Das neue iPhone 12 in Pacific Blue.
© Apple
Ein rotes iPhone SE 2020.
Das iPhone 12 in Rot
:

Das ist das iPhone 12: Alle Facts zu den neuen iPhone-Modellen

Endlich ist es raus: Das neue iPhone 12 kommt gle­ich in vier­fach­er Aus­führung und macht sein­er „Hi, Speed“-Ankündigung alle Ehre. Wir ver­rat­en Dir, welche tech­nis­chen Neuerun­gen Apple im Livestream am 13. Okto­ber enthüllte, was das iPhone 12 kann und wann es zu haben ist.

Es sei der Beginn ein­er „neuen Ära für das iPhone“, leit­ete Apple-Chef Tim Cook ver­heißungsvoll die Keynote zum neuen iPhone ein. An Superla­tiv­en man­gelte es wie gewohnt nicht. Ohne Zuschauer, dafür online frei zugänglich, enthüllte Apple live vom Konz­ern-Cam­pus im kali­for­nischen Cuper­ti­no die kom­mende iPhone-Gen­er­a­tion. Wer min­destens vier neue Geräte, inno­v­a­tive Funk­tio­nen und 5G-Fähigkeit erwartet hat­te, wurde nicht ent­täuscht.

+++ Das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro ab dem 16. Okto­ber bei Voda­fone vorbestellen +++

 +++ Das iPhone 12 Pro Max und iPhone 12 Mini ab dem 6. Novem­ber bei Voda­fone vorbestellen +++

In unserem Check haben wir für Dich unter den vier neuen Mod­ellen das iPhone 12 Pro genauer unter die Lupe genom­men:

„Hi, Speed“: Die iPhone 12-Familie funkt erstmals mit 5G

In der iPhone-Gerüchteküche ging es schon seit Monat­en heiß her. Und tat­säch­lich präsen­tierte Apple gle­ich vier neue Mod­elle der zwölften iPhone-Gen­er­a­tion: Die bei­den Ein­steiger­mod­elle „iPhone 12“ und „iPhone 12 Mini“ sowie zwei Pre­mi­um-Vari­anten „iPhone 12 Pro“ und „iPhone 12 Pro Max“.

Kle­in­ster gemein­samer Nen­ner und Grund für die „neue iPhone-Ära“ ist die 5G-Kon­nek­tiv­ität, auf die bere­its das Ver­anstal­tungs-Mot­to „Hi, Speed“ hingewiesen hat­te. Aus­nahm­s­los alle neuen iPhones sind 5G-fähig und sollen damit eine Welt neuer Möglichkeit­en eröff­nen – ins­beson­dere in Kom­bi­na­tion mit dem neuen Hochleis­tung­sprozes­sor.

A14-Bionic-Chip soll unter anderem League of Legends aufs iPhone bringen

Erst­mals in einem Smart­phone hat Apple in den iPhone 12-Mod­ellen den A14-Bion­ic-Chip ver­baut, der auch schon im neuen iPad steckt. Dieser basiert auf ein­er 5-nm-Fer­ti­gung (5 Nanome­ter) und soll die neue iPhone-Gen­er­a­tion um bis zu 50 Prozent schneller machen, was sich zum Beispiel bemerk­bar macht, wenn Du Mul­ti­play­er-Games spielst oder in Echtzeit  E-Sport-Events streamst. In diesem Zuge verkün­dete Apple, dass „League of Leg­ends Wild Rift“ noch in diesem Jahr auf dem iPhone 12 spiel­bar sein wird – und sich mit dem A14-Prozes­sor und 5G vom PC- zum Smart­phone-Game entwick­eln kön­nte.

Das iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max in vier Farben seitlich gezeigt.

Das iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max in vier Far­ben. — Bild: Apple

„Oops resistent“ und kontrastreicher: Starkes Display im schlankeren Design

Beim über­ar­beit­eten Design besin­nt sich Apple auf frühere Merk­male des iPhone 4, 4S und 5 zurück: Alle neuen Mod­elle präsen­tieren sich mit senkrecht abfal­l­en­den Kan­ten und ein­er größeren Notch, die mehr Platz für das OLED-Dis­play bietet. In dem Dis­play steckt die soge­nan­nte Super-Reti­na-XDR-Tech­nolo­gie. Die ermöglicht mit dop­pelt so vie­len Pix­eln wie beim iPhone 11 noch detail­re­ichere Darstel­lun­gen, HDR-Videos und einen deut­lichen besseren Kon­trast. Ein inno­v­a­tives „Ceram­ic Shield“, mit dem das iPhone 12 vier­mal sta­bil­er sein soll als der Vorgänger, schützt den Bild­schirm. Dank IP68-Zer­ti­fizierung ist er nicht nur kratz- und sturzre­sistent, son­dern auch weit­ge­hend wasser­fest.

MagSafe-Funktion: Schneller Laden mit flexiblem iPhone-Zubehör

Kom­men wir zum wohl ungewöhn­lich­sten Fea­ture der iPhone-12-Fam­i­lie, über das bere­its im Vor­feld viel spekuliert wurde. Mit der soge­nan­nten MagSafe-Funk­tion hat Apple dem iPhone 12 ein inno­v­a­tives Mag­net­sys­tem ver­passt, das Dich unter anderem beim draht­losen Aufladen unter­stützen soll. Der ver­baute Mag­net führt den Qi-Charg­er automa­tisch an die opti­male Posi­tion und lädt das iPhone mit 15 Watt auf. Außer­dem kannst Du mit dem MagSafe ver­schiedenes Zube­hör an der Rück­seite des iPhones befes­ti­gen, zum Beispiel Hüllen für EC- und Kred­itkarten.

Die Magnetfunktion "MagSafe" des neuen iPhone 12.

iPhone 12: MagSafe-Mag­net­funk­tion — Bild: Apple

iPhone 12 und iPhone 12 Mini

Die bei­den Ein­steigerg­eräte unter­schei­den sich eben­so wie das Pro-Duo vor allem in ihrer Größe: Das iPhone 12 kommt mit ein­er 6,1 Zoll großen Bild­schirm-Diag­o­nale daher, das iPhone 12 Mini mit 5,4 Zoll. Bei­de sollen schmaler, leichter und dün­ner sein als das iPhone 11. Beim iPhone 12 Mini sprach Apple sog­ar vom „kle­in­sten 5G-fähigem Handy der Welt“.

Auch bei der Kam­era haben die Kali­forniere nachgerüstet. Das iPhone 12 und das iPhone 12 Mini brin­gen je eine 12 Megapix­el Weitwinkel- und Ultra­weitwinkel-Kam­era mit, inklu­sive Nacht­modus und Zeitraf­fer-Funk­tion für Videos. Die neuen Lin­sen sollen auch bei schwachem Licht deut­lich bessere Auf­nah­men ermöglichen. Erhältlich sind die iPhone 12-Ein­steiger­mod­elle in den Far­ben Schwarz, Weiß, Grün, Blau und Rot.

Der Nachtmodus bei Weitwinkel, Ultraweitwinkel und True Depth des neuen iPhone 12.

iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max

Das iPhone 12 Pro-Duo wartet natür­lich mit eini­gen zusät­zlichen Fea­tures auf. Schon optisch spie­len die Pro-Mod­elle mit glänzen­den Kan­ten in Edel­stahl-Optik und den vier Far­b­vari­anten Graphit, Sil­ber, Gold und Pacif­ic Blue in ein­er anderen Liga. Das OLED-Dis­play beim iPhone 12 Pro misst 6,1 Zoll, beim iPhone 12 Pro Max sind es 6,7 Zoll.

Die wahren „Pro“-Features steck­en im Kam­erasys­tem, das aus Ultra­weitwinkel-, Weitwinkel- und Teleob­jek­tiv mit je 12 Megapix­eln beste­ht. Ein opti­miert­er Bild­sen­sor sorgt für weniger Rauschen und höhere Bildqual­ität bei schwachem Licht. Apple spricht von ein­er Verbesserung von 87 Prozent. Der Bild­sta­bil­isator arbeit­et mit Sen­sor-Shift-Tech­nolo­gie, was son­st eigentlich nur „echt­en“ Kam­eras vor­be­hal­ten ist. Eben­falls bemerkenswert: Mit dem iPhone 12 Pro und Pro Max kannst Du Videos in Dol­byVi­sion HDR aufnehmen, bear­beit­en und abspie­len.

iPhone-12-Pro-Duo mit LiDAR-Sensor für fortschrittliche Kamera-Optionen

Zusät­zlich haben bei­de Pro-Mod­elle erst­mals einen LiDAR-Scan­ner ver­baut (Light Detec­tion and Rang­ing). Diese Tech­nolo­gie misst den Abstand zu Objek­ten mit­tels 3D-Scan­ning und soll zum einen den Aut­o­fokus um das Sechs­fache beschle­u­ni­gen, zum anderen bessere Aug­ment­ed-Real­i­ty-Anwen­dun­gen ermöglichen.

Mit der iPhone-12-Pro-Lin­ie führt Apple außer­dem ein neues Dateifor­mat ein: Apple Pro­RAW soll mehrere Smart-HDR-Bilder in ein­er RAW-Datei kom­binieren und bietet somit mehr Möglichkeit­en bei der Nach­bear­beitung.

Wann kannst Du das iPhone 12 kaufen?

Für das iPhone 12 und iPhone 12 Pro begin­nt der Vorverkauf bere­its am Fre­itag, den 16. Okto­ber. Der offizielle Verkauf­sstart ist am 23. Okto­ber.

Das iPhone 12 Pro Max und iPhone 12 Mini sind ab Novem­ber erhältlich. Vorbestel­lun­gen sind ab dem 6. Novem­ber möglich. Im Han­del lan­den sie ab dem 13. Novem­ber.

Neugierig, wie sich das iPhone über die Zeit verän­dert hat? So sehen die Vorgänger des iPhone 12 aus - ange­fan­gen beim iPhone 7. Und hier siehst Du die kom­plette iPhone-Rei­hen­folge.

Zum Warm-up der Keynote: Apple präsentiert den HomePod mini

Neben den vier iPhone-12-Mod­ellen präsen­tierte Apple auch das neueste Mit­glied der Home­Pod-Fam­i­lie: Der „Home­Pod mini“ vere­int im kugeli­gen Design prallen Sound und Smart-Speak­er-Funk­tio­nen mit Siri an Bord. Erhältlich ist der Home­Pod mini ab dem 6. Novem­ber. Bei der Keynote im Sep­tem­ber hat Apple bere­its die Apple Watch­es der sech­sten Gen­er­a­tion, zwei neue iPads und einen neuen Abo-Ser­vice vorgestellt.

Über welche neuen Fea­tures und Neuheit­en beim iPhone 12 freust Du Dich beson­ders? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren