Google Pixel 4a vs. iPhone SE (2020)
© Google | Apple | Eigenkreation
Junge Frau schaut auf ihr Android-Smartphone
Frau scannt Gesicht mit Face ID am iPhone.
:

Google Pixel 4a vs. iPhone SE: Günstige Mittelklasse im Vergleich

Das Jahr 2020 hat uns einige beein­druck­ende Flag­gschiffe beschert. Aber auch im Bere­ich der Mit­telk­lasse-Smart­phones gab es das eine oder andere High­light. Beson­ders im Fokus ste­hen das Google Pix­el 4a und das iPhone SE von 2020. Bei­de liefern Dir ein ordentlich­es Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis – doch welch­es Handy set­zt sich let­ztlich durch? Wir haben einen Ver­gle­ich erstellt, um Dir die Auswahl zu erle­ichtern.

Design: Moderne trifft auf Altbewährtes

Ein Smart­phone soll Dich optisch ansprechen und sich gut in der Hand anfühlen. Im Bere­ich Design bietet das iPhone SE von 2020 viel Ver­trautes: Apple set­zt weitest­ge­hend auf das gle­iche Design, das Du seit dem iPhone 6 kennst. Entsprechend bietet Dir das Smart­phone eine gute Hap­tik, die nicht zulet­zt durch die gläserne Rück­seite entste­ht. Dafür musst Du die ver­gle­ich­sweise bre­it­en Rän­der um das Dis­play in Kauf nehmen. Der Bild­schirm misst lediglich 4,7 Zoll in der Diag­o­nale und nutzt LCD-Tech­nolo­gie. Die Auflö­sung beträgt 1.334 x 750 Pix­el.

iPhone SE 2020 in drei Farben

Das iPhone SE 2020 ist in drei Far­ben erhältlich. — Bild: Apple News­room

Das Google Pix­el 4a bietet Dir ohne Frage die schönere Vorder­seite. Außer­dem ste­ht Dir hier ein OLED-Bild­schirm zur Ver­fü­gung. Das Dis­play misst in der Diag­o­nale 5,81 Zoll und löst mit 3.240 x 1.080 Pix­eln auf. Dafür fühlt sich das Mate­r­i­al weniger hochw­er­tig an – Google set­zt vor allem auf Plas­tik. Außer­dem gibt es nur eine Farbe: Schwarz. Für das iPhone SE ste­hen außer Schwarz noch die Far­ben Weiß und Rot zur Auswahl.

Google Pixel 4a Vorder- und Rückseite

Das Google Pix­el 4a hat ein großes Dis­play und eine Plas­tikrück­seite. — Bild: Google The Key­word

Kamera: Erstaunlich gut in dieser Klasse

Viele Mit­telk­lasse-Smart­phones aus dem Jahr 2020 haben gute Kam­eras an Bord. Doch was zeich­net die Kam­eras von Google Pix­el 4a und iPhone SE aus? Bei­de Smart­phones bieten Dir auf der Rück­seite eine einzelne Kam­era mit optis­ch­er Bild­sta­bil­isierung (OIS). Die Kam­era des gün­sti­gen iPhones löst mit 12 Megapix­eln auf, das Pen­dant von Google mit 12,2 Megapix­eln.

Bei­de Smart­phone-Kam­eras bieten ein paar tolle Kam­era-Fea­tures wie zum Beispiel Porträt­fo­tos. Diese kom­men allerd­ings nur durch einen Soft­ware-Trick zus­tande, da für einen unschar­fen Hin­ter­grund üblicher­weise eine zweite Kam­era erforder­lich ist. Ins­ge­samt wird die Kam­era des Pix­el 4a von vie­len Experten als ein wenig bess­er bew­ertet als die des iPhone SE – zumin­d­est bei Fotos. Bei Videoauf­nah­men kann sich das Apple-Gerät leicht abset­zen.

Akku & Leistung: Langläufer-Pixel vs. Sprinter-iPhone

Auf dem Papi­er hat das Google Pix­el 4a in Bezug auf den Akku klar die Nase vorn: 3.140 Mil­liamper­estun­den beträgt die Leis­tung des Energiespe­ich­ers. Das soll laut Google „im nor­malen Betrieb” bis zu 24 Stun­den am Stück aus­re­ichen. Das iPhone SE mit seinem 1.821-Milliamperestunden-Akku soll immer­hin bis zu 12 Stun­den Inter­net­nutzung am Stück möglich machen. Bei­de Geräte unter­stützen eine Schnel­l­lade­funk­tion mit der Leis­tung von 18 Watt. Allerd­ings musst Du ein entsprechen­des Ladegerät bei Apple sep­a­rat kaufen – beim Pix­el 4a ist es im Liefer­um­fang enthal­ten.

Im Bere­ich Leis­tung set­zt sich das iPhone SE klar ab. Der A13-Chip von Apple, der auch im iPhone 11 ver­baut ist, bietet eine enorme Rechen­leis­tung. Da kann der Snap­drag­on 730G des Google Pix­el 4a in kein­er Weise mithal­ten. Da fällt es auch kaum ins Gewicht, dass im Pix­el-Smart­phone mit 6 Giga­byte ein dop­pelt so großer Arbeitsspe­ich­er steckt wie im iPhone. Für den All­t­ags­ge­brauch und Apps ohne großen Anspruch reicht der Snap­drag­on-Chip aber aus.

Preis: „Günstig” vs. günstig

Beim Preis gibt es einen klaren Sieger: Das Google Pix­el 4a kostete zu seinem Release im Herb­st 2020 nur knapp 350 Euro. Dafür erhältst Du ein Smart­phone mit 128 Giga­byte Spe­icher­platz. Ab Werk ist Android 10 als Betrieb­ssys­tem vorin­stal­liert. Wenn Du etwas mehr aus­geben möcht­est, kom­men auch das Pix­el 4a 5G oder das Pix­el 5 in Betra­cht. Inter­essiert? Dann lies hier, was die Unter­schiede zwis­chen den Google-Handys sind.

Das iPhone SE ist mit einem Preis von 480 Euro für das Mod­ell mit 64 Giga­byte ein gutes Stück teur­er – aber immer noch mit Abstand das gün­stig­ste (neue) iPhone auf dem Markt. Zum Ver­gle­ich: Das iPhone 12 mini kostete zu seinem Mark­t­start im Herb­st 2020 min­destens 780 Euro. Als Betrieb­ssys­tem ist hier iOS 13 instal­liert. Direkt nach dem Start kannst Du aber bere­its das Update auf iOS 14 herun­ter­laden. Wir haben auch die Unter­schiede zwis­chen dem iPhone SE (2020) und dem iPhone 12 mini für Dich zusam­menge­fasst.

Die besten Mit­telk­lasse-Smart­phones 2020

Updates: iOS mit Abstand vorne

Ein wichtiger Vorteil des iPhone SE: Mit dem Smart­phone erhältst Du voraus­sichtlich vier Jahre lang alle wichti­gen Updates, also bis Ende 2024. Damit ist das Betrieb­ssys­tem iOS nicht nur gegen Sicher­heit­slück­en geschützt, son­dern geht auch immer mit der Zeit. Das gilt für alle Fea­tures und aktuellen Emo­jis, die ein­mal pro Jahr mit den großen Aktu­al­isierun­gen kom­men. Ob Google sein Pix­el 4a auch so lange mit den neuen Android-Ver­sio­nen ausstat­tet, ist zumin­d­est fraglich. Ver­mut­lich ist spätestens nach Android 13 Schluss.

Von Android zu iOS: iPhone SE (2020) soll viele Android-Nutzer bekehren 

Fazit: Google Pixel 4a und iPhone SE überzeugen

Wenn Du einen gün­sti­gen Ein­stieg in das Apple-Ökosys­tem suchst, ist das iPhone SE für Dich genau richtig. Zudem bekommst Du hier ein schick­es (wenn auch etwas ver­al­tetes) Design, eine für diese Klasse sehr hohe Rechen­leis­tung und jahre­lange Updates garantiert.

Das Google Pix­el 4a ist dann richtig für Dich, wenn Dir der Preis beson­ders wichtig ist. Außer­dem dürfte es Dich ansprechen, wenn Du Android bevorzugst. Darüber hin­aus bietet das Pix­el-Handy die etwas bessere Kam­era, wobei die Unter­schiede min­i­mal sind.

Egal, für welch­es der bei­den Smart­phones Du Dich entschei­dest: Mit dem Google Pix­el 4a und dem iPhone SE (2020) hast Du ein mehr als ordentlich­es Mit­telk­lasse-Smart­phone in der Hand. Bei­de Handys bieten ein sehr gutes Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis.

Hast Du vor, Dir das Google Pix­el 4a oder das iPhone SE (2020) zuzule­gen? Welch­es der bei­den preiswerten Mit­telk­lasse-Smart­phones überzeugt Dich mehr? Lass es uns gerne in einem Kom­men­tar wis­sen.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren