Artwork von Godzilla vs Kong
© Warner Bros.
:

Godzilla vs. Kong-Erklärung: Das Ende der Monsterprügelei erklärt

„Godzil­la vs. Kong“ startet nun auch endlich in den Kinos. Doch ger­ade das Ende lässt einige Fra­gen offen. Wie wird Mechagodzil­la zum Leben erweckt? Und wie passt Meg­a­mon­ster Ghi­do­rah in das Ganze? Und wer gewin­nt das Duell zwis­chen Godzil­la und Kong eigentlich? Wir haben die Erk­lärung für Dich.

ACHTUNG SPOILER: Der fol­gende Artikel enthält Spoil­er zur Hand­lung und dem Ende von Godzil­la vs. Kong.

Hol­low Earth, ein hohler Erd­kern, Mechagodzil­la und noch dazu Ghi­do­rahs Schädel: Godzil­la vs. Kong wirft mit zahlre­ichen Namen, Begrif­f­en und pseudowis­senschaftlichen Erk­lärun­gen um sich. Das ist zwar noch lange nicht so kom­pliziert wie die Inver­sio­nen in Christo­pher Nolans Tenet, kann in der Masse aber doch ganz schön ver­wirren.

Dabei sind all diese Aspek­te wichtig, um das große Finale des Mon­sterkrachers zu ver­ste­hen. Aus diesem Grund erk­lären wir Dir hier, was dahin­ter steckt und was das Ende von Godzil­la vs. Kong zu bedeuten hat.

Das Ende und Mechagodzilla erklärt

Im spek­takulären End­kampf von Godzil­la vs. Kong müssen die bei­den gewalti­gen Titel­helden sich einem neuen, über­mächti­gen Geg­n­er stellen: Mechagodzil­la. Dieser wurde von dem skru­pel­losen Fir­menchef von APEX, Wal­ter Sim­mons (Demi­an Bichir) geschaf­fen. Doch wie wird der mech­a­nis­che Godzil­la eigentlich zum Leben erweckt?

Bild aus Godzilla vs. Kong

Godzil­la bekommt es auch noch mit Mechagodzil­la zu tun. — Bild: Warn­er Bros.

Die erste Kom­po­nente ist die soge­nan­nte Hol­low-Earth-Energie. Diese wird als eine mys­ter­iöse Energiequelle oder Strahlung einge­führt, die im hohlen Kern der Erde existiert. Dort hat die Hol­low-Earth-Energie ein ganz eigenes Ökosys­tem entste­hen lassen und ist auch ver­ant­wortlich dafür, dass Tita­nen wie Godzil­la und Kong so groß und mächtig gewor­den sind, wie man sie heute ken­nt.

Diese Energie lässt Sim­mons von Nathan Lind (Alexan­der Skars­gård), Ilene Andrews (Rebec­ca Hall) und ihrem Team aus dem hohlen Erd­kern extrahieren, um Mechagodzil­la anzutreiben. Damit seine eigene Super­waffe gegen Godzil­la beste­hen und ähn­lich zer­störerische Laser­strahlen ver­schießen kann, braucht er näm­lich dieselbe Energie, die einst die Tita­nen entste­hen ließ.

Welche Rolle spielt Ghidorahs Schädel?

Bei der zweit­en Kom­po­nente han­delt es sich um zwei der drei Schädel von King Ghi­do­rah, dem mehrköp­fi­gen Drachen­ti­ta­nen, der schon in Godzil­la: King of the Mon­sters die Men­schheit heim­suchte. Die einzel­nen Köpfe von Ghi­do­rah standen in telepathis­ch­er Verbindung zueinan­der und kon­nten so von ihm kon­trol­liert wer­den. Nun dienen die bei­den Schädel als Super­com­put­er und Schaltzen­trale, um Mechagodzil­la zu steuern.

Shun Oguri in Godzilla vs Kong

Ren Ser­iza­wa will Mechagodzil­la mith­il­fe des Schädels steuern. — Bild: Warn­er Bros.

Während der eine Schädel mehr oder min­der als Cock­pit dient, in dem sich Pilot Ren Ser­iza­wa (Shun Oguri) per VR-Brille in die telepathis­che Verbindung ein­schal­tet und Mechagodzil­la kon­trol­liert, wurde der zweite Schädel direkt in den mech­a­nis­chen Tita­nen einge­set­zt.

So erk­lärt zumin­d­est APEX-Whistle­blow­er Bernie (Bri­an Tyree Hen­ry), wie Mechagodzil­la kon­trol­liert wird.

Klin­gen riesige Bestien und Dwayne John­son gut für Dich? Die Mon­ster-Action Ram­page kön­nte mit einem 2. und 3. Teil zur Trilo­gie wer­den.

Ghidorah ist zurück: Darum gerät Mechagodzilla am Ende außer Kontrolle

Doch wie sich sofort nach der Inbe­trieb­nahme von Mechagodzil­la her­ausstellt, haben Sim­mons und APEX einige wichtige Vari­ablen außer Acht gelassen. Pilot Ser­iza­wa ver­liert die Kon­trolle und wird elek­trisch zu Tode geschockt. Mechagodzil­la tötet Sim­mons und macht sich auf einen Weg der Zer­störung.

Doch was ist hier wirk­lich passiert? Als Erk­lärung scheint offen­sichtlich, dass es keine gute Idee war, die Hol­low-Earth-Energie mit den Schädeln von Ghi­do­rah in Verbindung zu brin­gen. Denn die Energiequelle, die einst die Tita­nen erschaf­fen hat, erweckt das Bewusst­sein von Ghi­do­rah wieder.

Bild aus Godzilla: King of Monsters

Tat­säch­lich steckt der Ver­stand des dreiköp­fi­gen Drachen Ghi­do­rah hin­ter Mechagodzil­la. — Bild: Warn­er Bros.

Für den jahrtausendeal­ten Tita­nen ist es ein leicht­es, das schwache men­schliche Bewusst­sein von Ser­iza­wa zu über­wälti­gen. Und da ihm prak­tis­cher­weise auch gle­ich ein mächtiger, mech­a­nis­ch­er Kör­p­er zur Ver­fü­gung gestellt wurde, kann Ghi­do­rah auch gle­ich in Aktion sprin­gen.

Tat­säch­lich ist es also der alte Feind Ghi­do­rah in Gestalt von Mechagodzil­la, gegen den Godzil­la und King Kong am Ende um ihr Leben kämpfen müssen.

Auch das Trans­form­ers-Fran­chise legt nach: Erfahre alles zum kom­menden 7. Teil Trans­form­ers: Rise of The Beasts.

Godzilla vs. Kong: Wer gewinnt das Duell der Monster?

Eine Frage sorgte bere­its vor dem Start von Godzil­la vs. Kong für heiße Diskus­sio­nen: Wer gewin­nt jet­zt eigentlich den Kampf der Tita­nen? Die Energies­trahlen schießende Titanenechse Godzil­la oder der mächtige Riese­naffe King Kong?

So ganz klar ist das Ergeb­nis nach mehreren Kon­fronta­tio­nen in Godzil­la vs. Kong zwar nicht, doch die Waagschale neigt sich defin­i­tiv eher in Rich­tung des Königs der Mon­ster Godzil­la.

Bild aus Godzilla vs. Kong

Gewin­nt Godzil­la oder Kong am Ende des Films? — Bild: Warn­er Bros.

Der erste Kampf der bei­den mit­ten auf dem Ozean kann dabei jedoch nicht in Betra­cht gezo­gen wer­den. Kong war hier schlicht im Nachteil. Im Gegen­satz zu Godzil­la ist Kong im Wass­er nicht in seinem Ele­ment und dazu kommt auch, dass der große Affe zuvor über die gesamte Schiff­s­reise hin­weg angeket­tet und sediert wurde. Kein Wun­der also, dass er hier das Nach­se­hen hat­te.

Nach­dem Kong jedoch im hohlen Erd­kern seine Axt find­et, kommt es zurück an der Erdober­fläche zur zweit­en Auseinan­der­set­zung. Hier schafft es Kong tat­säch­lich, mit sein­er Axt den Energies­trahl von Godzil­la abzuwehren, seine Axt damit aufzu­laden und seinem Geg­n­er einen gewalti­gen Schlag zu ver­passen.

Doch obwohl Godzil­la zu Boden geht und eine Weile benom­men wirkt, erholt er sich rel­a­tiv schnell. Anschließend schafft er es, Kong so schw­er zu ver­wun­den, sodass dieser ihm besiegt zu Füßen liegt. Godzil­la ver­schont ihn zwar an dieser Stelle, hät­ten Dr. Lind und Co. den Affen­ti­ta­nen jedoch nicht wieder­belebt, wäre er wohl endgültig an diesen Wun­den gestor­ben.

Auf diese Weise geht Godzil­la wohl doch als Sieger aus dem Duell der Mon­ster her­vor. Der let­zte Blick­wech­sel der bei­den Tita­nen nach dem Kampf gegen Mechagodzil­la und die Tat­sache, dass Godzil­la Kong nicht nochmal angreift, ver­rat­en aber doch, dass er zumin­d­est Respekt gegenüber seinem Kon­tra­hen­ten empfind­et.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Wie hat Dir Godzil­la vs. Kong und das spek­takuläre Finale des Films gefall­en? Großar­tiger Bom­bast oder doch nur aufge­blasen­er Murks? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren