Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

iOS Basics: Dein Zuhause mit HomeKit steuern

Seit iOS 10 ist die Home-App auf jedem iPhone zu find­en. Darüber kannst Du ver­net­zte Geräte in Deinem Zuhause kon­fig­uri­eren und steuern – sog­ar per Siri. Ob Licht, Heizung oder eine Kam­era: Das so genan­nte Home­K­it ist ganz schön viel­seit­ig.

Das Inter­net der Dinge ist auf dem Vor­marsch. Und mit Home­K­it von Apple hast Du eine super ein­fache Möglichkeit davon zu prof­i­tieren schon mit an Bord Deines iPhones. Wir zeigen Dir hier, welche Geräte mit Home­K­it kom­pat­i­bel sind und wie Du Dein Zuhause ver­net­zen kannst.

HomeKit: So funktioniert das Apple-System

Das ver­net­zte Zuhause kann schnell unüber­sichtlich wer­den. Viele Anbi­eter brin­gen noch mehr Pro­duk­te auf den Markt. Das Prob­lem: Nur sel­ten arbeit­en sie Hand in Hand. Schnell hast Du dann einzelne smarte Dinge, aber kein zusam­men­hän­gen­des Sys­tem. Und das ist nun so gar nicht smart, oder? Schließlich lebt der Gedanke ja von der Ver­net­zung. Und hier kommt Apples iOS ins Spiel. Denn über die Plat­tform Home­K­it kannst Du Geräte unter­schiedlich­er Her­steller ein­fach mit Deinem iPhone steuern und miteinan­der ver­net­zen.

Dein iPhone verbindet sich zuhause direkt per Blue­tooth oder WLAN mit den jew­eili­gen Pro­duk­ten. Wichtig: Wenn Du Dein Zuhause auch von unter­wegs aus steuern möcht­est, dann benötigst Du dazu entwed­er einen Apple TV (4. Gen­er­a­tion oder neuer) oder ein iPad mit iOS 10, das immer zuhause im WLAN hängt.

Alles klar? Dann kann der Spaß los­ge­hen, sobald Du die Home-App öffnest. Naja, noch nicht ganz. Denn beim ersten Start kannst Du ja noch über­haupt kein Gerät in Deinem Zuhause steuern. Aber das lässt sich ganz leicht ändern.

Einsteiger-Tipp: Mit Beleuchtung starten

Du set­zt noch keine ver­net­zten Geräte in Deinem Zuhause ein? Dann starte am besten mit intel­li­gen­ter Beleuch­tung. Damit kannst Du Dich ganz in Ruhe an die Bedi­enung gewöh­nen – und auch kaum etwas falsch machen. Apple zeigt Dir auf einen Blick alle Home­K­it-fähi­gen Leucht­en. Wenn Du Gefall­en daran gefun­den hast, kannst Du Dein Zuhause später Schritt für Schritt erweit­ern – ganz nach Deinen Wün­schen. Zum Beispiel mit ver­net­zten Steck­dosen, ein­er Sicher­heit­skam­era oder ein­er Heizungss­teuerung.

©2017 Philips Lighting / press kit

Tutorial: Philips Hue Beleuchtung in HomeKit einrichten

Jet­zt ist nur noch die Frage, wie Du die smarten Geräte eigentlich ver­net­zen und in Deine Home-App auf dem iPhone ein­binden kannst. Das funk­tion­iert super ein­fach und schnell. Für unser Beispiel haben wir uns ein Philips Hue Starter­set und eine zusät­zliche Leuchte aus­ge­sucht. Und so fügst Du die Beleuch­tung in Dein­er Home-App hinzu:

  1. Philips Hue startk­lar machen

Im Starter­set sind sowohl Leucht­en als auch die so genan­nte Hue Bridge 2.0 enthal­ten. Bevor es mit Home­K­it los­ge­ht, müssen die Leucht­en erst mal der Bridge zuge­ord­net wer­den. Dazu als erstes die Leucht­en platzieren und ein­schal­ten. Danach die Hue Bridge 2.0 anschließen. Sie verbindet sich per Funk mit den Leucht­en und wird per Net­zw­erkka­bel mit dem Router ver­bun­den. Zum Schluss das Stromk­a­bel natür­lich nicht vergessen. Wenn alles geklappt hat, leucht­en drei LEDs auf der Bridge. Danach instal­lierst Du die Philips Hue App aus dem App Store. Sie sucht beim ersten Start sofort nach der Bridge. Sobald die Bridge auf­taucht, gehst Du in die Ein­stel­lun­gen und drückst den großen Knopf auf der Bridge, um Dein iPhone zu verbinden. Genau­so kannst Du auch die Leucht­en hinzufü­gen: Auswählen und zum Bestäti­gen den Knopf auf der Bridge drück­en. Wenn Deine Leucht­en sich in ver­schiede­nen Zim­mern befind­en, kannst Du sie direkt zuord­nen.

  1. Hue Bridge 2.0 der Home-App hinzufü­gen

Jet­zt wird die Unter­seite der Hue Bridge inter­es­sant. Denn dort befind­et sich der benötigte Code. Starte zuerst die Home-App und wäh­le Gerät hinzufü­gen aus. Wenn Du schon Geräte hinzuge­fügt hast, benutze das Plus-Zeichen oben rechts. Kurze Zeit später zeigt Dein iPhone Dir die Hue Bridge an. Wäh­le sie aus und scanne im näch­sten Bild­schirm die Zahlenkom­bi­na­tion auf der Unter­seite der Bridge.

Foto: Screenshot Home-App
  1. Leucht­en in Home­K­it-Räume ein­teilen

Überblick ist wichtig. Deshalb kannst Du Deine ver­net­zten Geräte in der Home-App entsprechend Deines Zuhaus­es anord­nen. Einige Räume wer­den Dir bei der ersten Ein­rich­tung auch schon direkt vorgeschla­gen. So lan­det in unserem Beispiel jede Leuchte direkt im richti­gen Raum. Und das hat auch noch einen weit­eren Vorteil, näm­lich wenn es um Siri geht. Denn Siri muss schließlich genau wis­sen, welche Lam­p­en Du meinst.

Foto: Screenshot Home-App
  1. Szenen ein­richt­en

Doch bevor es um Siri geht, noch eine span­nende Sache: Home­K­it-Szenen. In ein­er soge­nan­nten Szene kannst Du mehrere Einze­lak­tio­nen auf ein­mal zusam­men­fassen. Mit ein­er Gute-Nacht-Szene kannst Du zum Beispiel alle Leucht­en auf ein­mal auss­chal­ten lassen. Ok, wenn Du nur die Beleuch­tung steuerst, mag das ein wenig über­trieben klin­gen. Aber je mehr Geräte Du ein­bind­est, desto sin­nvoller wer­den Szenen. Beispiel-Szene: Filme­abend. Solch eine Szene kön­nte das Licht dim­men, die Heizung auf Kom­fort-Tem­per­atur stellen und den Strom für Dein Heimki­no ein­schal­ten. Alles mit einem einzi­gen Knopf­druck.

  1. Home­K­it-Geräte steuern

Jet­zt kommt Siri ins Spiel. Denn Du kannst all Deine Home­K­it-Geräte auch per Sprache steuern. In unserem Beispiel haben wir die Räume Wohnz­im­mer und Flur ein­gerichtet. Im Wohnz­im­mer ste­hen Deck­en­fluter und Ambi­ente. Im Flur befind­et sich die Deck­en­leuchte.
Hier ein paar Siri-Befehle und was sie bewirken:

  • „Schalte das Licht im Wohnz­im­mer ein.“
    Deck­en­fluter und Ambi­ente gehen an.
  • „Dimme den Deck­en­fluter auf 25 Prozent.“
    Nur der Deck­en­fluter wird ged­immt.
  • „Hel­ligkeit im Wohnz­im­mer auf 100 Prozent.“ Alter­na­tiv: „Mach das Licht im Wohnz­im­mer hell.“
    Deck­en­fluter und Ambi­ente leucht­en max­i­mal hell.
  • „Mach das Licht an.“
    Sämtliche Hue-Leucht­en gehen an.
  • „Mach Ambi­ente rot.“
    Lässt Ambi­ente in Rot leucht­en.

Außer per Siri kannst Du die Beleuch­tung natür­lich auch mit der Home-App bedi­enen. Deine Favoriten find­est Du direkt auf dem Start­bild­schirm der App. Zum Ein- und Auss­chal­ten brauchst Du sie bloß anzu­tip­pen. Dim­men geht per 3D Touch – also ein­fach etwas fes­ter auf die Leuchte drück­en und dann den großen Regler ver­schieben. Unter­halb des Regler find­est Du bei bun­ten Leucht­en auch den But­ton Farbe, über den Du per Far­bkreis die Beleuch­tungs­farbe fes­tle­gen kannst.

Das waren die ersten Schritte mit Home­K­it und der Home-App. Hast Du schon ver­net­zte Geräte bei Dir zuhause im Ein­satz? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Weit­ere Tipps und Tricks, die Dein Leben mit iPhone noch viel­seit­iger gestal­ten, find­est Du in fol­gen­den iOS Basics Artikeln:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren