Spuk in Hill House auf Netflix
© Steve Dietl/Netflix
A Classic Horror Story
Deadpool (MCU Phase 5)

Diese Horrorserien auf Netflix lehren Dich das Fürchten

Schau­rig-schön: Auf Net­flix find­est Du nicht nur Gru­selfilme, son­dern auch viele Hor­rorse­rien. Wir haben einen Blick in den Kat­a­log des Stream­ing­di­en­stes gewor­fen und stellen Dir acht beson­ders empfehlenswerte Grusel­pro­duk­tio­nen vor.

Die Hor­rorse­rien auf Net­flix haben gegenüber den Hor­ror­fil­men einen riesi­gen Vorteil: Dadurch, dass sie länger laufen, ist genug Zeit, um span­nende Charak­tere aufzubauen, kom­plexe Geschicht­en zu erzählen und das Grusel­ge­fühl so richtig auszureizen, bis es fast unerträglich wird.

GigaTV Film-Highlights

Black Summer: Zombiehorror mit hohem Gruselfaktor

Eine Mut­ter sucht in der Zom­bieapoka­lypse nach ihrer Tochter. „Black Sum­mer” ist ein Spin-off zu „Z Nation”. Im Ver­gle­ich zur Orig­i­nalserie ist hier allerd­ings deut­lich weniger Humor im Spiel. Die bedrück­ende Stim­mung und die blutrün­sti­gen, schnellen und manch­mal ger­adezu men­schlichen Untoten machen die Serie zur ide­alen Alter­na­tive, wenn Du von „The Walk­ing Dead” die Nase voll hast.

Stranger Things: Nostalgische Mystery-Horrorserie auf Netflix

Gruseliges Aben­teuer in den 80er-Jahren: Nach­dem der junge Will Byers unter mys­ter­iösen Umstän­den ver­schwindet, stoßen seine Fre­unde schon bald auf eine geheime Regierung­sor­gan­i­sa­tion. Diese hat am Rande ihrer Heimat­stadt Hawkins eine abgeschot­tete Forschung­sein­rich­tung errichtet. Mit ein­er Mis­chung aus Sci­ence-Fic­tion, Hor­ror und 80er-Jahre-Nos­tal­gie im Stil von Steven Spiel­berg hat sich „Stranger Things“ zu ein­er der beliebtesten Net­flix-Serien entwick­elt.

Spuk in Hill House: Haus des Horrors

Fünf Geschwis­ter ziehen als Erwach­sene zurück in das Haus, in dem sie aufgewach­sen sind. Dort erwartet sie der blanke Hor­ror: Mys­ter­iöse Geräusche, wack­el­nde Wände und Tote, die wieder lebendig wer­den. Mit sein­er inten­siv­en und schau­rig-schö­nen Atmo­sphäre ist „Spuk in Hill House“ eines der besten Hor­ror-For­mate, das Net­flix zu bieten hat. Die zweite Staffel trägt den Namen „Spuk in Bly Manor“ und ist eben­so empfehlenswert.

Midnight Mass: Insel-Horror von den Macher:innen von Spuk in Hill House

Am 24. Sep­tem­ber 2021 laufen die ersten sieben Fol­gen von „Mid­night Mass” auf Net­flix an. In der Serie von Mike Flana­gan (Schöpfer von „Spuk in Hill House”) geht es um eine isolierte Insel­ge­meinde, die nach der Ankun­ft eines mys­ter­iösen Priesters völ­lig aus den Fugen gerät.

Von Best­seller-Autor Stephen King gab es bere­its Vorschus­s­lor­beeren, worauf sich die Net­flix-Hor­rorserie schon etwas ein­bilden kann.

Locke & Key: Schlüssel-Horror meets Coming of Age bei Netflix

Nach 1,5 Jahren geht es auf Net­flix am 22. Okto­ber 2021 endlich weit­er mit der zweit­en Staffeln von „Locke & Key”. Die Serie basiert auf den gle­ich­nami­gen Comics von Joe Hill und dreht sich um drei Geschwis­ter, die in ein­er alten Vil­la auf zahlre­iche, magis­che Schlüs­sel mit unter­schiedlichen Fähigkeit­en stoßen.

In Staffel 2 treten die Fak­toren Hor­ror und Magie noch stärk­er in den Vorder­grund und die Sto­ry nimmt deut­lich Fahrt auf.

American Horror Story: Anthologie-Horrorserie bei Netflix

Bei „Amer­i­can Hor­ror Sto­ry“ han­delt es sich um eine Antholo­gie-Serie, in der jede Staffel eine in sich abgeschlossene Hand­lung bietet. Schau­plätze sind unter anderem ein Spukhaus, eine Ner­ven­heilanstalt, ein Hexen­zirkel, ein Hotel und ein Zirkus.

Die Beset­zung bleibt dabei im Kern gle­ich, doch die Schauspieler:innen schlüpfen immer wieder in neue Rollen. Selb­st, wenn Du nicht die ganze Serie durchguck­en willst, kannst Du also jed­erzeit bei Deinem Lieblings-Hor­ror-The­ma rein­schauen.

Mindhunter: Beklemmender Psychothriller mit einer Prise Horror

Obwohl es sich hier­bei haupt­säch­lich um eine Thrillerserie han­delt, enthält sie genug Grusel­mo­mente, um sie in unsere Liste aufzunehmen. Im Mit­telpunkt von „Mind­hunter“ ste­hen zwei FBI-Agen­ten, die Ende der 70er-Jahre Serienmörder:innen studieren, um Rückschlüsse auf deren Ver­hal­ten zu ziehen und neue Ermit­tlung­stech­niken entwick­eln zu kön­nen. Das Net­flix-For­mat basiert auf dem gle­ich­nami­gen Roman von John Dou­glas und Mark Olshak­er.

Marianne: Schockierende Netflix-Horrorserie aus Frankreich

Eine berühmte Hor­ror­buch-Autorin kehrt in ihre Heimat­stadt zurück und stellt dort fest, dass die wohl schlimm­ste Fig­ur aus ihren Roma­nen wirk­lich existiert. Die Hexe Mar­i­anne ter­ror­isiert for­t­an nicht nur die Einwohner:innen des Städtchens, son­dern auch ihre Schöpferin. Prak­tisch: Die Hor­rorserie aus Frankre­ich ist mit acht Fol­gen sehr kom­pakt. Du kannst sie also an einem schau­rig schö­nen Woch­enende abschließen und musst mit Glück nicht wochen­lang ohne Schlaf auskom­men.

Welch­es Hor­rorserie auf Net­flix find­est Du beson­ders gelun­gen? Haben wir in unser­er Aufzäh­lung wom­öglich sog­ar ein For­mat vergessen? Hin­ter­lasse uns hierzu gerne einen Kom­men­tar.

Weit­er­führende Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren