Zwischen Mega-Arenen und Gaming-Bars: Diese esports-Locations solltest Du kennen

ESL One 2018 in Hamburg Barclaycard-Arena - Coole esports-Locations weltweit
ESL | Adela Sznajder
Die IEM Katowice startet am Donnerstag. Hier das Stadion in Katowice bei der IEM 2019. Foto: Helena Kristiansson
Pokemon Go Feld-Forschung

Zwischen Mega-Arenen und Gaming-Bars: Diese esports-Locations solltest Du kennen

Wo son­st Nation­al-Kick­er um den Welt­meis­ter-Titel kämpfen, Profi-Sportler um eine Olympia-Medaille rin­gen und Welt­stars Konz­erte geben, feuern heute tausende Gam­ing-Fans ihre Idole an. esports-Events füllen mit­tler­weile die größten Sta­di­en der Welt und erre­ichen Mil­lio­nen Zuschauer im Livestream. Wenn Du Profi-Gam­ing haut­nah, live und in bester Gesellschaft miter­leben möcht­est, kön­nen wir Dir ein paar coole esports-Loca­tions empfehlen. 

Preis­gelder in Mil­lio­nen­höhe, spek­takuläre Mega-Shows und Spiel­er, die wie Pop­stars gefeiert wer­den: Es über­rascht kaum, dass Sportwissenschaftler wie Dr. Ingo Froböse im esports eine ern­stzunehmende neue Sportkul­tur sehen, die eigene Train­ings- und (Aus-)Bildungsangebote her­vor­brin­gen kann. Eine gute Adresse für esports als Stu­di­en­fach wäre zum Beispiel die Sporthochschule in Köln. Immer­hin hat sich die Dom­stadt als Hotspot längst inter­na­tion­al einen Namen gemacht – nicht zulet­zt durch die Gamescom, die aktuell wieder hun­dert­tausende Besuch­er aus der ganzen Welt anzieht.

„The Heart of Gaming” schlägt in Köln

Auf dem Köl­ner Messegelände öffnet in diesem Jahr die neue Event-Are­na (Halle 11.3) mit der bis­lang größten und aufwendig­sten Bühne der Gamescom ihre Türen. Mit einem Event-Are­na-Tick­et kannst Du das prall­ge­füllte Pro­gramm mit High­lights wie der Riot Games Pre­mier Tour von einem der ins­ge­samt 1.500 Sitz­plätze ver­fol­gen.

Bei der Gamescom darf natür­lich auch der leg­endäre Voda­fone-Stand nicht fehlen. Auf 130 Quadrat­metern erleb­st Du hier an allen Tagen der Gamescom span­nen­des Enter­tain­ment-Pro­gramm. Außer­dem hast Du die Möglichkeit Dich live ins große Finale der 5G ESL Mobile Open in Mai­land zu zock­en.

Eine promi­nente Anlauf­stelle für Messe-Besuch­er ist auch die 5.000 Quadrat­meter große ESL Are­na in Halle 8, die Fans von League of Leg­ends (LoL) bere­its von den Turnieren der Intel Extreme Mas­ters ken­nen dürften.

Wer Profi-Gamer wie das Team von mous­es­ports in Counter-Strike: Glob­al Offen­sive (CS:GO) live erleben möchte, ist abseits des Gamescom-Trubels in der Köl­ner Lanxess Are­na richtig. Seit mehreren Jahren quartiert sich die ESL One Cologne in Deutsch­lands größter Mul­ti­funk­tion­sare­na ein. Bei der CS:GO-Weltmeisterschaft 2019 sprachen die Ver­anstal­ter von gut 15.000 verkauften Tick­ets.

Von Katowice bis Paris: Die europäische esports-Landschaft blüht

Für Europas größtes Dota 2-Fes­ti­val bucht die ESL One hinge­gen auch in diesem Jahr die Bar­clay­card Are­na in Ham­burg, in der die Fans auf gut 40.000 Quadrat­metern und eben­falls knapp 15.000 Sitz­plätzen ihre Favoriten anfeuern kön­nen.

Außer­halb Deutsch­lands find­et die europäis­che esports-Com­mu­ni­ty unter anderem in Lon­don, Stock­holm und Katow­ice promi­nente Anlauf­stellen und esports-Loca­tions. Auch Paris entwick­elt sich mit coolen esports-Loca­tions wie der Ulti­mate Fight­ing Are­na zunehmend zum Gam­ing-Eldo­ra­do. Das his­torische Gebäude Salle Wagram wird zum Beispiel regelmäßig zum Schau­platz für epis­che Street Fight­er-Turniere. Dafür baut das Red Bull Kumite das dekadente Audi­to­ri­um zur esport-Bühne um, auf der die Spiel­er umringt von ein­er toben­den Menge zu Höch­stleis­tung ange­s­pornt wer­den.

esports-Locations unter kalifornischer Sonne

Kali­fornien ist mit­tler­weile nicht nur für Glücksspiele bekan­nt, son­dern auch als Sitz großer Gam­ing-Unternehmen wie Riot Games und Bliz­zard. So wach­sen an der amerikanis­chen West­küste Wall­fahrt­sorte für Gamer jedes Gen­res her­an: Im SAP Cen­ter in San José prangte bere­its 2014 der Ban­ner der ESL Intel Extreme Mas­ters (IEM). Die Bliz­zard-Are­na in Los Ange­les ist für Over­watch-Fans trotz oder ger­ade wegen der exk­lu­siv­en 450 Sitz­plätze eine eigene Haus­num­mer. Das Sta­ples Cen­ter in L.A. war hinge­gen 2013 und 2016 für die LoL-Cham­pi­onship ausverkauft.

VF_Gaming_Pass_V02

Groß, größer, Ostasien: Vom Nationalstadion zur eigenen esports-Stadt  

Gigan­tis­che Are­nen zur LoL-Welt­meis­ter­schaft sind keine Sel­tenheit: Schon 2014 zog die League of Leg­ends-Welt­meis­ter­schaft mit gut 40.000 Fans ins Sangam World Cup Sta­di­um, dem zweit­größten Ver­anstal­tung­sort der süd­ko­re­anis­chen Haupt­stadt Seoul. Eben­so viele Tick­ets verkaufte Riot Games beim let­zten LoL-Finale im Fußball­sta­dion von Incheon und bei der LoL-WM 2017 im chi­ne­sis­chen Nation­al­sta­dion in Peking, das 2008 für die Olymp­is­chen Som­mer­spiele gebaut wurde.

Auch Japan möchte die inter­na­tionale esports-Szene mit neuen Superla­tiv­en ins Land ziehen. Deswe­gen errichtet Spieleen­twick­ler Kon­a­mi derzeit mit­ten in Tokio einen zwölf­stöck­i­gen Tow­er, der mit 22.500 Quadrat­metern der vor­erst größte esports-Tem­pel der Welt wer­den dürfte.

Top­pen kön­nte das nur die chi­ne­sis­che Stadt Hangzhou: In der 10-Mil­lio­nen-Ein­wohn­er-Metro­pole soll ein gewaltiges Baupro­jekt in Gange sein, bei dem auf ein­er Fläche von etwa 68 Fußballfeldern eine esports-Stadt mit eigen­er Infra­struk­tur und Train­ingszen­tren entste­hen soll – Kranken­haus, Freizeit­parks und ein Hotel im Gam­ing-Stil inklu­sive.

Treffpunkte und Entertainment-Hubs für die esports-Community

In Kana­da kön­nen sich Hob­by-Zock­er schon heute im ersten esports-Enter­tain­ment-Kom­plex von Mon­tre­al aus­to­ben. Das esports-Cen­tral (ESC) bietet auf stolzen 1.300 Quadrat­metern neben ein­er Bar, einem Geschäft und riesi­gen Fernse­hern für das Pub­lic View­ing mehr als 90 PCs, 25 Kon­solen und 2 Vir­tu­al Real­i­ty-Sta­tio­nen mit ein­er Vielzahl von Spie­len.

Wenn Du nicht so weit reisen möcht­est, um der Lei­den­schaft zu frö­nen, kannst Du Dich auf eine neue esports-Spaßstätte in Berlin freuen. Am Check­point Char­lie soll bald das größte Gam­ing-Cen­ter Europas entste­hen, das auf 2.000 Quadrat­metern Platz für eine Turnier-Are­na, Train­ingsräume und ein öffentlich­es Gam­ing-Are­al bere­i­thält.

Chillen, zocken, schlemmen: Auftakt für die Gaming-Gastronomie

Wer schon heute esports-Ambi­ente in bester Gesellschaft genießen möchte, kann sich seit kurzem im 1337 Frank­furt (am Main) ein­quartieren. Hier ste­hen neben PC- und Kon­solen­spie­len natür­lich auch große esport-Events und -Turniere auf dem Livestream-Pro­gramm.

Nach Deinem Besuch auf der Gamescom reservierst Du am besten einen Tisch im Dvi­sion-esports-Din­er. Jede Woche von Mittwoch bis Son­ntag kannst Du in Kölns erstem esports-Restau­rant zwis­chen Burg­ern, Drinks und esports-TV Dein Händ­chen an den Gam­ing-Sta­tio­nen üben. Wer im Dvi­sion keinen Platz ergat­tert, schlen­dert ein­fach rüber in die erste Gam­ing- und esports-Bar Kölns, die zum inter­na­tionalen Net­zw­erk der Melt­down-Bars in ins­ge­samt 27 Städten gehört.

Zeit­en, in denen Wet­tkämpfe in dun­klen LAN-Hallen aus­ge­tra­gen wur­den und Fans allein im Hob­by-Keller mit­fieberten, sind wohl endgültig vor­bei. Die esports-Com­mu­ni­ty find­et mit­tler­weile auf der ganzen Welt coole Adressen, die der neuen Sportkul­tur gebührend Platz ein­räu­men.

Wenn Du jet­zt so richtig Lust auf esports hast und Dich selb­st als Profi beweisen willst, schau doch ein­fach mal beim Voda­fone-Stand auf der Gamescom vor­bei. Dort genießt Du Enter­tain­ment-Pro­gramm und die Crème de la Crème der Gam­ing-Szene auf ganzen 130 Quadrat­metern. Mehr zum Pro­gramm liest Du hier.

Wo feuerst Du Deine Gam­ing-Favoriten am lieb­sten an? Schreib uns, welche esports-Loca­tions und -Hotspots Du bei Deinem näch­sten Städtetrip ein­planst!

Titel­bild: Adela Szna­jder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren