Drei Kids in einem aufregenden Abenteuer
© picture alliance/dpa/Photo Itar-Tass
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Harry Potter: Die deutschen Synchronsprecher:innen der Filme im Überblick

Woher kenne ich bloß diese Stimme? Wenn Du Dich als Fan der „Har­ry Potter”-Filme fragst, welche Synchronsprecher:innen den Guten und Bösen ihre Stim­men lei­hen und wo sie noch zu hören sind, bist Du hier richtig.

Acht Filme in zehn Jahren und ganz viele Rollen: Das Har­ry-Pot­ter-Uni­ver­sum ist riesig. Und da viele Fans hierzu­lande nur die deutsche Syn­chron­fas­sung der Filme ken­nen, wird das Pot­ter-Uni­ver­sum gle­ich noch ein biss­chen größer, näm­lich um die zahlre­ichen deutschen Stim­men der Schüler:innen, Lehrer:innen und des son­sti­gen Per­son­als des Hog­warts-Epos.

Wir geben Dir einen Überblick über die wichtig­sten deutschen Synchronsprecher:innern der Har­ry-Pot­ter-Filme.

Die Harry-Potter-Synchronsprecher:innen: Die Hauptrollen

Das sind die Stim­men von Daniel Rad­cliffe, Rupert Grint und Emma Wat­son:

  • Har­ry Pot­ter: Tim Schwarzmeier (Film 1 und 2), Nico Sab­lik (ab Film 3)
  • Ron Weasley: Max Felder
  • Her­mine Granger: Gabrielle Pieter­mann

Für die deutschen Synchronsprecher:innen von Har­ry, Ron und Her­mine waren die Har­ry-Pot­ter-Filme ein echter Kar­ri­ereschub. Nico Sab­lik hat sei­ther zahlre­ichen Schaus­piel­ern seine Stimme geliehen, etwa Chris Pine („Won­der Woman 1984”), Andrew Garfield („Spi­der-Man: No Way Home”) und Max Minghel­la („The Handmaid’s Tale”).

Er blieb allerd­ings auch Pot­ter-Star Daniel Rad­cliffe treu. So syn­chro­nisierte Sab­lik den Briten in Fil­men wie „Kill Your Dar­lings” und „Die Unfass­baren 2”.

Har­ry Pot­ter bei Net­flix und Co. im Stream: Wo Du die Filme sehen kannst

Max Felder stand auch vor der Kam­era, etwa in „Pünk­tchen und Anton” und „Kreuz­fahrt ins Glück”. Zu seinem feste Reper­toire als Syn­chron­stimme zählen neben Rupert Grint („Ser­vant”) die Stars Tay­lor Laut­ner („Twilight”-Filmreihe) und Bren­ton Thwait­es („Titans”, „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache”).

Gabrielle Pieter­mann ist auch als Syn­chron­stimme von Anna Kendrick, Sele­na Gomez und Emil­ia Clarke bekan­nt. Nahe­liegend, dass sie Emma Wat­son auch außer­halb der Pot­ter-Filme spricht, etwa in „The Bling Ring” oder „Lit­tle Women”.

Das Hogwarts-Personal

Hog­warts hat natür­lich Fachkräfte für jedes magis­che Prob­lem. Hier sind die wichtig­sten Lehrer und Lehrerin­nen und ihre Stim­men:

  • Albus Dum­b­le­dore: Klaus Höhne (Filme 1 bis 4), Wolf­gang Hess (ab Film 5)
  • Rubeus Hagrid: Hart­mut Neuge­bauer
  • Min­er­va McG­o­na­gall: Bet­ti­na Schön (Filme 1 bis 3), Edith Schnei­der (Filme 4 und 5), Bar­bara Adolph (Filme 6 und 8)
  • Fil­ius Flitwick: Mogens von Gad­ow
  • Severus Snape: Erich Hall­hu­ber (Filme 1 und 2), Bernd Rumpf (ab Film 3)
  • Argus Filch: Fred Maire

Die Beset­zung des Hog­warts-Direk­tors Albus Dum­b­le­dore hat einige Verän­derun­gen erlebt. In den ersten bei­den Fil­men spielte Richard Har­ris den Ober-Zauber­er, nach seinem Tod über­nahm Michael Gam­bon die Rolle.

Har­ry Pot­ter: Von diesen Darstellern mussten wir uns ver­ab­schieden

Der deutsche Schaus­piel­er Klaus Höhne (Kom­mis­sar Kon­rad im Frank­furter „Tatort”) syn­chro­nisierte sowohl Har­ris als auch Gam­bon, nach Höhnes Tod 2006 über­nahm der Schweiz­er Schaus­piel­er und Syn­chron­sprech­er Wolf­gang Hess die deutsche Dum­b­le­dore-Stimme.

Hess lieh seine Stimme unter anderem auch Bud Spencer, Mar­cel­lo Mas­troian­ni, John Rhys-Davies und Rob­bie Coltrane. Der wiederum wird als Rubeus Hagrid von Hart­mut Neuge­bauer gesprochen, den Du vielle­icht auch als Stimme von John Good­man kennst, zum Beispiel in „Trans­form­ers: The Last Knight”.

Die Hogwarts-Schüler:innen

Wir haben uns drei beson­ders auf­fäl­lige Charak­tere aus Hog­warts’ Schulkindern her­aus­ge­grif­f­en. Dies sind die Synchronsprecher:innen der Harry-Potter-Schüler:innen:

  • Dra­co Mal­foy: Moritz Petramer
  • Neville Long­bot­tom: Matthias Kick (Filme 1 bis 3), Fabi­an Rohm (ab Film 4)
  • Gin­ny Weasley: Mar­cia von Rebay

Die promi­nen­teste Stimme unter den Schüler:innen von Hog­warts ist Mar­cia von Rebay. Du kennst sie aus dem Kino, denn die Sprecherin syn­chro­nisiert unter anderem Zen­daya, die MJ aus den drei Spi­der-Man-Fil­men mit Tom Hol­land. Sie war außer­dem die Stimme von Sophie Turn­er als Sansa Stark in „Game of Thrones”.

Der Orden des Phönix

Dies sind die wohl wichtig­sten Mit­glieder des Ordens, der gegen Volde­mort und seine Todesser:innen kämpft:

  • Mol­ly Weasley: Katha­ri­na Lop­in­sky
  • Lil­ly Pot­ter: Son­ja Reichelt
  • Sir­ius Black: Pierre Peters-Arnolds
  • James Pot­ter: Udo Wachtveitl

Udo Wachtveitl ist seit Jahren als „Tatort”-Kommissar in München unter­wegs, aber genau­so aktiv ist der Schaus­piel­er als Syn­chron­sprech­er. Du kön­ntest seine Stimme ken­nen als Pierce Bros­nan („Death Train”), Andrew Stan­ton („Find­et Nemo”) oder Stan­ley Tuc­ci („Jede Menge Ärg­er”).

Die Todesser und ihre deutschen Synchronsprecher

Har­ry Pot­ters härteste Gegen­spiel­er kön­nen nicht nur teu­flisch gut zaubern, sie haben auch beein­druck­end gute deutsche Stim­men:

  • Lord Volde­mort: Frank Schaff (Film 1), Udo Schenk (Filme 4 bis 8)
  • Lucius Mal­foy: Wolf­gang Müller

Frank Schaff war die erste deutsche Stimme von Volde­mort. Als Ralph Fiennes für Har­ry Pot­ter und der Feuerkelch die Rolle über­nahm, wech­selte auch die deutsche Stimme.

Har­ry Pot­ter und Phan­tastis­che Tier­we­sen: Die Filme in ihrer richti­gen Rei­hen­folge

Die Wahl des Syn­chron­stu­dios fiel auf Udo Schenk, obwohl dessen Vorgänger Frank Schaff bere­its als deutsche Stimme von Ralph Fiennes bekan­nt war („Shake­speare in Love”).

Schenk wiederum ist eben­falls Fiennes-Spezial­ist, so ist seine Stimme zum Beispiel in der deutschen Ver­sion des Block­busters „Der englis­che Patient” zu hören. Außer­dem ist er die deutsche Stan­dard-Syn­chron­stimme von Ray Liot­ta („Good­Fel­las”).

Kön­ntest Du damit klarkom­men, wenn englis­chsprachige Filme nicht mehr syn­chro­nisiert wer­den? Schreib uns Deine Mei­n­ung in einem Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren