Android 10: Dark Mode & mehr – diese Funktionen kommen

:

Android 10: Dark Mode & mehr – diese Funktionen kommen

Auf der Google I/O 2019 war es soweit und Android 10 wurde enthüllt: Das Betriebssystem-Update verfügt neben einem Dark Mode auch über einen Fokusmodus, der dafür sorgen soll, dass Dich Dein Smartphone weniger ablenkt. Das sind aber nur einige der vielen neuen Features. Außerdem heißt es Abschiednehmen vom süßen Android-Namen.

Am 9. Mai 2019 ging die Google I/O 2019 im kalifornischen Mountain View zu Ende. Neben brandneuen Geräten wie dem Pixel 3a stellte der Konzern im Rahmen der Konferenz auch Android 10 vor. Einige neue Funktionen waren bereits im Vorfeld durch die erste und zweite Beta bekannt geworden. Es folgte eine dritte Beta mit (optionaler) Gestensteuerung.

Dark Theme: Android 10 erhält systemweiten Dark Mode

Vermutet wurde es schon länger: Android 10 bekommt einen richtigen Dark Mode. Dieser soll systemweit gelten und auch automatisch aktiv werden. Allerdings müssen sich Drittanbieter-Apps noch an die neue Funktion anpassen, damit sie ebenfalls ein dunkles Theme anzeigen, sobald Du den Dark Mode aktivierst.

Smarte Antwortfunktion für Deine Benachrichtigungen

Android 10 wird noch smarter als sein Vorgänger: Google stattet Benachrichtigungen mit der Funktion „Intelligente Antwort“ aus, die auf maschinellem Lernen basiert. Erhältst Du eine neue Mitteilung, schlägt Dir das System vor, wie Du darauf reagieren kannst. Zukünftig siehst Du auf dem Display also mögliche Antworten auf Nachrichten Deiner Freunde. Ein anderes Beispiel von Google: Jemand schickt Dir eine Adresse und das System bietet Dir sofort an, sie in Google Maps zu öffnen.

Weniger Ablenkung von der Arbeit: Das bringt der neue Fokusmodus

Unter Android 9 gibt es mit Digital Wellbeing bereits ein Feature, das Dir helfen soll, nicht ständig vom Smartphone abgelenkt zu werden. Für den Nachfolger hat Google nun eine weitere Funktion entwickelt, die diesem Zweck dient: den sogenannten Fokusmodus. Darüber lassen sich bestimmte Apps, zum Beispiel Software für E-Mails oder Messenger, deaktivieren. Die Anwendungen „wachen” erst wieder auf, wenn Du den Fokusmodus ausschaltest.

Video: Youtube / Google

Mehr Barrierefreiheit: Live-Untertitel für Videos und Sprachnachrichten

Google testet darüber hinaus ein Feature, das es Menschen mit Behinderung erleichtern soll, digitale Medien zu nutzen: Die Live-Caption-Funktion erstellt automatisch Untertitel für Sprachnachrichten, Podcasts und Videos. Dafür soll nicht einmal eine Internetverbindung notwendig sein.

Video: Youtube / Google

Google stärkt Sicherheit und Privatsphäre

Auch die Themen Sicherheit und Privatsphäre spielen eine stärkere Rolle: So gibt es unter Android 10 einen speziellen Bereich, in dem Du alle wichtigen Features findest, die mit Deiner Privatsphäre zu tun haben. Zudem informiert Dich das Gerät nun besser über die Verwendung von Standortdaten. Du bekommst auch mitgeteilt, welche Apps auf diese Datensätze zugreifen. Im Zweifelsfall kannst Du einzelne Zugriffsanfragen ablehnen, um den Datenschutz zu erhöhen.

Wichtige Sicherheitsupdates sollen in Zukunft übrigens schneller bei Dir ankommen. Du brauchst Dein Smartphone auch nicht mehr zu neu starten, um sie zu installieren, da sie im Hintergrund ausgeführt werden.

Auch ohne ein Google Pixel kannst Du Android 10 testen

Bezüglich der dritten Android-10-Beta gibt es ebenfalls Neuigkeiten: Nicht nur Nutzer eines Google Pixel können die Testversion ausprobieren. Google öffnet die dritte Beta auch für Huawei- und Sony-Geräte. Insgesamt 21 Smartphones nehmen am Betaprogramm teil. Hier unsere Liste mit Smartphones, für die ein Android-10-Update geplant ist.

Video: Youtube / Google

Android 10: Google lässt das Q verschwinden

Mit Android 10 rückt Google von der Nomenklatur der Vorgänger ab, die alle nach Süßigkeiten benannt sind. Statt auf andere Speisen umzuschwenken, macht Google Tabula Rasa und lässt das Q einfach ganz weg. Das gab Android-Produktmanager Sameer Samat in einem Blogeintrag bekannt. Man wolle die Namensgebung vereinfachen. An mangelnder Kreativität liege das übrigens nicht: Laut Dave Burke, Google Vice President of Engineering, hätte man die Version „Queen Cake“ getauft, ein kleines Küchlein, die an einen Muffin erinnert. Der interne Codename lautet wiederum „Quince Tart“, auf Deutsch: „Quittentorte“.

Welches Android-10-Feature findest Du besonders spannend? Hast Du bereits am Betaprogramm teilgenommen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar.

Titelbild: picture alliance / Andrej Sokolow / dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren