Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

iOS Basics: So nutzt Du iCloud wirklich clever

Auf Deinem iPhone läuft Dir an vie­len Stellen Apples Online Ser­vice iCloud über den Weg. Ob E-Mail-Adresse oder Foto-Spe­ich­er: Mit iCloud kannst Du aller­hand anstellen und ver­wal­ten. Und zwar so, wie Du es möcht­est. Auch Paaren und Fam­i­lien bietet es großen Nutzen.

iCloud ist näm­lich mehr als ein­fach nur ein Online-Spe­ich­er. Denn Apple hat den Ser­vice mit eini­gen nüt­zliche und kom­fort­able Dien­sten und Möglichkeit­en aufgemö­belt. In diesen iOS Basics lernst Du sie alle ken­nen, damit Du iCloud opti­mal auf Deinem iPhone nutzen kannst.

iCloud: Die Funktionen im kurzen Überblick

Apples iCloud taucht schon kurz nach dem allerersten Start Deines iPhones auf. Denn schon bei der Frage nach Dein­er Apple-ID hast Du die Möglichkeit, eine neue E-Mail-Adresse mit der Endung @iCloud.com anzule­gen. Und damit bekommst Du nicht nur automa­tisch ein brand­neues Post­fach, son­dern auch einen kosten­losen Online-Spe­ich­er für Deine Dat­en. Und den kannst Du dann mit Fotos, Videos, Doku­menten und Musik füllen. Sog­ar iOS-Apps, kom­plette Back­ups Dein­er iOS-Geräte und noch viel mehr lassen sich in iCloud spe­ich­ern und syn­chro­nisieren. Plus: Du kannst den Spe­ich­er auch mit Dein­er Fam­i­lie teilen. Aber immer schön der Rei­he nach.

Fotos und Videos in iCloud speichern und verwalten

Wir starten mit den Fotos. Ob Self­ie, Food­ie, Schnapp­schuss oder Urlaubs-Erin­nerun­gen: Fotos sind am schön­sten, wenn sie geteilt wer­den. Und hier zeigt sich iCloud von sein­er besten Seite. Denn Du kannst alle Deine Auf­nah­men automa­tisch zu iCloud in die Foto­me­diathek hochladen lassen. Dein Vorteil: Sie sind sofort nach dem Upload auch auf Deinen anderen Geräten ver­füg­bar, zum Beispiel auf Deinem Com­put­er oder Deinem iPad. Und ganz neben­bei kannst Du damit auch den Spe­ich­er Deines iPhones ent­las­ten.

Die Funk­tion find­est Du unter Ein­stel­lun­gen -> iCloud -> Fotos. Aktiviere dort den Schiebere­gler bei iCloud-Foto­me­diathek. Um Spe­icher­platz auf Deinem iPhone zu sparen, set­ze das Häkchen darunter gle­ich mit. Dadurch lan­den Deine Orig­i­nal-Fotos in der Cloud und auf Deinem iPhone verbleiben kleinere Ver­sio­nen.

Du möcht­est ein Album mit anderen teilen? Kein Prob­lem: Öffne Fotos auf Deinem iPhone und wäh­le unten Geteilt aus. Benenne Dein neues Album und lade bis zu 100 Fre­unde ein, dieses Album zu abon­nieren. Sie sehen dann alle Fotos, die Du dort im Laufe der Zeit hinzufügst.

Achtung: Das funk­tion­iert nur, wenn Deine Fre­unde auch ein iOS-Gerät oder einen Mac benutzen. Win­dows und Android kön­nen mit iCloud  nichts anfan­gen.

Wenn Du ein neues Foto oder Video aufgenom­men hast, drücke das Teilen-Sym­bol und wäh­le anschließend iCloud-Fotofreiga­be aus. Im let­zten Schritt bes­timmst Du dann das entsprechende Album, schreib­st noch einen Kom­men­tar dazu, wenn Du magst, und tippst abschließend auf Posten.

Alle wichtigen Daten über iCloud synchronisieren

Viele der iCloud-Funk­tio­nen kannst Du ganz ein­fach per Schiebere­gler in den Ein­stel­lun­gen aktivieren. Möcht­est Du Kon­tak­te, Kalen­der, Noti­zen oder Erin­nerun­gen auf all Deinen Geräten per iCloud syn­chro­nisieren? Dann brauchst Du diese Funk­tio­nen nur unter Ein­stel­lun­gen -> iCloud zu starten – natür­lich auch auf allen anderen Geräten. Trägst Du dann zum Beispiel unter­wegs einen Ter­min ein, dann erscheint er auch auf Deinem Com­put­er. Das gle­iche gilt natür­lich auch für Deine Kon­tak­te, Noti­zen und so weit­er. Du möcht­est Deine Dat­en nicht mit iCloud syn­chro­nisieren? Natür­lich gibt es auch prak­tis­che Sync-Alter­na­tiv­en für Dein iPhone.

Familienfreigabe – iCloud für die ganze Familie

iCloud ist außer­dem ein richtig cleveres Fea­ture für Paare oder, wenn Deine Kinder ihre ersten Schritte in der dig­i­tal­en Welt unternehmen, auch die ganze Fam­i­lie. Denn gekaufte Apps aus dem App Store kannst Du mit Dein­er Fam­i­lie teilen. Das gilt auch für Musik: nur ein­mal bezahlen und jedes Fam­i­lien­mit­glied teil­haben lassen. Für Eltern ist beson­ders inter­es­sant: Du kannst fes­tle­gen, dass Dein Nach­wuchs erst fra­gen muss, bevor es eine neue App oder einen Film gibt – egal ob kostenpflichtig oder gratis. Erst nach­dem Du Dein Okay gegeben hast, kommt Junior dann an die Inhalte. So behältst Du nicht nur die Kosten im Griff, son­dern kannst auch sich­er sein, dass Deine Kinder nur alters­gerechte Inhalte über die Apple-Plat­tform zu Gesicht bekom­men.

Und so legst Du die Fam­i­lien­freiga­be an: Gehe in die Ein­stel­lun­gen und dann auf iCloud. Wäh­le direkt unter Deinem Namen den Punkt Fam­i­lien­freiga­be ein­richt­en… aus. Im näch­sten Bild­schirm auf Los geht’s. Danach stimmst Du mit einem Tap auf Fort­fahren zu, dass Du als Organ­isator der Fam­i­lie für alle Kau­fak­tiv­itäten bezahlen wirst. Und zwar gle­ich zweimal – sich­er ist sich­er. Zum Schluss noch eine Option: Möcht­est Du den Stan­dort Deines iPhones für Deine Fam­i­lie freigeben? Das kannst Du entwed­er sofort aktivieren oder auf später ver­schieben. Danach lan­d­est Du im Fam­i­lien-Menü von iCloud. Noch bist Du alleine. Das kannst Du ändern, indem Du auf Fam­i­lien­mit­glieder hinzufü­gen… tippst. Voraus­set­zung dafür ist natür­lich, dass Deine Fam­i­lien­mit­glieder eben­falls eine Apple-ID besitzen. Falls Dein Kind keine eigene Apple-ID besitzt, kannst Du in diesem Schritt eine anle­gen. Das ist auch für Kinder unter 13 Jahre möglich. So lange bleibt die Apple-ID dann auch Bestandteil der Fam­i­lien­freiga­be. Dabei legst Du auch eine eigene E-Mail-Adresse @iCloud.com und das Pass­wort für Dein Kind fest. Nach den oblig­a­torischen Sicher­heits­fra­gen legst Du fest, ob Dein Kind aus freien Stück­en bei iTunes shop­pen darf oder Deine Erlaub­nis benötigt. Doch keine Sorge: Das kannst Du später jed­erzeit ändern. Let­zter Schritt: Die Stan­dort­freiga­be. Danach lan­d­est Du wieder im Fam­i­lien-Menü und kannst das näch­ste Fam­i­lien­mit­glied hinzufü­gen.

Nutzt Du alle iCloud-Funk­tio­nen voll aus oder set­zt Du auf andere Lösun­gen? Hin­ter­lasse uns einen Kom­men­tar.

Weit­ere Tipps und Tricks, die Dein Leben mit iPhone noch viel­seit­iger gestal­ten, find­est Du in fol­gen­den iOS Basics Artikeln:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren