In Google Maps am Handy Stoßzeiten für eine Sehenswürdigkeit einsehen.
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Mit Google Maps den Urlaub planen: Die nützlichsten Einstellungen

Googles beliebte Nav­i­ga­tions-App zeigt Dir weitaus mehr als eine ein­fache Land­karte an: Inzwis­chen kannst Du mit Google Maps auch Deinen Urlaub pla­nen. Welche Ein­stel­lun­gen die Karten-App zum per­fek­ten Reise-Tool machen, ver­rat­en wir Dir hier.

Vor dem Urlaub mit Google Maps Deine Route planen

Eines der wichtig­sten Fea­tures von Google Maps ist der Routen­plan­er. Der Bequem­lichkeit hal­ber kannst Du den Fahrtweg vor dem Urlaub am Rech­n­er ermit­teln und ihn dann mit einem Mausklick auf Dein Smart­phone über­tra­gen.

Öffne dazu am Com­put­er den Brows­er und stelle sich­er, dass Du in Dein Google-Kon­to ein­gel­og­gt bist. Besuche die Web­seite von Google Maps. Tippe dort zunächst die Zieladresse ein, suche sie über das Lupen-Icon und klicke auf „Routen­plan­er“. Gib dann den Start­punkt sowie das gewün­schte Trans­port­mit­tel an. Anschließend kannst Du direkt unter „Jet­zt starten“ auf den Punkt „Wegbeschrei­bung auf mein Smart­phone senden“ klick­en.

Zusatz-Tipp: Mit Google Maps kannst Du nicht nur Auto-, son­dern auch Bah­n­reisen im Voraus pla­nen. Dafür gib­st Du zunächst das Ziel an und klickst dann auf das Trans­port­mit­tel „Bahn“. Anschließend zeigt Dir Maps die ver­füg­baren Zugverbindun­gen an. Unsere Empfehlung: Klicke oben auf „Optio­nen“ und opti­miere die aktuelle Verbindung, indem Du „Beste Route“, „Wenig umsteigen“, „Kurze Fußwege“ oder „Roll­stuhlgerecht“ auswählst.

Flug oder Hotelreservierung in der Karten-App anzeigen

Eine weit­ere Funk­tion, die Du zur Reise­pla­nung nutzen kannst: Hast Du im Google Kalen­der einen Ter­min für Flug- oder Hotel­re­servierun­gen einge­tra­gen, wer­den diese Dat­en neuerd­ings auch in Google Maps einge­speist. Du find­est den Ter­min dann in der Karten-App unter „Meine Orte | Anste­hend“. Die Hotel- und Flug­dat­en sollen laut Google sog­ar offline zur Ver­fü­gung ste­hen.

Google Maps als Stadtplan

Du musst keinen Stadt­plan aus Papi­er mehr kaufen, um Dich in einem Dir unbekan­nten Ort zurechtzufind­en. Als Tourist kannst Du mit Google Maps nicht nur die Route zu den unter­schiedlichen Sehenswürdigkeit­en pla­nen, son­dern bekommst auch gle­ich die unge­fähre Weg­dauer bis zum Ziel angezeigt. Ist Dir der Fußweg zum Ziel zu weit? Dann empfehlen wir Dir, auf der recht­en Seite das Ebe­nen-Sym­bol anzu­tip­pen, sobald die Route auf dem Dis­play zu sehen ist. Du kannst dann nicht nur zwis­chen den einzel­nen Kar­ten­typen (Stan­dard, Satel­lit oder Gelände) wählen, son­dern auch weit­ere Details ein­blenden – zum Beispiel die Routen des öffentlichen Nahverkehrs.

In Google Maps am Smartphone weitere Kartendetails auswählen.

Tippe in Google Maps auf das Ebe­nen-Sym­bol, um Dir Details wie den öffentlichen Nahverkehr anzeigen zu lassen.

Foto: Eigenkreation: Google LLC

Mit der Karten-App das richtige Restaurant finden

Je näher Du in Google Maps in die Karte hinein­zoomst, umso mehr Details zeigt diese an. Du siehst dann zum Beispiel auch alle Restau­rants, die sich in der Nähe befind­en. Sobald Du ein bes­timmtes Lokal antippst, erscheinen unten am Dis­play weit­ere Infos zu dem Ort, darunter Bew­er­tun­gen und Öff­nungszeit­en.

Tippe auf den Namen des Restau­rants, um das Info-Fen­ster voll­ständig zu öff­nen. Du kannst jet­zt beispiel­sweise unter „Speisekarte“ ein­se­hen, welche Gerichte das Lokal anbi­etet. Unter „Info“ wirst Du dage­gen informiert, ob der Ein­gang zum Restau­rant roll­stuhlgerecht ist. Voraus­ge­set­zt natür­lich, dass diese Infos vor­ab mit Google geteilt wur­den.

Zusatz-Tipp: Sobald Du ein beliebiges Lokal auf der Karte auswählst, zeigt Google Maps Dir automa­tisch oben den But­ton „Restau­rants in der Nähe“ an. Tippe diesen an und Dir wer­den weit­ere Lokale emp­fohlen.

Den aktuellen Standort mit der Familie teilen

Während Deine Fam­i­lie noch das örtliche Muse­um erkun­det, bist Du bere­its in einem nahen Restau­rant gelandet? Damit Dich Deine Fam­i­lie schneller find­et, kannst Du Deinen Stan­dort mit ihnen teilen. Tippe dafür in Google Maps auf den blauen Punkt, der Deinen aktuellen Stan­dort ver­merkt. Wäh­le im Anschluss die Option „Stan­dort teilen“ aus.

Ein wichtiger Hin­weis: Die aktive Stan­dort­teilung ver­braucht viel Energie. Damit Du den Akku Deines Handys im Not­fall auch unter­wegs aufladen kannst, empfehlen wir Dir, im Urlaub immer eine Power­bank dabei zu haben.

Stoßzeiten für Sehenswürdigkeiten, Restaurants & Co. ermitteln

Du möcht­est eine der berühmtesten Sehenswürdigkeit­en der Stadt erkun­den, aber möglichst dann, wenn der Ort nicht über­laufen ist? Dann hier ein Tipp: Für einige Orte zeigt Google Maps inzwis­chen Stoßzeit­en an. Suche mit der Karten-App nach der Sehenswürdigkeit, tippe unten im Info-Fen­ster auf den Namen des Ortes und scrolle auf dem Bild­schirm nach unten. Du soll­test nun den Abschnitt „Stoßzeit­en“ sehen.

Anzeige neu ausrichten: Den Kompass kalibrieren

Während Du navigierst, zeigt Google Maps nicht in die richtige Rich­tung? Dann kalib­riere den Kom­pass der Anwen­dung neu: Tippe auf den blauen Punkt, der Deinen aktuellen Stan­dort anzeigt. Wäh­le unten rechts „Kom­pass kalib­ri­eren“ aus und folge den Anweisun­gen, die auf Deinem Smart­phone-Dis­play erscheinen.

Nach dem Urlaub: Lieblingsorte Deinen Freunden empfehlen

Du bist während des Urlaubs auf eine tolle Sehenswürdigkeit gestoßen? Oder hast ein beson­ders gutes Restau­rant ent­deckt? Dann spe­ichere Deine Liebling­sorte doch in ein­er Google-Maps-Liste ab und teile diese anschließend mit Fre­un­den.

Video: Youtube / Google Maps

Übri­gens: Du bist ger­ade aus dem Urlaub und hast schon wieder Fer­n­weh? Dann soll­test Du unbe­d­ingt in diese Pod­casts rein­hören.

Google-Maps-Tipps für den Urlaub in der Kurzfassung

  • Plane mit Google Maps Deine Route und über­trage sie gegebe­nen­falls auf Dein Smart­phone.
  • Lass Dir in der Karten-App anste­hende Flüge und Hotel­re­servierun­gen anzeigen.
  • Nutze Google Maps als Stadtkarte und Reise­führer.
  • Mit der Karten-App kannst Du zum Beispiel gute Restau­rants in der näheren Umge­bung find­en.
  • Teile Deinen aktuellen Stan­dort mit der Fam­i­lie, falls ihr euch ein­mal aus den Augen ver­liert.
  • Kalib­riere den Kom­pass der App, um Google Maps kor­rekt auszuricht­en.
  • Spe­ichere Deine Liebling­sorte in ein­er Liste ab, um die Lokalitäten später Fre­un­den empfehlen zu kön­nen.

Kennst Du weit­ere Funk­tio­nen von Google Maps, die bei der Reise­pla­nung hil­fre­ich sind? Empfehle sie uns gerne via Kom­men­tar.

Titel­bild: Eigenkreation: Google LLC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren