Gute Laune: Diese Filme und Serien machen glücklich

Die Gilmore Girls in der Netflix-Serie „Gilmore Girls: A Year in the Life“.
© picture alliance / AP Photo / Saeed Adyani
Der Getspeed Mercedes der NLS 2020geht in die Kurve
Erdmännchen kannst Du jetzt auch per Home-Safari beobachten

Gute Laune: Diese Filme und Serien machen glücklich

Lachen hil­ft – vor allem dann, wenn Dich der Ernst des Lebens einge­holt hat und Du drin­gend Auf­munterung brauchst. Deshalb haben wir hier einige Gute-Laune-Filme und -Serien für Dich, die Dir sich­er ein Lächeln ins Gesicht zaubern wer­den.

Crazy, Stupid, Love (2011)

Nicht erst seit „La La Land“ (2016) begeis­tert uns das Lein­wand-Paar Ryan Gosling und Emma Stone: Die bei­den Hol­ly­wood-Stars haben bere­its 2011 für die roman­tis­che Komödie „Crazy, Stu­pid, Love“ gemein­sam vor der Kam­era ges­tanden. Ryan Gosling spielt in dem Film den Wom­an­iz­er Jacob, der sich zum ersten Mal so richtig ver­liebt – und das aus­gerech­net in Han­nah (Emma Stone), die Tochter seines neuen Fre­un­des Cal (Steve Carell).

„Crazy, Stu­pid, Love“ bietet die ein oder andere über­raschende Wen­dung und sticht somit pos­i­tiv aus der Masse an oft lang­weili­gen US-Komö­di­en her­vor. Zurzeit (März 2020) kannst Du den Film mit Net­flix (zu GigaTV hinzubuch­bar) strea­men.

GigaTV Film-Highlights

Ziemlich beste Freunde (2011)

Ein­er der besten Komö­di­en des let­zten Jahrzehnts: „Ziem­lich beste Fre­unde“ erzählt vom gelähmten Fran­zosen Philippe (François Cluzet), der mit Hil­fe seines Pflegers Driss (Omar Sy) zu neuer Lebens­freude find­et.

Dem auf ein­er wahren Geschichte basieren­den Film gelingt die Bal­ance zwis­chen Ernst und Leichtigkeit, was auch der grandiosen Chemie zwis­chen den bei­den Haupt­darstellern zu ver­danken ist. „Ziem­lich beste Fre­unde“ find­et sich eben­falls im Ange­bot von Net­flix.

Video: Youtube / Uni­ver­sum Film

Queer Eye (seit 2018)

In harten Zeit­en tut es gut, sich an die Her­zlichkeit der Welt erin­nern zu lassen. Beson­ders gut gelingt das Net­flix‘ Umstyling-Serie „Queer Eye“, in der fünf homo­sex­uelle Män­ner ihren Kan­di­dat­en nicht nur ein­fach eine neue Frisur und neue Klei­dung ver­passen, son­dern auch eine Prise Selb­st­be­wusst­sein.

Mit vier Staffeln und einem Spin-Off, in dem die Style-Experten Jonathan Van Ness, Bob­by Berk, Antoni Porows­ki, Karamo Brown und Tan France in Japan unter­wegs sind, bietet „Queer Eye“ viel Gute-Laune-Poten­zial.

Video: Youtube / Net­flix

Mamma Mia (2008)

Meryl Streep, Pierce Bros­nan und Col­in Firth sin­gen auf ein­er griechis­chen Insel die leg­endären Songs von ABBA? Das kann nur unter­halt­sam sein. Obwohl die Sto­ry der Musi­cal-Ver­fil­mung „Mam­ma Mia“ vorherse­hbar ist, sor­gen die Darsteller, gepaart mit den Ohrwurm-Sounds von ABBA, ein­fach nur für gute Laune.

„Mam­ma Mia“ erzählt von Hip­piemut­ter Don­na (Meryl Streep), die gemein­sam mit ihrer Tochter Sophie (Aman­da Seyfried) auf ein­er griechis­chen Insel ein Hotel betreibt. Sophie will dort nun ihren Fre­und Sky (Dominic Coop­er) heirat­en und wün­scht sich, dass ihr Vater sie zum Traual­tar führt. Das Prob­lem: Sie ken­nt ihren Erzeuger nicht – und es gibt gle­ich drei mögliche Väter. Auch „Mam­ma Mia“ gibt’s bei Net­flix.

Video: Youtube / Movieclips Clas­sic Trail­ers

Die nackte Kanone (1988)

Brachial und amüsant zugle­ich: Mit der Slap­stick-Komödie „Die nack­te Kanone“ haben sich die Brüder David und Jer­ry Zuck­er ein Denkmal im Genre der Gute-Laune-Filme geset­zt. Die Sto­ry ist abstrus, die Gags genial und Leslie Niel­son in der Rolle des trot­teligen Lt. Drebin wohl unvergesslich.

Dieser will in „Die nack­te Kanone“ den Mor­dan­schlag an einem Kol­le­gen aufk­lären. Die Spur führt ihn zum Schiff­s­mag­nat­en Lud­wig (Ricar­do Mon­tal­ban), der einen Anschlag auf die britis­che Queen plant. Was fol­gt, ist ein Slap­stick-Gag nach dem anderen.

Video: Youtube / Movieclips

Gilmore Girls (2000 bis 2007)

Ein Klas­sik­er, der mit den Jahren nur noch mehr begeis­tert: Sieben Staffeln lang unter­hält uns das Mut­ter-Tochter-Duo Lore­lai (Lau­ren Gra­ham) und Rory Gilmore (Alex­is Bledel), das in der idyl­lis­chen US-Kle­in­stadt Stars Hol­low lebt. Alle sieben Staffeln der Wohlfühlserie kannst Du zurzeit bei Net­flix strea­men.

Apro­pos: 2016 erschien beim Stream­ing­di­enst eine Fort­set­zung mit dem Titel „Gilmore Girls: Ein neues Jahr“. Die vierteilige Serie kon­nte allerd­ings nicht an den Erfolg ihres Vorgängers anknüpfen, was lei­der auch an der teils abstrusen Sto­ry lag, die uns Erfind­erin Amy Sher­man-Pal­ladi­no darin auftis­chte.

Video: Youtube / Net­flix

Forrest Gump (1997)

For­rest Gump (Tom Han­ks) hat es wahrlich nicht ein­fach im Leben: Ein gütiger Junge, der mit ein­er Gehbe­hin­derung aufwächst und von anderen Kindern gemobbt wird. Doch For­rest Gump lässt sich davon nicht unterkriegen - und in den fol­gen­den Jahren gelingt ihm eine bemerkenswerte Tat nach der anderen.

Ein herz­er­wär­mendes Märchen mit ein­er bril­lianten Per­for­mance sein­er Haupt­darsteller. Diesen Klas­sik­er unter den Tom-Han­ks-Fil­men soll­ten nicht nur Fans des Hol­ly­wood-Stars gese­hen haben.

Video: Youtube / Movieclips Clas­sic Trail­ers

Ey Mann, wo is’ mein Auto? (2000)

Die bei­den Vollp­fos­ten Jesse (Ash­ton Kutch­er) und Chester (Seann William Scott) wachen auf, ohne sich an die Geschehnisse vom Vortag erin­nern zu kön­nen. Zu allem Übel ist auch noch ihr Auto ver­schwun­den. Auf ihrer Spuren­suche erwartet die bei­den Fre­unde eine durchgek­nallte Wahrheit nach der anderen.

Ein schwachsin­niger Film, der so albern ist, dass das Anschauen schon wieder Spaß macht. Hier kann das Gehirn in Ruhe abschal­ten.

Video: Youtube / 20th Cen­tu­ry Stu­dios Schweiz

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (2010)

Ein Durch­schnittstyp, der seine Traum­frau erobern will, dafür aber erst ihre sieben teu­flis­chen Ex-Lieb­haber besiegen muss. Doch die ehe­ma­li­gen Lover des Mäd­chens haben es ganz schön in sich – und stellen Scott vor keine leichte Auf­gabe.

Die Ver­fil­mung der bekan­nten Graph­ic-Nov­el-Rei­he um Scott Pil­grim bietet zwar eine eher seichte Sto­ry, macht mit seinen Beat-’em-up-Szenen im Game-Style aber großen Spaß. Und wieso hat die Autorin dieses Textes bish­er nie­mand darauf aufmerk­sam gemacht, dass „Avengers“-Star Chris Evans in dem Film mit­spielt?

Video: Youtube / Uni­ver­sal Pic­tures Ger­many

Modern Family (2009-2020)

Warmherzige Serie über eine her­rlich durchgek­nallte Fam­i­lie: „Mod­ern Fam­i­ly“ gehört wahrschein­lich zu den besten Com­e­dy-Serien der ver­gan­genen Jahre. Im Fokus ste­hen drei Fam­i­lien, die unter­schiedlich­er nicht sein kön­nten, was immer wieder zu amüsan­ten Kon­flik­ten führt.

Der chao­tis­che All­t­ag der Pritch­etts bringt die Zuschauer bere­its seit 2009 zum Lachen. In diesem Jahr läuft in den USA mit Sea­son 11 das Serien­fi­nale. Staffel 1 bis 9 kannst Du hierzu­lande über Net­flix strea­men.

Video: Youtube / FOX Heimki­no

Weitere Gute-Laune-Tipps

  • „Bill und Teds ver­rück­te Reise durch die Zeit“ (1999)
  • „Brügge sehen und ster­ben“ (2008)
  • „Die fabel­hafte Welt der Amélie“ (2001)
  • „Dog­ma“ (1991)
  • „Duck­Tales“ (1987-1990)
  • „Friends“ (1994-2004)
  • „Har­ry und Sal­ly“ (1989)
  • „Last Man on Earth“ (2015-2018)
  • „RuPaul‘s Drag Race“ (seit 2008)
  • „The Mar­velous Mrs. Maisel“ (seit 2017)
  • „Wayne’s World“ (1992)

Welche Filme oder Serie sor­gen bei Dir für gute Laune? Emp­fiehl sie der fea­tured-Com­mu­ni­ty, indem Du uns hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren