­fig auch bei den Gold­en Globes durch – in diesem Fall hal­ten wir es aber für sehr wahrschein­lich.

Video: Youtube / HBO

„Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm“

  • Helen Mir­ren für „Cather­ine the Great“
  • Mer­ritt Wev­er für „Unbe­liev­able“
  • Michelle Williams für „Fosse/Verdon“
  • Kait­lyn Dev­er für „Unbe­liev­able“
  • Joey King für „The Act“

fea­tured meint: Michelle Williams gilt als Aus­nahmedarstel­lerin in Hol­ly­wood, die in jed­er Rolle überzeugt. Ihr Sieg für „Fosse/Verdon“ gilt als sich­er.

Video: Youtube / Rot­ten Toma­toes TV

„Bester Hauptdarsteller – Miniserie oder Fernsehfilm“

  • Sacha Baron Cohen für „The Spy“
  • Rus­sell Crowe für „The Loud­est Voice“
  • Sam Rock­well für „Fosse/Verdon“
  • Jared Har­ris für „Cher­nobyl“
  • Christo­pher Abbott für „Catch 22“

fea­tured meint: Schw­er vorherzusagen, wen die HFPA hier zum Gewin­ner wählt. Wir hat­ten im Vor­feld eigentlich Jhar­rel Jerome („When They See Us“) favorisiert – dieser wurde let­ztlich aber nicht ein­mal nominiert. Müssten wir uns entschei­den, würde unsere Wahl auf Sam Rock­well fall­en.

„Beste Nebendarstellerin – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm“

  • Patri­cia Arquette für „The Act“
  • Hele­na Bon­ham Carter für „The Crown“
  • Toni Col­lette für „Unbe­liev­able“
  • Meryl Streep für „Big Lit­tle Lies“
  • Emi­ly Wat­son für „Cher­nobyl“

fea­tured meint: Eigentlich ist Patri­cia Arquettes Sieg in dieser Kat­e­gorie fast unumgänglich. Allerd­ings würde auch Hele­na Bon­ham Carter als Prinzessin Mar­garet in „The Crown” den Gold­en Globe mehr als ver­di­enen.

Video: Youtube / Hulu

„Bester Nebendarsteller – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm“

  • Alan Arkin für „The Komin­sky Method“
  • Kier­an Culkin für „Suc­ces­sion“
  • Hen­ry Win­kler für „Bar­ry“
  • Andrew Scott für „Fleabag“
  • Stel­lan Skars­gård für „Cher­nobyl“

fea­tured meint: Ob irgend­je­mand den „Hot Priest“ aus „Fleabag“ schla­gen kann? Die größten Chan­cen haben wohl Stel­lan Skars­gård und Hen­ry Win­kler. Allerd­ings hal­ten wir Andrew Scotts Sieg für wahrschein­lich­er.

Nachtrag: „Game of Thrones“ geht (fast) leer aus – zu Recht?

Das größte Serien­phänomen 2019 war sicher­lich die finale Staffel von „Game of Thrones“. Bei den Gold­en Globes 2020 ist das HBO-For­mat jedoch nur in ein­er einzi­gen Kat­e­gorie nominiert: „Bester Serien­haupt­darsteller“. Uns über­rascht das nicht wirk­lich, da das Serienende von „Game of Thrones“ nicht nur pos­i­tive Kri­tik ern­tete. Bei den Emmys 2019 gab es zwar let­ztlich 12 Preise für die finalen Episo­den – allerd­ings war „Fleabag“ damals der eigentliche Star des Abends.

Wie laut­en Deine Prog­nosen? Wer gewin­nt am 5. Jan­u­ar einen Gold­en Globe? Ver­rate es uns gerne in einem Kom­men­tar.

Titel­bild: pic­ture alliance / AP Pho­to / Niko Tav­ernise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren