© 2021 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH; MARVEL and all related character names: © & ™ 2021 MARVEL
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Filme wie Morbius: 5 Alternativen für Deine Watchlist

Du stehst auf Antiheld:innen und sym­pa­this­che Vampir:innen, dann kannst Du Dich auf „Mor­bius“ freuen. Ab sofort läuft das düstere Mar­vel-Aben­teuer mit Jared Leto in der Haup­trol­le im Kino. Wenn Du davon nicht genug bekommst, haben wir hier fünf hand­ver­lesene Filme wie Mor­bius für Deine Watch­list. Jed­er ein Must-See!

Das bek­lem­mende Action-Aben­teuer Mor­bius ste­ht bere­its seit Som­mer 2020 in den Startlöch­ern. Doch auf­grund der Coro­na-Pan­demie ver­schob sich die Kino­premiere mehrfach. Nun kannst Du das Hol­ly­wood-Mul­ti­tal­ent Jared Leto endlich in sein­er Rolle als Dr. Michael Mor­bius auf der Lein­wand sehen. An ein­er sel­te­nen Blutkrankheit lei­dend und dem Tode gewei­ht, ergreift Mor­bius seine let­zte Chance auf Heilung. Er unterzieht sich ein­er Behand­lung, die ihn zum Vam­pir macht. Nicht nur in Mar­vels neustem Block­buster ste­ht ein vam­pi­rar­tiger Anti­held im Mit­telpunkt der Geschichte. Wir stellen Dir fünf Mor­bius-Alter­na­tiv­en vor, bei denen Anti­helden oder gute Vampir:innen die Haup­trol­le spie­len.

Venom (2018): Erstling aus Sonys eigenem Marvel-Universum

Genau wie Mor­bius ist auch Ven­om ein Anti­held aus den Spi­der-Man-Comics. Da ist es kein Wun­der, dass auch die bei­den Filme der gle­ichen Schmiede, den Sony Pic­tures Stu­dios, entsprun­gen sind. Der Sci­ence-Fic­tion-Block­buster „Ven­om“  ist sog­ar der erste Film aus Sonys eigen­em Mar­vel-Uni­ver­sum.

Schon lange ist Reporter Eddie Brock (Tom Hardy) dem zwielichti­gen Dr. Carl­ton Drake (Riz Ahmed), Chef der mys­ter­iösen Life Foun­da­tion, auf den Fersen. Mit der Zeit ist daraus eine Besessen­heit gewor­den, die Eddie seine Kar­riere und die Beziehung zu sein­er Fre­undin Anne (Michelle Williams) gekostet hat. Bei seinen neuesten Recherchen zu Drakes Exper­i­menten kommt es zu einem fol­gen­schw­eren Zwis­chen­fall: Eddies Kör­p­er verbindet sich mit dem Alien Ven­om. For­t­an ist er mit erstaunlichen Superkräften aus­ges­tat­tet – die er aber nicht so ganz kon­trol­lieren kann.

Mit „Ven­om: Let There Be Car­nage“ kam im Okto­ber ver­gan­genen Jahres eine Fort­set­zung der Geschichte in die deutschen Kinos. Mit GigaTV kannst Du sowohl Ven­om als auch den zweit­en Teil ganz ein­fach in der Voda­fone Videothek strea­men.

Constantine (2005): Keanu Reeves zwischen Himmel und Hölle

Auch in „Con­stan­tine“ kommst Du auf Deine Kosten, wenn Dein Herz für Anti­helden schlägt. Im Mit­telpunkt des Fan­ta­sy-Hor­ror-Streifens ste­ht ein ver­bit­tert­er Pro­tag­o­nist, der wahrlich kein Heiliger ist und der nichts mehr has­st als das Helden­tum. Er heißt John Con­stan­tine (Keanu Reeves) und besitzt eine beson­dere Gabe: Er kann Halb­blut-Engel und -Dämo­nen erken­nen, die in unser­er Welt als Men­schen getarnt leben. Diese Fähigkeit ist jedoch mehr Fluch als Segen und treibt John schließlich in den Selb­st­mord. Gegen seinen Willen wird er wieder­belebt. Seine zweite Chance ent­pup­pt sich als Grat­wan­derung zwis­chen Him­mel und Hölle. Beson­ders, als sich die völ­lig verzweifelte Polizistin Angela Dod­son (Rachel Weisz) an ihn wen­det.  Sie kann den geheimnisvollen Tod ihrer als psy­chisch krank eingestuften Zwill­ingss­chwest­er nicht aufk­lären. Bald stellt sich her­aus, dass mehr dahin­ter­steckt, als die Ermit­tel­nden ver­muten.

Underworld (2004): Romeo und Julia mal mit Reißzähnen

Ähn­lich wie bei Mor­bius ste­hen auch beim Fan­ta­sy-Hor­ror-Spek­takel „Under­world“ Blut­saugende im Mit­telpunkt, die für das Gute kämpfen. Die aris­tokratis­chen Vam­pire befind­en sich im Krieg mit den Lykan­ern. So wer­den die ein­st­mals ver­sklavten Wolf­s­men­schen genan­nt, die sich in der Unter­welt der Stadt herumtreiben. Die junge Vam­pirin Selene, die von Hol­ly­wood­star Kate Beck­in­sale („Pearl Har­bor“, „Avi­a­tor“) gespielt wird, jagt seit Jahrhun­derten diese Krea­turen. So bemerkt sie auch, dass die Lykan­er starkes Inter­esse an dem Men­schen und Assis­ten­zarzt Michael Corvin (Scott Speed­man) haben. Der Grund: Michaels Blut soll die Lösung für den ewigen Kon­flikt der bei­den Parteien sein.

Die tragis­che Liebesgeschichte zwis­chen der Vam­pirin und Michael find­et 2006 mit „Evo­lu­tion“ ihre Fort­set­zung. Neben dem Pre­quel „Auf­s­tand der Lykan­er“ von 2009 fol­gen noch die zwei Teile „Awak­en­ing“ (2012) und „Blood Wars“ (2016) von Under­world.

Blade (1998): Die Stärke beider Welten und keine ihrer Schwächen

Genau wie Mor­bius gehört auch der schw­ertschwin­gende Eric Brooks alias Blade dem Mar­vel-Uni­ver­sum an. Im gle­ich­nami­gen Action-Hor­ror-Kracher „Blade“ jagt der von Wes­ley Snipes gespielte Held die Blut­saugen­den lieber. Und das obwohl er selb­st ein hal­ber Vam­pir ist. Seine Mut­ter wird bei sein­er Geburt gebis­sen, sie stirbt und Eric kommt als Day­walk­er auf die Welt. So kämpft er mit der Stärke bei­der Wel­ten und hat keine ihrer Schwächen. Im Rachefeldzug gegen die Vam­pire bekommt er es mit Dea­con Frost (Stephen Dorff) zu tun, der nach Großem strebt. Mit Hil­fe seines Waf­fen­erfind­ers Abra­ham Whistler (Kris Kristof­fer­son) stellt sich Blade dem Macht- und Bluthunger von Frost in den Weg.

Blade ist der Auf­takt ein­er Trilo­gie, die mit „Blade II“ 2002 fort­ge­set­zt wird und mit „Blade: Trin­i­ty“ 2005 endet.

Blood Red Sky, Blade und Co.: In diesen Fil­men kämpfen Vampir:innen für das Gute

The Crow – Die Krähe (1994): Unverwundbarer Racheengel

Der let­zte Film, den wir Dir als Mor­bius-Alter­na­tive ans Herz leg­en wollen, sorgte Mitte der Neun­ziger für volle Kinosäle. Ähn­lich wie beim neuen Mar­vel-Block­buster geht es bei der Fan­ta­sy-Com­ic-Ver­fil­mung „The Crow – Die Krähe“ unheim­lich düster und action­re­ich zu.

Es ist die Nacht vor Hal­loween, die soge­nan­nte Devil’s oder Hell Night. Rock­musik­er Eric Draven (Bran­don Lee) und seine Ver­lobte Shelly Web­ster (Sofia Shi­nas) wollen sich am Tag darauf das Ja-Wort geben. Doch dazu kommt es nicht, denn die bei­den wer­den von ein­er bru­tal­en Straßen­gang ermordet. Ein Jahr nach der bes­tialis­chen Tat steigt Eric als unver­wund­bar­er Räch­er aus seinem Grab – an sein­er Seite eine Krähe, die ihm über­all­hin fol­gt.

Für Haupt­darsteller Bran­don Lee, Sohn der Mar­tial-Arts-Leg­ende Bruce Lee, nahm der Film ein tragis­ches Ende. Während des Drehs starb der 28-Jährige durch einen Revolver­schuss. Die Waffe war verse­hentlich mit ein­er echt­en Patrone geladen. Der Dreh wurde nach Ein­ver­ständ­nis von Lees Ver­lobter und dessen Mut­ter been­det und The Crow wurde sicher­lich auch wegen dieses schreck­lichen Ereigniss­es zum Kult­film.

Welch­er düstere Film mit Antiheld:innen oder sym­pa­this­chen Blut­saugen­den führt Deine Watch­list an? Hin­ter­lass uns Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren