Google Pixel 4 und 4 XL: Tipps für Dein neues Smartphone

Mann hält das Google Pixel 4 in seiner Hand.
Frau mit iPhone Xr
Frau mit iPhone
: :

Google Pixel 4 und 4 XL: Tipps für Dein neues Smartphone

Du hast Dir das Google Pix­el 4 (XL) besorgt? Wir haben in diesem Artikel ein paar Tipps zusam­menge­tra­gen, damit Du das Max­i­mum aus Deinem neuem Smart­phone her­aus­holen kannst.

Motion Sense: Das sind die neuen Gesten

Neu beim Google Pix­el 4 ist das gesten­basierte Radarsys­tem Motion Sense, das es Dir erlaubt, Dein neues Smart­phone mith­il­fe sim­pler Handgesten zu steuern – und dass, ohne das Dis­play berühren zu müssen. Möglich macht das ein neuer Sen­sor am oberen recht­en Geräterand. Aktuell ist Motion Sense zwar nur eingeschränkt nutzbar, einige prak­tis­che Gesten sind aber bere­its live:

  • Dich ruft jemand an und Du möcht­est ger­ade nicht range­hen? Dann wis­che über dem Bild­schirm durch die Luft. Der Anruf wird somit stum­mgeschal­tet.
  • Klin­gelt der Weck­er Deines Pix­el 4? Um die Schlum­mer­funk­tion auszulösen, brauchst Du bloß das Handy in Deine Hand zu nehmen. Der Weck­er ver­s­tummt dann automa­tisch.
  • Wis­che mit Dein­er Hand von links nach rechts oder rechts nach links, um während der Musik­wieder­gabe den näch­sten Track abzus­pie­len oder zum vorheri­gen Lied zurück zu gelan­gen.

Tipps für eine verlängerte Akkulaufzeit des Pixel 4

Um die Akku­laufzeit des Google Pix­el 4 zu ver­längern, kannst Du mehr tun, als nur den Android-Energies­par­modus zu aktivieren. So kannst Du den Energiebe­darf des Geräts auch ver­ringern, indem Du die Anzeigee­in­stel­lun­gen anpasst und auf einen Live-Hin­ter­grund für den Start­bild­schirm verzicht­est. Die wichtig­sten Tipps zum Akku sparen haben wir im hier ver­link­ten Artikel für Dich zusam­menge­fasst.

Zusatz-Tipp: Um Dir am oberen Dis­playrand des Pix­el 4 dauer­haft den aktuellen Lade­stand anzeigen zu lassen (oder eben nicht), navigierst Du in den Ein­stel­lun­gen zu „Akku | Ladeanzeige in Prozent“.

Den Dark Mode einschalten

Dank Android 10 ver­fügt das Google Pix­el über einen sys­temweit­en Dark Mode. Um vom hellen auf das dun­kle Design zu wech­seln, geht es eben­falls in die Ein­stel­lun­gen. Unter „Dis­play | Dun­kles Design“ kannst Du den Dark Mode ein­schal­ten. Dieser spart nicht nur viel Energie, son­dern ist auch angenehmer für die Augen.

Die Funktion „Active Edge“ aktivieren

Wie das Google Pix­el 3 ver­fügt auch der Nach­fol­ger über die Funk­tion „Active Edge“. Ist sie aktiviert und Du drückst leicht den Rah­men des Smart­phones, löst das bes­timmte Aktio­nen aus – zum Beispiel die Stumm­schal­tung des Handys oder die Aktivierung des Google Assis­tants. „Active Edge“ richt­est Du unter „Ein­stel­lun­gen | Sys­tem | Gesten und Bewe­gun­gen | Active Edge“ ein.

Video: Youtube / Voda­fone Deutsch­land

Bildwiederholrate von 90 Hertz (90 Hz) nutzen

Das Google Pix­el 4 beherrscht eine Bild­wieder­hol­rate von 90 Hz, was für eine flüs­sigere Darstel­lung von Inhal­ten auf dem Dis­play sorgt. Allerd­ings ist das Fea­ture bis­lang noch mit einem kleinen Nachteil ver­bun­den, da es nicht ständig aktiv ist, was wir Dir bere­its in diesem Rat­ge­ber näher erk­lärt haben.

Du kannst die 90 Hz aber auch erzwin­gen, sodass nicht mehr ständig zwis­chen 90 hz und 60 hz gewech­selt wird. Du find­est die dazu notwendi­ge Ein­stel­lung in den Android-Entwick­lerop­tio­nen.

Den Android-Entwicklermodus einschalten

Jedes Android-Handy ver­fügt über einen Entwick­ler­modus, der stan­dard­mäßig aus­geschal­tet ist. Um ihn zu aktivieren und somit auf weit­ere Funk­tio­nen zugreifen zu kön­nen, tippst Du in der Ein­stel­lun­gen-App unter „Über das Tele­fon“ sieben Mal auf den Punkt „Build­num­mer“. Du find­est die aktivierten Entwick­lerop­tio­nen dann unter „Ein­stel­lun­gen | Sys­tem | Erweit­ert”.

Dort befind­et sich dann auch das Fea­ture zum Erzwin­gen der 90 Hz („Force 90 Hz refresh rate“), das Du über den Schiebere­gler manuell aktivieren kannst.

Vodafone Red Unlimited

Du willst einen Screenshot erstellen? So geht’s

Wie bei anderen Smart­phones kannst Du natür­lich auch am Google Pix­el 4 einen Screen­shot erstellen. Neben ein­er speziellen Tas­tenkom­bi­na­tion für die Bild­schir­mauf­nahme kannst Du auch den Google Assis­tant anweisen, einen Screen­shot zu täti­gen. Klicke auf den fol­gen­den Link, um her­auszufind­en, wie Du mit dem Google Pix­el 4 einen Screen­shot machst.

So setzt Du das Google Pixel 4 zurück

Wenn Du ein­mal Prob­leme mit Deinem Google Pix­el 4 hast, ist es vielle­icht notwendig, das Gerät auf seine Werk­se­in­stel­lun­gen zurück­zuset­zen. Dabei löschst Du alle Deine Dat­en auf dem Smart­phone und musst es anschließend kom­plett neu ein­richt­en. Vor­ab soll­test Du jedoch ein Back­up Dein­er Dat­en anle­gen, damit diese nicht voll­ständig ver­loren gehen.

Navigiere dann am Google Pix­el 4 in die Ein­stel­lun­gen-App. Scrolle nach unten und wäh­le „Sys­tem“ aus. Unter „Erweit­ert | Optio­nen zum Zurück­set­zen | Alle Dat­en löschen“ kannst Du den Reset aus­lösen.

Mit der Google-Tastatur schnell einen Text löschen

Ein weit­er­er Tipp: Du hast ger­ade mit der Google-Tas­tatur einen Text ver­fasst und möcht­est ihn löschen? Dann wis­che ein­fach in der drit­ten Buch­staben­rei­he des Key­boards von rechts nach links. Der Absatz wird somit sofort ent­fer­nt. Wie das Ganze konkret aussieht, erfährst Du im unter­ste­hen­den Video bei Minute 2:49.

Video: Youtube / Fuch­s­Pho­ne

Das Google Pixel 4 via Gesichtserkennung entsperren

Das Google Pix­el 4 ver­fügt über eine eigene Gesicht­serken­nung, die Du zum Entsper­ren des Geräts nutzen kannst. Willst Du sie ein­richt­en, führt Dich Dein Weg eben­falls in die Android-Ein­stel­lun­gen. Tippe dort auf „Sicher­heit“ und dann „Face Unlock“.

Anders als andere Android-Smart­phones besitzt das Pix­el 4 übri­gens keinen Fin­ger­ab­druck­sen­sor mehr. Du kannst das Gerät also nicht via Fin­ger­ab­druck entsper­ren.

Kennst Du noch weit­ere Tipps und Tricks für das Google Pix­el 4? Teile Dein Wis­sen doch in einem Kom­men­tar.

Titel­bild: pic­ture alliance / dpa The­men­di­enst / Andrea War­necke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren