Emma Stone als Cruella De Vil im Film "Cruella".
© Disney 2021
:

Cruella: Gelingt das Comeback der Kultfigur? Alle Infos zum Disney-Realfilm

Die wohl boshafteste Dis­ney-Schurkin bekommt ihren eige­nen Film: Cruel­la de Vil war in „101 Dal­matin­er” so leg­endär fies, dass sie sich zur Kult­fig­ur entwick­elte. Nun schlüpft Emma Stone in ihre Rolle. Hier erfährst Du, was wir bis­lang zu Sto­ry, Cast und Start­ter­min des Dis­ney-Films „Cruel­la” wis­sen.

Recap: In welchen Filmen tauchte Cruella de Vil bisher auf?

Ihren ersten Lein­wan­dauftritt hat­te Cruel­la de Vil als Zeichen­trick­fig­ur: 1961 brachte Dis­ney den Trick­film 101 Dal­matin­er her­aus. 2003 fol­gte die Fort­set­zung „Auf kleinen Pfoten zum großen Star”. Richtig bekan­nt wurde die exzen­trische Dame aber durch Glenn Close: Die Schaus­pielerin verkör­perte Cruel­la de Vil 1996 in dem witzi­gen Real­film „101 Dal­matin­er” – und das so her­rlich gemein, dass die Fig­ur heute Kult­sta­tus hat. Vier Jahre später erschien das Sequel „102 Dal­matin­er”.

Erfun­den hat die Fig­ur übri­gens die Schrift­stel­lerin Dodie Smith in ihrem 1956 erschiene­nen Roman „Hun­der­tun­dein Dal­matin­er”. Die Orig­i­nalgeschichte geht so: Cruel­la ist reich, eit­el und ver­wöh­nt – und aus­ge­sprochen fies. Die Frau liebt Pelze, schließlich möchte sie möglichst glam­ourös auftreten. Dafür geht sie buch­stäblich über Leichen und stiehlt 99 süße Dal­matin­er-Welpen. Aus ihrem weichen Fell will sie sich einen Pelz­man­tel schnei­dern lassen. Nur die Hunde-Eltern Pon­go und Perdi­ta kön­nen sie daran hin­dern: Unter den gekid­nappten Welpen sind auch ihre 15 Kinder. Hil­fe im Kampf gegen Cruel­la bekom­men die Hunde von Her­rchen und Frauchen, Roger und Ani­ta.

Aber wie wurde die ikonis­che Schurkin eigentlich so böse? Das will 2021 der Film Cruel­la erzählen, der die Kult­fig­ur in den Mit­telpunkt stellt.

Story und Trailer: Das erwartet Dich im Film Cruella

Cruel­la ist keine ein­fache Neuau­flage des Block­busters. Stattdessen erzählt der Film die Vorgeschichte zu 101 Dal­matin­er. In der Krim­ikomödie taucht Cruel­la de Vil übri­gens nicht unter ihrem bekan­nten Namen auf, son­dern heißt Estel­la – ist aber trotz­dem schon ziem­lich gemein. Auch ihre bei­den nicht ganz so klu­gen Helfer und Ama­teur-Gang­ster Horace und Jasper sind mit von der Par­tie.

Fol­gende Sto­ry präsen­tiert uns der Real­film: Die junge Estel­la ist als armes Waisenkind aufgewach­sen. In den 1970er-Jahren lebt sie in Lon­don und träumt von einem Durch­bruch als Designer­in. Es ist die Zeit, als Punkrock in Mode ist – und Estel­la steckt mit­ten­drin. Sie entwirft kreative Out­fits und hat damit erste auf­se­hen­erre­gende Auftritte in der High Soci­ety. Eine ein­drucksvolle und im wahrsten Sinne des Wortes feurige Showein­lage zeigt zum Beispiel der Cruel­la-Trail­er (siehe oben).

Aber das ist nur eine Seite der clev­eren Pro­tag­o­nistin: Zusam­men mit Horace und Jasper bege­ht sie aller­lei kleinere Ver­brechen. Eines Tages trifft Estel­la auf die Mod­ele­gende Baroness von Hell­man. Diese Begeg­nung löst so einiges aus: Sie ist schuld daran, dass Estel­la ab sofort besessen ist von niedlichen Dal­matin­er-Babys.

Cast und Crew: Wer ist dabei?

Die Beset­zung des Cruel­la-Films ist bere­its bekan­nt. Diese Schauspieler:innen sind in Dis­neys Real­film zu sehen:

Emma Stone als Estella „Cruella” De Vil

Statt Glenn Close spielt nun Oscargewin­ner­in Emma Stone („La La Land”) die böse Pelz­fa­natik­erin. Wie der Cruel­la-Trail­er zeigt, haucht Stone der Fig­ur eine ordentliche Por­tion Wahnsinn ein.

Emma Stone im Film "Cruella".

Emma Stone als Estel­la „Cruel­la” de Vil.

Emma Thomp­son als Baroness Von Hell­man

Estel­las Gespür für Mode weckt die Aufmerk­samkeit der Baroness Von Hell­man, die anscheinend eben­falls ein Faible für Mode hat.

Ihre Rolle übern­immt Emma Thomp­son: Die oscarprämierte Britin hat bere­its eine lange und erfol­gre­iche Filmkar­riere hin­ter sich – von „Sinn und Sinnlichkeit” (1995) über „Har­ry Pot­ter und der Gefan­gene von Ask­a­ban” (2004) bis hin zu „Eine zauber­hafte Nan­ny” (2005). Zulet­zt war Thomp­son in „Die fan­tastis­che Reise des Dr. Dolit­tle” (2020) als Stimme von Poly­ne­sia zu hören.

Emma Thompson im Film "Cruella".

Emma Thomp­son als Baroness von Hell­man in Cruel­la. — Bild: Dis­ney 2021

Joel Fry als Jasper

Die bei­den trot­teligen Kleinkrim­inellen Jasper und Horace sind ähn­lich leg­endär wie Cruel­la: Im Real­film sind sie eben­falls an Bord und heck­en zusam­men mit Cruel­la de Vil jede Menge fiese Pläne aus.

Jasper wird von Joel Fry gespielt. Der britis­che Schaus­piel­er und Musik­er war bere­its in mehreren TV-Serien zu sehen, darunter „Game of Thrones”, wo er Hiz­dahr zo Loraq verkör­perte: Der Sohn eines Sklaven­meis­ters von Meereen spielte in Staffel 4 und 5 eine größere Rolle und sollte mit Daen­erys Tar­garyen ver­heiratet wer­den. Außer­dem gehörte Joel Fry zum Cast der Filme „10.000 B.C.” (2008) und „Padding­ton 2” (2017).

Bild aus dem Film "Cruella"

Joel Fry als Jasper and Emma Stone als Cruel­la.

Paul Walter Hauser als Horace

Horace – der andere Teil des Gang­ster-Duos – wird von Paul Wal­ter Hauser gespielt: Der US-amerikanis­che Schaus­piel­er war zunächst in kleineren Rollen zu sehen, bevor er in „Der Fall Richard Jew­ell” (2019) seine erste Haup­trol­le innehat­te. In dem Film von Clint East­wood porträtiert er den Wach­mann Richard Jew­ell, der nach einem Bombe­nan­schlag bei den Olymp­is­chen Spie­len 1996 zu Unrecht vom FBI verdächtigt wurde. Zulet­zt war Hauser in Spike Lees Viet­namkriegs­dra­ma „Da 5 Bloods” (2020) zu sehen.

Emily Beecham als Samantha de Vil

Neben der Baroness taucht im Cruel­la-Film noch eine kom­plett neue Fig­ur auf: Saman­tha de Vil. In welchem Ver­hält­nis sie zu Cruel­la ste­ht, wis­sen wir bis­lang nicht. Vielle­icht sind die bei­den Schwest­ern?

Gespielt wird der Charak­ter von Emi­ly Beecham. Die Schaus­pielerin feierte 2007 mit „28 Weeks Lat­er” ihren großen Durch­bruch. Anschließend spielte sie in den TV-Serien „The Vil­lage” (2013 - 2014) und „Into the Bad­lands” (2015 - 2019) mit. Zulet­zt war die Schaus­pielerin im Net­flix-Film „Out­side the Wire” (2021) zu sehen.

Mark Strong als Boris

Auch zur Fig­ur Boris wis­sen wir bis­lang kaum etwas. Der Name tauchte allerd­ings schon ein­mal im Uni­ver­sum von 101 Dal­matin­er auf: In der britisch-kanadis­chen Ani­ma­tion­sserie „101 Dal­ma­t­ian Street” war Boris ein rus­sis­ch­er Wind­hund. Ob es da einen Zusam­men­hang geben kann?

Im Dis­ney-Film Cruel­la wird Boris von Mark Strong gespielt. Der Brite war bere­its in zahlre­ichen Hol­ly­wood­pro­duk­tio­nen zu sehen, darunter „1917” (2019), „Shaz­am!” (2019)  und „Kings­man 2: The Gold­en Cir­cle” (2017). Zu Mark Strongs bekan­ntesten Rollen gehört Steve in „Fever Pitch” (1997) und Lord Black­wood in „Sher­lock Holmes” (2009).

Die weit­ere Cruel­la-Beset­zung im Überblick:

  • Kir­by How­ell-Bap­tiste („Bar­ry”) als Tabitha
  • Jamie Demetri­ou („Euro­vi­sion Song Con­test: The Sto­ry of Fire Saga”) als Ger­ald
  • John McCrea („Drac­u­la”) als Artie
  • Tip­pert Seifer-Cleve­land („Game of Thrones”) als junge Cruel­la

Das Drehbuch zum Film schrieben Aline Brosh McKen­na („Der Teufel trägt Pra­da”), Dana Fox („Love Vegas”), Jez But­ter­worth („James Bond 007: Spec­tre”), Kel­ly Mar­cel („Fifty Shades of Grey”), Steve Zis­sis („Bag­head”) und Tony McNa­ma­ra („The Favourite”). Die Regie über­nahm Craig Gille­spie, der vorher das Biopic „I, Tonya” (2017) insze­niert hat­te.

Cruella: Film startet gleichzeitig im Kino und bei Disney+

Dis­ney hat Cruel­la schon 2011 angekündigt. Nach einigem Hin und Her, einem über­ar­beit­eten Script und einem Regis­seur­wech­sel sollte der Streifen ursprünglich zu Wei­h­nacht­en 2020 im Kino anlaufen. Im August 2019 wurde der Start­ter­min aber ver­schoben. Nun ist die Kino­premiere von Cruel­la für den 27. Mai 2021 vorge­se­hen. Der Film lan­det am Tag danach übri­gens auch beim Stream­ing­di­enst Dis­ney+ – dort jedoch hin­ter der VIP-Schranke. Abon­nen­ten müssen also ein­ma­lig 21,99 Euro bezahlen, um Cruel­la zu strea­men.

GigaTV Film-Highlights

Weit­ere Filmhigh­lights gibt’s bei GigaTV zu ent­deck­en: Hier erfährst Du mehr!

Emma Stone oder Glenn Close: Wer ist für Dich die fiesere Cruel­la de Vil? Schreib es uns in die Kom­mentare!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren