Google Play Store Logo auf Android-Smartphones 2021
© picture alliance / Zoonar | DAVID HERRAEZ CALZADA
Mehrere iPhone-Modelle vor rotem Hintergrund
Fünf Einheiten des iPhone 12 von vorne
: :

Android-Smartphones 2021: Das wünschen wir uns von den Herstellern

Was für Über­raschun­gen hal­ten die Android-Smart­phones 2021 für uns bere­it? Welche Trends wer­den das Jahr in der Mobile-Branche prä­gen? Her­steller wie Sam­sung, Xiao­mi und Huawei haben sicher­lich bere­its ein umfan­gre­ich­es Line-up an neuen Geräten geplant. Aber vielle­icht ist noch Raum für die eine oder andere Opti­mierung – wir haben da ein paar Vorschläge.

Schnelles Aufladen (per Kabel)

Den meis­ten Nutzern ist es sehr wichtig, ihr Smart­phone möglichst schnell aufladen zu kön­nen. Viele Geräte bieten mit­tler­weile sog­ar eine kabel­lose Schnel­l­lade­funk­tion an, zum Beispiel das Xiao­mi Mi 10 5G (mit 50 Watt) und das Huawei P30 Pro New Edi­tion (mit 45 Watt). Entsprechend wün­schen wir uns von allen Android-Smart­phones 2021, dass sie beim Aufladen min­destens 30 Watt unter­stützen – zumin­d­est ab der gehobe­nen Mit­telk­lasse.

Qualitativ hochwertige Smartphones

Einige Her­steller von Android-Smart­phones sind dafür bekan­nt, pro Jahr sehr viele Geräte auf den Markt zu brin­gen. Vor allem Xiao­mi gibt sich Mühe, jede mögliche Nis­che und Preiskat­e­gorie mit ein­er eige­nen Handyrei­he zu beset­zen. Auch Sam­sung hat gle­ich mehrere Serien, die sich nur ger­ingfügig voneinan­der unter­schei­den. Angesichts der Vielzahl an Smart­phone-Serien ist es mitunter nicht ganz ein­fach, den Überblick zu behal­ten. Wir wün­schen uns für 2021 weniger Android-Smart­phones, in die dafür mehr Entwick­lungszeit fließt.

Sinnvolle Kameraobjektive

Viele aktuelle Mit­telk­lasse-Smart­phones bieten Mehrfach-Kam­eras auf der Rück­seite. Ein zweites Objek­tiv dient meis­tens dazu, die Tiefen­in­for­ma­tio­nen eines Motivs zu erfassen. Damit kannst Du beispiel­sweise den beliebten Bokeh-Effekt auf Porträt­fo­tos erre­ichen. Hier gab es 2020 einen Trend zu möglichst vie­len Objek­tiv­en, von denen einige Makrolin­sen nur mit 2 Megapix­eln auflösten. Genau wie bei der Anzahl der Handy­mod­elle wün­schen wir uns auch hier eine Beschränkung auf die Objek­tive, die wirk­lich sin­nvoll sind.

Gestochen scharfe Bilder: Die besten Kam­era-Smart­phones 2020

Kürzere Namen für Android-Smartphones 2021

Dieser Trend hat bere­its 2019 ange­fan­gen – sollte unser­er Mei­n­ung nach aber bei den Android-Smart­phones 2021 enden: das „5G” am Namensende (Beispiel: LG V50 ThinQ 5G). Qual­comm hat mit­tler­weile mehrere Mit­telk­lasse-Chip­sätze veröf­fentlicht, die den schnellen Mobil­funk­stan­dard unter­stützen. Entsprechend ist 5G längst nicht mehr nur den Flag­gschif­f­en vor­be­hal­ten. 2021 dürften Smart­phones ohne 5G fast schon in der Unterzahl sein – entsprechend wäre die 5G-Kennze­ich­nung über­flüs­sig.

Diese aktuellen Smart­phones unter­stützen 5G

Zugesicherte Android-Updates

Im Ver­gle­ich zu Apples iOS ist Android immer noch von ein­er starken Frag­men­tierung geprägt. Dazu kommt, dass es sich für Her­steller oft­mals nicht lohnt, ältere Mit­telk­lasse-Smart­phones noch mit Updates zu ver­sor­gen. Dies ist aber vor allem im Zuge der Nach­haltigkeit wichtig, damit Nutzer ihre Geräte länger als ein Jahr ver­wen­den kön­nen. Apple zum Beispiel garantiert für alle iPhones min­destens vier Jahre lang Updates. Das bedeutet, dass Du mit dem iPhone SE (2020) auch noch iOS 18 erhältst, wenn es im Jahr 2024 erscheint.

Google geht hier für das Android-Lager mit pos­i­tivem Beispiel voran und garantiert für Geräte wie das Pix­el 5 immer­hin drei Jahre lang alle wichti­gen Updates. Deshalb wün­schen wir uns, dass mehr Her­steller für ihre Geräte Android-Updates zusich­ern – zumin­d­est für einen begren­zten Zeitraum von wenig­stens zwei Jahren.

Gerechtfertigte Preise für Flaggschiffe

Preis­er­höhun­gen für Top-Smart­phones sind über die Jahre gese­hen nor­mal und auch gerecht­fer­tigt – schließlich müssen die Unternehmen viel Zeit und Geld in die Entwick­lung neuer Fea­tures investieren. Mitunter schla­gen sich auch knappe Rohstoffe in den Ver­braucher­preisen nieder. Den­noch wün­schen wir uns, dass die Her­steller darauf acht­en, dass höhere Preise für Android-Smart­phones sich 2021 auch für die Nutzer auszahlen.

Was sind Deine Wün­sche für Android-Smart­phones 2021? Fehlt Dir etwas in dieser Liste, was Sam­sung und Co. Dein­er Mei­n­ung nach unbe­d­ingt beacht­en soll­ten? Lass es uns gerne über einen Kom­men­tar wis­sen.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren