© Netflix/Jay Maidment
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

The Witcher & Co.: Die besten Serien für Gamer

Von „Castl­e­va­nia” über „Halo” bis hin zu „The Witch­er”: Einige Kult-Videospiele wur­den inzwis­chen für Net­flix und andere Stream­ing-Anbi­eter adap­tiert. Wir zeigen die besten Serien für Gamer.

The Witcher

Die Geschichte um den Hex­er Ger­alt von Riva kannst Du auf allen möglichen Kanälen ver­fol­gen. Erfun­den hat die Sto­ry der Autor Andrzej Sap­kows­ki in sein­er „Ger­alt-Saga”. Daraufhin ent­stand ab 2007 die hochgelobte Action-Rol­len­spiel­rei­he The Witch­er. Schließlich adap­tierte Net­flix Ger­alt und seine Aben­teuer 2019 und machte eine Fan­ta­sy-Action-Serie daraus.

The Witch­er Staffel 2: Cast, Sto­ry, Hex­er, Release – alle Infos zu den neuen Fol­gen

Die acht Fol­gen der ersten Staffel ver­mis­chen nun das Beste zweier Wel­ten: Die Hand­lung basiert auf den Büch­ern. Doch bei Optik und Kampf­stil des Hex­ers ori­en­tiert sich Net­flix am Spiel – und das macht „The Witch­er” zu ein­er span­nen­den Serie für Gamer. Weil sie sehr erfol­gre­ich war, fol­gt bald Staffel 2: Sie soll im Som­mer 2021 starten.

Castlevania

Als Vam­pir­jäger gegen Wer­wölfe, Zom­bies, Skelette und Graf Drac­u­la: In der Kult-Spiel­erei­he Castl­e­va­nia trittst Du als Mit­glied der Bel­mont-Fam­i­lie gegen fin­stere Krea­turen an. Fast 40 Games sind zwis­chen 1986 und 2014 ent­standen. Bei der ani­mierten Net­flix-Serie Castl­e­va­nia kannst Du Dich dage­gen zurück­lehnen und zuschauen, wie sich die Bel­monts schla­gen. Die Sto­ry basiert vor allem auf „Castl­e­va­nia III: Dracula’s Curse” und „Castl­e­va­nia: Curse of Dark­ness.

22 Episo­den in bish­er drei Staffeln sind schon erschienen, und zwar bei Net­flix. Com­i­cau­tor War­ren Ellis („Trans­met­ro­pol­i­tan”) hat die Vor­lage in eine düstere, blutige Hor­rorserie für Gamer (und Erwach­sene) ver­wan­delt. Die vierte Staffel soll übri­gens noch dieses Jahr anlaufen.

Der dunkle Kristall

Nicht nur eine Serie für Gamer, son­dern auch ein Game für Serien­fans – und eins für Verehrer des Kult-Fan­ta­sy­films „Der dun­kle Kristall”. Aber der Rei­he nach: Die Mup­pets-Erfind­er Jim Hen­son und Franz Oz dreht­en 1982 den ersten Live-Action-Spielfilm auss­chließlich mit Pup­pen. Er han­delt von den Gelflin­gen Jen und Kira, die in der fan­tastis­chen Welt Thra die Schreck­en­sh­errschaft der Skekse been­den wollen – mith­il­fe des dun­klen Kristalls.

27 Jahre später veröf­fentlichte Net­flix dann eine Pre­quel-Serie zu dem Streifen, eben­falls mit Pup­pen. „Der Dun­kle Kristall: Ära des Wider­stands” wurde von Sigour­ney Weaver erzählt und sog­ar mit einem Emmy aus­geze­ich­net. Trotz­dem wurde die Geschichte nach zehn Episo­den nicht fort­ge­set­zt. Anfang 2020 erschien allerd­ings das zur Serie gehörige Game „The Dark Crys­tal: Age of Resis­tance Tac­tics”. Bei dem run­den­basierten Strate­gi­eti­tel mit Rol­len­spielele­menten kannst Du selb­st in die Welt von Thra ein­tauchen.

Halo

Fans des Sci-Fi-Shoot­ers Halo kom­men voll auf ihre Kosten, denn es gibt gle­ich mehrere Serien für Gamer aus dem Halo-Uni­ver­sum. Los ging es 2010 mit den acht Fol­gen der Ani­me-Kurz­film­rei­he „Halo Leg­ends”. Die Action-Minis­erie „Halo 4: For­ward Unto Dawn” fol­gte 2012: Die fünf Episo­den erzählen mit echt­en Schaus­piel­ern die Geschichte des Kadet­ten Thomas Lasky. Er gerät im Jahr 2025 in einen galak­tis­chen Bürg­erkrieg. Die Serie wurde zu einem Film zusam­mengeschnit­ten – und der läuft bei Ama­zon Prime Video.

2014 pro­duzierte Rid­ley Scott die Action-Minis­erie „Halo: Night­fall”. Sie spielt vor dem Game „Halo 5” und führt dessen Pro­tag­o­nis­ten ein: Agent Jame­son Locke sucht in ein­er Kolonie im Weltall nach Ter­ror­is­ten. Und dann gibt es noch die 3D-Ani­ma­tion­sserie „Halo: The Fall of Reach” von 2015. Die drei Fol­gen han­deln davon, wie sich die Spar­tan­er zu ein­er mil­itärischen Ein­heit entwick­el­ten.

Die Saga ist damit aber immer noch nicht zu Ende erzählt: Halo kommt Anfang 2022 als neu gedrehte Sci-Fi-Serie zu Para­mount+.

Super Mario

Kultk­lemp­n­er Mario war eine der ersten Videospielfig­uren, die den Sprung auf den TV-Bild­schirm schafften. Um 1990 herum gab es gle­ich drei Zeichen­trick­se­rien rund um Super Mario, Lui­gi und Prinzessin Peach. Die Ziel­gruppe waren ganz klar Kinder.

1989 startete die „Super Mario Bros. Super Show!”. Die 20-minüti­gen Fol­gen bestanden immer aus zwei Teilen: Zuerst mimten zwei Come­di­ans Super Mario und Lui­gi. Dann lief eine Episode der Zeichen­trick­serie „Super Mario Bros.” oder „The Leg­end of Zel­da”. 1990 und 1991 fol­gten „The Adven­tures of Super Mario Bros. 3” und „Super Mario World”. Let­ztere ist ger­ade (Stand: März 2021) mit zehn Fol­gen bei Ama­zon Prime ver­füg­bar: Mario, Lui­gi, Peach und ihr Drache Yoshi müssen darin den fiesen King Koopa besiegen.

Serien für Gamer: Diese Formate sind bereits angekündigt

  • „Fall­out”: Die Schöpfer von „West­world” brin­gen die düstere Endzeitwelt zu Ama­zon Prime Video. Ein Ter­min ste­ht noch nicht fest.
  • „The Last of Us”: Die post-apoka­lyp­tis­che Action-Serie wird bei HBO laufen – wann, ist noch offen. Dafür ist bere­its der Cast bekan­nt.

GigaTV Film-Highlights

Welche Serien für Gamer kennst Du bere­its? Und welch­es Videospiel sollte noch adap­tiert wer­den? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren