Die Rückseite des Xiaomi Mi 11 Pro
© picture alliance/dpa/MAXPPP
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11

MIUI 13: Die wichtigsten Infos zum Xiaomi-Update

MIUI 13 heißt das näch­ste große Update für Xiao­mi-Smart­phones. Doch wann erscheint es in Deutsch­land für die ersten Mod­elle? Und welche Neuerun­gen bietet die Aktu­al­isierung? Das und mehr ver­rat­en wir Dir hier!

Release: MIUI 13 in Deutschland erschienen

Im Dezem­ber 2021 hat Xiao­mi die chi­ne­sis­che Ver­sion von MIUI 13 enthüllt – zusam­men mit dem Xiao­mi 12. Kurz danach stellte das Unternehmen auch die glob­ale Vari­ante des Updates vor.

Inzwis­chen hat Xiao­mi mit der Verteilung in Europa begonnen. Auch in Deutsch­land sollen bere­its die ersten Smart­phones das Update auf MIUI 13 erhal­ten haben, darunter das Mi 11 Ultra.

Welche Xiaomi-Smartphones bekommen das Update?

Xiao­mi hat Anfang 2022 ver­rat­en, welche Handys das Update im ersten Quar­tal dieses Jahres bekom­men sollen: Neben dem Xiao­mi Mi 11 will der Her­steller auch das Red­mi Note 11 und das Red­mi Note 10 mit der neuen Ver­sion ausstat­ten. Der Zeit­plan kann abhängig von der Region der Nutzer:innen aber vari­ieren.

Tipp: Wir haben Dir an ander­er Stelle eine Liste an Xiao­mi-Smart­phones zusam­mengestellt, die für MIUI 13 infrage kom­men.

Basiert MIUI 13 auf Android 11 oder Android 12?

Du fragst Dich, auf welch­er Android-Ver­sion die neue Soft­ware basiert? Da sich das Betrieb­ssys­tem von Xiao­mi nicht fest an einem Android-Update ori­en­tiert, kön­nte MIUI 13 je nach Handy­mod­ell teil­weise an Android 11 gebun­den sein. Zur Erin­nerung: MIUI 12 basierte par­tiell auf Android 10.

Allerd­ings ist MIUI 13 inzwis­chen in Deutsch­land angekom­men – und ist zumin­d­est bei Mod­ellen wie dem Mi 11, 11T und Poco X3 Pro an Android 12 gebun­den.

Welche Neuerungen bringt das Xiaomi-Update mit?

Diese Neuerun­gen sollen mit dem Update auf Deinem Xiao­mi-Smart­phone lan­den:

  • Side­bar: Mit MIUI 13 erhal­ten kom­pat­i­ble Handys eine Side­bar – ähn­lich wie wir es bere­its von Sam­sung-Geräten ken­nen. Du kannst an der Dis­play­seite also Deine Lieblingsapps in einem beweglichen Fen­ster aufrufen.
  • Neue Pri­vat­sphäre­funk­tion: Das Update führt auch neue Fea­tures für die Pri­vat­sphäre ein. So kannst Du zum Beispiel Deine Doku­mente mit Wasserze­ichen verse­hen, um sie vor Drit­ten zu schützen.
  • Focused Algo­rithms: Die Ressourcen des Betrieb­ssys­tems sollen dynamisch auf Basis von Nutzungsszenar­ien verteilt wer­den. Das macht MIUI laut Xiao­mi ins­ge­samt reak­tion­ss­chneller und flüs­siger.
  • Atom­ized Mem­o­ry: Das Fea­ture verbessert laut Xiao­mi die Nutzung des Arbeitsspe­ich­ers und been­det inak­tive Hin­ter­grund­prozesse automa­tisch. Dadurch sollen aktive Apps ohne Leis­tung­sein­bußen aus­ge­führt wer­den kön­nen.
  • Smart Bal­ance: Die Funk­tion soll die Akku­laufzeit um bis zu 10 Prozent erhöhen, indem ein Gle­ichgewicht zwis­chen Leis­tung und Energie­ver­brauch gefun­den wird.
  • Liq­uid Stor­age: Diese Neuerung soll Dat­en auf dem Smart­phone defrag­men­tieren. Dadurch sinke die Lese- und Schreibgeschwindigkeit nach 36 Monat­en Nutzung um nur 5 Prozent. Bei anderen Android-Handys soll der Leis­tungsab­fall laut Xiao­mi im sel­ben Zeitraum bis zu 50 Prozent betra­gen.

Wichtig: Viele Neuerun­gen der chi­ne­sis­chen MIUI-Ver­sion wur­den bei der Präsen­ta­tion der glob­alen Vari­ante nicht erwäh­nt. Dazu gehören zum Beispiel das Mate­r­i­al-You-Design, die neue Schrif­tart „MiS­ans” und die neuen Wid­gets. Wom­öglich lan­den diese Funk­tio­nen erst später auf Xiao­mi-Smart­phones.

Welche neuen Fea­tures wün­schst Du Dir für Dein Xiao­mi-Handy? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren