Amiibos für Splatoon 2.
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
: : :

amiibos für Nintendo Switch & Co.: Das interaktive Feature erklärt

Einige Nin­ten­do-Switch-Spiele sind mit ami­i­bos kom­pat­i­bel: Dabei han­delt es sich um inter­ak­tive Fig­uren und Karten, die für das jew­eilige Game neue Inhalte wie Aus­rüs­tung oder Mis­sio­nen freis­chal­ten. Wir ver­rat­en, wie das Ganze im Detail funk­tion­iert.

2014 mit nur 12 Fig­uren ges­tartet haben sich die ami­i­bos inzwis­chen deut­lich vervielfacht: Über 100 Fig­uren gibt es mit­tler­weile – sowohl für die Switch als auch ältere Nin­ten­do-Kon­solen. Die bun­ten Sam­mel-Objek­te sehen allerd­ings nicht nur schön im Regal aus, son­dern besitzen darüber hin­aus einen NFC-Chip. Die Con­troller für Deine Nin­ten­do Switch haben passend dazu einen Scan­ner einge­baut, mit dem Du die Chips ausle­sen kannst. So schal­test Du die neuen Inhalte frei. Je nach Spiel han­delt es sich dabei um unter­schiedliche Dinge: Die Fig­uren für The Leg­end of Zel­da: Breath of the Wild brin­gen Dir zum Beispiel Handw­erks­ma­te­ri­alen, Waf­fen oder Rüs­tun­gen.

Fol­gende Nin­ten­do-Switch-Spiele sind mit ami­i­bos kom­pat­i­bel:

Sämtliche ami­i­bos (und die kom­pat­i­blen Spiele) find­est Du auf dieser Web­seite von Nin­ten­do. Dort ist auch ver­merkt, welche Inhalte die einzel­nen Fig­uren freis­chal­ten.

Video: YouTube / mpoxDE

So scannst Du Deinen amiibo

Starte zunächst das Nin­ten­do-Switch-Spiel, das mit Deinem ami­i­bo kom­pat­i­bel ist. Möcht­est Du nun den zusät­zlichen Inhalt freis­chal­ten, hältst Du Deine Fig­ur so nahe wie möglich an Deinen recht­en Joy-Con. Berühre dann dessen NFC-Kon­tak­t­punkt, um die Datenüber­tra­gung zwis­chen Fig­ur und Kon­sole zu starten.

Das Prozedere funk­tion­iert übri­gens auch mit dem Nin­ten­do Switch Pro Con­troller: Dort befind­et sich der Kon­tak­t­punkt direkt über dem Switch-Logo in der Mitte des Gamepads.

Hin­weis: Ein ami­i­bo ist nur ein­mal pro Tag nutzbar. Schlägt der Scan fehl, kannst Du nach 24 Stun­den die Fig­ur erneut scan­nen, um die jew­eili­gen Inhalte zu erhal­ten.

Nicht nur mit der Nintendo Switch kompatibel

Die ami­i­bos funk­tion­ieren nicht nur, wenn Du eine Switch Dein Eigen nennst: Auch mit der Wii U, New Nin­ten­do 3DS und New Nin­ten­do 3DS XL ist das inter­ak­tive Zube­hör nutzbar. Eine Aus­nahme stellen ältere Kon­solen wie Nin­ten­do 3DS, Nin­ten­do 3DS XL oder Nin­ten­do 2DS dar: Um die Samm­ler­stücke mit diesen Geräten ver­wen­den zu kön­nen, brauchst Du zusät­zlich ein spezielles NFC-Lesegerät, da son­st die Datenüber­tra­gung nicht möglich ist.

Zusammenfassung

  • Mit den ami­i­bos schal­test Du zusät­zliche Aus­rüs­tung oder Mis­sio­nen frei.
  • Je nach Nin­ten­do-Switch-Spiel und Fig­ur (oder Karte) han­delt es sich dabei um unter­schiedliche Inhalte.
  • Alle ami­i­bos haben einen NFC-Chip einge­baut, den Du scannst, um die Zusatz-Inhalte zu ergat­tern.
  • Jede Fig­ur (oder Karte) kann ein­mal pro Tag ges­can­nt wer­den.

Hat der Scan Dein­er Fig­ur geklappt und Du kon­ntest den Inhalt freis­chal­ten? Welchen ami­i­bo find­est Du beson­ders nüt­zlich? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Titelbild: © dpa / Jason Szenes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren