Ultimate Team von FIFA 20: So wirst Du auf dem Transfermarkt zum Profi

Zwei Männer spielen an der Konsole
Pokémon Go: Events und Belohnungen im Dezember 2019
Star Wars Jedi: Fallen Order: So funktioniert der neue Foto-Modus
: : :

Ultimate Team von FIFA 20: So wirst Du auf dem Transfermarkt zum Profi

In FIFA 20 dreht sich wieder fast alles um Ultimate Team. Wenn Du Dir in dem beliebten FUT-Modus das beste Team zusammenstellen willst, muss Dir eines klar sein: Die wichtigsten Entscheidungen triffst Du nicht auf dem Platz, sondern auf dem Transfermarkt. Warum das so ist und wie Du zum Trading-Profi wirst, erklären wir Dir in diesem Ratgeber.

"Wie komme ich am schnellsten an Münzen?", ist wohl die Frage, die sich FUT-Spieler am häufigsten stellen, wenn sie eine epische Mannschaft zusammenstellen möchten. Schließlich benötigst Du die virtuelle Währung, um Dir unter anderem Spieler, Packs und Verträge zuzulegen. Einige Tipps dazu haben wir Dir bereits in unserem Einsteiger-Guide zu Ultimate Team genannt. Die größte Goldgrube ist aber der Transfermarkt.

Geduld und keine Garantie

Bevor wir ein wenig in die Tiefe gehen, noch eine Info vorab: Das Trading auf dem Transfermarkt bringt Dir nicht unter Garantie einen Gewinn. Es kann auch sein, dass sich eine Entscheidung als falsch herausstellt und Du auf einen Spieler setzt, der sich später als nicht so wertvoll herausstellt wie erhofft. Das Risiko hat unter anderem mit Marktschwankungen zu tun. Zudem solltest Du beachten, dass Du bei einem Verkauf eine Gebühr in Höhe von fünf Prozent an EA abtreten musst. Du streichst also nie die kompletten Münze ein. Dies fällt bei günstigen Karten kaum ins Gewicht, bei den großen Deals kann es dagegen schon ganz anders aussehen.

FIFA 20: FUT gleicht einem Basar

Zunächst erklären wir Dir einmal, wie der Transfermarkt überhaupt funktioniert: Auf diesem handelst Du mit allen möglichen Objekten, die Du in Ultimate Team von FIFA 20 sammeln kannst. Dies sind Karten von Spielern, Stadien, Wappen, Trikots und Bällen, aber auch sogenannte Verbrauchsobjekte, wie Trainings- und Fitnesskarten. Du kannst auf die Karten entweder bieten oder sie Dir per Sofortkauf sichern. Der Verkauf funktioniert nach ähnlichem Muster: Du legst einen Minimalpreis und einen Sofortkaufpreis fest. Darüber hinaus bestimmst Du auch noch den Zeitraum (zum Beispiel eine Stunde), in dem sich die Karte auf dem Markt befindet.

Fehler anderer Spieler ausnutzen

Das Prinzip ist schnell erklärt: Du besorgst Dir zum Beispiel günstig Spieler und verkaufst diese für mehr Münzen, als Du ausgegeben hast. Du machst Dir dabei zunutze, dass es Spieler gibt, die ungeduldig sind und sich in Ultimate Team nicht clever verhalten. Diese schauen nämlich nicht nach dem besten Angebot oder warten nicht mit ihrem Kauf, sondern greifen bei der nächstbesten Karte zu. Bei ihren Verkäufen handeln sie ähnlich und bieten die Karten (versehentlich) unter Marktwert an. Beide Fehler nutzt Du aus.

Video: Youtube / EA SPORTS FIFA

Den Markt und seine Phasen kennen

Damit dies funktioniert, solltest Du vorher etwas recherchieren. Welche Spieler sind begehrt und für viel Geld werden sie gehandelt? Hast Du Dir einmal einen Überblick über den Markt verschafft, kaufst und verkaufst Du Karten zum jeweils günstigen Zeitpunkt. Mittwochabend und Donnerstagvormittag sind zum Beispiel gemeinhin die besten Zeiten für Schnäppchenkäufe, da mittwochs neue Packs verfügbar sind und entsprechend viele Objekte auf den Markt kommen, was den Preis drückt. Später steigt der Preis der Spieler dann wieder.

In Massen auf Karten bieten 

Beim Trading gehst Du einfach nach unterschiedlichen Mustern vor: Biete etwa haufenweise auf Silberspieler. Du setzt aber immer nur eine kleine Summe. Dein Angebotspreis sollte jeweils bei 150 liegen, maximal bei 200. Bei der Suche nach Kandidaten setzt Du einen entsprechenden Filter.

Bei der Masse an Geboten wirst Du sicher bei einigen Karten der Höchstbietende sein. Dies ist häufig auch dann der Fall, wenn andere FIFA-20-Spieler Angebote zu Tageszeiten einstellen, zu denen nur wenige Gamer aktiv sind. Jene Karten verkaufst Du zu einer besseren Tageszeit für 500 Münzen.

Werde zum Sniper in Ultimate Team

Du kannst in FUT aber auch richtig krasse Fehler von anderen Zockern ausnutzen, wenn diese zum Beispiel die Marktpreise nicht kennen oder versehentlich einen viel zu niedrigen Sofortkauf-Preis angeben. Wenn ein solches Angebot auftaucht, greifst Du blitzschnell zu, bevor Dir ein anderer Spieler zuvorkommt. Dies nennt sich "Sniping". Die Methode funktioniert allerdings nur, wenn Du entsprechende Filter setzt und gezielt nach diesen Fehlern suchst. Ansonsten gehen die Schnäppchen in der Masse unter und andere Spieler kommen Dir zuvor.

So geht es weiter: Welche Spieler derzeit begehrt sind, hast Du ja bereits ermittelt, dies ist auch von aktuellen FIFA-Events abhängig. Lege nun zum Beispiel fest, dass Du nur nach Spielern einer bestimmten Position aus einer bestimmten Liga suchen möchtest. Zudem setzt Du bei der Suche das maximale Angebot weit unter dem eigentlichen Marktwert der Karten an. Wird Dir eine Karte angezeigt, kaufst Du diese sofort. Ansonsten wiederholst Du die Suche.

Die Methode erfordert also nicht nur ein gutes Timing, sondern auch Geduld. Dafür können durchaus echte Schnäppchen dabei herumkommen, die Du dann gewinnbringend wieder verkaufst.

Packs kaufen und ihre Einzelteile verscherbeln

Du kannst auch günstige Packs (zum Beispiel Bronze) erwerben und deren Objekte dann verkaufen, wenn diese auf dem Markt gerade für mehr Geld weggehen als üblich. Die Marktpreise schwanken wie gesagt und den Preis für ein Pack hast Du meist locker wieder drin – auch wenn Du insgesamt wohl nur ein kleines Münzplus erzielst. Aber Kleinvieh macht eben auch Mist.

In anderen FIFA-20-Ratgebern haben wir Dir außerdem zusammengefasst, wie Du zum Beispiel via manueller Verteidigung Deinen Gegner zur Verzweiflung bringst und was Du bei der Wahl der Torhüter beachten solltest. Wir erklären Dir außerdem, wie du perfekt ins Spiel startest und zu einem Freistoßgott wirst.

Was war Dein größter Gewinn, den Du bisher auf dem FIFA-Transfermarkt erzielt hast? Schreibe uns Deine Erfahrung gerne in einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren