Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab

Nintendo Switch: Alle News & Infos zu Nintendos neuer Konsole

Nin­ten­dos Next-Gen-Kon­sole ste­ht in den Regalen. Was macht die Kon­sole so inno­v­a­tiv? Und was hält das Spiele-Line-up neben den üblichen Verdächti­gen wie Mario Kart 8 Deluxe noch bere­it? Und gibt es bald sog­ar eine Nin­ten­do Switch Mini? Wir haben alle aktuellen Infos für Dich.

Nach­dem das Sec­ond-Screen-Konzept der Wii-U-Kon­sole nicht den gewün­scht­en Erfolg brachte, spekulierte die Net­zge­meinde aus­giebig über das neue Zuhause sein­er beliebten Helden. Vom 3DS-Nach­fol­ger bis zum Wii-U-Ersatz war alles dabei. Tat­säch­lich ist die Nin­ten­do Switch final ein Hybrid gewor­den: Heimkon­sole trifft Hand­held.

Streaming-Service für die Switch

Die meis­ten NextGen-Kon­solen kom­men mit ein­er Anbindung für Stream­ing-Ser­vices daher. So kannst Du mit Dein­er PS4 und Dein­er Xbox One ganz reg­ulär auch auf Deine max­dome, Net­flix-, Ama­zon-Video- und anderen Stream­ing-Accounts zugreifen. Nin­ten­do-Kon­solen waren bezüglich Mehrzweck-Dien­sten schon immer etwas sparsamer aus­ges­tat­tet – um es mal milde zu for­mulieren. Das soll sich ändern, obgle­ich wir die Vor­freude sofort dämpfen müssen.

Auch wenn Nin­ten­do für seine Hybrid-Kon­sole eine Stream­ing-App veröf­fentlicht hat, brechen hierzu­lande nur wenige Leute in Freuden­jubel aus, wenn man  „Hulu“ sagt. Der Anbi­eter ist in den USA eine stark ver­bre­it­ete Alter­na­tive zu max­dome & Co. und pro­duziert u.a. die MCU-Serie „Marvel’s Run­aways“. Großer Hak­en, zumin­d­est im direk­ten Ver­gle­ich, ist der fehlende Offline-Modus.

Bei max­dome, Net­flix und Ama­zon kön­nen Videos herun­terge­laden und dann offline angeschaut wer­den. Ger­ade bei ein­er portablen Kon­sole wäre das nur sin­nvoll. So muss auch unter­wegs immer eine Daten­verbindung aktiviert sein. Aber mit diesem Prob­lem musst Du Dich hierzu­lande wahrschein­lich nicht herum­schla­gen. Vor­erst soll die App exk­lu­siv in Nor­dameri­ka ver­füg­bar sein.

Bleibt nur zu hof­fen, dass Nin­ten­do zügig nachrüstet. Denn mit der Option, unter­wegs zwis­chen ein­er Runde Zel­da und eine Episode Stranger Things 2 switchen zu kön­nen, hät­ten sie ein echt­es Verkauf­sar­gu­ment mehr in der Tasche – und Dich ver­mut­lich auch.

© 2017 - Nintendo of Europe GmbH

Umstecken: Flexibilität als Konzept

Stell Dir vor, Du sitzt ger­ade daheim auf der Couch und zockst das neue Zel­da: Breath of the Wild. Ein Anruf. Du sollst mal vor­beikom­men, Mut­ti hat das Inter­net gelöscht. Du nimmst Deine Kon­sole aus der Hal­terung und reitest ein­fach mit Link weit­er durch die ani­mierten Wel­ten – unter­wegs in der Bahn. Das ist das Konzept von Nin­ten­do Switch.

Eine Dock­ing-Sta­tion verbindet das Haupt­teil mit Deinem Fernse­her. Steckst Du jedoch die bei­den Con­troller-Ele­mente an, kannst Du die Nin­ten­do Switch als portable Kon­sole benutzen. Bei Mul­ti­play­er-Modi – wie zum Beispiel dem Klas­sik­er Super Mario Kart – sind bei­de Seg­mente sog­ar einzeln als Con­troller zu gebrauchen.

Auf diese Weise kannst Du mit Fre­un­den auch spon­tan dad­deln: #Dachgrill­par­ty #Flughafen­flirt #Gas­siGe­hen

Nintendo Switch Online: Kostenlose Testphase bis 2018

Auch Nin­ten­do erweit­ert sein Ange­bot nun um einen kostenpflichti­gen Online-Ser­vice. Obwohl bish­er für 2017 angekündigt, soll „Nin­ten­do Switch Online” nun doch erst 2018 in einen kostenpflichti­gen Abo-Ser­vice überge­hen. Darin enthal­ten sind dann wohl zum Beispiel eine App für aller­lei soziale Inter­ak­tio­nen und die Option auf je ein Retro-NES- oder SNES-Game zum Gratis-Zock­en. Laut Mob­i­Flip sind unter anderem das kultige „Dr. Mario” und „Super Mario Bros. 3” dabei – immer­hin eines der meistverkauftesten Spiele aller Zeit­en!

Seit dem let­zten Update auf der deutschen Nin­ten­do Switch-Web­site ist jet­zt auch bekan­nt, wie viel der Bezahl-Ser­vice kosten wird. Bis 2018 kannst Du den Ser­vice noch gratis nutzen („Test­phase”). Ab 2018 kom­men dann einige Funk­tio­nen, wie die Mit­glieder-App, dazu. Dann soll der Spaß für einen Monat rund 4 Euro, 8 Euro fürs Quar­tal und 20 Euro für ein Jahresabo kosten – für viele sicher­lich der smartere Weg. Rein tech­nisch beste­ht wohl kein Zwang auf eine Mit­glied­schaft. Fak­tisch kannst Du solche Games wie „Mario Kart 8 Deluxe” nur in vollem Umfang nutzen, wenn Du eben doch einen Online-Account hast.

Nintendo Switch Altersbeschränkungen: kein Konsolenfrust beim Nachwuchs

Die „Nin­ten­do Switch Altersbeschränkungen”-App soll Eltern dabei helfen, die Ner­ven zu behal­ten. Wie das aussieht, zeigen Bows­er & Bows­er Jr. in diesem Video sog­ar selb­st. Via App lassen sich Spiel­d­auer, Sper­rzeit­en und mehr ein­stellen.

Video: Youtube / Nintendo Deutschland

Bows­er ja, Brows­er nein. Ein­fach so durchs Netz sur­fen kannst Du mit der Switch lei­der noch nicht. Zumin­d­est nicht offiziell.

Anstecken: Controller nach Geschmack

Dank Nin­ten­dos mod­u­larem Sys­tem hast Du nun drei Möglichkeit­en, Dich durch die Spiel­wel­ten zu bewe­gen:

  1. Joy-Cons: Die Seit­en­teile kön­nen auch ohne feste Verbindung zum Haupt­teil genutzt wer­den. Dabei erin­nert die Hand­habung ein wenig an die Nunchucks der Nin­ten­do Wii. Das ist prak­tisch, wenn Du das Haupt­teil als Screen irgend­wo ein­hän­gen oder auf­stellen willst. Obwohl sie ausse­hen wie große Chick­en Wings, haben die Joy-Cons ordentlich etwas zu bieten. Zum Beispiel „HD-Vibra­tion”, die Nin­ten­do wie fol­gt beschreibt: „Stell dir vor, der Joy-Con ist ein Glas mit Eiswür­feln. Dank der HD-Vibra­tion spürst Du beim Bewe­gen des Joy-Con, wie sich die Eiswür­fel im Glas bewe­gen.“ Weit­er­hin erken­nt eine kleine Infrarotkam­era Ent­fer­nun­gen, For­men und Bewe­gun­gen. Bei Spie­len, wie dem car­toonar­tige Faustschwinger „Arms”, sollst Du Deinem Geg­n­er dadurch punk­t­ge­nau (dig­i­tal) auf die Mütze geben kön­nen. Du kannst die Joy-Cons aber auch direkt an das Haupt­teil steck­en. Dann erin­nert der mobile Nin­ten­do-Switch-Auf­bau stark an das Wii-U-Pad.
  1. Joy-Con-Grip: Mit dem Joy-Con-Grip verbind­est Du die Seit­en­teile zu einem voll­w­er­ti­gen Con­troller – ide­al zum Spie­len daheim. Diesen Con­troller hast Du bere­its im ersten Video gese­hen. Bevor der Wuf­fi das Her­rchen ums Gas­sige­hen ange­bet­telt hat, dad­delte der mit einem Joy-Con-Grip noch den neusten Zel­da-Titel.
  1. Switch Pro Con­troller: Ergänzend zu dem kleinen High­tech-Con­troller wird es den Switch Pro Con­troller geben. Dieser hat starke Ähn­lichkeit mit klas­sis­chen Nin­ten­do-Con­trollern und ist nicht mod­u­lar aufge­baut. Retro-Hasen ver­trauen sich ver­mut­lich lieber diesem Stück an.

4. Game­Cube-Con­troller: Seit kurzem kannst Du auch Deine alten Game­Cube-Con­troller an die Switch               anschließen. Alles was Du dazu brauchst, ist das neueste Sys­tem-Update und ein USB-Adapter.

Zurück zu den Cartridges

Die N64 war Nin­ten­dos let­zte Heimkon­sole mit Steck­mod­ulen. Du erin­nerst Dich an die riesi­gen grauen Klötze, die Du regelmäßig durchge­pustet hast. Ab dem Game­Cube hiel­ten auch bei Nin­ten­do die run­den Daten­träger Einzug. Das ändert sich jet­zt wieder. Mit­tler­weile sind Spe­icherkarten erschwinglich und bieten Platz für große Daten­men­gen. Nin­ten­dos soge­nan­nte Game Cards sehen im Prinzip aus wie han­del­sübliche SD-Spe­icherkarten.

Technik – typisch Nintendo

Reduziert man die Switch auf seinen Nuk­leus, hast Du da ein Tablet mit ziem­lich vie­len Kom­bi­na­tion­s­möglichkeit­en in den Hän­den. Etwas größer und schw­er­er als ein iPad mini 4.

Als Rechen­zen­trale dient der Kon­sole ein, für die Switch opti­miert­er, Nvidia-Tegra-Prozes­sor mit 4GB Arbeitsspe­ich­er. Die Tegra gel­ten als mitunter leis­tungsstärk­ste Mobil­prozes­soren. Damit liegt die ins­ge­samte Leis­tungs der Switch natür­lich trotz­dem unter der von Xbox One und PS4.

An Deinem Fernse­her spielst Du mit Full HD-Auflö­sung, im mobilen Modus (auf dem Touch­screen) immer­hin noch mit 720p. Ein Cap­ture-But­ton ermöglicht Dir erst­mals Screen­shots, die Du direkt im Social Web teilen kannst.

Die Nin­ten­do Switch bringt 32 GB inter­nen Spe­ich­er mit, der aber mit SD-Karte­nauf max­i­mal 2TB erweit­er­bar ist. Apro­pos erweit­er­bar…

Die Nin­ten­do Switch ist auch mit Deinen Ami­i­bos kom­pat­i­bel. Die kleinen Fig­uren bescheren Dir – dank NFC-Chip – diverse Upgrades in vie­len Nin­ten­do-Games und sind über­raschend zu einem Verkauf­shit für den Spiele-Her­steller gewor­den.

Neuer Online-Service – mit Eltern-Support, aber ohne Webbrowser

Ab Herb­st 2017 steigt auch Nin­ten­do auf einen kostenpflichti­gen Online-Ser­vice um. Darin enthal­ten sind eine App für aller­lei soziale Inter­ak­tion und die Option auf je ein Retro-NES- oder SNES-Game zum Gratis-Zock­en. Außer­dem soll „Nin­ten­do Switch: Parental Con­trol” Eltern dabei helfen, nicht die Ner­ven zu ver­lieren. Wie das aussieht, erk­lärt Bows­er in diesem Video sog­ar selb­st.

Bows­er ja, Brows­er nein. Ein­fach so durchs Netz sur­fen kannst Du noch nicht mit der Nin­ten­do Switch. Zumin­d­est nicht offiziell.

Gerüchteküche: Batman, Guardians und die Switch Mini

Neue Kon­sole, neue Gerüchte. Das ist immer so. Und bei einem langer­warteten Release wie der Nin­ten­do Switch brodelt es gewaltig. Offiziell bestätigt ist „Poké­mon Stars” (oder „Poké­mon Eclipse”) noch nicht, aber ziem­lich wahrschein­lich.

Etwas wager ist die Sach­lage dage­gen bei dem The­ma Tell­tale-Games. Die Episo­den-Games sind wegen ihrer oft span­nen­den Erzählmechanik extrem beliebt bei vie­len Spiel­ern. Mehrere Por­tale ver­melden nun, dass je ein Nin­ten­do-Switch-Ableger für „Bat­man” und „Guardians of the Galaxy” auf den Lis­ten divers­er Online-Händler ste­hen soll.

Alle News & Gerüchte zu Neuheit­en im Spiele-Reper­toire der Nit­n­ten­do Switch find­est Du hier.

Weniger die Spiele selb­st, als mehr einen möglichen Hard­ware-Ableger bet­rifft das Gerücht um die Nin­ten­do Switch Mini. Noch klein­er, noch prak­tis­ch­er soll der für 2019 voraus­ge­sagte Ableger sein, der auch kleinen Hän­den keine Umstände mehr bere­it­en soll. Im Gam­ing Forum NeoGAF ist daraufhin schon mal ein Konzept aufge­taucht. Spoil­er: Das sieht ver­dammt stark nach ein­er PS Vita aus – nur eben mit dem bedröp­pel­ten Hun­de­blick der Switch.

Es bleibt span­nend im Hause Nin­ten­do. Was die neue Hybrid-Kon­sole Dir in Zukun­ft alles beschert? Wir hal­ten Dich auf dem Laufend­en.

via GIPHY

Ein mod­u­lares Spiel­sys­tem für Zuhause und Unter­wegs: Ein Must-Have, oder No-Go? Und auf welch­es Spiel freust Du Dich am meis­ten? Cheate uns Deine Mei­n­ung unten in die Kom­mentare.

Titelbild: © 2017 - Nintendo of Europe GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren