Roter Joy Con vor verschwommener Nintendo Switch
© picture alliance / PHOTOPQR/LE TELEGRAMME/MAXPPP | Nicolas Creach
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
:

Nintendo-Switch-Alternative: Das ist zum Android-Handheld von Qualcomm bekannt

Kann aus der Idee eine wer­tige Nin­ten­do-Switch-Alter­na­tive wer­den? Noch gilt das Pro­jekt als Gerücht, doch der Schritt des Chip-Her­stellers in den neuen Markt wäre mutig. Wir liefern alle wichti­gen Infor­ma­tio­nen zur Android-Kon­sole von Qual­comm.

Mit Qual­comm verbind­est auch Du ver­mut­lich Smart­phone-Prozes­soren. Doch die leis­tungsstarken Snap­drag­on-Chips sind vielfältig und wer­den zum Beispiel auch in VR-Brillen ver­baut. Jet­zt plant das Unternehmen ange­blich den Schritt in einen für Qual­comm weitest­ge­hend neuen Bere­ich. Kann der Vorstoß mit der Android-Kon­sole gelin­gen – und wie viel Kopie steckt in der ver­meintlichen Alter­na­tive zur Nin­ten­do Switch?

Nintendo-Switch-Alternative: Allgemeines

Der Markt für elek­tro­n­is­che Unter­hal­tungs- und speziell Gam­ing-Pro­duk­te ist groß. Trotz­dem meldet Qual­comm einen Anspruch an und über­rascht mit ambi­tion­ierten Plä­nen. Die rein konzep­tionelle Phase sei dabei ange­blich schon vor­bei. Allerd­ings ori­en­tiert sich das Unternehmen offen­bar sehr stark am großen Vor­bild Nin­ten­do Switch.

Laut Android Police existieren bere­its Fotos des Android-Hand­helds, die die Ähn­lichkeit zur Switch unmissver­ständlich zeigen. Das Mag­a­zin beruft sich auf eine Quelle, die in die Strate­gie von Qual­comm eingewei­ht ist. Dass die Snap­drag­on-Tech­nolo­gie eine zen­trale Rolle spielt, ste­ht außer Frage.

Das wissen wir über die Android-Konsole

Die Con­troller des Qual­comm-Hand­helds sollen sich links und rechts der Haup­tkon­sole befind­en und abnehm­bar sein. Damit ist die Nähe zu den Joy-Cons der Nin­ten­do Switch ein­deutig. Optisch erin­nern die Con­troller wohl an klo­bige Smart­phone-Ver­sio­nen. Eine bewusste Entschei­dung von Qual­comm, wie es scheint. Der große Spiel­raum soll zur Belüf­tung dienen – und dadurch den Prozes­sor beschle­u­ni­gen und die Leis­tung opti­mieren.

Als Energiequelle ver­baut Qual­comm in dem kom­menden Android-Hand­held ange­blich einen Akku mit 6.000 Mil­liamper­estun­den, der auch schnelles Aufladen ermöglicht. Und auch son­st scheint die Grun­daus­rich­tung „keine Kom­pro­misse“ zu laut­en, denn für die Entwick­lung und Her­stel­lung der Gamepads soll ein Pre­mi­um-Anbi­eter zuständig sein. Und auch beson­ders guter Sound kön­nte eine Rolle spie­len.

Exak­te Maße sind nicht bekan­nt, doch im Raum ste­ht die Dis­play-Diag­o­nale von 6,65 Zoll. Weit­er heißt es, dass die Nin­ten­do-Switch-Alter­na­tive die (logis­che) Option bietet, die Spielin­halte auf externe Geräte wie Fernse­her zu über­tra­gen – so kön­nen Nutzer auf einem größeren Bild­schirm zock­en. Auch ein SD-Karten-Slot soll vorhan­den sein, um die Spe­icherka­paz­ität zu erweit­ern.

Android-Handheld im Kompatibilitäts-Check

Es ist nahezu sich­er, dass im laufend­en Jahr 2021 – ver­mut­lich im Herb­st – der Launch von Android 12 erfol­gt. Auch die Qual­comm-Alter­na­tive zur Nin­ten­do Switch soll zur Veröf­fentlichung über das neue Betrieb­ssys­tem ver­fü­gen und natür­lich alle Apps und Dien­ste von Google Play unter­stützen. Außer­dem wird das neue Qual­comm-Pro­dukt voraus­sichtlich Blue­tooth, GPS und auch 5G unter­stützen.

Deut­lich inter­es­san­ter ist die vorge­bliche Unter­stützung der Epic-Games-Store-App auf der Qual­comm-Kon­sole. Ins­beson­dere vor dem Hin­ter­grund des Stre­its zwis­chen den Fort­nite-Entwick­lern Epic Games und Google sowie Apple, die Fort­nite aus ihrem jew­eili­gen App-Store ver­ban­nten. Darüber hin­aus strebt Qual­comm eine eigene Con­tent-Plat­tform an.

Nintendo-Switch-Alternative: Release-Termin und Preis

Wer schon aufgeregt mit den Füßen schar­rt und die Fin­ger lock­ert, muss sich noch etwas gedulden. Aktuell plane Qual­comm den Release der Nin­ten­do-Switch-Alter­na­tive für Anfang 2022 – genauer im ersten Quar­tal. Damit sollte die Android-Kon­sole mit der kom­menden Snap­drag­on-Gen­er­a­tion aus­ges­tat­tet sein.

Mit einem anvisierten Preis von rund 300 US-Dol­lar wäre die Spielekon­sole mit Android gün­stiger als die reg­uläre Nin­ten­do Switch und somit zumin­d­est preis­lich eine Alter­na­tive. Allerd­ings ist die Angabe laut Android Police keines­falls verbindlich.

CES 2021: Das sind die Gam­ing-Neuheit­en in diesem Jahr

Dass die Android-Kon­sole eine echte Alter­na­tive zur Switch darstellt, glaubt das Unternehmen ange­blich selb­st nicht – zumin­d­est nicht von Beginn an. Möglicher­weise will Qual­comm die Snap­drag­on-Chips schlichtweg für den Kon­solen­markt anpreisen, denn für mobile Games sind sie längst etabliert.

Was hältst Du von der Idee ein­er Qual­comm-Kon­sole mit Android? Denkst Du, dass die Nin­ten­do Switch dadurch Konkur­renz bekäme? Sag uns Deine Mei­n­ung gern in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren