Aloy geht auch in Horizon Forbidden West auf die Jagd
© Sony
Die Charaktere in Tales of Arise
Ein Basketballspiel in NBA 2K22
:

Horizon Forbidden West: So spektakulär sieht der PlayStation-Exklusivtitel aus

Die Fort­set­zung zu „Hori­zon Zero Dawn“ kommt: Sony und Guer­ril­la Games arbeit­en an einem Sequel, das Heldin Aloy in ein unbekan­ntes Land voller neuer Gefahren führt. Lei­der erscheint das Spiel nicht wie erwartet noch 2021. Hier erfährst Du alles zu Game­play, Release sowie der Sto­ry von Hori­zon For­bid­den West!

Wir erin­nern uns: In ein­er großen Präsen­ta­tion am 11. Juli 2020 hat Sony nicht nur die PlaySta­tion 5 vorgestellt. Fans durften auch eine Rei­he neuer Games für die Next-Gen-Kon­sole bestaunen. Mit dabei: das Action-Rol­len­spiel Hori­zon For­bid­den West.

Bei dem Titel han­delt es sich um die Fort­set­zung des PS4-Hits Hori­zon Zero Dawn aus dem Jahr 2017. In ein­er postapoka­lyp­tis­chen Zukun­ft durch­streif­st Du mit der Jägerin Aloy vom Stamm der Nora eine Wild­nis, die von furchter­re­gen­den Maschi­nen kon­trol­liert wird.

Hori­zon Zero Dawn gehört zu den beliebtesten Games für die PS4. Nun ste­ht mit Hori­zon For­bid­den West die Fort­set­zung an, die neue Mon­ster und eine frische Mechanik ver­spricht.

Die Story: Eine mysteriöse rote Fäule bedroht das Land

Die Sto­ry von Hori­zon For­bid­den West spielt sechs Monate nach den Ereignis­sen des Vorgängers. Maschi­nen­jägerin Aloy reist an die West­küste, wo eine mys­ter­iöse rote Fäule das Land infiziert. Sie greift Tiere und Pflanzen an und lässt Stämme hungern. Sog­ar das Wet­ter ist außer Kon­trolle ger­at­en: Super­stürme ver­wüsten und fluten das Land. Die Jägerin muss gemein­sam mit alten und neuen Gefährt:innen einen Weg find­en, um die Bedro­hung zu stop­pen.

In Horizon Forbidden West segeln mechanische Flugsaurier durch die Lüfte

Aloy bekommt in Hori­zon For­bid­den West Gesellschaft von mech­a­nis­chen Flugsauri­ern. — Bild: Sony

Map und Setting: Wohin führt Aloy ihre Reise?

War die Jägerin in Hori­zon Zero Dawn vor allem in Col­orado sowie Teilen von Utah, Ari­zona und Mon­tana unter­wegs, erkun­det sie in Zukun­ft das Gebi­et zwis­chen Utah und der Paz­i­fikküste. Dabei durch­streift Aloy blühende Täler, sandi­ge Einö­den und zer­fal­l­ene Städte. Kali­fornien – darunter San Fran­cis­co – dürfte zu den Hauptschau­plätzen gehören. Im Trail­er sind unter anderem die zer­fal­l­enen Über­reste der Gold­en Gate Bridge, der Transamer­i­ca Pyra­mid und des Fer­ry Build­ing zu sehen.

Wie Game Direc­tor Math­i­js de Jonge von Guer­ril­la Games erk­lärte, soll die Map etwas größer aus­fall­en als in Teil eins. Spieler:innen kön­nen außer­dem erkun­den, was sich unter der Wasser­ober­fläche befind­et, wie die ein­drucksvolle Tauch­se­quenz im Trail­er zeigt.

Aloy betrachtet die Golden Gate Bridge in Horizon Forbidden West

Na, hättest Du die Gold­en Gate Bridge unter den ganzen Pflanzen noch erkan­nt? — Bild: Sony

Horizon Forbidden West: Gameplay-Video zeigt neue Monster und Mechaniken

Zusam­men mit der neuen Loca­tion führt Hori­zon For­bid­den West auch neue Mechaniken und Gegner:innen ein. Denn an der West­küste kannst Du zwar schöne Strände und kristal­lk­lares Wass­er bewun­dern, doch auch hier lauern gefährliche Mon­ster. Zum Glück hat die junge Heldin einige neue Aus­rüs­tungs­ge­gen­stände parat, um Kämpfe zu gewin­nen.

Aloys neues Equipment: Greifhaken, Gleitschirm und Atemmaske

Aloy besitzt zum Beispiel eine Art Haft­granate: Bewirft sie damit ihre Gegner:innen, wer­den diese vorüberge­hend aufge­hal­ten. Außer­dem hat die Jägerin einen Greifhak­en (genan­nt Zug­w­er­fer) für schnelles Klet­tern dabei, einen Energi­eschild-Gleitschirm (genan­nt Schild­flügel), um durch die Luft zu segeln, sowie eine Atem­maske, mit der sie auch aus­gedehnte Tauchgänge prob­lem­los absolviert.

Natür­lich hat Aloy auch dies­mal ihren Bogen im Gepäck. Eben­falls dabei: ihr Fokus. Mit dem kleinen AR-Gerät, das sie neben dem Ohr trägt, sam­melt sie Infor­ma­tio­nen über Maschi­nen und ver­fol­gt Spuren.

In Hori­zon For­bid­den West wird es für die Jägerin zudem möglich sein, Maschi­nen zu über­brück­en und so für ihre Zwecke zu nutzen. Das erledigt sie mit ihrem Fokus, den die Entwickler:innen hier­für verbessert haben. Eben­falls neu beim Fokus: Er zeigt jet­zt auch Orte an, an denen sie frei klet­tern kann.

Jägerin Aloy schwimmt in Horizon Forbidden West unter Wasser

Aloy taucht in Hori­zon For­bid­den West erst­mals ab. — Bild: Sony

Die Entwickler:innen ver­ri­eten im PlaySta­tion-Blog, dass das Sequel seinen Schw­er­punkt auf Tak­tiken und Entschei­dun­gen legt. Hier hil­ft Dir sich­er die große Auswahl an Waf­fen, die Aloy zur Ver­fü­gung ste­hen soll. Alle Waf­fen kannst Du in dem Spiel übri­gens an Werk­bänken aufrüsten.

Maschinen, Stämme und ein alter Bekannter: Diese Monster lauern in der Wildnis

Was im Game­play von Hori­zon For­bid­den West natür­lich nicht fehlen darf: gigan­tis­che Maschi­nen­we­sen. In bish­er veröf­fentlicht­en Clips waren einige neue Krea­turen zu sehen, darunter Riesen­schild­kröten, Flugsauri­er-ähn­liche Son­nen­flügel, Rap­toren-artige Robot­er namens Kral­len­schre­it­er und gigan­tis­che Beben­zähne (schw­er bewaffnete Kriegse­le­fan­ten).

Zudem tauchen neue Stämme in dem Sequel auf. Ein feindlich­er Stamm hat zum Beispiel gel­ernt, die Maschi­nen zu kon­trol­lieren und als Kriegs­gerät zu benutzen. Dabei hat offen­bar eine bekan­nte Fig­ur ihre Fin­ger im Spiel: Sylens, der bere­its in Hori­zon Zero Dawn eine bedeu­tende Rolle spielte.

Aloy trifft in Horizon Forbidden West auf eine mechanische Schnappschildkröte

Bitte nicht füt­tern! — Bild: Sony

Technische Details: Extrem kurze Ladezeiten trotz riesiger Open-World

De Jonge ver­ri­et außer­dem, dass es trotz der gewalti­gen offe­nen Welt kaum spür­bare Ladezeit­en geben soll: „Mit der SSD der PS5 gibt es prak­tisch keine Lade­bild­schirme”. Wenn man von einem Ende der Welt zum anderen reisen möchte oder von einem Kon­trollpunkt aus neu startet, geschehe dies sehr schnell. „Wenn Du das Spiel startest, bist Du gle­ich mit­ten in der Action“, so der Entwick­ler.

Release: Horizon Forbidden West erscheint 2022 für PS4 und PS5

Hori­zon For­bid­den West sollte eigentlich Ende 2021 für die PS4 und PS5 erscheinen. Doch daraus wird nichts: Sony gab im PlaySta­tion-Blog bekan­nt, dass Du Dich erst ab dem 18. Feb­ru­ar 2022 in Aloys neues Aben­teuer stürzen kannst. Damit bestätigt sich der frühere Bericht von Bloomberg-Jour­nal­ist Jason Schreier:

Was hältst Du von Hori­zon For­bid­den West? Wirst Du das Game auf PS4 oder PS5 zock­en? Schreib es uns gerne in den Kom­mentaren.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren