Poster von Spider-Man: No Way Home
© Sony/ Marvel
:

Spider-Man: No Way Home lässt Fans feiern: Daredevil ist zurück

Lange mussten Fans warten, doch jet­zt gibt es endlich Gewis­sheit: Mit dem neuen Super­helden-Spek­takel „Spi­der-Man: No Way Home“ ist Char­lie Cox als Dare­dev­il wieder offiziell Teil des Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse. Alles, was Du zur heiß erwarteten Rück­kehr von Matt Mur­dock in Spi­der-Man: No Way Home wis­sen musst und was dies für die Zukun­ft des Dev­il of Hell’s Kitchen bedeutet, erfährst Du hier. Außer­dem hat auch die Serie „Hawk­eye” eine gewaltige Enthül­lung für Dich in pet­to. 

Achtung: Der fol­gende Text enthält Spoil­er zu Spi­der-Man: No Way Home.

Net­flix‘ „Dare­dev­il“ gilt für viele bis heute als eine der besten Mar­vel-Serien über­haupt. Ins­beson­dere Char­lie Cox als titel­geben­der Super­held begeis­terte die Fans. Doch nach drei Staffeln war 2018 erst­mal Schluss: Die Serie wurde abge­set­zt. Ein wichtiger Grund dafür dürfte wohl gewe­sen sein, dass die Rechte an der Fig­ur 2020 wieder an Mar­vel gin­gen.

Die Gerüchte um eine Rück­kehr von Char­lie Cox und die Eingliederung seines Dare­dev­il in das beliebte Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse sind sei­ther jedoch nie ganz abge­brochen. Erst vor weni­gen Wochen bestätigte MCU-Mas­ter­mind Kevin Feige in einem Inter­view mit Cin­e­ma Blend: „Wenn ihr Dare­dev­il in kom­menden Pro­jek­ten sehen soll­tet, dann wäre Char­lie Cox der Schaus­piel­er, der Dare­dev­il spielt. Wo wir ihn sehen, wie und wann, wird sich noch zeigen.”

Charlie Cox als Daredevil

Lange ersehnt, jet­zt endlich wieder da: Char­lie Cox als Dare­dev­il. — Bild: pic­ture alliance / Everett Col­lec­tion | Sarah Shatz/Netflix

Mit dem Start von Spi­der-Man: No Way Home dür­fen Fans jet­zt endlich aufjubeln. Jet­zt ste­ht näm­lich fest: Matt Mur­dock alias Dare­dev­il ist wieder Teil des MCU. Und ja, er wird tat­säch­lich erneut von Char­lie Cox gespielt.

Daredevil in Spider-Man: No Way Home: Die Rückkehr von Charlie Cox

Am Ende von „Spi­der-Man: Far From Home“ ste­ht Peter Park­er (Tom Hol­land) vor einem Prob­lem. Mit seinen let­zten Atemzü­gen hat Mys­te­rio (Jake Gyl­len­haal) ihm eine Falle gestellt. Die ganze Welt ken­nt nun Peters Iden­tität als Spi­der-Man und macht ihn zusät­zlich auch noch für den Mord an Mys­te­rio und vieles mehr ver­ant­wortlich.

Tom Holland in Spider-Man: No Way Home

Spi­der-Man Peter Park­er steckt in Schwierigkeit­en. — Bild: Sony/ Mar­vel

Klar, dass Peter bei solch schw­eren Anschuldigun­gen erst­mal einen Anwalt braucht. Und wer kön­nte da bess­er passen als Matt Mur­dock? Schließlich nahm er sich zuvor schon viel härteren Fällen wie dem Pun­ish­er (Jon Bern­thal) an.

Bere­its im Vor­feld zu Spi­der-Man: No Way Home wurde heiß spekuliert, ob Dare­dev­il in sein­er bürg­er­lichen Iden­tität als blind­er Anwalt dem bedrängten Peter zur Hil­fe kommt. So manch­er wollte Matt schon im Trail­er zu No Way Home erkan­nt haben. Doch jet­zt gibt es die Bestä­ti­gung: Die Fan-The­o­rien waren wirk­lich kor­rekt.

Charlie Cox in Daredevil

Matt Mur­dock soll helfen. — Bild: Net­flix

Denn tat­säch­lich ist es Char­lie Cox als Matt Mur­dock, der in ein­er Szene plöt­zlich Peter und sein­er Tante May (Marisa Tomei) am Küchen­tisch gegenüber­sitzt. Dabei berät er die bei­den nicht nur rechtlich, son­dern fängt zur Über­raschung sein­er Klien­ten auch noch einen durch das Fen­ster geschleud­erten Stein mit­ten in der Luft. Der let­zte Beweis, dass es sich hier zweifel­sohne um Dare­dev­il beziehungsweise Matt Mur­dock aus der Net­flix-Serie han­delt.

Matt Murdock im MCU: Daredevil Staffel 4 oder Reboot?

Mit seinem (noch recht kurzen) Auftritt in Spi­der-Man: No Way Home ist Char­lie Cox also wieder offiziell Teil des MCU – was bedeutet das nun aber wirk­lich für die Zukun­ft von Dare­dev­il? An sich ste­hen hier näm­lich einige Türen offen.

Charlie Cox in Daredevil

Wie geht es mit Dare­dev­il weit­er im MCU? — Bild: Net­flix

Kevin Feige gilt nicht unbe­d­ingt als Fan der Net­flix-Mar­vel-Serien, inhaltlich würde ein­er direk­ten Fort­set­zung von Dare­dev­il in ein­er 4. Staffel aber nichts im Wege ste­hen. Schließlich spiel­ten die ersten drei Staffeln der Serie großteilig im New York­er Stadt­teil Hell’s Kitchen und hat­ten keinen größeren Ein­fluss auf die Außen­welt. Die Geschichte war eben­falls noch lange nicht auserzählt.

Im Prinzip kön­nte man die bish­eri­gen Hand­lungsstränge also ein­fach übernehmen, zum MCU-Kanon erk­lären und in ein­er 4. Staffel fort­set­zen. Einzig Net­flix kön­nte solchen Plä­nen im Weg ste­hen, denn zwar haben sie die Lizenz an der Fig­ur, nicht aber an der Serie Dare­dev­il ver­loren.

Dies kön­nte es erforder­lich machen, dass man Dare­dev­il in gewis­sem Maße rebootet. Also Matt Mur­dock und sein Super­helden-Alter-Ego neu ein­führt und die vorheri­gen Hand­lungsstränge und Ereignisse aus der Net­flix-Serie kom­plett ignori­ert.

Mit Doc­tor Strange ins Mul­ti­ver­sum – alle Infos zu Spi­der-Man 3: No Way Home.

Echo und Co.: Daredevil in anderen MCU-Serien?

Eine weit­ere Möglichkeit wäre, Char­lie Cox’ Dare­dev­il zum Teil ein­er anderen MCU-Serie bei Dis­ney+ zu machen. Heißester Anwärter dafür ist momen­tan die angekündigte Mar­vel-Serie „Echo“, in der die frisch einge­führte Maya Lopez (Alaqua Cox) im Vorder­grund ste­hen wird.

Die taube Heldin hat­te ger­ade erst ihr Debüt in der aktuell noch laufend­en Disney+-Serie „Hawk­eye“, was auch gle­ich zu Speku­la­tio­nen führte, ob mit ihrem Erscheinen auch die Rück­kehr von Dare­dev­il angedeutet wird. Kein Wun­der, in den Comics ist Maya Lopez alias Echo schließlich die Adop­tiv­tochter von Wil­son Fisk, dem sprich­wörtlich größten Erzfeind von Dare­dev­il.

Alaqua Cox in Hawkeye

Maya „Echo” Lopez in der Serie Hawk­eye. — Bild: Disney/ Mar­vel

Dare­dev­il und Echo waren im Laufe der Zeit mehrfach auf gegenüber­liegen­den, dann auch wieder auf der­sel­ben Seite des Geset­zes unter­wegs. Zwis­chen­durch entwick­el­ten sich sog­ar roman­tis­che Gefüh­le zwis­chen den bei­den. Es würde also dur­chaus Sinn machen, wenn Matt Mur­dock in der Echo-Serie eine größere Rolle spie­len würde.

Hinzu kommt, dass die Echo-Serie wahrschein­lich – ähn­lich wie damals Net­flix‘ Dare­dev­il – eher auf einem boden­ständi­gen Crime-Thriller-Lev­el ohne Aliens, Zeitreisen und andere Dimen­sio­nen stat­tfind­en wird. Also per­fekt, um den real­is­tis­chen Ton von Char­lie Cox’ Dare­dev­il aufrechtzuer­hal­ten.

Kommt auch Wilson Fisk alias Kingpin zurück?

Achtung: Der fol­gende Abschnitt enthält Spoil­er zum Ende von Folge 5 der Serie Hawk­eye.

Doch egal, ob sich Mar­vel für eine 4. Staffel, eine gän­zlich neue Dare­dev­il-Serie oder eine Ein­bindung in ein­er anderen Serie entschei­den wird: Eines fehlt den Fans noch immer für das ganz große Glück. Die Rück­kehr von Vin­cent D’Onofrio als Wil­son Fisk, auch bekan­nt als der King­pin.

In den drei Staffeln der Net­flix-Serie hat sich der „The God­fa­ther of Harlem“-Star D’Onofrio zum absoluten Pub­likum­sliebling hochge­spielt. Seine so sen­si­ble wie beängsti­gende Darstel­lung des hünen­haften Com­ic-Bösewichts ist jet­zt schon Kult und hat ihm einen sicheren Platz in der Ran­gliste der besten Comic­film-Bösewichte gesichert.

Vincent D’Onofrio in Daredevil

Vin­cent D’Onofrio ist als King­pin Wil­son Fisk schlicht eine Wucht - doch kommt er auch zurück? — Bild: Net­flix

Doch wird nach der Dare­dev­il-Enthül­lung in Spi­der-Man: No Way Home nun auch Wil­son Fisk ein MCU-Come­back feiern? Die Antwortet lautet „ja!“. Oder genauer gesagt: Das hat er sog­ar schon.

Denn in der fün­ften Folge der Serie „Hawk­eye“, die am 15. Dezem­ber – also am gle­ichen Tag wie der Kinos­tart von No Way Home – veröf­fentlicht wurde, ent­deck­en Kate Bish­op (Hailee Ste­in­feld) und Clint Bar­ton (Jere­my Ren­ner) auf einem Foto, wer wirk­lich hin­ter dem Mor­dauf­trag gegen Hawk­eye steckt: Der King­pin, bürg­er­lich­er Name Wil­son Fisk. Und er wird wieder von Vin­cent D’Onofrio gespielt.

Somit sind sowohl Matt Mur­dock als auch Wil­son Fisk aus der Net­flix-Serie nun auch im MCU angekom­men. Wie es mit den bei­den weit­erge­ht und wann sie wieder aufeinan­dertr­e­f­fen, muss sich aber erst­mal her­ausstellen.

Egal wie sich Mar­vel entschei­det: Die Zukun­ft von Dare­dev­il im MCU ist wieder span­nend. Und dafür kön­nen wir erst­mal Spi­der-Man: No Way Home danken.

Kinofilme 2022: Diese High­lights erwarten Dich im neuen Jahr.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Freust Du Dich auch über die Rück­kehr von Dare­dev­il ins Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse? Was denkst Du, wie es jet­zt mit Matt Mur­dock weit­erge­ht? Sag es uns in den Kom­mentaren und disku­tiere mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren