Scarlett Johansson in Black Widow
© picture alliance / Everett Collection | ©Walt Disney Co.
Drei junge Damen sitzen auf einer Couch.
Hellbound
:

Black Widow & Co.: MCU-Film im Juli als Stream verfügbar – das sind die neuen Startdaten

Es war abzuse­hen, dass Dis­ney den Kinos­tart der MCU-Filme 2021 ein weit­eres Mal ver­schiebt. Nun ist einge­treten, was so manch­er Mar­vel-Fan befürchtet hat: „Black Wid­ow” und „Shang-Chi and the Leg­end of the Ten Rings” haben neue Release-Dat­en erhal­ten. Ein klein­er Trost: Black Wid­ow wird zeit­gle­ich zum Kino-Release im Som­mer auch als Stream bere­it­ste­hen.

Kinos in aller Welt haben seit Monat­en mit den Fol­gen der Coro­na-Pan­demie zu kämpfen. Nun ver­schlim­mert sich die Sit­u­a­tion für die Betreiber weit­er: Selb­st wenn Kinos in Deutsch­land in abse­hbar­er Zeit öff­nen soll­ten, fehlen ihnen die Top-Filme. Die Hoff­nung lag auf Streifen wie „Black Wid­ow”, der im Herbst/Winter 2020 auf die große Lein­wand kom­men sollte. Doch nun der erneute Dämpfer: Dis­ney hat „Black Wid­ow” in den Som­mer ver­schoben und zeigt ihn par­al­lel zum Kinos­tart auch beim hau­seige­nen Stream­ingser­vice Dis­ney Plus.

Black Widow und Co.: Kinostarts aller MCU-Filme 2021

  • „Black Wid­ow” – neues Datum für den Kinos­tart: 9. Juli 2021 (für die USA, Start in Deutsch­land ver­mut­lich ähn­lich)
  • „Shang-Chi and the Leg­end of the Ten Rings” – neues Start­da­tum: 3. Sep­tem­ber 2021 (für die USA, Start in Deutsch­land ver­mut­lich ähn­lich)
  • „The Eter­nals” – Start­da­tum: 4. Novem­ber 2021
Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Dis­ney+ (@disneyplus)

Deshalb setzt Disney stärker auf Streaming

Eine inter­es­sante Entschei­dung ist es, Black Wid­ow zeit­gle­ich zum Kinos­tart 2021 auch bei Dis­ney Plus zu zeigen. Genau wie schon bei „Mulan” und „Raya und der let­zte Drache” fall­en für Abon­nen­ten des Stream­ing­di­en­stes zusät­zliche Gebühren im Rah­men des soge­nan­nten VIP-Zugangs an.

Dis­ney sichert sich so gegen die Möglichkeit ab, dass auch im Som­mer die Kinos noch geschlossen sein kön­nten und will seinen gehypten Super­heldin­nen­film ver­mut­lich nicht länger zurück­hal­ten. Das Prob­lem: Durch die stärkere Verknüp­fung von Film- und Serienuni­ver­sum in Phase 4 des MCU müssen die Veröf­fentlichun­gen in ein­er bes­timmten Rei­hen­folge stat­tfind­en. Die neue Serie „Loki” beispiel­sweise soll wie Black Wid­ow im Som­mer 2021 starten: später fol­gt dann noch eine neue Serie zum Avenger „Hawk­eye”.

Mit jed­er weit­eren Verzögerung des Kinos­tarts von Black Wid­ow muss Dis­ney also gle­ich mehrere Filme und Serien eben­falls ver­schieben. Das ist aber nur bis zu einem bes­timmten Zeit­punkt sin­nvoll. Somit ist Dis­ney, wie es The Verge tre­f­fend beschreibt, Opfer seines eige­nen Erfolges. Entsprechend ergibt es mehr Sinn, die Kino-Ein­nah­men von Black Wid­ow zu opfern, als weit­er zu warten – und dadurch eventuell dem eige­nen Stream­ing-Dienst zu schaden. Doch egal, ob die Kinos im Som­mer wieder offen sind oder die Men­schen ein Abon­nement bei Dis­ney+ abschließen: Das Unternehmen hat dadurch einen Gewinn.

Auch die Konkur­renz in Form von Warn­er Bros. und DC set­zt ver­mehrt auf Stream­ing: Schon „Won­der Woman 1984” und „Zack Sny­ders Jus­tice League” sind 2021 bei HBO Max bzw. Sky ange­laufen.

GigaTV statt Kino? So stark kön­nte sich die Film­branche verän­dern

Das Mod­ell scheint Schule zu machen, denn Dis­ney Plus wird auch „Cruel­la” mit Emma Stone par­al­lel zum Kinos­tart am 28. Mai als Stream gegen zusät­zlichen Auf­preis anbi­eten. Der Pixar-Film „Luca” hinge­gen läuft ab dem 8. Juni exk­lu­siv beim Maus-Stream­ing­di­enst und erhält gar keinen Release auf der großen Lein­wand.

Neues Datum für den Kinostart: Weitere Filme

Neben den Mar­vel-Fil­men hat es weit­ere Pro­duk­tio­nen getrof­fen. Fol­gende Kinos­tarts wur­den eben­falls ein weit­eres Mal ver­schoben:

  • „Free Guy” – neues Start­da­tum: 13. August 2021 (ursprünglich für Dezem­ber 2020 geplant)
  • „The King’s Man” – neues Start­da­tum: 22. Dezem­ber 2021 (ursprünglich für Sep­tem­ber 2020 geplant)
  • „Tiefe Wass­er” – neues Start­da­tum: 14. Jan­u­ar 2022 (ursprünglich für Novem­ber 2020 geplant)
  • „Tod auf dem Nil” – neues Start­da­tum: 11. Feb­ru­ar 2022 (ursprünglich für Okto­ber 2020 geplant)

Übri­gens: „James Bond: Keine Zeit zu ster­ben” sollte ursprünglich ein­mal im Feb­ru­ar 2020 erscheinen. Der neue weltweite Kinos­tart ist nun der 8. Okto­ber 2022. Ob dieser Ter­min zu hal­ten ist, wird sich aber noch zeigen. Anders als bei Black Wid­ow hängt am Kinos­tart von James Bond allerd­ings kein großes Fran­chise mit vie­len anderen Titeln.

GigaTV Film-Highlights

Wie stehst Du die kinofreie Zeit in 2021 durch? Und auf welchen Kinos­tart eines MCU-Films freust Du Dich am meis­ten? Wir hören gerne von Dir in einem Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren