Dr. Mark Benecke
© Ines Benecke
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Dr. Mark Benecke erklärt: So ticken Batman, Catwoman und Co.

Die Welt von Bat­man ist voll von psy­chol­o­gisch inter­es­san­ten Fig­uren, ob es nun der dun­kle Rit­ter selb­st oder die zahlre­ichen Schurk:innen Gothams sind. Anlässlich des kom­menden Kinos­tarts des neuen DC-Actionkrachers „The Bat­man” am 3. März hat sich nie­mand Gerin­geres als Krim­i­nal­bi­ologe Dr. Mark Benecke den vier Hauptcharak­teren des Films angenom­men und sie tiefge­hend analysiert. Wie ste­ht es also um den men­tal­en Zus­tand von Bat­man, Cat­woman, dem Rid­dler und dem Pin­guin?

Am 3. März startet endlich der langersehnte DC-Film The Bat­man im Kino. Ohne Frage erwartet Fans hier nicht nur ein imposantes Action-Feuer­w­erk mit Stars wie Robert Pat­tin­son, Col­in Far­rell und Zoë Kravitz, son­dern auch ein düsteres Charak­ter­dra­ma voll kom­plex­er Fig­uren mit aller­lei Eck­en und Kan­ten.

Und wer wäre bess­er geeignet als Foren­sik­er und Bat­man-Fan Dr. Mark Benecke, um von den Held:innen und Bösewicht:innen des Films ein psy­chol­o­gis­ches Pro­fil zu erstellen? Deutsch­lands wohl bekan­ntester Krim­i­nal­bi­ologe ließ sich das natür­lich nicht zweimal sagen und hat mit Vergnü­gen Psy­chogramme zu Bat­man, Cat­woman, dem Rid­dler und dem Pin­guin ver­fasst.

Lies also weit­er, wenn Du schon immer in die Köpfe von Gothams bekan­ntesten Einwohner:innen guck­en woll­test.

Alle Infos zum Cast von The Bat­man find­est Du hier.

Batman: Getriebener Kämpfer voller Verbitterung

Bat­man ist ein trau­ma­tisiertes Kind im selb­st geformten Kör­p­er und Panz­er eines Kämpfers der Nacht. Dort ken­nt er sich aus. Wer dem Tod ins Auge gese­hen hat (seine erschosse­nen Eltern!), kann die Stille der Nacht furcht­los­er durch­drin­gen. Und die anderen bemerken die eige­nen Äng­ste dort nicht… sie schlafen nachts ja. 

Im Dunkel sieht Bat­man – bildlich, aber auch wirk­lich gesprochen – die Sterne funkeln, die Far­ben des Lebens aber nicht. Im Laufe der Jahre wird er nicht erle­ichtert oder unbeschw­ert­er, so wie andere Men­schen, die Schwierigkeit­en über­winden und Ver­brechen verzei­hen ler­nen. Bat­man wird bit­ter­er, mür­risch­er, bru­taler und immer verzweifel­ter. So ist das, wenn ein Men­sch nicht lernt, dass das Ver­gan­gene, manch­mal aber auch die Zukun­ft nicht zu ändern ist. 

Er kämpft zudem gegen sein Alter und ist mit seinen Mitstreiter:innen unzufrieden. Sog­ar mit Super­man legt er sich an, wo er nur kann. Dieser ist ihm zu glatt, zu brav, zu sehr am Guten aus­gerichtet, anstatt auf das Böse zu star­ren. Bat­man ist der­art getrieben, dass es ihm auch egal ist, wenn alles Mögliche auf dem Weg zum Wahren und Guten kaputtge­ht: Autos, Gebäude, im Weg ste­hende Men­schen, er selb­st.

Robert Pattinson in The Batman

Der neue Bat­man: Robert Pat­tin­son — Bild: Warn­er Bros.

Das nen­nt sich fre­undlich aus­ge­drückt eine „über­w­er­tige Idee”. So etwas haben auch religiöse Men­schen, die ihre Nachbar:innen ver­acht­en, Folter­er, die Gegner:innen „ihres” Staates quälen und solche, die glauben, dass sich eine Ver­schwörung genau daran zeigt, dass sie nicht sicht­bar ist. Anders gesagt: Bat­man muss drin­gend chillen!

Twi­light war ein­mal: Darum wird Robert Pat­tin­son der beste Bat­man.

Catwoman: Ambivalente Diebin mit Bindungsangst

Cat­woman ist die inter­es­san­teste Fig­ur des Vier­erges­panns: Sie ist nicht fest­gelegt auf bes­timmte Ver­hal­tensweisen, son­dern liebt mal Män­ner, mal Frauen, erfreut sich aller sozialen Umge­bun­gen von der ver­armten Unter­welt bis zu den piek­feinen Gästen von Gal­adin­ners. 

Sie klaut, was ihr gefällt, kann es aber auch für (tat­säch­lich) gute Zwecke ein­set­zen oder auch darüber ver­han­deln, was als näch­stes geschieht. Sie küm­mert sich um Katzen, aber auch um ein paar Men­schen, die sie schätzt. Die ihr selb­st erst spät bekan­nt gewor­dene famil­iäre Nei­gung zu Ver­brechen hat sie sozusagen geerbt – sie ist die Tochter eines Ver­brech­er-Clans – und liebt trotz ihrer auf­fäl­li­gen Bindungsstörun­gen ihren nicht immer guten alten Bat­man.

Zoë Kravitz in The Batman

In The Bat­man verkör­pert Zoë Kravitz Cat­woman — Bild: Warn­er Bros.

Da es Cat­woman eben­so viel Freude bere­it­et, andere zu ver­stoßen wie sie zu lieben und zeit­gle­ich deren Juwe­len zu stehlen, endet es stets im Chaos. Kein Wun­der: Wenn Cat­woman sich über­haupt mal an Partner:innen traut, dann nur, wenn diese inner­lich hin­re­ichend zer­brochen sind oder bald (durch Ver­brechen) ster­ben. Das gibt ihr die Sicher­heit, nicht in ver­trauensvoll gebun­dene Ver­hält­nisse zu ger­at­en, die sie aus schlechter Erfahrung mehr fürchtet als Nacht, Nebel und Nieder­tra­cht.

Der Riddler: Zwangsgestörter Trickster und Rätselfreund

Der Rid­dler ist im Laufe der Jahre von einem zwar gewalt­täti­gen, aber für Com­ic-Maßstäbe irgend­wie harm- und far­blosen Straftäter zu einem echt­en Lästling gewor­den. Inter­es­san­ter als die Tat­sache, dass er ein knall­har­ter Ego­ist ist, erscheint mir eher, dass er trotz sein­er Zwänge und Wah­n­vorstel­lun­gen als immer noch ansprech­bar gilt. 

Der äußere Schein, der ihn vor allzu stark­er Abw­er­tung schützt — sein grün­er Anzug, seine altväter­liche Liebe für Rät­sel — ist aber nicht von ihm berech­net, son­dern bedi­ent eher zufäl­lig Omas unsin­nige Weisheit, dass Men­schen mit geputzten Schuhen keine schlecht­en Schwiegersöhne sein kön­nen. Der Rid­dler entspricht dem wohl seit Jahrtausenden bekan­nten, halb ver­rück­ten „Trick­ster”, der seit Men­schenge­denken durch Märchen und damit auch Filme geis­tert, zulet­zt beispiel­sweise als Thors Brud­er Loki.

Paul Dano in The Batman

Paul Dano ist in The Bat­man als Schurke Rid­dler zu sehen — Bild: Warn­er Bros.

Der Psy­chologe Carl Gus­tav Jung beschrieb auch den Rid­dler, als er über den Trick­ster schrieb, dass dieser „dem Men­schen unter­legen ist durch seine Unver­nun­ft und Unbe­wuss­theit, aber auch dem Tier nicht gewach­sen, wegen sein­er bemerkenswerten Instink­t­losigkeit und Ungeschick­theit, dafür aber die Möglichkeit zu ein­er höheren Bewusst­sein­sen­twick­lung und beträchtliche Lern­be­gierigkeit besitzt.”

Der Pinguin: Oldschool-Krimineller zwischen Gut und Böse

Der Pin­guin ist das kauzige Kind ein­er über­für­sor­glichen Mut­ter, von allen anderen Kids ver­stoßen, vogelkundlich inter­essiert, mit ver­snobt-gekün­stel­tem Gehabe – ganz die aufge­set­zte Per­sön­lichkeit, die seel­is­che Ver­let­zun­gen hin­ter einem steifen Kra­gen und unter einem Zylin­der­hut ver­birgt. 

Er ist ein klas­sis­ch­er Mafioso alter Schule, der sein Geld in Clubs wäscht, mit Schwarz- und Grauwaren han­delt und vor keinem Mord zurückschreckt, wenn er ihm nüt­zlich ist. Zugle­ich ist er aber auch stets ver­hand­lungs­bere­it, wenn ihm das mehr hil­ft als Gewalt. Bat­man hat im Pin­guin einen sein­er weni­gen Ansprech­part­ner. Der dun­kle Rit­ter ver­traut ihm manch­mal sog­ar, da der Pin­guin ihn lange Jahre mit Infor­ma­tio­nen aus der Unter­welt ver­sorgt hat.

Colin Farrell in The Batman

Col­in Far­rell spielt den Pin­guin in The Bat­man — Bild: Warn­er Bros.

Dass Bat­man sich sog­ar zu kleinen Gegen­leis­tun­gen bre­itschla­gen lässt, zeigt, wie sehr der Pin­guin die Gren­zen zwis­chen Gut, Böse, Richtig und Falsch schmelzen lässt – passend zu seinen geliebten Eis­ber­gen und -wür­feln, die je nach Umge­bungs­be­din­gun­gen eben­so mal fest und mal flüs­sig sein kön­nen. Der Pin­guin ist nicht wie der mit ihm öfters befre­un­dete Rid­dler ein zwang­hafter Strip­pen­zieher, son­dern ein Net­zw­erk­er und damit der klas­sis­che organ­isierte Krim­inelle.

Wer ist Dr. Mark Benecke?

Seit über 20 Jahren ist der Köl­ner Krim­i­nal­bi­ologe inter­na­tion­al auf dem Gebi­et der wis­senschaftlichen Foren­sik aktiv und hat sich ins­beson­dere der Ento­molo­gie ver­schrieben.

Dr. Mark Benecke

Krim­i­nal­bi­ologe und Bat­man-Fan: Dr. Mark Benecke — Bild: Ines Benecke

Nach sein­er Pro­mo­tion an der Uni Köln im Insti­tut für Rechtsmedi­zin absolvierte er diverse fach­spez­i­fis­che Aus­bil­dun­gen auf der ganzen Welt, so zum Beispiel beim FBI. Als Deutsch­lands einziger öffentlich bestell­ter und verei­digter Sachver­ständi­ger für biol­o­gis­che Spuren unter­suchte er unter anderem Adolf Hitlers Schädel.Neben­bei veröf­fentlicht er zahlre­iche wis­senschaftliche Artikel, diverse Sach­büch­er sowie Kinder­büch­er und Exper­i­men­tierkästen.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklu­sive Net­flix ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zuhause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Stimmst Du Dr. Mark Beneck­es Charak­ter­isierun­gen der Fig­uren aus The Bat­man zu? Sag uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren