Hand hält das Samsung Galaxy S21 Ultra.
© Samsung
Frau nutzt iPad mit iPadOS 15 zum Zeichnen
Das iPhone 13 mini und iPhone 13 in den Farben Graphit, Gold, Silber und Sierrablau.
:

Die Beta von One UI 4.0: So testest Du Samsungs Version von Android 12

Sam­sung hat die Beta für One UI 4.0 zur Ver­fü­gung gestellt – auch in Deutsch­land. Was soll­test Du zur Teil­nahme an der Beta wis­sen? Welch­es Gerät brauchst Du dafür? Und wie sieht One UI 4.0 über­haupt aus? Hier gibt’s alle Infos.

Sam­sungs One UI 4.0 basiert auf Android 12. Googles näch­stes großes Update bringt eine Vielzahl von Neuerun­gen und Verbesserun­gen mit, vor allem in den Bere­ichen Design, Pri­vat­sphäre und Daten­schutz. Doch bevor Android 12 auf den zahlre­ichen Sam­sung-Smart­phones ankommt, wird die Betrieb­ssoft­ware von den Samsung-Entwickler:innen angepasst – in Form von One UI 4.0.

Neues Design, mehr Pri­vat­sphäre: Das ändert sich auf Deinem Handy mit Android 12

Nun hat das Unternehmen die Beta für One UI 4.0 angekündigt: Neben den USA, Chi­na, Polen, Indi­en, Süd­ko­rea und Großbri­tan­nien nimmt auch Deutsch­land am Test­pro­gramm teil. Inter­essierte Nutzer:innen kön­nen also auch hierzu­lande noch vor dem offiziellen Roll­out einen Blick auf die kom­mende Android-Ver­sion von Sam­sung wer­fen.

One UI 4.0: So nimmst Du am Betaprogramm teil

Um die Beta von One UI 4.0 zu nutzen, brauchst Du ein brand­ingfreies Galaxy S21, S21+ oder S21 Ultra – also ein Smart­phone, das Du nicht im Rah­men eines Ver­trags bei einem Net­zan­bi­eter gekauft hast.

Neben dem Galaxy-S21-Mod­ell brauchst Du zudem die „Sam­sung Mem­bers“-App. Die Anwen­dung ist kosten­los und bietet Tipps und Neuigkeit­en zu Sam­sung-Pro­duk­ten und -Aktio­nen. Außer­dem kannst Du mit der App Geräte­di­ag­nosen durch­führen.

Um Dich in der Sam­sung-Mem­bers-App für das Betapro­gramm anzumelden, gehst Du fol­gen­der­maßen vor:

  1. Tippe auf das Ban­ner, das die Beta von One UI 4.0 bewirbt.
  2. Scrolle nach unten und wäh­le den But­ton für die Reg­istrierung aus.
  3. Wech­sle in die Ein­stel­lun­gen Deines Sam­sung-Handys.
  4. Unter „Soft­ware-Update” kannst Du den Down­load der Beta von One UI 4.0 starten.

Bedenke, dass es nach der Reg­istrierung einige Zeit dauern kann, bis die Betaver­sion unter „Soft­ware-Update” zu sehen ist.

One UI 4.0: Das solltest Du zur Beta wissen

Dein Gerät kommt für die Beta von One UI 4.0 infrage? Dann gibt es noch einiges zu beacht­en: Du soll­test die Soft­ware zum Beispiel erst herun­ter­laden, nach­dem Du Deine Smart­phone-Dat­en gesichert hast, da die Betaver­sion möglicher­weise insta­bil ist.

Sollte etwas schieflaufen, kannst Du dieses Back­up not­falls auf Dein Gerät spie­len und ver­lierst keine wichti­gen Dat­en. Sam­sung weist zudem darauf hin, dass die Beta möglicher­weise nicht alle Funk­tio­nen von Drit­tan­bi­eter-Apps in vollem Umfang unter­stützt.

Es ist generell nicht empfehlenswert, mit Deinem Haupt-Smart­phone am Test­pro­gramm teilzunehmen. Bess­er ist es, One UI 4.0 an einem Zweit­gerät zu testen.

Samsungs Version von Android 12: Das sind die neuen Funktionen

Sam­sung hat für One UI 4.0 unter anderem neue Pri­vat­sphäre­funk­tio­nen angekündigt, darunter das soge­nan­nte Pri­vat­sphäre-Dash­board. Das Fea­ture zeigt Dir in Form ein­er Time­line an, wann welche Apps auf Stan­dort, Kam­era und andere Funk­tio­nen zuge­grif­f­en haben. Mit einem Fin­ger­tipp kannst Du ein­er App bei Bedarf den Zugriff entziehen.

Der Her­steller hat auch ein eigenes Fea­ture entwick­elt, das sich nicht bei Android 12 find­et: Du kannst über zwei Emo­jis „kom­binieren”, um Dein eigenes Emo­ji zu erstellen.

Aber: Einige Neuerungen von Android 12 sind wohl Pixel-exklusiv

Die Neuerun­gen von One UI 4.0 fall­en im Ver­gle­ich mit dem Umstieg auf One UI 3.0 allerd­ings wohl weniger umfan­gre­ich aus. Das liegt auch daran, dass Google einige Android-12-Fea­tures exk­lu­siv für seine Pix­el-Geräte macht: Das bet­rifft anscheinend viele Ele­mente von „Mate­r­i­al You”, dem neuen Android-Design.

Das ist allerd­ings keine Über­raschung: Google hat schon bei der I/O 2021 angekündigt, dass das Mate­r­i­al-You-Fea­ture im Herb­st zunächst nur auf den Pix­el-Smart­phones lan­det, bevor es für andere Geräte freigegeben wird.

Android 12: Wann startet Samsung den Rollout von One UI 4.0?

Google wird Android 12 wahrschein­lich zeit­nah für seine Pix­el-Geräte zur Ver­fü­gung stellen. Anschließend dauert es eine Weile, bis One UI 4.0 auf Basis von Android 12 erscheint. Zur Erin­nerung: One UI 3.0 wurde rund einen Monat nach dem offiziellen Launch von Android 11 veröf­fentlicht.

Wahrschein­lich ist, dass Sam­sung mit dem Roll­out von One UI 4.0 Ende 2021 begin­nt. Wir gehen davon aus, dass das Update zunächst für das Galaxy S21 erscheint. Anschließend kön­nten die S20- und die Note20-Rei­he dran sein.

Tipp: An ander­er Stelle haben wir einen Überblick zusam­mengestellt, welche Geräte von Sam­sung und anderen Marken für Android 12 infrage kom­men.

Möcht­est Du an der Beta von One UI 4.0 teil­nehmen? Auf welch­es Android-12-Fea­ture bist Du beson­ders ges­pan­nt? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung in Form eines Kom­men­tars!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren