Jurassic World Dominion
Eine Person fotografiert ihr nachhaltiges Geschenk

5G City: Shoppen wie im Schlaraffenland

Ein Schaufen­ster­bum­mel, bei dem Du nur Sachen siehst, die Dir abso­lut gefall­en? Ein voller Super­markt ohne Schlange an der Kasse? Das Giga­bit-Zeital­ter wird sich mit 5G ziem­lich stark auf das Einkaufen auswirken.

Ob zuhause, im Super­markt oder in der Innen­stadt: 5G-Tech­nolo­gie wird Shop­pen so leicht und schnell machen, wie nie zuvor. Einige Shop­ping-Inno­va­tio­nen sind sog­ar schon in der ersten Test­phase, damit sie mit 5G richtig durch die Decke gehen kön­nen. Wir zeigen Dir, warum Einkaufen in ein­er 5G-Stadt so angenehm sein wird.

shopping_3

Der Wocheneinkauf im Supermarkt

Was brauchst Du alles aus dem Super­markt, um über die Woche zu kom­men? Da sam­melt sich bes­timmt einiges an. Und beson­ders, wenn Du auf bes­timmte Inhaltsstoffe verzicht­en musst oder möcht­est, kann sich ein Woch­eneinkauf im Super­markt ganz schön ziehen. Doch hab Geduld – das wird in ein­er 5G-Stadt viel schneller gehen. Denn dafür wird es Aug­ment­ed Real­i­ty-Apps geben, die Dir zwis­chen den Regalen weit­er­helfen. Stell Dir das unge­fähr so vor, als wären die Lebens­mit­tel Poké­mon. Nur dass Du sie nicht mit einem virtuellen Ball ein­fängst, son­dern die App Dir anzeigt, ob sie zu Dein­er Ernährung passen oder eher nicht. Prak­tisch: Du kannst auch Empfehlun­gen bekom­men. Denn wenn Du zum Beispiel ein gutes Stück Entrecôte in Deinen Einkauf­sko­rb gelegt hast, kön­nte anschließend sofort der per­fekt passende Wein dazu auf Deinem Dis­play erscheinen. Und den find­est Du dann natür­lich auch am schnell­sten mit Dein­er App.

infografik-5g-anwendungen-pur-artikel-5

Bezahlen im Gigabit-Zeitalter

Dein Einkauf­sko­rb ist voll, Du marschierst in Rich­tung Kasse. Eigentlich rechnest Du mit ein paar Minuten Wartezeit. Doch die Schlange an der Kasse wirst Du in ein­er 5G-Stadt wahrschein­lich verge­blich suchen. Denn die smarten Scan­ner erfassen nicht mehr jeden Dein­er Artikel einzeln, son­dern Deinen gesamten Einkauf­sko­rb auf ein­mal. Piep – fer­tig. Bitte bezahlen. Und dann hältst Du bloß noch Dein Smart­phone an das Ter­mi­nal und hast ins­ge­samt nur ein paar Sekun­den an der Kasse ver­bracht. Solche Sys­teme wer­den jet­zt schon getestet. Die Gad­get Inspec­tors haben schon ein­mal im Super­markt der Zukun­ft eingekauft:

Wenn das Schaufenster weiß, worauf Du stehst

Wo ver­bringst Du die Zeit, die Du an der Super­markt-Kasse einges­part hast? Wom­öglich vor dem Schaufen­ster. Denn in ein­er 5G-Stadt ste­hen dort nicht mehr echte Pro­duk­te, son­dern Dir wer­den genau die Sachen aus dem Sor­ti­ment des Ladens angezeigt, die Dir tat­säch­lich am besten gefall­en. Und dann wird das Ange­bot blitzschnell nach Deinen Lieblingssachen durch­sucht. Das klingt im ersten Moment vielle­icht etwas merk­würdig, aber es kön­nte sich anfühlen wie im Schlaraf­fen­land: Das Reise­büro zeigt Dir vielle­icht wirk­lich Deinen Trau­murlaub oder der Schuh­laden ein Paar, das Du unbe­d­ingt haben musst. Sieht es doch so aus, als ob es exk­lu­siv nur für Deine Füße gemacht wurde. Es kön­nte also gut sein, dass Du Dir bei einem Schaufen­ster­bum­mel durch eine 5G-Stadt wie ein kleines Kind vor dem Spielzeugladen Deine Nase plattdrückst. Aber etwas Schöneres gibt es ja auch nicht, oder?

Shop­pen ohne Kassen­schlange und Schaufen­ster wie aus dem Paradies: Freust Du Dich auf einen Einkaufs­bum­mel durch eine 5G-Stadt? Schreib‘ es uns in die Kom­mentare.

 

Du inter­essierst Dich für die Smart City in all ihren Facetten? Hier find­est Du weit­ere span­nende Anwen­dungs­bere­iche von 5G in der Giga­bit-Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren