FIFA 20: Tipps für den erfolgreichen Spieleinstieg

FIFA 20: Tipps für den erfolgreichen Spieleinstieg
Die IEM Katowice startet am Donnerstag. Hier das Stadion in Katowice bei der IEM 2019. Foto: Helena Kristiansson
Pokemon Go Feld-Forschung

FIFA 20: Tipps für den erfolgreichen Spieleinstieg

„Gewin­nen ist nicht so wichtig, solange man gewin­nt“, sagte einst Vin­nie Jones, ehe­ma­liger wal­i­sis­ch­er Nation­al­spiel­er. Damit Dir die Siege in FIFA 20 so unwichtig wer­den wie Mr. Jones, haben wir einige Tipps für Dich zusam­mengestellt. Wir erk­lären beispiel­sweise, wie Du Seitwärts-Drib­bling zu Deinem Vorteil nutzt.

Auch alte Hasen müssen sich auf etwas Umgewöh­nung ein­stellen, schließlich wartet FIFA 20 mit eini­gen Neuerun­gen auf, etwa bei Freistößen und Elfme­tern. Drib­bling und einige andere Moves sind zudem ein­fach­er gewor­den.

Neuer Skill-Move in FIFA 20: Seitwärts-Dribbling

So beherrschen die FIFA-20-Spiel­er nun Seitwärts­drib­bling (engl.: Strafe Drib­bling), was vor allem in Zweikämpfen vorteil­haft ist. Es han­delt sich um einen neuen Skill-Move. Dieser erfordert aber nur einen Stern, sodass alle Spiel­er dieses neue Manöver beherrschen. Halte dazu LB (Xbox One) oder L1 (PS4) gedrückt und nutze den linken Stick, um die Rich­tung des Manövers zu bes­tim­men. Der Move ist ein­fach auszuführen, stellt jedoch ein effizientes neues Mit­tel dar, um Geg­n­er vorzuführen.

Nutze Seitwärts-Drib­bling beispiel­sweise, um einen Pass hin­auszuzögern, während Du einen Vertei­di­ger umspielst. Prak­tisch ist es auch, um sich ein Stück zurück­zuziehen und sich etwa während eins Angriffs schnell einen Überblick über die derzeit­ige Posi­tion von Fre­und und Feind zu ver­schaf­fen, ohne allzu sehr Gefahr zu laufen, den Ballbe­sitz zu ver­lieren. Du wirst es Dir vielle­icht denken, aber Seitwärts-Drib­bling funk­tion­iert nicht im Sprint.

Video: Youtube / Kazooie94

In jedem Fall soll­test Du Seitwärts-Drib­blings üben, da wohl kaum ein Spiel in FIFA 20 ohne diese Neuerung auskom­men wird. Selb­st wenn Du die Bewe­gung ungern selb­st ein­set­zt, soll­test Du ler­nen, wie Du Dich gegen sie vertei­digst. Eine Gele­gen­heit zur Bal­lab­nahme ist direkt zu Beginn des Moves.

Auch wichtig: Zwar beherrschen alle Spiel­er das Seitwärts-Drib­bling, aber indi­vidu­elle Werte wie Agilität, Bal­ance und, klar, Drib­bling bee­in­flussen die Aus­führung des Manövers. Sollte ein­er Dein­er Spiel­er hier niedrige Werte besitzen, soll­test Du eher davon abse­hen, den Skill mit ihm anzuwen­den.

Setup Touch: Lege Dir den Ball

Neu ist auch der Skill namens Set­up Touch. Auch hier­für ist nur ein Stern von­nöten, weshalb es sich genau genom­men um gar keinen Skill han­delt. Drückst Du RB respek­tive R1 und drückst den recht­en Stick in eine Rich­tung, legt sich Dein Spiel­er den Ball vor. Passt Du den richti­gen Moment ab, ver­naschst Du die geg­ner­ische Vertei­di­gung und machst Dich gle­ichzeit­ig für einen mächti­gen Torschuss bere­it – ein ide­al­er Moment beispiel­sweise für ein gelun­ge­nes Abschlusstim­ing.

Video: Youtube / Kazooie94

Elfmeter in FIFA 20

Der Pfeil war gestern, in FIFA 20 bes­timmst Du mith­il­fe eines Zielkreuzes, wohin der Schuss gehen soll. Je länger Du dann die Schusstaste gedrückt hältst, desto stärk­er fällt der Schuss aus. Je stärk­er der Schuss, umso größer ist aber auch die Wahrschein­lichkeit, dass der Ball nicht genau an der markierten Stelle lan­det. Du erkennst das an einem wach­senden weißen Kreis rund um das Zielkreuz. Ein guter Spiel­er kann aber auch starke Schüsse noch punk­t­ge­nau ins Tor befördern. Auch hier kannst Du option­al Abschlusstim­ing nutzen, um Gewaltschüsse vorzunehmen. Finess­chüsse lassen sich wahlweise eben­so aus­führen wie Lupfer.

Wie Du zum König der Stan­dards wirst, erk­lären wir Dir in einem sep­a­rat­en Rat­ge­ber: Hier geht es zum Freis­toß-Tuto­r­i­al.

Video: Youtube/Air­ton Sil­va

FIFA 20: Tipps für die Verteidigung

Eine weit­ere Änderung am Game­play von FIFA 20 bet­rifft die Vertei­di­gung. Dir wird nun deut­lich mehr Eigenini­tia­tive abver­langt. Die KI-Vertei­di­ger sind pas­siv­er als noch in den Vorgängern, sodass es umso stärk­er drauf ankommt, rechtzeit­ig die Kon­trolle des passenden Vertei­di­gers zu übernehmen. Wie Du die Angreifer zur Verzwei­flung bringst, erk­lären wir Dir in unserem Rat­ge­ber zur manuellen Vertei­di­gung. Die neue Ball­physik in FIFA 20 führt übri­gens dazu, dass der Ball nach einem Tack­ling nicht gle­ich wieder am Spiel­er klebt. Nutze dies zu Deinem Vorteil.

In FIFA 20 gibt es übri­gens auch neue (tak­tis­che) Optio­nen für die Torhüter. Was Du bei der Steuerung und Auswahl des Keep­ers beacht­en soll­test, ver­rat­en wir Dir an dieser Stelle.

Vodafone GigaCube

Unsere Tipps haben geholfen und der Ball zap­pelt im Netz? Das muss gefeiert wer­den. Wir erk­lären Dir, wie Du in FIFA 20 die neue Tor­jubel-Ani­ma­tio­nen aus­führst. Vielle­icht wagst Du Dich ja auch schon an den beliebten Ulti­mate-Team-Modus. Ein entsprechen­der Guide hil­ft Dir beim Ein­stieg.

Hast Du noch ein paar Tipps für FIFA 20 auf Lager? Schreib gerne einen Kom­men­tar, um Deine Erfahrung mit unseren Lesern zu teilen.

Titel­bild: EA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren