Das Wohnzimmer in Twelve Minutes
© YouTube/Annapurna Interactive
Soldaten und Soldatinnen in Battlefield 2042
Szene aus Read Dead Redemption 2
: :

Twelve Minutes – Komplettlösung: Der Walkthrough durch alle Enden

In „Twelve Min­utes“ bist Du in ein­er Zeitschleife gefan­gen, die Dich diesel­ben zwölf Minuten immer und immer wieder durch­leben lässt. Um dem ständi­gen Loop zu entkom­men, sam­melst Du jedes Mal neue Infor­ma­tio­nen und erfährst schließlich den Grund für die merk­würdi­gen Ereignisse. Du kommst nicht mehr weit­er und brauchst eine kleine Hil­festel­lung? Unsere Kom­plet­tlö­sung zu Twelve Min­utes hil­ft Dir weit­er.

Wir ver­suchen, die Kom­plet­tlö­sung zu Twelve Min­utes möglichst spoil­er­frei zu hal­ten. Kom­plett lassen sich Spoil­er aber nicht ver­mei­den, da wir Dir natür­lich Infor­ma­tio­nen zus­pie­len, die Du zum Lösen der einzel­nen Loops benötigst. Greife daher besten­falls erst auf unsere Kom­plet­tlö­sung zurück, wenn Du gar keinen Anhalt­spunkt mehr hast, was Du als Näch­stes tun musst. Son­st geht der Spielspaß höchst­wahrschein­lich ver­loren.

Twelve Minutes – Komplettlösung: Die Einführung in 12 Minutes

  1. Steige aus dem Fahrstuhl und gehe zur Woh­nungstür. Sie ist ver­schlossen, und Du hast den Haustürschlüs­sel nicht zur Hand.
  2. Links neben der Woh­nungstür ste­ht eine Pflanze. Klicke sie an, um sie zu unter­suchen. Wäh­le den Stein aus, der in der Erde der Pflanze liegt. Er wird dadurch in Dein Inven­tar befördert.
  3. Bewege den Cur­sor zum oberen Bild­schirm­rand. Öffne das Inven­tar und unter­suche den Stein. Du erhältst einen Ersatzschlüs­sel für die Woh­nungstür. Öffne sie und betritt die Woh­nung.

Sobald Du die Woh­nung betreten hast, bist Du in der Zeitschleife gefan­gen. Diese Szene dient als Start­punkt aller Loops. Du kannst einen Neube­ginn des Loops auch eigen­mächtig erzwin­gen, indem Du die Woh­nung durch die Tür ver­lässt. Anson­sten befördern Dich die anste­hen­den Ereignisse oder der Ablauf der zwölf Minuten wieder an den Aus­gangspunkt.

Erste Zeitschleife – der richtige Zeitpunkt für ein Dessert

  1. Nach der Begrüßung Dein­er Ehe­frau erfährst Du, dass sie ein Dessert vor­bere­it­et hat. Sprich sie an und sag ihr, dass jet­zt genau der richtige Zeit­punkt für das Dessert wäre.
  2. Deine Frau begin­nt, den Tisch zu deck­en. Nutze die Zeit, um einige Gegen­stände in Dein­er Woh­nung genauer unter die Lupe zu nehmen. Wichtig sind hier­bei vor allem das Polaroid am Kühlschrank, die Schlaftablet­ten im Badez­im­mer (Medi­zin­schrank), das Geschenk in der Kom­mode und das Handy in der Abstel­lka­m­mer.
  3. Set­ze Dich zu Dein­er Frau an den Tisch, um das Dessert zu essen, und öffne das Geschenk, das sie Dir übergibt.
  4. Ein Polizist klopft an die Tür und unter­bricht das Din­ner. Er stürmt in die Woh­nung und fes­selt Dich und Deine Frau. Rühre Dich nicht vom Fleck und bleibe pas­siv, damit Du die gesamte Szene mit­bekommst. Du erfährst etwas über den Mord an Deinem Schwiegervater und über eine geheimnisvolle, aber auch wertvolle Uhr.

Zweite Zeitschleife – Gewalt ist (eigentlich) keine Lösung

  1. Nimm den Bech­er, der neben dem Sofa auf einem kleinen Regal ste­ht. Er gehört Dein­er Frau.
  2. Begrüße sie und laufe zum Medi­zin­schrank im Badez­im­mer, um die Schlaftablet­ten her­auszunehmen.
  3. Gehe in Dein Inven­tar. Kom­biniere den Bech­er Dein­er Frau mit den Schlaftablet­ten aus dem Medi­zin­schrank. Fülle in der Küche den restlichen Bech­er mit etwas Wass­er aus der Spüle auf.
  4. Gib Dein­er Frau schnell den prä­pari­erten Bech­er, bevor sie sich ein eigenes Getränk holt. Sie wird kurze Zeit später müde und geht zu Bett.
  5. Betritt daraufhin eben­falls das Schlafz­im­mer. Wäh­le den Lichtschal­ter an, um das Licht einzuschal­ten. Drücke erneut auf den Schal­ter, damit das Licht wieder aus­ge­ht. Berühre den Lichtschal­ter keines­falls ein weit­eres Mal. Das löst einen Strom­schlag aus, der für den Polizis­ten bes­timmt ist.
  6. Ver­stecke Dich in der Abstel­lka­m­mer und schließe die Tür hin­ter Dir. Der Polizist wird sich Zugang zur Woh­nung ver­schaf­fen, ins Schlafz­im­mer gehen, ver­suchen, das Licht anzuschal­ten – und den Strom­schlag kassieren. Er wird daraufhin bewusst­los. Nun drängt die Zeit!
  7. Laufe zum aus­ge­knock­ten Polizis­ten, unter­suche ihn, nimm all seine Gegen­stände auf und fessle ihn anschließend mit Kabel­binder.
  8. Knöpf Dir danach sein Handy vor. Lies Dir seine Nachricht­en durch und tippe auf die Num­mer ein­er Per­son namens Bum­ble­bee. Mit dem Ver­such, Bum­ble­bee anzu­rufen, merkst Du Dir automa­tisch die Num­mer der Per­son.
  9. Quetsche den Polizis­ten aus, sobald er seine Augen öffnet, und frag ihn nach seinen Absicht­en. Sprich mit ihm über den Mord an Deinem Schwiegervater und rede über die wertvolle Uhr. Möchte er nicht kooperieren, überzeuge ihn mit Gewalt, indem Du ihn mit einem Mess­er ver­let­zt oder ihn mit der Waffe anschießt.

Dritte Zeitschleife – Hinweise zum Fundort der Uhr

  1. Eile in die Abstel­lka­m­mer, bevor Deine Frau aus dem Badez­im­mer kommt und Dich begrüßt. Sie soll nicht mit­bekom­men, dass Du bere­its zu Hause bist.
  2. Warte, bis der Polizist die Woh­nung betritt, und schau Dir heim­lich das Spek­takel aus der Abstel­lka­m­mer an.
  3. Auf die Frage, wo sich die wertvolle Uhr befind­et, ver­rät Deine Frau das Ver­steck. Sie befind­et sich im Badez­im­mer hin­ter dem Ven­ti­la­tor­git­ter unter dem Medi­zin­schrank.

Vierte Zeitschleife – Schmankerl aus der Vergangenheit

  1. Steck die Kerze ein, die auf dem Esstisch ste­ht. Geh ins Badez­im­mer und schließe unbe­d­ingt die Tür hin­ter Dir ab, damit Deine Frau nichts mit­bekommt.
  2. Klicke auf den Medi­zin­schrank und bewege den Cur­sor nach unten, damit Dir das Ven­ti­la­tor­git­ter angezeigt wird.
  3. Unter­suche es genauer und ver­wende den Haustürschlüs­sel oder ein Mess­er, um das Ven­ti­la­tor­git­ter zu öff­nen.
  4. Stelle die Kerze in die Öff­nung, um die ver­steck­te Uhr zu erken­nen, und nimm sie an Dich.
  5. Ver­lass das Badez­im­mer und lauf zur Kom­mode im Schlafz­im­mer, um auch das Geschenk einzusam­meln.
  6. Sprich Deine Frau an und kon­fron­tiere sie mit allen Beweisen, die Du bish­er gesam­melt hast. Erzäh­le ihr von der Zeitschleife und nutze sowohl das Geschenk als auch die Uhr, um ihr einen Beweis für den Loop zu liefern. Sie begin­nt, von ihrer Ver­gan­gen­heit zu erzählen, und gibt Dir damit wertvolle neue Hin­weise.

Fünfte Zeitschleife – alles eine Frage der Überzeugungsarbeit

  1. Schau Dir noch ein­mal das Polaroid am Kühlschrank an, von dem Deine Frau sprach. Das Foto ent­lastet sie. Es beweist, dass sie kilo­me­ter­weit vom Tatort des Mordes ent­fer­nt war.
  2. Laufe danach in die Abstel­lka­m­mer und klicke auf die Klei­dungsstücke. In ein­er Tasche ent­deckst Du ein Handy, mit dem Du die Num­mer von Bum­ble­bee wählst.
  3. Erzäh­le Bum­ble­bee von dem Polizis­ten, der in die Woh­nung ein­drin­gen und Deine Frau ver­haften wird. Erk­läre außer­dem, dass Deine Frau unschuldig ist. Die Per­son am anderen Ende der Leitung ruft daraufhin den Polizis­ten an und überzeugt ihn, Dir zuzuhören.
  4. Sprich mit Dein­er Frau. Sage ihr entwed­er, dass Du von der Uhr hin­ter dem Ven­ti­la­tor­git­ter weißt, oder präsen­tiere ihr option­al die gefun­dene Uhr.
  5. Erzähl ihr von dem Polaroid. Sag ihr, dass es ihre Unschuld beweist, oder zeige ihr das Foto, wenn die erste Option nicht zur Auswahl ste­ht.
  6. Sobald der Polizist die Woh­nung betritt, hört er Dir auf Bum­ble­bees Wun­sch hin zu. Er möchte den Beweis sehen. Zeige ihm das Polaroid, wenn Du es hast. Hast Du das Foto zuvor Dein­er Frau gegeben, zeigt sie es dem Polizis­ten. Hängt es noch am Kühlschrank, geht der Polizist hin, sieht es sich an und überzeugt sich selb­st von dem Beweis­stück.
  7. Nach­dem er sich entschuldigt hat, erzählt er Dir von sein­er Ver­gan­gen­heit, und Du erfährst weit­ere inter­es­sante Details.

Sechste Zeitschleife – das etwas andere Ende

  1. Wieder­hole die ersten Schritte, die wir in der fün­ften Zeitschleife dieser Kom­plet­tlö­sung zu Twelve Min­utes beschrieben haben: Rufe Bum­ble­bee an und kläre Deine Frau auf. Beweise dem Polizis­ten die Unschuld Dein­er Frau und höre Dir die Geschichte sein­er Ver­gan­gen­heit an.
  2. Dieses Mal läuft das Ende des Gesprächs etwas anders ab: Deine Frau wird den Polizis­ten nach dem Namen der Nan­ny fra­gen. Er antwortet, dass der Name mit dem Buch­staben „D“ begin­nt. Er würde außer­dem wie der Name ein­er Blume klin­gen.

Siebte Zeitschleife – das Geschenk mit dem vergessenen Namen

  1. Es geht wieder von vorne los: Rufe Bum­ble­bee an und erzäh­le Dein­er Frau, wie schon die let­zten Male, von der Zeitschleife, der Uhr und so weit­er.
  2. Geh danach ins Schlafz­im­mer, hol das Geschenk aus der Kom­mode und pack es aus.
  3. Führe das­selbe Gespräch mit dem Polizis­ten. Sobald es um den Namen der Nan­ny geht, zeigst Du ihm den Inhalt des Geschenks. Dort ste­ht der Name „Dahlia“.
  4. Danach wirst Du in der Zeit zurück­ge­wor­fen und siehst den Mord an Deinem ver­meintlichen Schwiegervater. Es ist egal, welche Optio­nen Du in den fol­gen­den Dialo­gen wählst. Der Aus­gang bleibt gle­ich. Nach der Erin­nerungsszene startest Du erneut in der Zeitschleife.

Walkthrough: Achte Zeitschleife – wie soll es ausgehen?

Du hast alle Infor­ma­tio­nen und Beweise, um Dich schuldig zu beken­nen. Das ist zwar ein moralisch kor­rek­ter und nobler Gedanke, er führt Dich aber nicht zu den Cred­its des Spiels. Stattdessen soll­test Du eines der fol­gen­den Dinge tun:

  • Falls noch nicht geschehen: Sprich Deine Frau auf das Buch an, das sie ständig liest.
  • Hol die Uhr aus dem Ver­steck und schau sie Dir an, damit eine weit­ere Szene aus der Ver­gan­gen­heit abge­spielt wird.
  • Wäh­le in der Dialo­gauswahl die Option „Vielle­icht ist es bess­er, dass wir nicht zusam­men sind“.

Neunte Zeitschleife – wähle ein Ende

Nach­dem die Cred­its abge­spielt wur­den, steigst Du aus dem Fahrstuhl. Wenn Du die Woh­nung betrittst, ist sie vol­lkom­men leer. Hol Dir im Badez­im­mer die Uhr, die sich hin­ter dem Ven­ti­la­tor­git­ter befind­et. Nutze zum Öff­nen des Git­ters Deinen Haustürschlüs­sel. Schau auf die Uhr und stelle den großen Zeiger auf zwei Minuten vor zwölf. Du siehst die Szene aus der Ver­gan­gen­heit erneut.

Das erste Ende – gib das Zitat wieder

Bist Du unser­er Kom­plet­tlö­sung von Twelve Min­utes bish­er gefol­gt, erre­ichst Du nun das erste richtige Ende des Spiels. Gehe dazu zum Bücher­re­gal, das hin­ter Dir ste­ht. Dort find­est Du das Buch Dein­er Frau wieder. Klicke auf das Buch, um ein ganz bes­timmtes Zitat auszuwählen. Der Vater wird erstaunt sein, dass Du den Wälz­er kennst, und Dir einen Ausweg aus Dein­er Mis­ere zeigen.

Twelve Minutes: Komplettlösung – das zweite Ende nach dem Monolog

Lass den alten Her­ren ausre­den, bis er Dich auf­fordert, etwas zu sagen. Wäh­le erst jet­zt das Buch Dein­er Frau aus, das sich im Bücher­re­gal ver­birgt. Klicke danach auf die Uhr, die gegenüber an der Wand hängt.

Nach­dem Du eines der bei­den Enden erre­icht hast und die Cred­its durchge­laufen sind, startet das Spiel von vorn. Um das jew­eils andere Ende zu sehen, musst Du Twelve Min­utes erneut durch­spie­len. Als zusät­zlich­er Ans­porn erwartet Dich dafür sog­ar eine Trophäe.

Kon­nte Dir unsere Kom­plet­tlö­sung zu Twelve Min­utes weit­er­helfen? In welch­er Zeitschleife bist Du steck­enge­blieben? Schreibe es uns in die Kom­mentare.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren