FIFA 20: Manuelle Verteidigung richtig einsetzen

Mann spielt an der Konsole
Die IEM Katowice startet am Donnerstag. Hier das Stadion in Katowice bei der IEM 2019. Foto: Helena Kristiansson
Pokemon Go Feld-Forschung
: : :

FIFA 20: Manuelle Verteidigung richtig einsetzen

Die Offen­sive gewin­nt Spiele, die Abwehr gewin­nt Meis­ter­schaften: Die alte Fußball­weisheit trifft auch auf FIFA 20 zu. Damit Du ein echt­es Boll­w­erk auf­bauen kannst, rückt EA Sports die manuelle Vertei­di­gung wieder mehr in den Mit­telpunkt. Wir erk­lären Dir, wie Du eine Defen­sive aufs Feld bringst, an der sich Dein Geg­n­er die Zähne aus­beißt.

Die Grundlagen

In FIFA 20 ist die manuelle Vertei­di­gung zurück. Wenn Du das Spiel richtig beherrschen möcht­est, lehnst Du Dich aber am besten nicht mehr zurück und lässt die KI die ganze Arbeit machen – die meist auch nicht so intel­li­gent agiert, wie Du es kön­ntest. Denn wenn Du selb­st die Organ­i­sa­tion der Defen­sive in die Hand nimmst, eröff­nen sich Dir ganz neue Möglichkeit­en.

Wichtig ist es, dass Du in der Abwehr den richti­gen Spiel­er kon­trol­lierst. Wech­sel zum Beispiel rasch zu einem passenden Vertei­di­ger, wenn Du siehst, dass ein in der Nähe ste­hen­der Angreifer in die Tiefe startet und von seinem Mit­spiel­er den Ball fordert. Stelle mit Deinem Spiel­er dann den Pass­weg zu. Du musst immer ein Auge auf Bewe­gun­gen abseits des Balles haben, um opti­mal mögliche Pass­wege kreieren zu kön­nen.

Defensive Mittelfeldspieler als Schutzschild

Du musst dafür übri­gens nicht zwin­gend einen Innen­vertei­di­ger anwählen. Die beste Adresse sind in vie­len Sit­u­a­tio­nen die defen­siv­en Mit­telfeld­spiel­er. Sie sind sozusagen das Schutzschild der let­zten Vertei­di­gungsrei­he und kön­nen bess­er ball­nah agieren.

Ist es Dein Plan, die Pass­wege des Geg­n­er zuzustellen, dann ist das Tim­ing wichtig: Wenn Du zu pas­siv agierst, kann Dein Kon­tra­hent das Spiel dik­tieren. Presst Du zu aggres­siv gegen den Ball, öff­nen sich für den Geg­n­er große Räume, sollte er Dich über­spie­len. Im Ide­al­fall stellst Du den Pass­weg daher zu und wartest dann auf den richti­gen Moment, um dem geg­ner­ischen Spiel­er den Ball vom Fuß zu nehmen oder einen Pass abz­u­fan­gen. Übung macht den Meis­ter.

Spielern die richtige Taktik mitgeben

Du vere­in­fachst Dir das Leben in FIFA 20, wenn Du im Game Plan die Tak­tik vorgib­st, dass Vertei­di­ger, die Pass­wege abschnei­den sollen. Alter­na­tiv sagst Du einem der ide­al­er­weise zwei defen­siv­en Mit­telfeld­spiel­er, dass er sich in die Vier­erkette fall­en lassen soll. Deinen Außen­vertei­di­gern gib­st Du mit auf den Weg, dass Sie sich bei Ballbe­sitz mit der Vor­wärts­be­we­gung etwas zurück­hal­ten sollen. Dann bist Du nicht so anfäl­lig gegen Kon­ter – denn diese sind für Angreifer ein pro­bates Mit­tel, um in FIFA 20 schnell und leicht Tore zu schießen. Die Defen­sivlin­ie stellst Du zwis­chen vier und fünf Balken ein, damit Du nicht zu hoch vertei­digst.

VF_Gaming_Pass_V02

Unterstützung aktivieren

Wenn Du mit der manuellen Vertei­di­gung und dem Abfan­gen von Pässen noch Prob­leme haben soll­test, kannst Du zur Eingewöh­nung die Unter­stützung beim automa­tis­chen Spiel­er­wech­sel von „Aus” auf „Niedrig” stellen. Dieses Fea­ture find­est Du in den Con­troller-Ein­stel­lun­gen.

Steuerung beherrschen

Mit L1 auf der PlaySta­tion und LB auf der Xbox wech­selst Du zum Vertei­di­ger, der dem Ball am näch­sten ist. Das ist allerd­ings nicht immer der richtige Spiel­er. Als Profi nutzt Du den recht­en Stick. Denn dann kannst Du selb­st entschei­den, welchen Spiel­er Du auswählen möcht­est. Ziel mit dem Stick ein­fach in die Rich­tung des Spiel­ers. Als Aus­gangspunkt dient hier der Ball.

Die Pass­wege kannst Du übri­gens leichter zustellen, indem du Side-Steps machst. So reagierst Du auch clever auf Rich­tungswech­sel des Geg­n­ers. Nutze dafür L2 (LT auf Xbox). Beson­ders schnelle Side-Steps machst Du mit L2 und R2 (LT und RT). Die Kreis-/B-Taste drückst Du, um dem Geg­n­er den Ball abzu­luchsen. Wichtig: Diese Aktion aktivierst Du erst, wenn der Geg­n­er an euch vor­bei möchte oder einen Trick anset­zt.

Was Du vermeiden solltest

Mit R1 (RB) kannst Du auch einen zweit­en Mit­spiel­er dazu rufen, der Druck auf den ballführen­den Spiel­er ausüben soll. Dies ist allerd­ings mit­tler­weile ein wenig effizientes Mit­tel. Es reißt eher Lück­en in Deine Vertei­di­gung. Zudem emp­fiehlt es sich, nicht ein­fach nur die X-/A-Taste gedrückt zu hal­ten. Du läuf­st mit Deinem Spiel­er dann im wahrsten Sinne nur hin­ter­her.

Wir haben Dir zudem ein paar Tipps für einen leicht­en Spiele­in­stieg in FIFA 20 zusam­mengestellt. Wenn Du darüber hin­aus wis­sen möcht­est, wie Du den Ulti­mate-Team-Modus meis­terst, dann haben wir bei uns eben­falls einen passenden Rat­ge­ber für Dich.

Hast Du noch weit­ere Tipps, wie man in FIFA 20 zum Profi wird? Schreibe uns gerne einen Kom­men­tar dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren