Das neue Smart Display Google Nest Hub Max.
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
:

Google-Keynote 2019: Pixel 3a & Co. - die Highlights der I/O

Vom 7. bis 9. Mai fand in Kali­fornien die Google I/O 2019 statt. Auch in diesem Jahr präsen­tierte der Such­maschi­nen­riese eine Rei­he von Inno­va­tio­nen auf der Keynote, darunter zwei neue Smart­phone-Mod­elle. Wir fassen die High­lights der Entwick­lerkon­ferenz hier ein­mal für Dich zusam­men.

Android 10: Google stellt neue Features vor

Aktuell tüftelt Google an sein­er zehn­ten Betrieb­ssoft­ware für mobile Geräte: Android 10 bringt zahlre­iche neue Fea­tures auf Dein Smart­phone, darunter einen Dark Mode. Ein Fokus­modus wiederum ver­hin­dert, dass Du bei der Arbeit vom Handy abge­lenkt wirst, während das Gerät Sicher­heit­sup­dates kün­ftig auch im Hin­ter­grund laden kann. Mehr Details erfährst Du in unserem Android-10-Artikel.

Google Pixel 3a und 3a XL: Die neuen Mittelklasse-Smartphones

Wie zuvor ver­mutet, stellte Google auf der Keynote zwei neue Smart­phones vor: Das Google Pix­el 3a und Pix­el 3a XL. Hier­bei han­delt es sich um zwei Mit­telk­lasse-Geräte, die etwas gün­stiger als die anderen Pix­el-3-Mod­elle sind. Trotz niedrigerem Preis sind die neuen Smart­phones aber nicht ohne: Ihre Kam­era löst mit 12 Megapix­eln auf und besitzt diesel­ben Fea­tures wie das Pix­el 3 XL. Es ermöglicht sowohl Top-Shot- als auch RAW-Auf­nah­men. Abstriche gibt es lediglich beim Prozes­sor (etwas langsamer) und Dis­play (weniger bril­lant). Suchst Du nach einem Gerät mit ein­er Top-Kam­era, das nicht allzu teuer ist, soll­test Du defin­i­tiv einen Blick auf das Pix­el 3a wer­fen.

Google Assistant: Die nächste Generation des smarten Assistenten

Auch Googles Assis­tenz stand am ersten Tag der I/O 2019 im Fokus: Da der Konz­ern die Spracherken­nungssoft­ware von 100 Giga­byte auf 0,5 Giga­byte verklein­ert hat, läuft der Google Assis­tant auf Smart­phones bald bis zu zehn­mal schneller. Auch wichtige Infor­ma­tio­nen über Deine Fam­i­lien­mit­glieder kann er sich in Zukun­ft merken. Das erste Gerät, das diese Opti­mierun­gen erhält, soll das Google Pix­el 4 sein (kommt im Herb­st 2019).

Außer­dem wird der Google Assis­tant mit einem Dri­ving Mode aus­ges­tat­tet, sodass er Dir bei ein­er Aut­o­fahrt noch bess­er helfen kann. Das Fea­ture wird im Laufe dieses Som­mers aus­gerollt – und große Auswirkun­gen auf die Android-Auto-App haben (siehe unten).

Eine kleine, aber feine Änderung: Klin­gelt Dein Weck­er, musst Du zukün­ftig nicht mehr „Hey Google, stopp“ sagen – stattdessen reicht ein „Stopp“. Die Funk­tion ist jedoch zunächst nur mit der englis­chsprachi­gen Vari­ante der KI kom­pat­i­bel.

Auch Google Duplex erhält einige Verbesserun­gen: Die Soft­ware führt bald nicht mehr nur Tele­fonge­spräche, son­dern kann im Web für Dich auch For­mu­la­re aus­füllen. Als Beispiel wurde hier die Online-Reservierung von Fahrzeu­gen genan­nt. Das Fea­ture ste­ht erst ein­mal nur in Englisch zur Ver­fü­gung.

Android Auto wird eingestellt: Google Assistant übernimmt seine Aufgaben

Auf der Keynote ließ Google dann auch eine Bombe platzen: Android Auto wird eingestellt. Stattdessen übern­immt der Dri­ving Mode des Google Assis­tant bald die Auf­gaben der Com­pan­ian-App und unter­stützt Dich, wenn Du am Steuer sitzt. Sicher­lich möchte der Konz­ern mit dieser Maß­nahme auch die Ver­bre­itung seines Assis­ten­ten erhöhen.

Video: Youtube / Google

Google Lens: Optimierte Bilderkennung

Die sowohl mit Android als auch iOS kom­pat­i­ble Soft­ware Google Lens analysiert über die Smart­phone-Kam­era Objek­te und zeigt Dir auf Deinem Dis­play nüt­zliche Infor­ma­tio­nen dazu an. Auf der Keynote stell­ten die Entwick­ler nun einige neue Fea­tures vor: So kann Google Lens bald Speisekarten scan­nen und Dir helfen, das beste Gericht zu find­en, indem es Erfahrungs­berichte aus der Daten­bank von Google Maps analysiert.

Zudem schafft es Google Lens in die Google-Suche von Google Go: Die Anwen­dung ist nur 100 Kilo­byte groß und vor allem für leis­tungss­chwache Handys gedacht. Mith­il­fe von Google Lens kön­nen sich Nutzer der App bald Texte vor­lesen lassen.

Google Maps: Inkognito-Modus und AR-Feature vorgestellt

Bere­its im let­zten Jahr hat­te der Konz­ern enthüllt, dass Du mit Google Maps bald im AR-Modus navigieren kannst. Auf der I/O 2019 kündigte man nun an, dass das Fea­ture ab sofort für alle Pix­el-Nutzer freigeschal­tet ist.

Außer­dem soll Maps einen Inkog­ni­to-Modus erhal­ten: Ist er aktiv, wer­den keine Dat­en mehr in Deinem Google-Kon­to gespe­ichert, wenn Du nach Gebäu­den suchst oder die Nav­i­ga­tions­funk­tion ver­wen­d­est. Auch die Google-Suche soll dem­nächst einen solchen Modus erhal­ten.

Google Nest Hub: Smart Display erscheint in Deutschland

Noch im Mai kommt der Google Nest Hub auf den deutschen Markt: Dabei han­delt es sich um ein neues Smart Dis­play – qua­si die Google-Vari­ante des in Deutsch­land bere­its länger erhältlichen Ama­zon Echo Show. Der Nest Hub besitzt ein 7-Zoll-Dis­play, hat den Google Assis­tant inte­gri­ert und unter­stützt sowohl Youtube als auch den Stream­ing­di­enst Zat­too.

Eine weit­ere Ankündi­gung: Der Marken­name „Google Home” wird durch „Google Nest” abgelöst. Im Zuge dessen lassen sich auch Nest- und Google-Kon­ten zusam­men­le­gen. Kauf­st Du ein neues Nest-Gerät, kannst Du dieses dann über Deinen Google-Account zu nutzen.

Video: Youtube / Google Nest

Zusammenfassung

  • Auf der Google I/O 2019 standen viele neue Inno­va­tio­nen im Mit­telpunkt.
  • Zu den High­lights gehörte die Präsen­ta­tion von Android 10.
  • Außer­dem wur­den mit dem Google Pix­el 3a und Pix­el 3a XL zwei neue Smart­phones vorgestellt.
  • Die neuen Geräte glänzen vor allem mit ihren Kam­era-Funk­tio­nen.
  • Der Google Assis­tant erhält in Zukun­ft zahlre­iche Opti­mierun­gen, darunter einen Dri­ving Mode für Aut­o­fahrer.
  • Dieser Modus soll bald Android Auto erset­zen.
  • Außer­dem wird die Soft­ware deut­lich schneller laufen.
  • Das erste Gerät, das von den Neuerun­gen prof­i­tiert, ist das Google Pix­el 4.
  • Die Bilderken­nungssoft­ware Google Lens arbeit­et bald noch bess­er mit Google Maps zusam­men.
  • Die Karten-App erhält der­weil einen Inkog­ni­to-Modus, wie ihn auch schon Youtube besitzt.
  • Und mit dem Google Nest Hub schafft es ein neues Smart Dis­play nach Deutsch­land.
  • Das Gad­get unter­stützt sowohl Youtube als auch Zat­too.

Was ist Dein per­sön­lich­es High­light der Google I/O 2019? Auf welche angekündigte Neuerung freust Du Dich beson­ders? Ver­rate es uns gerne in einem Kom­men­tar.

Titelbild: picture alliance / AP Photo / Jeff Chiu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren