Samsung Q950TS
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
:

QLED oder OLED? Welches TV-Display ist besser für PS5 und Xbox?

Welche Dis­playtech­nik ist bess­er: QLED oder OLED? Die Antwort auf diese Frage ist ger­ade im Hin­blick auf die neue Kon­solen­gener­a­tion span­nend. Hier erfährst Du, welche Vorteile QLED- und OLED-Fernse­her beim Gam­ing jew­eils haben.

PS5 und Xbox Series X sind auf dem Markt – höch­ste Zeit, die Unter­schiede von QLED und OLED genauer zu beleucht­en. Und „beleucht­en” ist ein gutes Stich­wort, denn die Leuchtkraft der soge­nan­nten Quan­tum-Dot-Tech­nik in QLED-Bild­schir­men ist enorm. QLED-TVs zeigen ihre Stärken vor allem bei großflächi­gen und hellen Auf­nah­men, wovon HDR-Inhalte und Spiele stark prof­i­tieren. Stark genug?

OLED oder QLED: Welche Technik passt zu PS5 und Xbox Series X?

Das kommt darauf an, welche Spiele Du zockst. Bei­de Tech­niken unter­stützen HDR und bilden dadurch beson­ders viele Far­ben ab. QLED-Fernse­her kön­nen sich bei far­ben­fro­hen Spie­len wie „Far Cry 5” durch­set­zen, aber düstere Spiele wie „Days Gone” sehen auf OLED-TVs bess­er aus. Was Gam­ing-Fernse­her generell draufhaben soll­ten, erfährst Du in unserem Ver­gle­ich..

OLED-Fernse­her von LG beherrschen zudem die G-Sync-Tech­nolo­gie, was beispiel­sweise den CX in 48 Zoll in Verbindung mit einem PC zu einem wirk­lich guten Gam­ing-Mon­i­tor macht. QLED-Fernse­her von Sam­sung unter­stützen diese Tech­nolo­gie nicht – hier klappt nur FreeSync. Was sich hin­ter den Sync-Begrif­f­en ver­birgt, erk­lären wir in einem sep­a­rat­en Artikel.

G-Sync und FreeSync: Die Mon­i­tor-Tech­nolo­gien erk­lärt

Der dritte Fak­tor, der eine große Rolle spielt, ist der soge­nan­nte Input Lag. Damit ist die Verzögerung gemeint, bevor der TV das Sig­nal der Kon­sole darstellen kann. Hier sind QLEDs leicht im Vorteil. Generell sind aber bei­de Tech­nolo­gien fürs Gam­ing geeignet – es kommt let­ztlich auf die sub­jek­tive Wahrnehmung und den Geld­beu­tel an. Ganz all­ge­mein gesprochen: OLED-Fernse­her wer­den in der Regel etwas bess­er bew­ertet, was sich allerd­ings auch im Preis nieder­schlägt.

QLED: Vorteile bei Helligkeit und Kontrast

HDR ste­ht für „High Dynam­ic Range”. Diese Tech­nolo­gie soll beson­ders kon­trastre­iche Bilder liefern. Die Tech­nik lässt sich also am ehesten mit „Hochkon­trast­bild” über­set­zten. Sie beschreibt die Wieder­gabe von Bildern mit großen Hel­ligkeit­sun­ter­schieden. Daher har­moniert HDR bess­er mit den von Natur aus helleren QLED-Fernse­hern.

Lange Haltbarkeit von QLED: Ein echter Trumpf?

Während OLED-Bild­schirme sehr langsam (aber stetig) an Leuchtkraft ver­lieren, haben QLEDs eine the­o­retisch unbe­gren­zte Lebens­dauer. Allerd­ings soll­test Du wis­sen, dass Dein OLED-Fernse­her im Schnitt erst nach knapp vier Jahren kon­stan­ter Nutzung 50 Prozent sein­er Far­bkraft ver­liert.

Viel schlim­mer ist das soge­nan­nte Ein­bren­nen bei OLED-Bild­schir­men. Wer beispiel­sweise einen Film oder ein Spiel an ein­er beson­ders hellen Stelle pausiert, riskiert bleibende Schä­den. Besitzer von QLED-Fernse­hern müssen sich darüber keine Sor­gen machen.

GigaTV Film-Highlights

Die Vorteile von QLED im Überblick

QLEDs sind heller, schwächeln aber bei der Darstel­lung von dun­klen Spie­len. Der Input Lag ist oft etwas geringer als bei OLEDs und QLED-Fernse­her sind gün­stiger. Aber: Es fehlen wichtige Tech­nolo­gien wie G-Sync. Wem das egal ist, der kann get­rost zugreifen.

QLED zusam­menge­fasst:

  • Halt­barkeit: kein Ein­bren­nen oder Far­bkraftver­lust
  • Sehr hohe Far­brein­heit
  • Bril­liert bei HDR-Wieder­gabe dank riesigem Far­b­vol­u­men
  • Deut­lich gün­stiger als OLED-Fernse­her
  • Höch­ste Spitzen­hel­ligkeit
  • Gerin­ger­er Input Lag als bei OLED

Die Vorteile von OLED im Überblick

Das Schwarz bei OLED-Fernse­hern ist atem­ber­aubend tief. Da die Pix­el unab­hängig voneinan­der funk­tion­ieren, ist auch die Farb­wieder­gabe tadel­los. Weit­er­er Vorteil: OLED-Fernse­her ver­fü­gen über G-Sync (LG). Damit kön­nen PC-User einige Fernse­her sog­ar zum Zock­en nutzen.

OLED zusam­menge­fasst:

  • Gute OLED-Fernse­her kön­nen echt­es, tiefes Schwarz darstellen.
  • Die Farb­wieder­gabe ist dank unab­hängi­gen Pix­eln stets bril­lant.
  • Das Bild ist gestochen scharf.
  • Eine sep­a­rate Hin­ter­grund­beleuch­tung ist nicht nötig, dadurch kön­nen die Bild­schirme sehr flach sein.

Noch mehr Details liest Du in unserem Rat­ge­ber zu den all­ge­meinen Eigen­schaften und Vorteilen von OLED.

Welche Fernse­hertech­nolo­gie bevorzugst Du? QLED oder OLED? Schreib uns Deine Mei­n­ung im Kom­men­tar­bere­ich.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren