Virgin River Staffel 2
© Netflix
Marvel's M.O.D.O.K.
Anna Fox (Amy Adams) sieht aus einem Fenster mit gelben Vorhängen im Film "The Woman in the Window".
:

Von Virgin River bis Gilmore Girls: 5 romantische Serien auf Netflix

Kuscheldecke, heißer Kakao und eine Pause von den Nachricht­en ― klingt gut? Dann fehlt Dir nur noch das passende TV-Pro­gramm. Zum Glück gibt es bei Net­flix eine ganze Rei­he an roman­tis­chen Serien. Wir ver­rat­en Dir unsere Favoriten.

Span­nung und Action sind schön und gut – aber manch­mal braucht es eben eine Wohlfühlserie, um richtig abzuschal­ten.

GigaTV Film-Highlights

„Virgin River” zelebriert die Kleinstadtromantik

Melin­da Mon­roe will nicht nur das hek­tis­che Leben in Los Ange­les hin­ter sich lassen, son­dern auch ihre schmerzhaften Erin­nerun­gen. Nach dem Umzug aufs Land stellt Mel allerd­ings schnell fest, dass ein All­t­ag in der Kle­in­stadt ganz neue Her­aus­forderun­gen bere­i­thält. In Vir­gin Riv­er stößt sie auf neue Prob­leme und wird gezwun­gen, sich mit ihrer Ver­gan­gen­heit auseinan­derzuset­zen. Doch sie lernt auch den char­man­ten Bar-Besitzer Jack Sheri­dan ken­nen …

Die wun­der­schöne Land­schaft, gemütliche Land­häuser, ver­schrobene Kle­in­stadt­be­wohn­er und natür­lich eine Liebesgeschichte, wie sie in kein­er roman­tis­chen Net­flix-Serie fehlen darf: Das sind die Zutat­en, die „Vir­gin Riv­er” zum ide­alen Wohlfühl­pro­gramm machen.

Niemand ist perfekt: „Love”

Mick­ey und Gus leben in Los Ange­les, bei­de haben wenig Glück in Liebes­din­gen und sind auch son­st alles andere als per­fekt. Während sie mit Sucht­prob­le­men hadert und die Gewohn­heit hat, sich selb­st zu sabotieren, ist er immer etwas zu nett und ein hoff­nungslos­er Nerd, der ver­zo­gene Jungschaus­piel­er unter­richtet, statt selb­st Kar­riere zu machen. Die bei­den tre­f­fen sich in ein­er Tankstelle und kom­men so schnell nicht voneinan­der los. Ob eine Liebesgeschichte draus wird? Abwarten!

„Love” ist die wohl schön­ste Lovesto­ry für alle, die keinen Kitsch mögen. Die Serie von Judd Apa­tow ist witzig, real­is­tisch und auf ihre unro­man­tis­che Art doch so roman­tisch, dass wir sie Dir drin­gend ans Herz leg­en wollen.

„Dash & Lily” bringen Dir weihnachtliche New-York-Romantik

Lily ver­steckt kurz vor Wei­h­nacht­en ein rotes Notizbuch mit ein­er rät­sel­haften Auf­gabe in einem Buch­laden. Dash find­et die Botschaft und nimmt die Her­aus­forderung an. Die bei­den begin­nen, über das Buch miteinan­der zu kom­mu­nizieren und ler­nen sich dabei immer bess­er ken­nen.

Der eigentliche Star in „Dash und Lil­ly” ist das wei­h­nachtliche New York. Die Lovesto­ry um das rote Notizbuch kann bei diesem traumhaften Set­ting ein­fach nur glück­lich machen. Wir sagen: Eine per­fek­te Serie (nicht nur) für die Vor­wei­h­nacht­szeit.

Der Klassiker unter den romantischen Serien: „Gilmore Girls”

Die „Gilmore Girls” müssen wir wahrschein­lich nicht mehr groß vorstellen: Lore­lai Gilmore ist mit 16 Mut­ter gewor­den, hat sich darüber mit ihrer schw­er­re­ichen Fam­i­lie zer­strit­ten und zieht ihre Tochter Rori alleine auf. Die bei­den meis­tern ihr Leben zwis­chen schrul­li­gen Kle­in­stadt­be­wohn­ern, Eliteschulen, Fre­un­den und Lieb­habern (fast) immer gemein­sam.

Über sieben Staffeln und ein Net­flix-Spe­cial sind wir mit den „Gilmore Girls” durch dick und dünn gegan­gen, haben geweint, gelacht und uns mehr als ein­mal gewün­scht, wir kön­nten in Stars Hol­low leben und mor­gens bei Luke einen Kaf­fee ordern. Keine andere Serie hat so schnelle Dialoge, so viele liebenswerte Neben­fig­uren, ein so idyl­lis­ches Set­ting und Haupt­darstel­lerin­nen, die man gle­ichzeit­ig so toll und wahnsin­nig nervig find­et.

Soll­test Du die „Gilmore Girls” noch nicht gese­hen haben: Her­zlichen Glück­wun­sch! Fang sofort an und ver­süße Dir selb­st die graue Jahreszeit. Alle anderen wis­sen längst, dass die Show auch nach dem drit­ten Rewatch nicht lang­weilig wird und zu den besten Wohlfühlse­rien aller Zeit­en gehört.

Très romantique: „Emily in Paris”

Die ehrgeizige Emi­ly wird von Chica­go nach Paris ver­set­zt, um ihre amerikanis­che Per­spek­tive in eine franzö­sis­che Zweig­stelle ihres Arbeit­ge­bers zu brin­gen. Die neuen Kol­le­gen sind davon allerd­ings nicht begeis­tert und auch in Sachen Fre­und­schaft und Liebe stößt Emi­ly auf einige Kom­p­lika­tio­nen.

Das wun­der­schöne Set­ting in Paris, die traumhaften Out­fits und die seicht-roman­tis­che Sto­ry machen „Emi­ly in Paris” zu ein­er super Serie, wenn Du ein­fach nur abschal­ten möcht­est. Viel nach­denken oder genau auf­passen musst Du hier garantiert nicht. Lass Dich ein­fach von den Bildern berieseln und drücke Emi­ly die Dau­men, dass sie den süßen Nach­barn am Ende doch noch um den Fin­ger wick­elt.

Welche roman­tis­chen Serien auf Net­flix sind Deine erste Wahl, wenn es um Wohlfüh­lun­ter­hal­tung geht? Ver­rate uns Deine Favoriten in den Kom­mentaren.

Diese Artikel kön­nten Dir auch gefall­en:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren