Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

iOS Basics: So gelingt der Umstieg von Android auf iOS

Du hältst Dein erstes iPhone in der Hand – doch als vor­ma­liger Android-User find­est Du Dich im Apple-Kos­mos vielle­icht noch nicht auf Anhieb zurecht. Denn hin­ter iOS steckt eine andere Logik als hin­ter Android. Wenn Du diese Logik erst ein­mal verin­ner­licht hast, erscheint Dir iOS kinder­le­icht.

Um Dir den Ein­stieg zu erle­ichtern, erfährst Du hier, wie Du als Apple-Neul­ing mit Deinem iPhone sofort voll durch­starten kannst.

iOS: System-Apps als Teil des großen Ganzen

Bei Sys­tem- und manchen anderen Apps gibt es einen großen Unter­schied zwis­chen Android und iOS. Denn Apps sind auf dem iPhone etwas anders inte­gri­ert. Wenn Du unter Android zum Beispiel Ein­stel­lun­gen für eine Sys­tem-App wie das Tele­fon oder den E-Mail-Client ändern möcht­est, dann öffnest Du für gewöhn­lich die entsprechende App und wählst dort den Punkt Ein­stel­lun­gen. Das läuft unter iOS anders. Denn hier gehst Du direkt in die Ein­stel­lun­gen und dann in unserem Beispiel auf Tele­fon oder E-Mail. Dort hast Du dann die Möglichkeit, die Über­mit­tlung Dein­er Rufnum­mer einzustellen oder einen neuen Mail-Account anzule­gen.

Kein Menü & Widgets haben ihren eigenen Bildschirm

Bei Android hast Du bei der Gestal­tung Dein­er Start­bild­schirme einen gewis­sen Freiraum: Apps und Wid­gets kön­nen inner­halb des Rasters beliebig ange­ord­net wer­den. Im Menü wer­den Dir alle Apps noch ein­mal kom­plett angezeigt. Apple hat beim iPhone auf das Menü verzichtet. Du bekommst alle Apps ein­fach auf Deinen Start­bild­schir­men angezeigt, wo Du sie anschließend ver­schieben und in Ord­nern organ­isieren kannst. Ganz vom Start­bild­schirm ent­fer­nen lassen sie sich nicht – es sei denn, Du möcht­est die App dein­stal­lieren.

Und Wid­gets? Sie stellen unter Android bes­timmte Funk­tio­nen einzel­ner Apps direkt auf dem Start­bild­schirm dar. Zum Beispiel die Wet­terkarte, Deine näch­sten Ter­mine oder Deine What­sApp-Chats. Dafür hat iOS einen ganz eige­nen Bild­schirm, der sich ganz links befind­et. Dort bekommst Du alle aktiv­en Wid­gets untere­inan­der angezeigt. Wenn Du ganz nach unten scrollst, kannst Du die Liste bear­beit­en und Wid­gets ent­fer­nen, hinzufü­gen oder die Rei­hen­folge bear­beit­en. Deine Lieblings-Wid­gets soll­ten also ganz oben lan­den, damit Du nicht jedes Mal herun­ter­scrollen musst.

Das Ziel ist der Weg: Jede Funktion hat eine App

Ein kleines Beispiel: Du möcht­est ein Video abspie­len. Hast Du dafür unter Android den Dateiman­ag­er aufgerufen und Dich zum Video-Ord­ner navigiert? Dann musst Du bei iOS eine kom­plett andere Herange­hensweise wählen. Denn das Sys­tem kommt von Haus aus völ­lig ohne Dateiman­ag­er aus.

Frag Dich also lieber, was am Ende das Ergeb­nis sein soll und starte dafür dann die entsprechende App auf Deinem iPhone. In unserem Beispiel lautet das Ergeb­nis Video anschauen. Also: Video-App öff­nen. Und dann wählst Du von dort ein­fach den Clip aus. Ein Buch lesen? Öffne iBooks. Und so weit­er. Zu Anfang kann das echt eine Umgewöh­nung sein, aber schon nach kurz­er Zeit geht es in Fleisch und Blut über. Und wenn Du mal eine Funk­tion benötigst, für die Du noch keine App auf Deinem iPhone hast, dann gibt der App Store bes­timmt eine ganze Menge her.

Wie funktioniert denn eigentlich…?

Ob Taskmanger, das Kon­trol­lzen­trum oder die Zurück-Taste. Ger­ade am Anfang kön­nen viele Frageze­ichen auf­tauchen, wenn Du an Android gewöh­nt bist. Deshalb haben wir die wichtig­sten Unter­schiede für alltägliche Funk­tio­nen für Dich aufge­lis­tet:

  • Das Kon­trol­lzen­trum…
    … ist ver­gle­ich­bar mit den Schnelle­in­stel­lun­gen bei Android. Bish­er hast Du das Menü vom oberen Dis­playrand herun­terge­zo­gen. Auf dem iPhone erscheinen dann aber nur Benachrich­ti­gun­gen. Denn das Kon­trol­lzen­trum befind­et sich unten. Wis­che also vom unteren Dis­playrand nach oben, um auf die Schnelle­in­stel­lun­gen zurück­zu­greifen. Mit einem Wisch nach links hast Du allerd­ings schnellen Zugriff auf Deine Musik.
  • Der Taskman­ag­er…

… hat auf Android-Smart­phones meis­tens einen eige­nen Soft-But­ton. Unter iOS startest Du ihn, indem Du dop­pelt auf den Home-But­ton drückst. Dann wer­den alle aktiv­en Apps nebeneinan­der aufge­lis­tet. Ein­fach durch­scrollen und antip­pen, um schnell zwis­chen Apps zu wech­seln. Zum Been­den brauchst Du sie bloß nach oben zu wis­chen.

  • Die Zurück-Taste…
    … gibt es unter iOS nicht. Wenn Du in ein­er App einen Schritt zurück­ge­hen möcht­est, bekommst Du den But­ton meis­tens oben links im Dis­play angezeigt. Ste­ht dort nichts und Du möcht­est die App ver­lassen, tippe ein­mal kurz auf den Home-But­ton.

Wenn Du noch mehr Tipps zu Deinem neuen iPhone bekom­men möcht­est, dann schau Dir auch die weit­eren Artikel unser­er Rei­he iOS Basics an. Leg zum Beispiel los, indem Du Dein iPhone nach Deinen Vorstel­lun­gen per­son­al­isierst.

Weit­ere Tipps und Tricks, die Dein Leben mit iPhone noch viel­seit­iger gestal­ten, find­est Du in fol­gen­den iOS Basics Artikeln:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren